Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 672

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Scanners (1981)
BeitragVerfasst: 25. Mai 2013, 17:13 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Bild




Scanners - Ihre Gedanken können töten
(Scanners)
mit Jennifer O'Neill , Stephen Lack, Patrick McGoohan, Lawrence Dane, Michael Ironside, Robert A. Silverman, Lee Broker, Mavor Moore, Adam Ludwig, Murray Cruchley, Fred Doederlein, Géza Kovács
Regie: David Cronenberg
Drehbuch: David Cronenberg
Kamera: Mark Irwin
Musik: Howard Shore
Keine Jugendfreigabe
Kanada / 1981

Scanner sind psychisch besonders begabte Menschen, die andere durch die Kraft ihres Willens manipulieren und ihnen Schaden zufügen können. Meister aller Scanner ist Darryl Revok (Michael Ironside), der nach der Weltherrschaft strebt. Als der Arzt Dr. Paul Ruth in Cameron Vale einen Scanner mit unglaublichen Fähigkeiten findet, plant er diesen als Waffe gegen Revoks Organisation einzusetzen.


Ich kann mit den Filmen von David Cronenberg normalerweise nicht viel anfangen, aber mit "Scanners" hat er einen der wenigen Filme geschaffen, die ich sehr gut finde. Für die damalige Zeit hatte der Film eine meiner Meinung nach recht innovative Story, die auch gut und flüssig erzählt wird, auch wenn es viele Leute gibt, die das total anders sehen.

Allein die Idee, das es Menschen gibt, die andere nur durch die Kraft ihrer Gedanken manipulieren und sogar töten können, war zur damaligen Zeit schon sehr faszinierend und ich finde, sie ist es heute noch. Der Film beinhaltet einige wirklich harte Szenen, die allerdings gut über den Film verteilt sind, vor allem die Szene, wo der Kopf eines Menschen platzt, ist doch schon ziemlich derbe. Leider wird "Scanners" von vielen Personen lediglich auf seine härteren Szenen reduziert, was meiner Meinung nach nicht ganz gerechtfertigt ist, denn die Geschichte wird auch sehr spannend erzählt und hinterlässt beim Zuschazuer auch ein stark beklemmendes Gefühl.

Allerdings beinhaltet der Film auch einige längere Passagen, in denen nicht viel Action vorhanden ist, aber die Passagen sind für die Geschichte doch ziemlich wichtig, um auch alle Zusammenhänge zu erkennen. Alles wird für den Zuschauer zufriedenstellend erklärt, es bleiben keine Fragen offen.

Darstellerische Glanzleistungen sind hier zwar nicht zu erwarten, aber die Schauspieler sind allesamt als solide zu bezeichnen, allerdings möchte ich die Leistung des jungen Michael Ironside als Bösewicht doch etwas hervorheben, denn seine Darbietung fand ich doch sehr überzeugend.

"Scanners" wird wohl immer ein Film bleiben, der die Meinungen sehr stark spaltet. Manch einer empfindet den Film als extrem langweilig, andere finden ihn schlichtweg genial, aber die Wahrheit ist warscheinlich genau dazwischen angesiedelt.


Fazit :


"Scanners" ist für mich persönlich schon ein kleiner Klassiker des Genres, aber mit Sicherheit ist es ein Film, den man unbedingt einmal gesehen haben sollte, denn der Film ist nicht so schlecht, wie viele Leute ihn teilweise machen.




7/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scanners
BeitragVerfasst: 25. Mai 2013, 22:15 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Definitiv ein Klassiker, den ich als Fan der Cronenberg Filme sehr zu schätzen weiß.
Allein schon wegen :scanners:

Muss mir den demnächst auch nochmal ansehen, da es schon wieder ein paar Jahre her ist als die letzte Sichtung erfolgte.
Müßte mir Scanners 2 & 3 nochmal zulegen, da ich diese beide nur 1mal gesehen habe und das irgendwann Anfang der 90ger.

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Scanners
BeitragVerfasst: 30. Mai 2013, 22:57 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Scanners - eine Rasse von Menschen, die die Fähigkeit der Telepathie besitzen, und damit die Möglichkeit haben, andere in ihren Gedanken und Handlungen zu manipulieren. Einzig ein Medikament namens Epheron kann die telepathischen Fähigkeiten unterbinden, obwohl es auch gleichzeitig Verursacher dieser Abart der Natur ist.

Inhalt

Cameron, einer der Scanners, gerät in Kontakt mit Dr. Paul Ruth, der diese Menschensorte erforscht und in gewissem Rahmen bekämpfen möchte, und da kommt ihm Cameron gerade recht. Auf der anderen Seite steht Darryl, dessen Ziel es ist, alle Scanners zu vereinen um die Menschheit zu unterjochen. Bei einer Demonstration in einer Art Theater zeigt er seine Macht, indem er den Kopf des Experimentators zum Zerbersten bringt.

Cameron möchte herausfinden, was es mit dieser Kraft insgesamt auf sich hat, und da ihm der Doktor von einem Versuch aus der Vergangenheit berichtet, versucht Cameron diese Person zu finden. Und er kommt dabei in Kontakt mit anderen Scanners, findet heraus, wo das Epheron produziert wird und an wen es vertrieben wurde. Und die Kunden dieses Medikaments sind Ärzte, aus allen möglichen Schichten. Und als Cameron und seine Begleitung einen Arzt aufsuchen, wird sie von einem Ungeborenen gescannt - und da lüftet sich das Geheimnis. Und es wird geklärt, was es mit Cameron und Darryl wirklich auf sich hat.

Wertung

Also ich habe diesen Film anlässlich dieses hier recht frischen Reviews mir inzwischen angesehen. Dem Klappentext zu urteilen hatte ich einen Science-Fiction erwartet, weshalb ich ein wenig skeptisch war. Auch die Tatsache, dass Telepathie eine größere Rolle hier einnimmt, gab mir noch zu bedenken, aber ich bin nicht enttäuscht worden.

Denn dieser Film passt in das Horrorgenre. Und ist, gerade wenn man sein Alter mit bedenkt, sehr gut umgesetzt. Ein bisschen mehr Spannung hätte ihm nicht schlecht getan. Auch eine etwas deutlicher hervorgehobene Darstellung wer jetzt mit wem oder gegen wen arbeitet/agiert, wäre nicht schlecht gewesen, da dieser Film meist von seinen Dialogen lebt, und das finde ich für einen Horrofilm schon ungewöhnlich. Der Hauptcharakter kommt außerdem ein wenig zu kurz. Auch das Cover suggeriert den "Bösewicht" als eben diesen, was ich nach der Sichtung nicht unbedingt teilen kann. Cameron hat sich ihngegen durch einen Wissenschaftler gegen den Bösewicht Darryl gewendet, auch wenn beide mehr verbindet, als es eigentlich zu Anfang der Fall erscheint.

An Action und Horror sowie auch geringen Splatterelementen ist auch ein wenig im Film vorhanden. Das wäre eigentlich gar nicht notwendig gewesen, aber dadurch kommt der Film natürlich zu seiner 18er Freigabe.

Vielleicht steckt aber auch eine Kritik im Film, denn das Epheron, welches hier eingesetzt wird, wurde ursprünglich Schwangeren als Schlafmittel verabreicht, und das lässt natürlich auch an Contagan denken. Nur werden hier nicht gliedmaßenmissgebildete Kinder geboren, sondern hochintelligente Telepathen, auch wenn das vielleicht nicht ganz der richtige Begriff ist, denn man darf die Telepathie hier nicht mit der aus "Carrie - Des Satans jüngste Tochter" verwechseln.

Insgesamt hat mich der Film aber unterhalten und darauf kommt es an. Allerdings habe ich geglaubt, dass Michael Ironside die Hauptrolle spielt, und das macht er aus oben genannten Gründen als Darryl nur fast, denn für mich ist Cameron der Hauptcharakter, auch wenn Stephen Lack in anderen Werken nicht weiter in Erscheinung getreten ist.

Abschließend von mir auch 07/10 Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker