Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 4. Dez 2016, 17:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 378

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bigfoot - Der Blutrausch einer Legende (2012)
BeitragVerfasst: 25. Mai 2014, 19:46 
Offline

Registriert: 05.2014
Beiträge: 23
Geschlecht: nicht angegeben
Originaltitel: Bigfoot: The Lost Coast Tapes
Alternativetitel : Bigfoot - Der Blutrausch einer Legende,The Lost Coast Tapes
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2012
Regie: Corey Grant
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2012



Darsteller/Inkl Nebendarsteller:


Drew Rausch
Rich McDonald
Ashley Wood
Noah Weisberg
Frank Ashmore
Rowdy Kelley
Japheth Gordon
Sweetie Sherrié
Loren Lester
Travis McHenry
Donal Thoms-Cappello
Brittani Ebert



Bild


Das Vorwort !


Cannibal Holocaust gilt als erstes Found Footage Filmchen,dessen Beispiel noch so einige folgten um die es jetzt aber genauso wie um Cannibal Holocaust nicht gehen soll.
Auch wenn Blair Witch Project dem Subgenre des Found Footage Horrors und somit auch Paranormal Activity und anderen Titel den Weg ebnete,soll es auch nicht um Blair Witch in diesem Review gehen.
Na worum soll es denn dann gehen ? .. Tja so genau wußte ich dass als ich mir den Filmischen Ausflug in die Wälder Kaliforniens anschaute auch nicht.



Und selbst am Ende war ich genauso schlau wie noch vor gut 93 Minuten,Nun wäre es Fies zu Spoilern und euch den Ausgang der Suche nach Bigfoot zu verraten.
Aber um ehrlich zu sein ließ er sich für mich garnicht erfassen,denn Der Film spielt sehr mit den Erwartungen des Zuschauers.
Hier ein Umstürzender Baum dort ein Rascheln im Unterholz , hier ein Monströser Fußabdruck dort ein Schatten im Dickicht,hier mal ein grelles Licht dort ein Grollen aus dem Wald..usw usw.
Doch so wirklich passieren will nichts,denn man kann nur erahnen was dort draussen in der Finsternis lauert,zu sehen bekommt man nur Schemenhafte Darstellungen,und ab und zu ein Haariges Bein.
Aber ich muss zugeben dass mich dass garnicht störte,da der Film eben Found Footage ist und ich auch nix anderes erwartet habe.
Auch wenn ich mich nie wirklich gelangweilt habe konnte ich mich weder mit den Darstellern noch mit dem Versuch Atmosphäre zu erzeugen anfreunden.
Es wirkt einfach alles zu künstlich zu unorganisch viel zu Authentisch eben über Authentisch,Fans der neuen Geisterparanomral Welle sehen dass sicher ganz anderst und zucken bei jedem Geräusch in sich zusammen.
Mir blieb es ersparrt auch nur ein einziges mal Erschrocken zu werden oder gar Gefallen an dem treiben dass bis zu einem gewissen Punkt viel zu Vorhersehbar ist zu haben .
Selbst der Umbruch welcher gute 25 Minuten vor Schluss stattfindet ,ließ mich ziemlich kalt.
Selbst als die ersten Ihr Leben ließen war ich weder gerührt noch interessiert noch sonderlich Mitfühlend.
Nun bin ich kein kalter Mensch,aber es gelingt dem Film nicht dem Zuschauer die Figuren als Organische Wesen darzustellen.
Man empfindet einfach so rein garnichts für sie und deshalb ist es augeschlossen Mitzuleiden wenn,was auch immer sie da zerreissen mag dies eben tut.
Hinzu kommt dass keiner von ihnen bis auf den Tonmann den ich irgendwie mag weil er genau dass richtige zur falschen Zeit tut,wirklich Clever agiert.
Die Motive ihres Handelns sind jedoch klar ersichtlich bei dem einen ist es die Gier nach einer Story bei dem anderen Das Geld bei der Tussi ist es ja ka,sie schien ne Macke zu haben.
Und der Jägersmann ja der Jägersmann sein Motiv ist zunächst Geld aber irgendwie auch nicht,ja er ist mir auch Sympahtisch ich mag undurchsichtige Charaktere.
Um nochmal auf die Tussi zurük zu kommen,sie muss ganz einfach ein an der Waffel haben.
Anderst lässt es sich nicht erklären wieso sie mit Räucherkraut durch den Wald flaniert und etwaige Schwingungen aufzunehmen versucht.
Welcher normale Mensch macht denn sowas?
Wirklich interessant an diesem Film ist eigendlich nur eines,Das Unbekannte Wesen Mit Hu....n würd icks verraten wäre es ein Spoiler.
Weil man einfach so garnicht weiß was da vor sich geht der Film sich keine Mühe gibt es aufzuklären und am Ende einfach nur noch Mystisch Gruselig wirken will,ist er doch im Kern anderst als die Genrekonkurrenz.
Etwas Mystisches einzubauen gelingt ihm zwar auch, aber erst nachdem sich die Leichen stapelten,und dann ging auch schon dass Rote Lämpchen der Kamera aus.



Mein Fazit : Der Film hätte mehr sein können,bietet gute Ansätze hat eine tolleStoryline bietet recht ordentliche Effekte,wo sieht man sonst mal jemanden der 4 Meter in der Höhe auf einem Baum aufgespießt wurde?.
Und er hat etwas unbekanntes was ganz sicher kein Bigfoot ist,leider hat der Regisseur und die Drehbuchautoren es versäumt dem Film eine geradlinige Route zu geben.
Und so überschlägt er sich am Ende im Effektgewitter welches aus Weißen Scheinwerfern und Srobolicht besteht im Nirvana der Sinnlosigkeit, nur um anderst zu sein als andere.
Klasse voll und ganz nicht gelungen,da hätte ich eine Hatz durch die
Wälder Kaliforniens für durchaus interessanter erachtet als an einem
einzigen Set abgefrühstückt zu werden.
Von mir gibt es nur 5/10 Punkte mit Tendenz zur 6 aber nur knapp.



www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker