Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2017, 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 606

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Freitag der 13. (Teil 9) (1993)
BeitragVerfasst: 12. Jan 2013, 16:14 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2753
Geschlecht: männlich
Bild


www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Jason goes to Hell - Die Endabrechnung
(Jason goes to Hell : The Final Friday)
mit John D. LeMay, Kari Keegan, Steven Williams, Erin Gray, Billy Green Bush, Kane Hodder, Steven Culp, Rusty Schwimmer, Richard Gant, Leslie Jordan, Kipp Marcus, Andrew Bloch
Regie: Adam Marcus
Drehbuch: Jay Hugueli / Adam Marcus
Kamera: Bill Dill
Musik: Harry Manfredini
SPIO / JK
USA / 1993

Jason wird von einer FBI-Spezialeinheit gestellt und getötet. Seine Überreste werden in ein Leichenschauhaus gebracht, wo sein noch lebendes Herz sich eines neuen Körpers bemächtigt. Doch der Körper des Pathologen, in den Jason eingekehrt ist, hält nicht auf Dauer. Nur durch die Wiedergeburt durch einen seiner Familienangehörigen kann er wieder zu voller Stärke gelangen. Jason macht sich auf den Weg, die einzigen Überlebenden der Vorhees-Familie zu finden.


Dieser Teil der Jason - Reihe spaltet die Meinungen der Fans so stark, wie wohl kein anderer. Er sei zu neumodisch und entspreche nicht der üblichen "Freitag der 13. Tradition". Und irgendwo ist das ja auch richtig, die Frage ist doch nur, ob das unbedingt als schlecht ausgelegt werden muß. Das Jason hier in andere Körper schlüpfen kann, ist zwar nicht unbedingt charakteristisch für die Reihe, bietet doch aber einen neuen Ansatz. Zudem fand ich auch die Idee mit den Blutsverwandten sehr gelungen,Jason hier eine Schwester und eine Nichte zu verpassen ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber doch immerhin eine gute Idee, um den verfilmten Stoff interessant umzusetzen.

Gerade die eingefleischten Fans der Reihe, zu denen ich mich übrigens auch zähle, können dem Film nicht gerade viel abgewinnen, aber ich sehe das doch etwas anders. Sicher hat dieser Teil nicht das altgewohnte "Jason - Feeling" und es ist sehr gewöhnungsbedürftig, das Jason in den Körper eines anderen schlüpft und mordet, aber ich finde die Idee ehrlich gesagt gar nicht mal schlecht. Warum viele den Film aufgrund dieser Tatsache eigentlich gar nicht zur Reihe zählen, kann ich nicht nachvollziehen. Oft wurde sich darüber aufgeregt, das die Filme zu eintönig wären und immer nach dem genau gleichen Schema ablaufen würden. Jetzt wird mal etwas Neues gemacht und es ist auch nicht richtig.

Ganz objektiv betrachtet haben wir hier einen sehr spannenden und vor allem ziemlich harten Slassher, der sicher einer der mit Abstand härtesten Teile der Reihe ist. Atmosphärisch ist der Film auch schön dicht und wirkt auch sehr bedrohlich. Die Darsteller sind auch solide, was will man eigentlich mehr? Dabei fallen diverse Passagen äusserst derbe und blutig aus, zudem enthält die Geschichte auch noch mehrere wirklich fast schon eklige Momente. Gorehounds kommen hier wie in keinem anderen Teil auf ihre Kosten und müssten im Prinzip in Begeisterungsstürme ausbrechen.

Wie schon gesagt, hier wurde etwas Neues ausprobiert, was sicher nicht jedem Fan der Reihe gefällt, aber den Film deswegen schlechter zu machen als er ist und ihn nur rein subjektiv zu bewerten, ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß. Regisseur Adam Marcus hat sich nun wirklich alle Mühe gegeben, der Story neues Leben einzuhauchen und dieses Unterfangen ist ihm meiner Meinung nach ganz ausgezeichnet gelungen.


Fazit:


Mit "Jason goes to Hell" liegt sicherlich nicht der beste, dafür aber der härteste und innovativste Teil der gesamten Reihe vor. Das dabei die eingebauten Neuerungen beileibe nicht jeden Geschmack treffen war zu befürchten, man sollte diesen Teil allerdings nicht zu Unrecht zerreissen. Immerhin handelt es sich um einen knallharten Slasher, der zudem in den Passagen von Jasons Körperwanderung an einen Film wie "The Hidden - Das unsagbar Böse" erinnert.



8/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freitag der 13. (Teil 9)
BeitragVerfasst: 14. Jan 2013, 00:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 196
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Taugt mir überhaupt nicht. Der ist mir zu weit von der "klassischen Friday Atmo" entfernt. Kein Camp, keine Teenies, kaum Jason Action....stattdessen so ne "Körper in Besitz nimm Geschichte"... nee nee... für mich mit Abstand der schwächste Teil der Serie.

3/10 Pkt

_________________
Wer im Glashaus sitzt, sollte ich sich im Dunkeln ausziehen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freitag der 13. (Teil 9)
BeitragVerfasst: 15. Jan 2013, 00:46 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2753
Geschlecht: männlich
Der Teil ist wirklich Geschmackssache, nicht jedem sagt die Thematik zu und bei der ersten Sichtung fand ich ihn auch nicht so toll. Mittlerweile finde ich den Film aber richtig gut und weitaus besser, als es viele Kritiken vermuten lassen.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker