Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 6. Dez 2016, 01:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 327

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Stadt der Gewalt (2009)
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 00:05 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




Stadt der Gewalt
(San suk si gin)
mit Jackie Chan, Naoto Takenata, Daniel Wu, Jinglei Xu, Masaya Kato, Toru Minegishi, Jack Kao, Kenya Sawada, Hiroyuki Nagato, Yasuaki Kurata, Bingbing Fan, Paul Chun, Suet Lam, Kar Lok Chin, Ken Lo
Regie: Tung-Shing Yee
Drehbuch: Tung-Shing Yee / Tin Nam Chun
Kamera: Nobuyaso Kita
Musik: Peter Kam
Keine Jugendfreigabe
Hongkong / 2009

Der Arbeiter Tietou kommt illegal nach Japan, um hier nach seiner Freundin Xiu Xiu zu suchen. Das Leben heißt ihn hier nicht willkommen, und so schließt er sich mit anderen chinesischen Immigranten zusammen, um sich gegen die Abschiebung und insbesondere gegen die Yakuza und die brutalen Straßengangs zu wehren. Schnell steigt er zum Anführer seiner Leute auf. Als er erfährt, dass Xiu Xiu einen angehenden Yakuza-Boss geheiratet hat, lässt er sich von diesem als Killer engagieren. Bald allerdings laufen die Dinge aus dem Ruder und die Gewaltspirale gerät außer Kontrolle...


Nun kennt man Jackie Chan ja größtenteils aus recht witzig in Szene gesetzten Martial Arts Filmen, in denen der alte Haudegen die teils unmöglichsten Situationen auf seine ihm ganz eigene und zumeist auch sehr witzige Art löst. Von dieser Art von Filmen ist "Stadt der Gewalt" nun aber meilenweit entfernt und das ist auch gut so. Denn hier präsentiert sich dem Zuschauer ein ganz anderer Jackie Chan, der so gar nichts mehr mit dem Darsteller gemein hat, wie man ihn beispielsweise aus Hollywood-Produktionen wie "Rusch Hour 1-3" her kennt. Vorbei scheint die Zeit der teilweise schon zu übertrieben witzigen Filmchen, die zwar mit recht sehenswerter Hau drauf-Action zu unterhalten wussten, aber vor allem inhaltlich doch oft nicht richtig zu überzeugen wussten. Bei vorliegendem Film handelt es sich um einen äusserst ernsten und auch sehr harten Action-Thriller, der sogar teilweise dramatische Züge trägt, was ihm auch gleichzeitig inhaltliche Tiefe verleiht.

Beginnt die Geschichte doch eher wie eine Art Immigranten-Drama, so entwickelt sich mit zunehmender Spieldauer ein richtig gelungener Action-Thriller, der auch das genau richtige Maß an Härte beinhaltet, um die erzählte Story authentisch und glaubwürdig wirken zu lassen. In diesem vollkommen unüblichen Jackie Chan-Film spielt der Martial Arts Star sogar schon eine Art Charakterrolle, in der er bis jetzt nie gezeigtes schauspielerisches Potential an den Tag legt, das ich ihm ehrlich gesagt nie zugetraut hätte, denn waren der Großteil seiner bisherigen Filme doch eher von der seichten Art und zumeist auf der humorigen Schiene angesiedelt. Im Focus standen eigentlich immer die Stunts und Kampfszenen, so das man eher selten auf die darstellerischen Leistungen geachtet hat.

Ganz anders verhält es sich bei vorliegendem Werk, in dem von Martial Arts weit und breit keine Spur ist. Das mag für manche Fans sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, doch neben der wirklich guten und sehr interessanten Geschichte steht so auch das dargebotene Schauspiel im Mittelpunkt und das kann sich wirklich sehen lassen. Man wird ganzzeitig das Gefühl nicht los, das Mr. Chan erwachsen geworden ist und das ist eine ganz neue Fawcette an ihm, die ihm aber extrem gut zu Gesicht steht. Die Ernsthaftigkeit der von ihm dargestellten Figur kommt besonders gut zum Ausdruck und vor allem die Veränderung des Charakters wird von Chan äusserst gut und überzeugend gespielt, was dem ganzen Geschehen einen sehr authentischen Anstrich verleiht. Jedoch sollte man nicht nur den Hauptdarsteller lobend erwähnen, denn der Film ist bis in die kleinsten Nebenrollen absolut erstklassig besetzt, so das die schauspielerischen Leistungen insgesamt ein ganz wichtiger Bestandteil des hervorragenden Gesamteindrucks sind, denn der Zuschauer hier erlangt.

Regisseur Tung-Shing Yee hat mit "Stadt der Gewalt" einen wirklich kompromisslosen und harten Film geschaffen, der geschickt die Thematik von illegalen Einwanderern mit der Banden-Thematik verbindet. Dabei ist der dramaturgische Spannungsaufbau der Geschichte ein absolutes Highlight des Films, fast im Minutentakt wird die vorhandene Spannungsschraube stetig fester angezogen und sorgt hier phasenweise für absolute Hochspannung. Ein angemessener Härtegrad sorgt dabei für die nötige Authenzität der Geschehnisse, die vor allem zum Ende hin tragische Züge annehmen. Das bezieht sich insbesondere auf das gewählte Ende, das jedoch gerade wegen diesem Umstand umso realistischer erscheint, denn ein sogenanntes Happy End hätte hier doch viel eher einen befremdlichen Eindruck hinterlassen.


Fazit:


"Stadt der Gewalt" ist ein eher unüblicher Jackie Chan Film, in dem er aber vielmehr durch sein schauspielerisches Potential, als durch übertriebenen Humor oder Martial Arts Einlagen überzeugen muss. meiner Meinung nach ist ihm das sehr eindrucksvoll gelungen und es bleibt nur zu hoffen, das auch seine weiteren Filme die hier eingeschlagene Richtung weiterverfolgen. Freunde von harten und temporeichen Action-Thrillern werden jedenfalls voll auf ihre Kosten kommen und bestens unterhalten werden.


Die DVD:


Vertrieb: KSM
Sprache / Ton: Deutsch DD 5.1
Untertitel: Deutsch
Bild: 2,35:1 (16:9)
Extras: Trailershow


8/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker