Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 12:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 357

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Shoot 'em Up (2007)
BeitragVerfasst: 9. Jul 2013, 22:51 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1717
Geschlecht: männlich
Bild


O-Titel: Shoot 'Em Up
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2007
Darsteller: u. a. Clive Owen, Paul Giamatti, Monica Bellucci, Stephen McHattie, Greg Bryk, Daniel Pilon, Sidney Mende-Gibson, Lucas Mende-Gibson, Kaylyn Yellowlees, Ramona Pringle, Julian Richings, Tony Munch
Regie: Michael Davis
FSK: KJ

Inhalt:


Smith sitzt Nachts auf einer Bank irgendwo an einer Straße und beißt genüsslich von seiner Karotte ab. Eine schwangere Frau in einem auffälligem gelben Dresscoat schleppt sich den Bauch halten an ihm vor bei. Ein Auto kommt angefahren, und weil der Fahrer zu schnell unterwegs ist, kracht er mit einem geparkten Wagen zusammen. Ein Mann mit gezogener Waffe steigt aus. Du bist tot du Schlampe! Er geht hinter ihr her um die Ecke. Smith beobachtet die Situation und weiß schon jetzt, dass er eingreifen muss. Die Frau fällt hin und der Fremde aus dem Wagen kommt auf sie zu. Sie zieht eine Waffe und schießt auf ihn. Doch sie trifft nicht. Er zieht ein Messer und will gerade auf sie los gehen, als sich Smith ihm von hinten nähert und ihm eine seiner Karotten durch den Hinterkopf rammt.

Andere Männer kommen und es folgt eine wilde Schießerei. Als die Angreifer ausgemerzt sind, kann er der Frau bei der Geburt helfen. Die Nabelschnur wird kurzerhand mit einem Schuss durchtrennt. Smith bringt sie weg. Doch ein Mann ist noch übrig: Hertz. Weitere Männer kommen hinzu und wieder sausen Kugeln durch die Luft. Eine davon ist für die Frau tödlich, doch das Baby überlebt. Smith nimmt es mit und entkommt über das Dach des Gebäudes seinen Verfolgern.

Hertz und seine Leute verfolgen ihn weiter, bis er in ein Bordell entkommen kann. Hier ist er ein ehemaliger Kunde, der weiß, dass Donna Quintano erst kürzlich ihr eigenes Kind tot zur Welt gebracht hat. Und deshalb will er, dass sie das Baby nimmt. Und er bietet ihr Geld an, doch sie lehnt ab. Hertz muss das Baby finden und es auslöschen. Und auch er kommt auf den Gedanken, bei schwangeren Nutten nachzusehen, ob das Baby dort aufgetaucht ist, und so kommt auch er zu Donna. Als hätte Smith es geahnt, wartet er fast schon auf Hertz um ihn davon abhalten zu können Donna zu töten. Smith flüchtet mit ihr zu sich nach Hause, nachdem er sich ein wenig Munition organisiert hat.

Um herauszufinden, wo das Baby herkommen könnte, beschließen sie, nach Wohnungen in Heavy Club Nähe Ausschau zu halten, denn wenn diese Musik läuft, hört es auf zu schreien. Doch bevor das geordnet erfolgen kann, findet der gerissene Hertz die beiden und stürmt mit einer Armada seiner Leute die Wohnung. Donna kann durch den Lastenaufzug entkommen und Smith bahnt sich einen blutigen und bleihaltigen Weg samt dem Baby durch seine Angreifer. Als er mit Donna abermals entkommen kann, suchen sie einen ganz bestimmten Heavy Club auf, in welchem sich tatsächlich die besagte Wohnung befindet. Dort oben finden sie allerdings ein merkwürdiges Bild vor: Ein toter Mann, ein Foto von der Mutter des Babys sowie zahlreiche medizinische Utensilien in Form von Spermaproben und Knochenmark. Smith vermutet, dass hier eine Züchtung nach der Suche nach einem geeigneten Knochenmarksspender im Gange ist, aber noch hat er keine Ahnung, für wen.

Erst als er die Möglichkeit hat den Senator zu treffen, und sieht, dass dieser sehr krank ist, kann er das Rätsel des Kindes lösen - und findet sich in einer bizarren Luftszenerie wieder, die nur einen Weg kennt - immer weiter nach unten...

Wertung:


Alle, die diesen Film auch nur mit dem Hauch von Realismus ansehen wollen, können jetzt hier weg klicken. Schluss mit lustig, aus die Maus. Allen anderen sei gesagt, das dieser Film an Absurditäten und Merkwürdigkeiten einiges zu bieten hat: Die legendären Karotten-Morde, ein Baby auf dem Spielplatzkarussell, eine Luftflugshow mit Schusseinlage und einen Beischlaf im Bleigewitter. Und das sind noch nicht alle nahezu einmaligen Szenen, die dieser Film zu bieten hat.

Anspruchsvolle Unterhaltung sucht man hier vergebens. Dafür sind einfach zu viele Zufälle vorhanden. Angefangen von allen Feuergefechten, und davon gibt es reichlich, bei welchen natürlich Smith nahezu unverletzt hervor geht, bis hin zu Hertz, der natürlich von allen Nutten in der Stadt bei Donna auftauchen muss, eine Wohnung die natürlich genau bei diesem Club angesiedelt ist, und die natürlich auch genau die richtige ist, nach der sie gesucht haben. Die Krönung ist der Tod von Hertz, vor welchem Patronen in einer Hand ohne Waffe zu tödlichen Kugeln werden. Dadurch hat der Film aber auch so etwas wie Kultstatus und kommt fast wie eine Comic-Verfilmung rüber. Spannung und Action ist dafür auch reichlich vorhanden, und genau das ist es auch, was diesen Film hier sehenswert machen.

An Darstellern wurde übrigens auch nicht gespart: Die Hauptdarsteller Clive Owen als Smith und Monica Bellucci als Donna sind absolut passend für den jeweiligen Charakter ausgewählt worden. Smith dabei mysteriös und namenlos, Donna fast schon als großherzige und auch zerbrechliche Hure. Paul Giamatti ist Hertz, und wenn man ihn sieht, dann kennt man ihn und weiß auch sofort, dass eine solche Person einem unsympathisch sein muss. Stephen McHattie kennt man aus diversen Produktionen, oft in Nebenrollen. Auch hier ist er, obwohl er der Kopf der Gangster ist, in einer Nebenrolle zu sehen.

An Preisen hat dieser Film nichts eingeheimst. Allerdings gab es zwei Nominierungen bei den Satellite Awards.

Wenn man leichter Unterhaltung mit einer gehörigen Portion Kugeln und rasanter Spannung mischt, dann kommt so ein Film wie Shoot 'Em Up dabei heraus. Und mit seinen Knapp 90 Minuten kann man sicher sein, dass man auf die eine oder andere Weise unterhalten wird. Ob das jedermanns Geschmack trifft, muss jeder selbst entscheiden. Als ich diesen Film zum ersten Mal gesehen habe, und das ist jetzt bestimmt 4 Jahre her, habe ich ihm 10/10 gegeben. Jetzt bei einer erneuten Sichtung fallen mir zwar einige Schwächen bei der Handlung auf, insgesamt kann ich aber noch immer 08/10 auf der Richterskala für diesen Film verbuchen, weshalb das jetzt auch eine Empfehlung zum Ansehen ist.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker