Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 5. Dez 2016, 15:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 428

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Kommando (1982)
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 08:36 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Bild




Das Kommando
(Who Dares Wins)
mit Lewis Collins, Judy Davis, Richard Widmark, Edward Woodward, Robert Webber, Tony Doyle, John Duttine, Kenneth Griffith, Rosalind Lloyd, Ingrid Pitt, Norman Rodway, Maurice Roeves, Bob Sherman, Albert Fortell, Mark Ryan
Regie: Ian Sharp
Drehbuch: George Markstein / James Follett (Buch)
Kamera: Phil Meheux
Musik: Roy Budd
FSK 16
Großbritannien / 1982

SAS-Agent Peter Skellen lässt sich in eine als Pazifisten getarnte Terroristengruppe einschleusen und lernt deren Anführerin kennen: die radikale Frankie, der für die Umsetzung ihrer Ziele jedes Mittel recht ist. Mit ihrem Mann besetzt sie die amerikanische Botschaft in London und befiehlt, dass eine Nuklearrakete auf eine schottische Militärbasis abgefeuert wird, um die Welt vom Schrecken nuklearer Waffen zu überzeugen. Frankie hat einen Fehler gemacht: Sie hat Skellen auf die Mission mitgenommen.


Dieser wirklich interessante Actionthriller ist ein herrliches Relikt der frühen 80er Jahre und stammt aus der Zeit, als Lewis Collins bekanntheitsmäßig ganz oben war. Das hatte er in erster Linie der TV-Serie "Die Profis" zu verdanken, in der er den coolen Spezialagenten Body mimte. So war es dann auch kein Wunder, das der hier vorliegende Film zur damaligen Zeit recht erfolgreich war. Das ist meiner Meinung nach auch vollkommen berechtigt, denn mit "Das Kommando" ist ein wirklich interessanter und auch spannender Actionthriller entstanden, der vor allem eine gut inszenierte Story erzählt.

Zwar wird einem hier nicht unbedingt das Action-Spektakel präsentiert, das sich viele damals erhofft haben, denn so richtig zur Sache geht es eigentlich erst zum Ende des Films hin. Dennoch kommt hier zu keiner Zeit Langeweile auf, wofür schon allein die flüssige und interessante Erzählweise sorgt, hinzu kommt die gerade zur damaligen Zeit sehr aktuelle und spannende Thematik der Geschichte, die sehr gut in Szene gesetzt wurde. Man bekommt vor allem einen recht guten Einblick in den gefährlichen Job eines Undercover-Agenten, der ständig der Gefahr ausgesetzt ist, das er enttarnt wird.

Diese Erfahrung muß hier auch Peter Skellen (Lewis Collins) machen, denn die Gruppe, in die er eingeschleust wird, vertraut ihm keineswegs bedingungslos und lässt ihn sogar ständig überwachen, was seinen Job nicht gerade erleichtert. Doch damit nicht genug, bringt er mit seinem Auftrag auch noch ungewollt seine Frau und sein Baby in Gefahr und muß um deren Leben fürchten.

Ob die ganze Sache im Endeffekt noch gut ausgeht, wird erst in einem wirklich guten und furiosen Showdown am Ende des Films geklärt. Bis dahin gibt es in Sachen Action zwar nicht wirklich sehr viel zu sehen, aber dennoch bekommt man hier ein sehr gutes und überzeugendes gesamtpaket geboten, das auch in der heutigen Zeit noch zu überzeugen weiß. Hier zählt wirklich das Gesamtprodukt und das ist klasse, eine tolle Geschichte, mit einigen guten Action-Passagen angereichert und durch die Bank mit sehr guten und autenthisch agierenden Darstellern besetzt, die auch mit dafür sorgen, das man hier ein tolles Filmerlebnis geboten bekommt.


Fazit:


"Das Kommando" ist zwar alles andere als ein echtes Action-Spektakel, erzählt dafür jedoch eine sehr interessante Geschichte. Eventuell hätte eine etwas kürzer gehaltene Laufzeit auch ausgereicht, denn an diversen Stellen erscheint das Szenario ein klein wenig langatmig. Trotzdem gibt es aber insgesamt gesehen wenig an diesem Film auszusetzen, der immer wieder gute Unterhaltung bietet. Die Neuauflage von Ascot Elite überzeugt durch eine sehr gute Bild-Qualität und auch der Ton kann sich ohne Weiteres hören lassen. Wer diesen Film also noch nicht in seiner Sammlung hat, kann hier bedenkenlos zugreifen.


7/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Das Kommando
BeitragVerfasst: 14. Mai 2013, 17:52 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
Ah,..........DAS KOMMANDO :Up:

Dieser Film ist mir seit damals als der im Kino gezeigt wurde bekannt!
Der ging sogar durch die TV-Landschaft, wo darüber berichtet worden ist und sogar darüber diskutiert wurde!
Sowas passiert ja nicht jeden Film, aber bei dem war es sicherlich das heisse Eisen was er zum Inhalt hatte / hat!

Der Film setzte sich nämlich auf einer gewissen Art und Weise in alle Nesseln!
Viele wollten damals nicht akzeptieren, das eine Friedensbewegung als " ROTES KOMPLOTT " dargestellt wird und somit die Friedensbewegungen diffamiert wird!

Hier soll durch Geiselnahme diverser Politiker in der US-Botschaft in London die Zerstörung einer US Atom U Boot Basis in Schottland erzwungen werden!

Dieser britische Film ist auch ein sehr reaktionärer Film aus der sogenannten -Maggie Thatcher Ära-!
Im Grunde genommen herrscht eigentlich Krieg, der allerdings hier mit Terroristen, Geiselnahmen, Unterwanderung von Undercover-Agenten, diversen Anschlägen ect. geführt wird!

Die Dialoge zwischen der Anführerin FRANKIE ( Judy Davis ) und dem US-Botschafter ( Richard Widmark ) hebe ich hier mal hervor, denn dieses Streitgespräch hört sich gut an :D
Im Kern geht es nämlich um die Frage ob die Welt dadurch sicherer gemacht wird, wenn die USA überall auf der Welt diverse Atom-Stützpunkte errichten! FRANKIE schiesst argumentativ aus vollen Rohren Richtung USA / Botschafter! Hier kann der Film nicht lang genug sein :D

Auch die Gewalttätigkeiten sind hier meiner Meinung nach ziemlich krass anzusehen, denn die Schlägereien sind brutal, diverse Schiesereien ect.! Die Action kann sich echt sehen lassen!
Langeweile gibt es hier nicht, auch wenn ich den Film nicht unbedingt als Actionfilm ansehe, aber er ist gut gemacht!
Hat genau die richtige Länge, um die Mischung aus Politthriller, harte handfeste Action und Dialogen perfekt zu machen!

Zu Videozeiten war der Film ganz schnell indiziert worden, obwohl er eigentlich ab 16 Jahren merkwürdigerweise freigegeben war!
Heutzutage ist er weiterhin ab 16 und uncut!

Also mir ist der 8,5 / 10 wert :Up:

GrafKarnstein
vamp11


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker