Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 4. Dez 2016, 19:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 416

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Battle of the Damned (2013)
BeitragVerfasst: 28. Aug 2013, 11:05 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Bild




Battle of the Damned
(Battle of the Damned)
mit Dolph Lundgren, Matt Doran, Esteban Cueto, Lydia Look, David Field, Melanie Zanetti, Oda Maria, Jen Sung, Jeff Pruitt, Broadus Mattison, Tim Cooper, Kerry Wong
Regie: Christopher Hatton
Drehbuch: Christopher Hatton
Kamera: Roger Chingirian
Musik: Joe Ng / Ting Si Hao
keine Jugendfreigabe
Singapur / USA / 2013

Aus einer Forschungseinrichtung konnte sich ein tödlicher Virus seinen Weg in eine Großstadt bahnen und die Menschen dort in blutrünstige Zombies verwandeln. Ein reicher Industrieller sichert sich die Dienste des mit allen Wassern gewaschenen Söldners Max Gatling, der in der Stadt nach dessen Tochter fahnden soll. Tatsächlich findet Max das Mädchen in einer Gruppe Überlebender. Nun muss er sich allerdings mit Hilfe von auf das Niedermetzeln von Zombies spezialisierten Kampfrobotern den Weg zurück aus der Stadt bahnen.


Dieses Mal ist es 80er Jahre Ikone Dolph Lundgren, der sich hier mit unzähligen Virus-Infizierten anlegt und sich dabei fast im Alleingang durch eine im Prinzip nicht zu erfüllende Mission schlägt. Die Auferstehung diverser Action-Legenden vergangener Tage hat ja zur Zeit Hoch-Konjunktur und bietet in den meisten Fällen zudem auch noch sehr kurzweilige Unterhaltung. Diese ist zwar nicht unbedingt mit viel Anspruch versehen, bietet dem geneigten Fan aber genau das, was man sich von seinen Helden erwartet. Und so gibt auch der blonde Schwede eine durchaus gute Figur in diesem Zombie-Moped ab, das man ohne es zu beleidigen in die Kategorie B-Movie einordnen darf. Die Geschichte an sich bietet dabei nichts sonderlich Neues, einmal mehr sind Wissenschaftler daran Schuld, das eine Zombie- Epidemie ausgebrochen ist und die Menschheit dahin rafft. Das hier dargestellte Szenario beschränkt sich dabei auf eine einzelne Stadt, in der Lundgren die Tochter eines reichen Industriellen suchen soll. Nicht selten sind dabei Anlehnungen an einen Film wie "Resident Evil-Apocalypse" zu erkennen, der von der Story her ähnlich aufgebaut ist, so das sich durchaus einige Parallelen erkennen lassen.

Äußerst gelungen erscheint die trostlose Endzeit-Stimmung des Szenarios, das von der ersten Minute an in die Vollen geht. Ohne eine große Einführung wird der Zuschauer sofort in das Kampfgeschehen hinein geworfen und man bekommt eigentlich so gut wie keine Hintergründe für die vorherrschende Situation serviert. Das ist jedoch auch nicht zwingend notwendig, denn das Geschehen ist ganz eindeutig auf Action ausgelegt, die auch zu hauf vorhanden ist. Nun sollte man aber keinen Zombiefilm im üblichen Sinne erwarten, denn im Bezug auf Biss-Szenen und Splatter-Gore Einlagen hält sich das Werk von Christopher Hatton eher vornehm zurück, vielmehr bekommt der Betrachter die Action in Form von wilden Schießereien und diversen Nahkämpfen mit den Untoten präsentiert. Gerade bei Letzteren schwindet die Glaubwürdigkeit manchmal sehr stark, wobei man bei einem Film dieser Art in dieser Beziehung von Haus aus keine höheren Ansprüche hegen sollte. Sieht man jedoch, wie Lundgren an einen Laternenpfahl gefesselt dennoch etliche Zombies abwehrt, dann kann man sich teilweise ein Lachen kaum verkneifen. Wie dem aber auch sei, die Ereignisse gestalten sich größtenteils extrem unterhaltsam und kurzweilig, zudem erfährt die Action im letzten Drittel der Geschichte noch einmal eine Steigerung, als Kampf-Roboter auf der Bühne auftreten.

Mit deren Unterstützung gelingt es Lundgren und einigen Überlebenden auch, den untoten Horden immer wieder ein Schnippchen zu schlagen. Der schwedische Recke agiert dabei gewohnt wortkarg und versucht dabei immer wieder, seine ganz eigene Art des trockenen Humors in die Waagschale zu werfen, was ihm an etlichen Stellen auch durchaus gelingt.In vielen Passagen merkt man Lundgren jedoch auch an, das er etwas in die Jahre gekommen ist, denn seine Bewegungsabläufe wirken teilweise doch ein wenig eingerostet. Insgesamt gesehen tut das der Sache aber keinerlei Abbruch, denn trotz einiger augenscheinlicher Defizite bekommt man ein nettes Filmchen geboten, das sehr temporeich gestaltet ist und jede Menge Action beinhaltet, die streckenweise auch ansehnlich ins Bild gesetzt wurde. Größere Ansprüche sollte man allerdings nicht hegen, denn rein inhaltlich bietet die Geschichte kaum nennenswerte Substanz, was man aber auch nicht unbedingt erwarten sollte.

So bleibt am Ende ein B-Movie, den man sich jederzeit gut anschauen kann und der jede Menge Kurzweil bietet. Ein etwas in die Jahre gekommener Action-Held leistet dabei solide Arbeit, auch wenn das Szenario größtenteils jenseits jeglicher Glaubwürdigkeit angesiedelt ist. Die Mixtur aus Action, Zombiefilm und SCI/FI bietet äußerst solide Filmkost, die den geneigten Fan auf jeden Fall zufrieden stellen sollte.


Fazit:


Nichts Neues an der Zombie-Front, aber gute und sehenswerte Action-Unterhaltung mit einem insgesamt überzeugendem Dolph Lundgren. So kann man "Battle of the Damned" wohl am besten umschreiben. Für Genre-Freaks sollte man durchaus eine Empfehlung aussprechen, wobei man von Beginn an keine größeren Ansprüche an Logik oder inhaltliche Substanz stellen sollte. Wenn man dazu in der Lage ist, kommt man hier definitiv auf seine Kosten und wird mit einem kurzweiligen Film-Erlebnis belohnt.


6/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker