Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1050

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: The Expendables (2010)
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 16:05 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




The Expendables
(The Expendables)
mit Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li, Dolph Lundgren, Eric Roberts, Randy Couture, Steve Austin, David Zayas, Giselle Itie, Charisma Carpenter, Gary Daniels, Terry Crews, Mickey Rourke, Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger
Regie: Sylvester Stallone
Drehbuch: Dave Callaham / Sylvester Stallone
Kamera: Jeffrey L. Kimball
Musik: Brian Tyler
FSK 18
USA / 2010

Die Söldnertruppe um Barney Ross (Slyvester Stallone) bekommt einen riskanten Auftrag. Für viel Geld sollen Ross, der Messerexperte Christmas (Jason Statham), Nahkampfspezialist Yang (Jet Li), Pistolenmann Caesar (Terry Crews) und Sprengstoff-Fachmann Road (Randy Couture) einen südamerikanischen Diktator stürzen. Doch sie merken recht bald, dass ihre Auftraggeber nicht mit offenen Karten spielen.


Da haben wir doch einmal wieder einen Film, der den echten Action-Fan regelrecht begeistern düfte. Allein schon der Cast von Stallones neuesrem Werk liest sich wie das "Who is who" des Genres. Faurerweise sollte man allerdings anmerken, das beispielsweise ein A. Schwrzenegger oder ein B. Willis über eine sehr kleine Nebenrolle nicht hinauskommen. Das ist aber auch gar nicht weiter schlimm, denn mit J. Statham oder Jet Li ist mehr als nur würdiger Ersatz für die größeren Rollen gefunden worden. Nun sollte man als Zuschauer aber keinesfalls mit den Erwartungen an diesen Film gehen, hier tiefgehende oder extrem anspruchsvolle Unterhaltung geboten zu bekommen, denn dafür ist "The Expendables" auch ganz sicher nicht gemacht worden. Man sollte dieses Werk als das sehen was es ist, nämlich ein extrem kurzweiliges Action-Feuerwerk, in dem es ordentlich kracht und zur Sache geht.

Schon in den ersten Minuten zeigt die Geschichte ganz eindeutig die Richtung an in die es gehen wird, wird man doch gleich zu Beginn mit einem Kampfeinsatz der Söldnertruppe konfrontiert, in dem es nicht nur hart und blutig zur Sache geht, sondern auch der äusserst humorige Teil des Geschehens erstklassig zum Ausdruck kommt. Coole Sprüche, erstklassige Situationskomik und toller Wortwitz sorgen für den richtigen Einstieg in einen Film, der davon noch jede Menge zu bieten hat. Man kann sich also nur zu gut vorstellen, das es sich hier um ein wirklich erstklassiges Film-Vergnügen handelt und wird auch zu keiner Zeit dieser Vorstellung beraubt. Selbst in den etwas ruhigeren Phasen der Story, die zwar nicht gerade oft, aber dennoch vorhanden sind, kommt nie so etwas wie Langeweile auf, wofür allein schon die Darsteller sorgen, die jederzeit einen coolen Spruch auf der Lippe haben und somit den Unterhaltungswert immer aufrecht erhalten.

Im Prinzip gibt es eigentlich nur eine negative Sache, die ganz offensichtlich ins Auge fällt und das ist das Gesicht von Sylvester Stallone, denn damit wird einem sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, das Schönheitsoperationen nicht zwangsläufig etwas Positives sind. Allerdings ändert das nichts daran, das die Action-Ikone immer noch äusserst gut drauf ist, was er eindrucksvoll unter Beweis stellt. Ganz generell liefern alle Darsteller einen wirklich guten Job ab und es ist einfach fantastisch, die alten Action-Helden im Zusammenspiel mit denen von heute zu sehen, denn das daraus entstehende Ergebnis ist der absolute hammer. Wilde Schießereien, jede Menge spektakuläre Explosionen und toll in Szene gesetzte Nahkämpde sorgen für einen Unterhaltungswert, der nur sehr schwer zu toppen sein dürfte.

Sicherlich wird es wieder genügend Leute geben, die sich über die fehlende inhaltliche Tiefe der Geschichte aufregen werden, allerdings sollte man dies bei einem Film dieser Art auch nicht zwangsläufig erwarten. Es gibt eine nette Rahmengeschichte, eine große Ansammlung von erstklassigen und bekannten darstellern und jede Menge allerfeinste Action-Unzerhaltung, in der im Prinzip nur die vorhandenen CGI- Effekte nicht gänzlich überzeugend erscheinen. Ansonsten gibt es meiner Meinung nach nichts zu bemängeln, denn "The Expendables" bietet nun wirklich alle Zutaten, die ein richtiger Actionkracher beinhalten sollte, um den geneigten Fan zufriedenzustellen.

Das hier vorgestellte Hero Pack der Firma Splendid beinhaltet jede Menge Extras und ist zudem auch ein optischer Hingucker, der die Herzen der Fans bestimmt höher schlagen lässt. Eine würdige Veröffentlichung für einen in allen Belangen äusserst gelungenen Action-Kracher, der ganz einfach nur eine Menge Spaß macht. Der mittlerweile auch erschienene Extended Director's Cut ist ebenso absolut zu empfehlen, die gut 10 Minuten an zusätzlichen Szenen ergänzen den Film absolut sinnvoll und verleihen der Geschichte eine noch stimmigere Note. Alles in allem wirkt das Gesamt - Szenario jetzt noch etwas runder, diverse Charaktere wie beispielsweise Gunnar (Dolph Lundgren) sind positiv überarbeitet worden. Hier wurde wirklich alles richtig gemacht, so das man die neue Schnittfassung auf jeden Fall empfehlen kann.


Fazit:


Schon mit "Rocky Balboa" und "John Rambo" hat Sylvester Stallone eindrucksvoll unter Beweis gestellt, das er es trotz hohen Alters immer noch drauf hat. Das er noch nie ein Charakterdarsteller war, das weiß man nicht erst seit heute, aber im Genre des Actionfilms ist er ganz einfach nicht wegzudenken. Der Cast, den er hier zusammengebracht hat, kann sich nun wirklich sehen lassen und garantiert schon fast zwangsläufig für ein spektakuläres Spektakel, das man letztendlich dann auch geboten bekommt. Und so wird jeder echte Fan hier ganz sicher auf seine Kosten kommen und eventuell schon jetzt die Hoffnung auf eine Fortsetzung hegen.


9/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 16:24 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Ich habe diesen Film in der weißen Version ebenfalls gesehen. Und insgesamt hat er 07/10 von mir bekommen, da ich eigentlich enttäuscht bin. Der Film ist nicht schlecht, aber es waren einfach zu viele hochkarätige Actionstars an Bord, und da wäre weniger ein wenig mehr gewesen. Zusätzlich ist es natürlich überaus schlecht, wenn man erst eine weiße Version auf den Markt schmeißt, und erst mit Verzögerung eine schwarez hinterher kommt, gerade auch, wenn man von der schwarzen nichts mitbekommen hat.

Werde mir den zweiten trotzdem geben, aber da muss es nicht das riesige Bildformat von Amazon sein. Da reicht auch nen ganz normales Steelbook.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 16:48 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Deine Enttäuschung kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen, denn noch mehr Action wäre schon etwas zu viel gewesen. Sicherlich hätte man in den ruhigeren Phasen des Filmes noch etwas einbauen können, doch dann wäre die Story doch vollkommen untergegangen.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 20:37 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Da verstehst du mich jetzt aber falsch. Die Story drum herum (etc.) war ganz in Ordnung, aber ich erwarte bei einer solchen Besetzung auch eine entsprechende Geschichte. Von der Action her hätte es gar nicht unbedingt mehr sein müssen, nur irgendwie anders. Jedenfalls ist mir der Film nicht unbedingt im Gedächtnis geblieben, und das ist schon eher ungewöhnlich für einen solchen Film. Da gibt es ganz andere Filme, die ich gleich nach der Erstsichtung besser behalten habe.

Vielleicht muss ich mir den auch nur nochmals ansehen. Kann auch sein.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 21:11 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Ich dachte du beziehst das auf die Action, aber auch der von dir angesprochene Kritikpunkt stellt für mich keinen dar. Bei Filmen dieser Art sollte man glaube ich generell keine sagenhafte Handlung erwarten, dafür sind doch ganz andere Genres zuständig. Beim reinen Actionfilm möchte ich einfach durchgehend gut und kurzweilig unterhalten werden und diesen Anspruch erfüllt der Film doch, jedenfalls für mich. Und warum sollte es sich nur wegen der bekannten namen anders verhalten als bei anderen Actionern?

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 21:59 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Okay, dann formuliere ich es mal so:

Sylvester Stallone spielt in dem Film mit. Bin kein Stallone-Freund, aber habe ihn in zahlreichen Filmen gesehen: The Assassins - Er spielt einen Killer, der von einem anderen Killer (Antonio Banderas) ausgeschaltet werden soll. Avenging Angelo - Er spielt einen Bodyguard für die Mafia. Lock Up - Er spielt einen Häftling. Tango & Cash - Er spielt Tango, der sich an der Seite von Cash nach einem Hinterhalt im Gefängnis bewähren muss. Demolition Man - Er ist derjenige, der Wesley Snipes in der Zukunft ausschalten soll, obwohl er keine Ahnung hat, wie die Zukunft funktioniert (z. B. die 3 Muscheln). Aber welche Rolle spielte er in The Expendables?

Jason Statham spielt auch mit. Unvergessen als Frank der Transporter, der mit allen möglichen Tricks und Kniffen die Ganoven dieser Welt aufmischt, wobei er eigentlich nur igendwelche Dinge transportieren muss. Crank - Er braucht Adrenalin um sein Herz am schlagen zu halten und dafür hat er schonmal Sex in der Öffentlichkeit. Crank 2 - Hier ist es nicht mehr Adrenalin sondern Strom, und auch der Defi aus dem Krankenhaus kann dabei helfen. Aber welche Rolle spielte er in The Expendables?

Dolph Lundgren ist für mich unvergessen in The Punisher, einem der besten Marvel-Filmen überhaupt. He-Man - Natürlich das damalige Idol vieler Kinder, auch wenn der etwas modernere He-Man mir nicht ganz gefallen wollte. Sonst ein Schauspieler mit dem ich eher weniger anfangen kann. Auch in The Expendables nicht.

Eric Roberts. In Ambulance noch einem Komplott um Menschenversuche mit Diabetikern und ausprobieren von Organverpflanzungen auf der Spur und in Karate Tiger IV der Held mit der verletzen Schulter. Am Ende war alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber das war einer der besseren Kampfsportfilme, auch wenn es gänzlich ein Turnier ist. Und der hat auch bei The Expendables mitgespielt?

Mickey Rourke - Männlicher Gegenpart zu Kim Basinger in 9 1/2 Wochen, Hauptdarsteller in Angel Heart, ein genial brutaler Marv in Sin City, auch wenn er sich dafür sehr viel hat anmodellieren müssen, besonders am Kinn. Aber in The Expendables - belanglos.

Bruce Willis soll auch mitgespielt haben. Kann sein, zumindest ist er auf dem Cover, aber ich weiß beim besten Willen nicht mehr in welcher Rolle. Ich kenne John McClane, wer kennt ihn nicht. Ich kenne ihn als Butch in Pulp Fiction und wie er seinem Sohn die Story von der Uhr im Arsch erzählt. Ich habe ihn gesehen als Lt. Muldoon und war überrascht ihn direkt an der Seite von Quentin Tarantino als Elite-Einheit in Planet Terror zu sehen. Ich habe ihn in das Mercury Puzzle gesehen, und wie er versuchte dem autistischen Jungen sein Geheimnis zu entlocken. Hab ihn gesehen als Therapeuten in Color of Night und auch in The Sixth Sense, der wirklich genial gemacht ist. Auch als Leiter seiner Einheit in Tränen der Sonne und in Black Hawk Down ist er mir ein Begriff im Kriegseinsatz. Hier habe ich ihn nicht in Erinnerung.

Und genau das ist das Problem, was ich mit diesem Film habe: Dutzende Stars, keiner Sticht wirklich heraus. Somit bleiben alle mehr oder minder in Nebenrollen haften und es kommt in meinen Augen nicht zur Ausprägung einer entsprechenden Rolle. Deshalb verderben hier leider viele Köche den Brei. 3 oder vier Topstars hätten auch gereicht. Und wenn man schon so viele nimmt, dann bitte eher als Einzelepisoden, was natürlich dem Film nicht gerecht wird. Pulp Fiction hat das recht gut gelöst, denn auch dieser ist mit Bruce Willis, Uma Thurman, John Travolta, Samuel L. Jackson, Harvey Keitel, Quentin Tarantino himself und Amanda Plummer exzellent besetzt. Jeder besticht aber durch seine individuelle Rolle und geht nicht im Matsch des Gesamtwerks unter.

Ja, was ich hier jetzt aufgezählt habe, sind weniger die Actionfilme der Schauspieler. Aber auch Arnold Schwarzenegger bleibt in Terminator wie auch in Collateral Damage, Eraser oder Phantom Kommando, ein Will Smith in Staatsfeind Nummer 1 oder Independece Day oder auch Robert De Niro und Al Pacino in Heat hängen, und das gelingt The Expendables leider nicht.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 27. Jan 2013, 23:27 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Ich kann dein Problem schon durchaus erkennen, aber das ist halt ein vorhersehbarer nachteil, wenn so viele Stars in einem Film mitwirken. Man kann hier einfach nicht jedem die gleichen Spielanteile geben, das liegt für mich in der Natur der Sache.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 28. Jan 2013, 01:14 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Blaine, der Mono hat geschrieben:
Ich kenne ihn als Butch in Pulp Fiction und wie er seinem Sohn die Story von der Uhr im Arsch erzählt..


Ich muß hier mal kurz OT reinkommen und "klugscheißern" :)

In Pulp Fiction WAR der Junge doch Butch und es war ein Rückblick.
Christopher Walken erzählt ihm doch die Geschichte von der Uhr.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables
BeitragVerfasst: 28. Jan 2013, 20:12 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Ähm... jein. Ja, der Junge war Butch, aber er erzählt wie sein Vater (also der Vater von Butch) ihm das mit der Uhr erzählt hat. Guckst du sonst hier.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Expendables (2010)
BeitragVerfasst: 6. Feb 2014, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 12
Wohnort: Northeim
Geschlecht: weiblich
Vor paar Tagen mal wieder auf BD geschaut. Action Kracher zu 100 %. Da hat einfach alles zusammen gepasst. Schauspieler das Nonplusultra. Action ohne Ende. Nette blutige Szenen auch. Super Waffen, rumgeballere, Coolness. Einfach perfekt.

10/10 Punkten :tony:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker