Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2017, 20:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1232

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Subspecies - Diener des Bösen (1991)
BeitragVerfasst: 12. Dez 2012, 01:14 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1698
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Bild


Originaltitel : Subspecies

Herstellungsland : Rumänien,USA

Erscheinungsjahr : 1991

Regie : Ted Nicolaou

Laufzeit : 80:20 Minuten

FKS : ungeprüft (X-Rated DVD), FSK 16 (Voulez Vous Film / Intergroove) beide Fassungen Uncut


Bild


Story :

1991:
In Transsylvanien haben sich die letzten Vampire mit den Menschen praktisch ausgesöhnt.
Man lebt in friedlicher Koexistenz und wenn die Untoten mal der kleine Hunger packt, dann holt der Vampirkönig Vladislav (PHANTASM-Tall Man Angus Scrimm mit einer UNGLAUBLICHEN Perücke!) den Blutstein hervor
und nimmt davon einen kleinen Trunk.

Alles könnte sooo friedlich sein, wenn da nicht der böse Sohn Vladislavs wäre:
Radu, ein ziemlich übelgelaunter Vertreter seiner Rasse und zudem abgrundtief häßlich, hat genug vom angepassten Leben.
Er sieht sich in der Nahrungskette den Menschen übergestellt und will unbedingt wieder eine Herrschaft der bösen Vampire (wen das jetzt an einen gewissen Film mit Wesley Snipes errinnert, der kriegt 100 Punkte).
Daher: Weg mit dem Vater per Mord und der Blutstein wird natürlich auch einkassiert, denn das Blut aus diesem seltsamen Mineral wirkt wie eine Droge.
Da der Stein aussieht wie ein Lutschbonbon von Chupa Chups verwundert das auch nicht unbedingt.

Bild


Zur gleichen Zeit treffen die beiden amerikanischen Studentinnen Michelle und Lillian in Rumänien ein.
Dort wollen sie ihre Examensarbeit über den Mythos und Aberglauben des Vampirismus zu einem glorreichen Abschluß bringen.
Ihre rumänische Freundin Mara holt sie am Bahnhof ab und gemeinsam geht es im Trabant ("Der ist aus Pappe gemacht") zum Schloß des Vlad Dracul.
Die Leute dort empfangen die beiden fremden Girlies relativ ungern, schließlich will man ja mit Vampiren in der Nachbarschaft kein allzu großes Aufsehen in der Welt erregen.
Den Mädels ist das aber schnuppe und so werden erstmal die tollen Burgruinen erkundet.
Logisch, das sich eine von ihnen zu nah ans Feuer wagt und plötzlich anämische Blutwerte vorzuweisen hat.
Kein Wunder, Radu ist nämlich nicht nur Vampir sondern auch Freund von frischem Mädchenfleisch und somit schneit er des öfteren nachts bei der armen Lillian ins Schlafgemach ein, um sich an ihr zu verköstigen.
Außerdem schaut er sich gerne die nackte Brustpartie der jungen Dame an, was ja auch nie verkehrt ist.

Dann kommt da auch noch der junge "Biologe" Stefan ins Spiel, ein junger Typ den man im englischen Sprachjargon wohl als "handsome" bezeichen würde. Michele findet Stefan auch ganz toll und das kommt nicht von ungefähr,denn sie haben scheinbar den gleichen Friseur.
Dumm nur: der rumänische Forscher erkundet nicht umsonst NUR das Nachtleben von Rumänien.
Er ist der Halbbruder von Radu und zudem ein halber Mensch (wie, schon wieder Blade???).
Das sich die beiden verwandten Vampire nicht mögen, dürfte klar auf der Hand liegen und somit will einer den anderen vernichten. Stefan hat noch den alten Karl an seiner Seite, ein Mensch der allerlei Waffen zur Vernichtung des bösen Vampirs baut (ja?? Was jetzt?? Der Film ist von 1991! Wenn hier einer geklaut hat, dann war es der Erfinder von BLADE!), z.B. setzt er gerne Schrotpatronen ein, die mit den Kugeln eines Rosenkranzes befüllt sind.
Es kommt wie es kommen muß: am Ende stehen sich die beiden ungleichen Brüder zum letzten entscheidenden Duell gegenüber und der Kampf Gut gegen Böse geht nicht ohne Verluste von statten.




Bild


Bewertung :


Hoppla, das ist eine Charles Band-Produktion?
Fast unglaublich, SUBSPECIES entstand nämlich nicht etwa zu den goldenen Zeiten von RE-ANIMATOR und FROM BEYOND, sondern Anfang der 90ger Jahre, als der FULL MOON nur noch ein Direct-To-Video-Debakel nach dem anderen in die Videotheken pumpte.
Nun hat SUBSPECIES aber auch daher das gewisse Etwas, weil er tatsächlich in Rumänien kurz nach dem Fall des kommunistischen Regimes gedreht wurde und daher mehr als eindrucksvolle Sets vorzuweisen hat.
Tolle Burgruinen, grüne Landschaften, echte Rumänen als Darsteller, einen Trabant und zudem mit Ted Nicolaou einen recht fähigen Regisseur, der es verstand einen kleinen, stimmungsvollen Grusler zu schaffen.

Das gelingt ihm auch weitestgehend, denn die Darsteller geben sich redlich Mühe gegen die eigentlich nur sehr schmale Story anzukämpfen.
Trotzdem ist Kurzweil angesagt, denn die Settings machen es einem doch recht schwer, den Film nicht zumindest als äußerst faszinierend einzustufen.
Statt poppigen Trash gibt es schon fast HAMMER-Format und das ist gerade für Freunde des Vampirfilms mehr wert, als tiefgreifende Symbolik die das Subgenre ja von Natur aus schon mitbringt.

Bild


Einziger Knackpunkt sind vielleicht die "Subspecies" selber, kleine rote Kreaturen die Radu behilflich bei seinen Plänen sind.
Erstens sehen die ZIEMLICH billig aus, zweitens machen die in dem Film eigentlich gar keinen größeren Sinn.
Dies erklärt sich aus der Tatsache heraus, das ursprünglich diese Szenen mit Schauspielern in Kostümen gedreht wurden und diese Sequenzen Regisseur Nicolaou nicht gefielen.
So wurden schnell diese Stop-Motion-Figuren einkopiert und das Ergebnis sieht bestenfalls drollig aus, da man hier einfach kein Harryhausen-Format auf die Reihe brachte. Schade eigentlich.

Bild


Insgesamt betrachtet ist SUBSPECIES ein netter Film für den Feierabend oder den Sonntagnachmittag.
Da es nur ein Minimum an Gewaltszenen gibt, darf auch die schreckhafte Freundin mitgucken.
Mir hat er auf jeden Fall wirklich gefallen, auch weil er ein paar wirklich gute Regieeinfälle vorzuweisen hat.
Wer DAGON mochte, sollte SUBSPECIES auf keinen Fall verpassen, vorallem nicht, da es sehr gute DVD-Umsetzungen gibt.
Die alte deutsche Synchro ist nicht ganz so toll, auch weil hier Umgebungsgeräusche ausgespart wurden.

6,5 von 10 Blutsteinen

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Subspecies - Diener des Bösen
BeitragVerfasst: 13. Dez 2012, 00:04 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2753
Geschlecht: männlich
Für Action-Fans ist diese Vampir-Verfilmung eventuell nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, dafür dürften insbesondere Freunde des klassischen Vampirfilms voll auf ihre Kosten kommen, werden sie doch mit einer wunderbar atmosphärischen Geschichte bedient, die vor allem durch ihre herllich authentisch erscheinenden Kulissen und einen gelungenen Spannungsaufbau mehr als überzeugen kann. Selbst die jüngere Generation sollte einmal einen Blick riskieren, denn wird doch gerade durch die hier gewählte Umsetzung der Kontrast zwischen einem klassich anmutendem Vampirfilm und den neumodischen Versionen besonders gut hervorgehoben.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker