Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 9. Dez 2016, 16:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1612

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 15. Jan 2013, 21:49 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild



www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Rosemary's Baby
(Rosemary's Baby)
mit Mia Farrow, John Cassavetes, Ruth Gordon, Sidney Blackmer, Maurice Evans, Ralph Bellamy, Victoria Vetri, Patsy Kelly, Elisha Cook Jr., Emmaline Henry, Charles Grodin, Hanna Landy
Regie: Roman Polanski
Drehbuch: Ira Levin / Roman Polanski
Kamera: William A. Fraker
Musik: Krzysztof Komeda
FSK 16
USA / 1967

Frischverheiratet ziehen Rosemary und Guy in das düstere New Yorker "Bramford-Haus". Angeblich sollen hier früher Satansanbeter ihre geheimen Riten zelebriert haben. Als Rosemary schwanger wird, beginnt für sie ein Alptraum. Schon die Zeugung ihres Kindes hat sie in einer merkwürdigen Trance erlebt. Wollen Guy und seine ominösen neuen Freunde etwa ihr Kind dem Teufel opfern? Oder ist Rosemaries Baby am Ende sogar Satans Sohn?


Ich glaube, das es keine Übertreibung ist, wenn man diesen Film zu den Meisterwerken des Genres zählt. Was Roman Polanski hier erschaffen hat, ist ein großer Klassiker, der schon seit etlichen Jahren Kultstatus besitzt. Ich bin der Meinung, das dieser Film den Status auch durchaus verdient hat. "Rosemary's Baby" ist kein Film, der durch Härte oder Brutalität glänzt, sondern er besticht durch seine gute und intelligente Story und die sagenhafte Atmosphäre, die in ihm vorherrscht. Dadurch entsteht ein unglaublich gruseliges Filmerlebnis, das man sich immer wieder gut anschauen kann und dabei auch nicht den Anflug von Langeweile verspürt. Auch in der heutigen Zeit, in der es nicht wenige Leute gibt, die den hier entstehenden Horror als zu sehr angestaubt ansehen, kann "Rosemary's Baby" durchaus für die ein oder andere Gänsehaut verantwortlich zeichnen, wenn man das geschehen nur richtig auf sich einwirken lässt.

Es gibt nicht sehr viele Horrorfilme, die eine so extrem dichte und unheimliche Atmosphäre vorweisen können, dieser Film ist ein Paradebeispiel dafür, das man den Zuschauer auch ohne Härte vor dem Bildschirm fesseln kann. Der Film strahlt eine gewaltige Faszination aus, der man sich einfach nicht entziehen kann, man fiebert automatisch mit und folgt der sehr interessanten Story nur zu gern. Dabei verdichtet sich das Geschehen immer mehr zu einem mysteriösen Konstrukt, das zudem äusserst unheilvolle und bedrohliche Züge erkennen lässt. Insbesondere, wenn man sich in die Lage von Rosemary hineinzusetzen versucht, kann man ihre Angstzustände und die panikartigen Reaktionen sehr gut nachvollziehen, steht sie doch allein auf weiter Flur und fühlt sich von ihren Mitmenschen schändlich hintergangen, wobei sie über einen langen Zeitraum darüber im Unklaren ist, wo die Motive dafür zu suchen sind.

Die Spannung wird hier Stück für Stück aufgebaut und zieht sich auf einem sehr straff gespannten Spannungsbogen durch den gesamten Film, ohne auch nur den kleinsten Spannungseinbruch zu verzeichnen. Ein weiterer Pluspunkt des Films sind die wirklich hervorragenden Darsteller, bei denen man von Beginn an merkt, das sie etwas von ihrem Fach verstehen. Vor allem Mia Farrow ist in diesem Film einfach brillant. Für mich persönlich ist dies die beste Rolle, die sie je gespielt hat, denn sie verleiht der Figur der Rosemary etwas sehr Verletzliches, was sie einerseits wie ein kleines hilfloses Mädchen erscheinen lässt, entwickelt aber im laufe der Geschichte eine unglaubliche Kampfkraft, die man ihr ehrlich gesagt gar nicht zugetraut hätte. So entfaltet sich ein sehr vielschichtiger Charakter, dessen verschiedenen Fawcetten erstklassig in Szene gesetzt wurden und dem Zuschauer so ein erstklassiges Schauspiel präsentieren, an dem man sich wahrlich erfreuen kann.

"Rosemary's Baby" ist ein Horror - Klassiker der alten Schule, der auch trotz seines Alters nichts von seinem Reiz verloren hat. Es ist ein zeitloser Film, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, denn er bietet immer wieder kurzweilige und extrem spannende Unterhaltung. Selbst die etwas jüngere Generation sollte sich einmal durchaus an diesem Klassiker des Genres versuchen, wird doch eindrucksvoll unter Beweis gestellt, das man auch mit minimalem Aufwand den maximalen Horror erzeugen kann.




10/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby
BeitragVerfasst: 16. Jan 2013, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 71
Geschlecht: nicht angegeben
Sehr guter Horrorfilm, der meiner Meinung nach geschickt mit sehr wenigen bis fehlenden Effekten, eine grosse Wirkung entfaltet. Die Sequenz mit der Zeugung des Kindes ist absolut brilliant. Fesselnd, bedrohlich und spannend bis zur letzten Minute.

10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby
BeitragVerfasst: 19. Jan 2013, 13:55 
Offline

Registriert: 12.2012
Beiträge: 138
Geschlecht: männlich
Da shaus in NEW YORK wo der Film gedreht wurde, war das haus vor dem JOHN LENNON erschossen wurde

_________________
Veggie...now
http://www.peta2.de/web/schrittfuerschritt.1102.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby
BeitragVerfasst: 17. Apr 2013, 17:30 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Gestern mal wieder gesehen und dieser fantastische Film schafft es einfach immer wieder, einen mit den geringsten Mitteln absolut in seinen Bann zu ziehen. Ein wunderbar zeitloser Klassiker, an dem man einfach nie das Interesse verliert.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby
BeitragVerfasst: 21. Apr 2013, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 715
Geschlecht: nicht angegeben
Das für mich faszinierende an diesem Horrorklassiker ist seine Zeitlosigkeit! Das Thema an sich ist schon ein klassisches und verliert nie seine Aktualität,
aber auch die zeitliche Ansiedlung im Big Apple der ausgehenden 60er Jahre zeigt keinerlei Spuren von Staub oder Lächerlichkeit im Blick auf die alltäglichen
Lebensumstände. Polanski hat es geschafft einen unglaublich dichten Handlungsablauf zu inszenieren der einem auch und gerade heute noch den Schweiss
auf die Stirn treibt. Von der ersten Minute an fesselt Rosemary's Baby und lässt nicht mehr los, getragen von einer darstellerischen Meisterleistung die sich
über alle Darstellenden zieht hat sich dieses Werk seinen Platz unter den filmischen Monumenten verdient!

Grandios! 10/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 15:24 
Offline
Foren-Amazone
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 416
Geschlecht: weiblich
Wow, was für ein Film!

Nachdem die letzte Sichtung mehrere Jahre zurücklag, durfte sich Rosemary's Baby nun nocheinmal in seinem vollen Glanz entfalten
und eines steht fest: der wird nun öfter den Weg in den DVD-Player finden :D

Von der ersten bis zur letzten Minute spannend, brilliant gespielt und was ich persönlich hervoheben möchte, der Film kommt ohne
Blut-, Gore- und Schockeffekte aus, mal ausgenommen vielleicht 1-2 derberen Szenen. Hier sieht man mal wieder, dass es auch so funktioniert,
eine gruselige Atmosphäre, die mit der Laufzeit immer bedrohlicher wirkt weiss deutlich mehr zu überzeugen als manch anderer so genannter
"Gruselschocker".

Der Film ist intelligent, mit tollen Bildern und so 'stark', dass man wirklich vor dem Bildschirm festhängt. Und das bei einem Produktionsjahr
von vor fast 50 Jahren!

Die Darstellung der Rosemary durch Mia Farrow ist eine perfekte Besetzung, sie spielt ihre sehr glaubwürdig; der Film lebt praktisch
durch sie. Das nette ältere Ehepaar von nebenan, besonders Minnie (Ruth Gordon) als Gegenpart, inszeniert zuerst als anhängliche
Nachbarin, neugierige Person und hilfsbereite Dame (besonders ihr Besuch mit ihrer Freundin bei Rosemary, als beide sich auf das Sofa
setzten und ihr Stickutensil auspacken - einfach herrlich :D); eine Sympathie die sich langsam ins Gegenteil verkehrt und man die
wirkliche Intention erfährt ..

Zum Schluss eine kurze Atempause und Hoffnung auf ein evtl. doch noch 'gutes Ende' in Form des Besuches bei Dr. Hill ... was passiert,
lasse ich einmal offen, sonst wird zuviel verraten. Das letzte Bild Rosemary an der Babyschaukel, klasse.

Fazit: unbedingt ansehen.
Neben 'Das Omen' ein absoluter Klassiker in diesem Bereich; deswegen auch hier die Höchstnote.

10/10 umgedrehte Kruzifixe

_________________
I don't think runnning will save you.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 15:55 
Offline
News-Maschine
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 731
Wohnort: Weilerwist
Geschlecht: männlich
Mal sehen ob sie es schaffen mit den Thema eine Serie zu fühlen den bald läuft die Serie in den USA an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 16:30 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Dazu brauche ich keine Serie, der film ist ein Unikat und sollte absolut nicht angerührt werden.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 16:40 
Offline
News-Maschine
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 731
Wohnort: Weilerwist
Geschlecht: männlich
Ja leider sieht das Hollywood nicht so wie du Master was schade ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosemary's Baby (1967)
BeitragVerfasst: 21. Feb 2014, 18:56 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
ein_irrlicht hat geschrieben:
Wow, was für ein Film!

Nachdem die letzte Sichtung mehrere Jahre zurücklag, durfte sich Rosemary's Baby nun nocheinmal in seinem vollen Glanz entfalten
und eines steht fest: der wird nun öfter den Weg in den DVD-Player finden :D

Von der ersten bis zur letzten Minute spannend, brilliant gespielt und was ich persönlich hervoheben möchte, der Film kommt ohne
Blut-, Gore- und Schockeffekte aus, mal ausgenommen vielleicht 1-2 derberen Szenen. Hier sieht man mal wieder, dass es auch so funktioniert,
eine gruselige Atmosphäre, die mit der Laufzeit immer bedrohlicher wirkt weiss deutlich mehr zu überzeugen als manch anderer so genannter
"Gruselschocker".

Der Film ist intelligent, mit tollen Bildern und so 'stark', dass man wirklich vor dem Bildschirm festhängt. Und das bei einem Produktionsjahr
von vor fast 50 Jahren!

Fazit: unbedingt ansehen.
Neben 'Das Omen' ein absoluter Klassiker in diesem Bereich; deswegen auch hier die Höchstnote.

10/10 umgedrehte Kruzifixe


Anscheinend war eine Neusichtung Deinerseits von nöten :D ,
aber schön, das er Dir so toll gefallen hat :Up:

Auch bei mir in Abständen ein sehr gern gesehender Klassiker!

Hier wurde im Grunde schon so einiges gesagt, dashalb von meiner Seite noch folgendes:

Da Roman Polanski sich sehr eng an das Buch von Ira Levin hielt, war der Film in seiner Rohfassung noch extrem länger, als wir ihn heute kennen. Dem damaligen Kinopublikum konnte man solch eine Überlänge nicht zumuten. Aus Gründen der Notwendigkeit wurden eben Kürzungen vorgenommen, die uns heutzutage und auch bei früherer Sichtung natürlich nicht auffallen. Der Film ist nun mal gut so, wie er ist.

ROSEMARYS BABY wurde damals zur Kinosensation, fand aber bei der Oscarverleihung weniger Anklang. Nur RUTH GORDON überging man nicht und sie bekam den Oscar für die beste weibliche Nebenrolle.

Die Musik von KRZYSZTOF KOMEDA, besonders das LULLABY-Thema wird übrigens von MIA FARROW selbst am Anfang während des Vorspanns und am Schluss gesungen!
Ich mag dieses schöne Musikstück sehr :Up:

Film hat 10/10 absolut verdient! :Up:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker