Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 15:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 390

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Big Tits Zombies (2010)
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 14:44 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




Big Tits Zombies
(Kyonyû doragon: Onsen zonbi vs sutorippâ 5)
mit Io Aikawa, Saori Ando, Sola Aoi, Kaworu Asakusa, Daisuke Iijima, Hachiro Ika, Kenshin Iwakura, Takashi Kakizawa, Risa Kasumi, Kozo Kimura, Ini Kusano, Mami Misaki, Kanako Ono, Mari Sakurai
Regie: Takao Nakano
Drehbuch: Rei Mikamoto / Takao Nakano
Kamera: Kazuaki Yoshizawa
Musik: Keine Informationen
Keine Jugendfreigabe
Japan / 2010

Eigentlich sollte es ein Auftritt in einem angesagten Ferienort sein, doch zu ihrem Leidwesen muss die Strippern Rena Jodo feststellen, dass das so viel gepriesene Ferienressort in Wirklichkeit ein verschlafenes Nest ist. Als dann noch durch Zufall das ''Book of the Dead'' gefunden wird mit welchem man Untote heraufbeschwören kann, eskaliert die Situation vollends. Rena und ihre Stripper-Kollegien bleibt nichts anderes übrig, als mit vollem Körpereinsatz gegen die Zombie-Plage vorzugehen.


Das gerade die Japaner dazu neigen extrem überzogene Trashfilme zu produzieren, dürfte mittlerweile längst kein Geheimnis mehr sein. Leider handelt es sich dabei längst nicht immer um guten Trash, denn oft genug erscheinen auch Werke, denen man im Prinzip so gut wie gar nichts Positives abgewinnen kann. "Big Tits Zombies" zählt meiner Meinung nach ganz eindeutig zu diesen Filmen, denn bis auf einige wenige Szenen bietet der Film noch nicht einmal kurzweilige Unterhaltung, was ich allerdings von einem Film dieser Art als Mindestanforderung erwarte. Natürlich ist das lediglich nur meine Meinung und es wird sicherlich genügend Leute geben, denen die hier erzählte Geschichte zusagt, so das selbst "Big Tits Zombies" seine Fangemeinde finden wird.

Für mich persönlich stellte sich die ausgedünnte Story aber ganz einfach viel zu plump und belanglos dar, beinhaltet sie doch nur sehr wenige Szenen, in denen man auch herzhaft lachen konnte, kommt doch zumeist ein extrem gewöhnungsbedürftiger Humor zum Vorschein, der lediglich platt und ziemlich albern erscheint. Ausnahmen sind beispielsweise Passagen, in denen eine feuerspeiende Vagina Einzug in das Geschehen hält und wirklich ein absolutes Highlight in einem ansonsten höhepunktarmen Film darstellt. Hätte man mehrere Szenen mit ähnlichem Überraschungseffekt und Lachpotential eingebaut, dann wäre "Big Tits Zombies" wahrscheinlich eine echte Trashgranate geworden, so aber plätschert die Geschichte eher belanglos und auch ziemlich uninspiriert vor sich hin. Kein Wunder also, das sich so auch verhältnismäßig schnell Langeweile einstellt, was für einen Film mit einer laufzeit von gerade einmal 73 Minuten nicht unbedingt als Qualitätssiegel anzusehen ist.

Da hilft es auch nicht, das es teilweise recht blutig zur Sache geht und einige nette Splattereinlagen zu sehen sind. Diese sind selbstverständlich vollkommen überzogen in Szene gesetzt worden, was man bei japanischen Filmen dieser Art gar nicht anders kennt. Traurigerweise können diese Szenen den Film insgesamt aber kaum vor einem unterdurchschnittlichen Gesamteindruck retten, gestaltet sich doch der Rest der äusserst billig erscheinenden Produktion doch einfach zu schlecht. Dazu zählen auch die absolut lächerlichen Zombies, die selbst für einen Trashfilm fast jeglicher Beschreibung spotten und die agierenden Schauspieler, die Leistungen darbieten, über die man sich besser jeden weiteren Kommentar erspart.

Insgesamt bin ich persönlich doch äusserst enttäuscht von diesem Trashfilm, in den ich doch ehrlich gesagt einige Hoffnungen gesteckt hatte, die sich letztendlich keineswegs erfüllt haben. Zu dümmlich ist die Rahmenhandlung und zu gewöhnungsbedürftig der größtenteils einfach nur alberne Humor. Viel zu selten sind wenige wirklich amüsante Szenen eingebaut, die das Gesehene vor der totalen Katastrophe retten und "Big Tits Zombies" nicht als vollkommenen Rohrkrepierer dastehen lassen.


Fazit:


Eine dünne und dämliche Story, schlechte Schauspieler und eine streckenweise blutige Inszenierung sind eigentlich die idealen Vorraussetzungen für einen wirklich gelungenen Trashfilm, doch leider passen diese Zutaten hier irgendwie nicht so recht zusammen. Dennoch bin ich mir absolut sicher, das der Film seine Fangemeinde um sich scharen wird, gibt es doch auch genügend Leute, die sich an schlechtem Trash erfreuen können.


3/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker