Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 22:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1874

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 9. Mär 2013, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 147
Geschlecht: männlich
Master of Horror hat geschrieben:
Das hat nun mit Hass gegen Craig rein gar nichts zu tun, ich finde das sogenannte neue Konzept ganz einfach extrem schlecht, den Filmen fehlt es an Spannung und ein Bond-Feeling kommt erst gar nicht mehr auf. Ist ja OK, wenn du diese neuen Strukturen gut findest, deshalb muss es aber nicht jedem gefallen. Für mich sind die neuen Filme ganz einfach langweilig und ich würde den alten Einheitsbrei bei dieser Reihe auf jeden Fall bevorzugen.


Chill out. Geschmäcker sind verschieden, bla, bla, bla 5 Euro ins Phrasenschwein und gut ist. :lol: Wenn das mal so einfach wäre, schreibt hier einfach nur jeder seine Meinung hin und fertig. Ich habe jetzt das Gespräch gesucht und auch gehofft, dass Du vielleicht auf ein paar meiner Äußerungen eingehst oder sie widerlegst, stattdessen wehst Du schon so frühzeitig mit der weißen Flagge, wenn es ans eingemachte geht. Für mich bedeutet "ist langweilig" absolut gar nichts, wenn es nicht vernünfig begründet ist. Auf handwerkliche Elemente wie Schnitt, visueller Still, Kameraarbeit, Musik und all dem Rest, der einen Film auch ausmacht und Spannung aufbaut, bist Du halt nicht eingegangen und das liest sich für mich dann einfach wie "find alles neue doof". Ist mir halt zu wenig und dann bohre ich nach.

Finde die Argumentation in dieser Hinsicht zu wenig und würde Dir dafür auch nur 3/10 Punkten geben. :lol:

_________________
Bild


There are two kinds of people in the world, my friend: Those with a rope around the neck, and the people who have the job of doing the cutting.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 9. Mär 2013, 19:39 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Man muss nicht immer alles ausführlich durchkauen, manchmal ist es ganz einfach die reine Empfindungssache. Ich liebe einfach die alten Bond-Filme, auch wenn sie mit der Realität herzlich wenig zu tun haben. Es ist aber nun mal so, das die Reihe sich durch überzogene Charaktere und die herrlichsten Gadgets ausgezeichnet hat. Meiner Meinung nach hat das den Flair dieser Filme ausgemacht und davon ist gar nichts mehr zu spüren. Es mag ja auch sein, das mit Craig die nüchterne und realere Note eingezogen ist, das will ich gar nicht absprechen. Aber mit James Bond wie man ihn 50 Jahre lang gekannt hat, hat das Ganze eben nichts mehr zu tun. Mir fehlt hier einfach das gewisse Etwas, das die alten Werke immer ausgezeichnet hat. Mittlerweile handelt es sich vielleicht immer noch um ganz nette Agenten-Filmchen, aber die Marke Bond scheint zu Grabe getragen.

Die Geschichten erscheinen mit mittlerweile viel zu banal und normal, was andere sicherlich sehr begrüßen. Doch diese Reihe hat sich eben immer dadurch ausgezeichnet, das man nicht die handelsübliche Kost serviert bekam, hier konnte man immer das Außergewöhnliche erwarten. Die Superschurken, die wirklich hübschen Frauen und die technischen Spielereien fehlen mir einfach. Mag sich vielleicht doof anhören, aber der Name Bond war für mich nie mit glaubwürdigen Szenarien verbunden, hier hat man immer den Superhelden gesehen, der man selbst gern gewesen wäre. Mag sein das mich da die nostalgischen Gefühle packen, aber das Bond jetzt nur noch ein stinknormaler Agent mit menschlichen Schwächen ist, zerbricht mir das Herz. In dieser Beziehung macht Craig seine Sache sogar recht gut, denn die angesprochenen Schwächen werden überzeugend dargestellt.

Und die Storys packen mich einfach nicht mehr, wobei sie mittlerweile bestimmt glaubwürdiger erscheinen. Und hier kommt es dann ganz stark auf den eigenen Geschmack an, für mich selbst ist dies mit der Figur einfach nicht vereinbar. Außerdem fand ich gerade Skyfall viel zu sehr in die Länge gezogen und etliche Passagen entbehren nicht einer gewissen Langatmigkeit. Vielleicht hätte mir der Film in einer um 30 Minuten kürzeren Version besser gefallen, so aber kommt es doch zu diversen Ermüdungserscheinungen. Zu viele Dialoge und zu wenig Action, wobei die enthaltenen Action-Passagen teilweise recht gut umgesetzt waren. Ein echter Funke wollte aber zu keiner Zeit überspringen. Ich weiß nicht was ich sonst noch sagen soll, mir sagt der neue Stil einfach nicht zu.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 9. Mär 2013, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 147
Geschlecht: männlich
Danke, genau sowas wollte ich aus Dir rauskitzeln und so kann ich die Sichtweise auch besser nachvollziehen, hatte ja auch ähnliches schon vermutet. ;) Du musst (oder könntest^^) halt verstehen, dass 3/10 nahezu filmischer Kot sind und da ist mir das halt sehr wichtig, das besser verstehen zu können, gerade, wenn ich es völlig anders sehe. Und genau deswegen müssen wir das auch durchkauen, weil wir zwei gegensätzliche Pole in dieser Beziehung sind. :lol:

_________________
Bild


There are two kinds of people in the world, my friend: Those with a rope around the neck, and the people who have the job of doing the cutting.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 9. Mär 2013, 21:00 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Ich gebe ja auch durchaus zu, das die 3/10 sicherlich nicht ganz objektiv die Qualität des Filmes wiedergeben. Die Wertung entspringt vielmehr meiner persönlichen Enttäuschung darüber, das "Skyfall" einfach nicht mehr den glamourösen Helden nachzeichnet, der mich über so viele Jahre begleitet hat. Ganz objektiv gesehen würde ich das Werk so bei 6/10 einordnen.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 9. Mär 2013, 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 147
Geschlecht: männlich
Verstehe. War auch etwas verwundert, weil der Film imo wunderbar ästhetisch gefilmt und handwerklich top ist, die exotischen Schauplätze sowie Bonds Todesmut bei mir klassisches Bondfeeling aufkamen lassen. Gerade die Sequenz, als Bond auf dem Floß am Casino aufkam oder der Kampf im Neonbeleuchteten Hochhaus war eine visuelle Wucht. Das wirst Du dann bei den 6/10 sicherlich auch einfließen lassen haben. ^^

Ich fand das sehr sinnbildhaft, als Bond in diese fremdartige Welt von Macao eingetaucht ist. Da wirkt er wie ein Fremdkörper, als sei er sich bewusst, dass er da nicht reingehört. Das ist dann wieder diese Vermenschlichung, die man üblicherweise von Bond nicht kennt und viele auch nicht mögen. Ich fand das einfach wunderbar.

Wie fandest Du denn den Bösewicht? Abgesehen davon, dass er halt nicht in das übliche Schema passt, hat doch Bardem eine skurile Performance hingelegt. Gerade die unüblichen Motive, mit denen er Bond konfrontiert, z. B. mit der Kritik am Hetero-Machotum ("Immer dieses Gehetze, wofür?"), waren in meinen Augen absolut herrlich und interessant. Hier nimmt der Film eine Metabene ein, die mir sehr zusagt. Diese Sequenz ist für die Die-Hard-Bond-Fans bestimmt ein Tritt in die Fresse, wenn JB mit den Worten "Wer sagt, das wäre das erste Mal?" kokettiert und mal eben das Jahrzehntelang aufgebaute Image ankratzt. Dabei ist das eine logische Konsequenz aus der Gleichgültigkeit, die Bond dem Martini in "Casino Royale" entgegenbrachte. Bond wird zu einer selbstreflektierenden Figur. Das sind so Aspekte, die mir auch bei "Cabin in the Woods" so gefielen, wo man derartiges eben mit dem ganzen Genre angestellt hat. Wo andere eine respektlose Demontage erkennen, sehe ich halt eher ein freches Spiel mit den Elementen der Filmreihe und ich glaube nicht, dass Sam Mendes damit irgendjemanden vor den Kopf schlagen wollte, sondern eher ein wenig das übliche Bondreglement auflockern wollte.

Glamourös war Bond früher ja auch nicht immer. Man bedenke wie eiskalt er bereits von Dalton dargestellt wurde, der Bond zum eiskalten Racheengel umfunktionierte, der aus persönlichen Motiven agiert. Das war ja in "QoS" wieder so ein Thema". Klar, Bond hat eine Eleganz, ist gebildet, aber in meinen Augen hatte er schon immer eine sehr raue und menschenverachtende Art an sich, wenn er die Gegner mit zynischen Sprüchen ins Jenseits beförderte, oder Frauen wie Dreck behandelte. Er ist imo ein hochkultivierter Egomane und genau deswegen immer im Stande, alles in den Griff zu bekommen, weil er mit allen ins Bett steigt, lügt, betrügt und rumhurt. :lol:

Cromwell hat geschrieben:
Dann frage ich mich aber, wo ist der Unterschied zu anderen High Budget Actionfilmen? Dann brauch ich die Figur Bond nicht mehr.


Wie bereits angesprochen ist es für mich das Spiel mit den Regeln, was ja für Bondkenner umso spaßiger sein müsste. Einfach mal locker durch die Hose atmen und eine Art Bond-Spinoff betrachten. Daraus wird ja sicherlich kein Trend werden.

_________________
Bild


There are two kinds of people in the world, my friend: Those with a rope around the neck, and the people who have the job of doing the cutting.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 10. Mär 2013, 00:09 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Bardems Leistung war für mich noch das Positivste überhaupt. Sicherlich in der Art der Darstellung nicht zu vergleichen mit den ehemaligen Superschurken, aber seine Figur hatte schon etwas positiv Skurriles an sich. Vielleicht schaue ich mir den Film ja mit einigem Abstand noch einmal an und werde dann versuchen, ihn einmal wirklich objektiv zu betrachten, obwohl mir das sicher nicht leicht fallen wird. :lol22:

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skyfall
BeitragVerfasst: 10. Mär 2013, 01:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 147
Geschlecht: männlich
Ich schneid Dir einen Spezialcut zusammen, bei dem Craig mit Connery überklebt wird und alle zwei Sekunden Frauen auf den Hintern gehauen wird. :lol:

Das finde ich bei der Reihe so beachtlich, dass ein guter Bösewicht immer noch einiges rausholen kann. Manche Bondfilme würde ich mir nur wegen den Badguys nochmal anschauen, wie der letzte Roger Moore-Film. (und wegen des Mikroauftritts von Dolph Lundgren xD)

_________________
Bild


There are two kinds of people in the world, my friend: Those with a rope around the neck, and the people who have the job of doing the cutting.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker