Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 8. Dez 2016, 12:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 734

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Samson, Befreier der Versklavten (1962)
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 19:26 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




Samson, Befreier der Versklavten
(La Furia di Ercole)
mit Brad Harris, Luisella Boni, Mara Berni, Elke Arendt, Carlo Tamberlani, Serge Gainsbourg, Sergio Ciani, Franco Gasparri, Irena Prosen, Romano Ghini, Ivan Dobric, Niksa Stefanini, Natascia Polavshenko, Manja Golec
Regie: Gianfranco Parolini
Drehbuch: M. D'Amiens / Arpad DeRiso
Kamera: Francesco Izzarelli
Musik: Carlo Innocenzi
FSK 16
Frankreich / Italien / 1962

Samson, der sagenumwobene Held mit übermenschlichen Kräften kehrt nach vielen Jahren in seine Heimatstadt Arpad zurück. Die Stadt wird inzwischen von der unbarmherzigen Königin Knidia regiert. Mit Hilfe des herrschsüchtigen Menistos unterdrückt und quält sie das Volk. Samson beschließt, dieser Tyrannei ein Ende zu setzen und stellt sich auf die Seite der rebellierenden Massen. Knidia und Menistos von Machthunger und Hass geblendet, setzen nun alles daran, Samson gefangen zu nehmen tot oder lebendig.


Ein weiterer Titel aus der Reihe "Kolossale Meisterwerke", in dem wieder einmal Brad Harris die Hauptrolle spielt, der allein schon aufgrund seines damaligen Körperbaus wie geschaffen für die Rolle des mit übernatürlichen Kräften ausgestatteten Samson war. Dieses Mal muss Harris, der auch schon in ähnlichen Filmen wie "Die letzten Stunden von Pompeji" oder "Herkules im Netz der Cleopatra" mitwirkte seine Heimatstadt Arpad von dem herrschsüchtigen Menistos befreien, der die Macht an sich reissen will und das Volk knechtet und versklavt. Nun wird man als Zuschauer mit den üblichen Zutaten der damaligen Sandalenfilme bedient, die aus heutiger Sicht gerade für die jüngere Generation ziemlich angestaubt und antiquiert wirken mögen, aber dennoch ihren ganz eigenen Reiz ausüben, vor allem, wenn man eine Vorliebe für diese Art von Film besitzt.

Herrschsucht, intrigen und Verrat sind wie so oft die Hauptbestandteile der hier erzählten Geschichte, die durchaus temporeich und interessant in Szene gesetzt wurde. Natürlich sollte man nicht unbedingt etwas Neues erwarten, verlaufen diese Filme doch üblicherweise alle nach dem gleichen Schema, so das man nicht unbedingt von großer Abwechslung sprechen kann. Trotzdem kommt zu keiner Zeit Langeweile auf, denn haben die Macher dieses Werkes doch für einige nette Kampfeinlagen gesorgt, die insbesondere durch die aus heutiger Sicht vielmehr naive Umsetzung ihren ganz eigenen Charme beinhalten. Denn auch hier wirken vor allem die Nahkämpfe doch teilweise etwas hölzern und ungelenk, was man aber auch ohne weiteres als Markenzeichen der Filme dieser Zeit ansehen kann und nicht zwangsläufig als negativ bewerten sollte. Meiner Meinung nach ist es gerade diese Naivität, die diesen Filmen etwas ganz Besonderes verleiht und sie so absolut sehenswert macht, denn kann man doch so auch die Weiterentwicklung sehr gut beurteilen, wenn man mit Genre-Vertretern der Gegenwart einen Vergleich zieht, wobei solche Vergleiche ganz sicher nur bedingt anzubringen sind.

Jeder Nostalgiker dürfte jedenfalls seine helle Freude an dieser Produktion haben und sich auch an den kräftigen Farben und den tollen Kostümen erfreuen, die schon immer ein Highlight der Sandalenfilme darstellten. Und auch die darstellerischen Leistungen können sich sehen lassen, auch wenn keineswegs oscarreife Darbietungen zu erwarten sind, vielmehr hängt dem Schauspiel wie so oft ein Hauch von Theatralik bei, was aber keineswegs negativ gemeint ist, denn würde man dies in Produktionen der Gegenwart höchstwarscheinlich als aufgesetzt und gekünstelt ansehen, so passt es doch nahezu perfekt in einen Film der 60er Jahre. Ebenso verhält es sich mit der Hauptfigur der Geschichte, die mit übernatürlichen Kräften ausgestattet ist und ganz egal, ob der Name Samson, Herkules oder Maciste handelt, diese muskulösen Helden waren zur damaligen Zeit sehr beliebt und wurden nicht gerade selten als Hauptfigur für unzählige weitere Geschichten dieser Machart hergenommen.

Letztendlich gehört auch dieser Genre-Vertreter zu der Gruppe von Filmen, deren Fan-Gemeinde bei den etwas älteren Film-Freunden zu suchen ist, denn wohl nur wenige jüngere leute werden wirklich etwas mit diesen Klassikern anfangen können. Jedoch ist es gerade in einer Zeit, in der das Hauptaugenmerk vieler Leute auf Härte und Brutalität gelegt ist und tolle Effekte die Oberhand gewinnen, immer wieder eine tolle Abwechslung, sich auch einmal der guten alten Zeiten zu erinnern und Kindheitserinnerungen aufzufrischen. Und genau dafür eignen sich Filme wie dieser nahezu perfekt, denn bekommt man doch gute und spannende Unterhaltung serviert, die gleichzeitig noch nostalgische Gefühle aufkommen lässt.


Fazit:


"Samson, Befreier der Versklavten" ist vielleicht nicht der absolute Klassiker unter den Sandalenfilmen, bietet aber kurzweilige und nostalgische Unterhaltung, die sich kein echter Fan entgehen lassen sollte. Eine spannende Geschichte, ein wie immer überzeugender Brad Harris und wunderbar naive Kampfszenen sorgen hier für ein erstklassiges Film-Erlebnis, das man sich immer wieder gut anschauen kann und das auch im Laufe der Jahrzehnte nichts von seinem Charme verloren hat.


Die DVD:

Vertrieb: Ascot Elite
Sprache / Ton: Deutsch DD 2.0
Bild: 1,85:1 (Widescreen anamorph)
Laufzeit: 92 Minuten


6,5/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Samson, Befreier der Versklavten
BeitragVerfasst: 21. Mai 2013, 20:03 
Offline

Registriert: 12.2012
Beiträge: 138
Geschlecht: männlich
Hui, der KOMMISAR X.

Ich mag solche Filme deshalb, weil dort viele Profi Bidybuilder mitspielen bzw. mitspielten

(Steve Reeves, brad Harris etc.)

_________________
Veggie...now
http://www.peta2.de/web/schrittfuerschritt.1102.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker