Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 5. Dez 2016, 15:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 334

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Tetsuo - The Iron Man (1989)
BeitragVerfasst: 23. Jul 2013, 08:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 463
Wohnort: Freudenstadt
Geschlecht: männlich
Bild

Produktionsland: Japan
Erscheinungsjahr: 1 Juli 1989 (in Japan), 22. April 1989 (USA)
Regie: Shinya Tsukamoto
Drehbuch: Shinya Tsukamoto
Kamera: Shinya Tsukamoto
Schnitt: Shinya Tsukamoto
Spezialeffekte: Shinya Tsukamoto
Budget: ca. -
Musik: Chu Ishikawa
Länge: ca. 67 Minuten
Freigabe: FSK keine Jugendfreigabe
Darsteller: Shinya Tsukamoto, Tomorowo Taguchi, Kei Fujiwara, Nobu Kanaoka, Renji Ishibashi, Naomasa Musaka


Inhalt: Den Inhalt von Tetsuo zu beschreiben ist nicht ganz so einfach. Aber ich versuchs mal. Der Salaryman (hat keinen Namen) fährt zusammen mit seiner Frau (auch ohne Namen) einen Metal Fetischisten (sein Name im Film) an. Sie lassen ihn tot liegen jedoch passiert etwas mit dem Salaryman und alles endet im total Ende der Welt.
Ich hoffe ich bin der Story grob gerecht geworden.


Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach dem genuss des Trailers weiß man ganz genau ob der Film was für einen ist :D

kurze Review:

Der erste Spielfilm von Shinya Tsukamoto ist bis jetzt gefeiert als bester Vertreter des Cyberpunk-genres. Es ist ein wahres Biest von einem Film.Da man eigentlich keine Erklärung für das ganze gezeigte bekommt und sich selbst einen Reim machen muss wie man sich das ganze erklärt.

Zur Story der Salaryman und seine Frau fahren einen Metal Fetischisten an und wollen ihn darauf hin "entsorgen" dieser beobachtet diese dann beim Sex und ist noch lange nicht tot. Was darauf hinfolgt wird das Leben aller beteiligten für immer verändern.

Der Film wurde in Schwarz und Weiß gedreht und gibt dem ganzen einen sehr experimentellen Stil, was die ganze Atmosphäre sehr verstärkt. Es wirkt durchgehend wie ein Alptraum den man sich ansieht weil Dinge passieren die einfach unerklärlich sind. Besonders die Szene in der U-Bahn und natürlich der geniale Schluss ist sehr verstörend und wirklich nichts für schwache Nerven.

Die Schauspieler machen wirklich einen sehr guten Job, besonders natürlich Tomorowo Taguchi als Salaryman und Shinya Tsukamoto als Metal Fetischist. Diese Hassliebe zwischen beiden die am Ende entsteht lässt viel Spielraum für Interpretationen und zeigt eine in meinen Augen sehr gute Charakterzeichnung. Wobei ich sagen muss das Shinya Tsukamoto eh sehr auf ausgefeilte Charaktere setzt (hier erst in seinen Kinderschuhen, Tokyo Fist und Bullet Ballet zeigen da schon einiges mehr). Aber auch Kei Fujiwara als Frau des Salaryman macht wirklich eine sehr gute Figur.

Die Kamera ist natürlich das Prachtstück in Filmen von Shinya Tsukamoto da sie einfach Bilder einfängt bzw. auf Film bannt die einen verrückten Traum gleichen. Hierbei bleibt auch eine Szene über das Ende der Welt im Kopf, die einem wohl nie mehr aus dem Kopf geht. Man blickt fast 60 Minuten gebannt auf den Bildschirm und ist verblüfft was ein Film einem für Bilder zeigen kann.

Kommen wir zu den Effekten, die hier wirklich sehr fantastisch sind, anders kann man es kaum sagen. Besonders die Stop-Motion Verwandlungen geben dem Film einen unnachahmlichen Charm. Ich bin bei jedem neuen Sichten des Films immer wieder verzaubert von dem gezeigten. Wie sich der Salaryman peu a peu in den Iron Man verwandelt ist einfach eine Reise. Und muss gesehen werden um wirklich zu verstehen. Die Musik ist hier auch passend gewählt und erinnert stark an die Musik von Nine Inch Nails, alles besteht fast nur aus ich will mal sagen Industriegeräuschen jedoch passt alles zu dieser Welt die von den Maschinen und der Technologie beherrscht wird.

Da ich inzwischen alle Filme von Shinya Tsukamoto (mit ausnahme eines der bis jetzt nur in Japan auf DVD erschienen ist) gesehen habe, denke ich das ich mir ein gutes Bild seines Schaffens machen kann und ich finde das Tetsuo 1 und 2 zwei sehr geniale Vertreter des Films an sich sind. Da hier sachen gezeigt werden die einen einfach in Trance versetzen.
Deshalb steht für mich auf Platz 1 der Filme von Shinya Tsukamoto und kriegt von mir 10/10 Punkten und ist einfach ein Biest von einem Film.

_________________
Bild

Cyberpunk Kaiju Experimentalworld

Cyberpunk Kaiju Experimentalworld bei Facebook: Fan werden ;)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker