Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 15:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 497

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Reconstruction (2003)
BeitragVerfasst: 2. Jan 2013, 21:58 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild






Reconstruction
(Reconstruction)
mit Klaus Mulbjerg, Nikolaj Lie Kaas, Maria Bonnevie, Krister Henriksson, Nicolas Bro, Peter Steen, Ida Dwinger, Malene Schwartz, Helle Fagralid, Jens Blegaa, David Dencik, Katrin Muth
Regie. Christoffer Boe
Drehbuch: Christoffer Boe / Mogens Rukov
Kamera: Manuel Alberto Claro
Musik: Thomas Knak
FSK 6
Dänemark / 2003

Als Alex seine Freundin Simone mit der schönen Aimee betrügt, befindet sich sein Leben im freien Fall. Über Nacht scheint sich die Realität unmerklich verändert zu haben Die Haustür seiner Wohnung ist verschwunden. Freunde erkennen ihn nicht mehr, selbst Simone behauptet, ihn noch nie zuvor gesehen zu haben. Träumt Alex etwa? Oder ist er bloß ein Charakter im Roman von Aimees Ehemann? Alex' Zukunft liegt nunmehr in Aimees Liebe, doch hat er auch den Mut, für Aimee alles aufzugeben?


Alles ist Film. Alles ist konstruiert. Und dennoch tut es weh


Diese Worte sollte der Zuschauer während der gesamten Laufzeit immer im Gedächtnis haben, denn beschreiben sie doch nahezu perfekt das hier gezeigte Szenario. Das preisgekrönte Langfilm Regie-Debut von Regisseur Christoffer Boe bietet einen Liebesfilm, der sich aufgrund seiner Inszenierung so vollkommen von den üblichen Genre-Vertretern abhebt, da sich hier eine Geschichte präsentiert, die so herrlich ineinander verschachtelt ist, das es schon die absolute Konzentration des Betrachters erfordert, um ihr einigermaßen folgen zu können. Dabei ist es vor allem die nicht gerade gradlinige Erzählstruktur der Story, die hier das Besondere ausmacht, denn es werden immer episodenartige Puzzle-Elemente serviert, die auch von der zeitlichen Abfolge nicht chronologisch geordnet sind. Dadurch kann es durchaus zu eventuellen Verwirrungen kommen, die aber während der gesamten Laufzeit ganz generell auftreten können, da man in den meisten Passagen schwerlich zwischen Realität und Fiktion unterscheiden kann.

Doch gerade das macht diesen hervorragenden Film so absolut aussergewöhnlich, die Grenzen surrealer Phasen vermischen sich mit der Realität, die anscheinend immer mehr in den Hintergrund gerät. So lässt die Geschichte selbst zum Ende hin im Prinzip mehr Fragen offen, als das sie welche beantwortet. Es bleibt jede Menge Spielraum für eigene Interpretationen und obwohl sich im Laufe der Zeit die einzelnen Puzzle-Teilchen immer mehr zusammensetzen, ergeben sie letztendlich nicht die eindeutige Lösung, die sich manch Einer vielleicht erwartet oder erhofft hat. Nun könnte man aufgrund dieser Begebenheiten einerseits etwas enttäuscht sein, oder man ist ganz einfach schlichtweg begeistert von diesem sehr kunstvollem Liebes-Drama und genießt dabei die Tatsache, das Christoffer Boe eine Geschichte in Szene gesetzt hat, die sich so vollkommen abseits des mainstreamtauglichen Liebesfilms bewegt, den man üblicherweise vorgesetzt bekommt.

Die aussergewöhnliche Erzähl-Struktur, hervorragende Schauspieler und fantastisch fotografierte Bilder, die dem ganzen eine herrlich kühle Optik verleihen sind die größten Stärken eines Filmes, der insbesondere durch seine surreal anmutende Erzähl-Struktur dafür sorgt, das bestimmte Passagen eine ungeheure Intensität erlangen, die ihre Wirkung auf den Zuschauer keineswegs verfehlen. Vielleicht ist der Vergleich etwas weit hergeholt, aber in einigen Phasen des Geschehens fühlt man sich doch ganz unweigerlich an diverse Filme von David Lynch erinnert, deren teils vorhandene Genialität sich auch nicht unbedingt dem breiten Mainstream-Publikum erschließt, sondern anscheinend nur einem geringen Anteil des Publikums vorbehalten ist.

Sicherlich ist alles reine Geschmackssache und "Reconstruction" mag für viele Leute lediglich ein eher konfus wirkender Versuch eines Liebes-Dramas sein, das keine offensichtliche Lösung einer puzzleartigen Geschichte bietet, jedoch dürften wahre Cineasten ihre helle Freude an dieser dänischen Produktion haben, die so vollkommen anders erscheint als der übliche Hollywood-Einheitsbrei, bei dem man sich vor triefendem Schmalz kaum retten kann. Hier bekommt man den genauen Gegensatz zu sehen, von künstlichen oder gar vollkommen überzogenen Gefühlsausbrüchen ist weit und breit keine Spur und dennoch wird man mit einem sehr emotionalen Drama konfrontiert, das in erster Linie durch seinen hohen künstlerischen Ausdruck und seine erstklassigen Darsteller zu überzeugen weiss, die durch schnörkelloses, aber sehr intensives Schauspiel beeindrucken und so zu einem insgesamt beeindruckendem Gesamtbild beitragen, das dieser Film hinterlässt.


Fazit:


"Reconstruction" ist ein nahezu geniales Kunstwerk, das über eine nüchterne und kühle Optik verfügt und gerade durch eben diese Nüchternheit ein extrem hohes Maß an Intensität entfaltet. Jenseits jeglichem Mainstreams angesiedelt bietet der Film eine Liebesgeschichte, wie man sie aussergewöhnlicher nicht hätte umsetzen können. Der Zuschauer ist hin-und hergerissen zwischen Realität und Fiktion, so das er selbst am Ende der Geschichte keine endgültige Lösung für das ineinander verschachtelte Geschehen parat hat und so durchaus seine eigenen Überlegungen anstellen kann. Ein absolut faszinierendes Film-Erlebnis, das sich kein Freund anspruchsvoller Filmkost entgehen lassen sollte.


Die DVD:

Vertrieb: Ascot Elite
Sprache / Ton: Deutsch, Dänisch, Schwedisch DD 2.0 / Dänisch, Schwedisch DD 5.1
Untertitel: Deutsch, Französisch
Bild: 2,35:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit: 89 Minuten
Extras: Interviews, Filmografie, Trailer


9/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker