Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 8. Dez 2016, 08:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 273

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bombshell Bloodbath (2014)
BeitragVerfasst: 21. Okt 2015, 18:12 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




Bombshell Bloodbath
(Bombshell Bloodbath)
mit Alex Elliott, Ed Ricker, Rob Springer, Jeff Briggs, Samantha Mills, Kathy Butler Sandvoss, Miles Snow, Matthew B. Moore, Jess Barbour, Shane Terry, Larry Parks, Tom Bailey, Billy Detschel, Darren Hummel, Jordan Kennedy
Regie: Brett Mullen
Drehbuch: Brett Mullen / Sky Tilley
Kamera: Brett Mullen
Musik: keine Information
keine Jugendfreigabe
USA / 2014

Doktor Carter riskiert alles, als er versucht, seine kürzlich verstorbene Frau mit der von ihm selbst entwickelten Formel Injection C-900 wieder zum Leben zu erwecken. Da er den Leichnam seiner Frau nicht schädigen will, experimentiert er an anderen Leichen. Das Problem dabei: Jeder Wiedererweckte ist ein fleischfressender Zombie. Als auch noch Carters Tochter Cara sich den Virus zuzieht, liegt es an Carter und seiner anderen Tochter, genügend Anti-Serum herzustellen, um den Verfall zum mörderischen Ghoul zu verhindern.


Mit "Bombshell Bloodbath" ist Regisseur Brett Mullen ein durchaus gelungenes Regie Debüt gelungen, das rein optisch gesehen im wunderbaren Retro Look daher kommt. Inhaltlich bietet die ziemlich ausgedünnte Rahmenhandlung zwar nichts sonderlich Nennenswertes, doch sollte man das bei einem Low Budget Zombiefilm auch nicht zwangsläufig erwarten. Es sind vielmehr die gelungene Optik und die handgemachten Effekte, die in vorliegendem Fall die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf sich ziehen, wodurch man dann als Genre Fan auch gern einmal das ein oder andere Manko bei anderen Dingen in Kauf nimmt. So gestaltet sich die Chose beispielsweise recht vorhersehbar und ist nicht unbedingt mit vielen Überraschungsmomenten ausgestattet. Im Prinzip erscheint das aber auch nicht weiter störend, denn diese kleine, aber doch feine Produktion weiß größtenteils gut zu unterhalten.

Da schaut man dann auch gern über die streckenweise üble Synchronisation hinweg, denn zumindest einige der Akteure sind mit unsagbar schlechten Synchronstimmen ausgestattet worden. Andererseits verleiht das dem Geschehen jedoch auch eine angenehm trashige Note, denn im Zusammenspiel mit den vielen platten Sprüchen und teils dümmlichen Dialogen offenbart sich teilweise eine regelrechte kleine Perle des schlechten Geschmacks. Wer eine solche Mixtur zu schätzen weiß ist hier wirklich gut aufgehoben und müsste gleichzeitig auch feststellen können, das sich Mullen ganz augenscheinlich auch an Regie Ikonen wie Fulci oder Romero orientiert hat. Diverse Einflüsse der genannten Personen kommen nämlich immer wieder zum Vorschein, doch sollte man keinesfalls das vorliegende Werk mit Filmen der Altmeister vergleichen.

Wie dem auch sei, das Szenario ist bei einem Budget von gerade einmal 500.000 $ ziemlich gut gelungen und dürfte Zombie Fans gut 75 Minuten kurzweilige Unterhaltung bieten. Die Netto Laufzeit ist mit dieser Spieldauer auch nahezu optimal gewählt, denn mehr hätte das Filmchen auch aus inhaltlicher Sicht nicht her gegeben. So aber treten erst gar keine nennenswerten Längen in Erscheinung und man kann sich mit dem in großen Teilen abwechslungsreichen Geschehnissen auseinandersetzen. Hohe Ansprüche sollte man dabei allerdings aus den schon erwähnten Gründen nicht hegen, aber manchmal reicht ja auch eine kleine Zombie Produktion vollkommen aus, damit der Zuschauer auf seine Kosten kommt.

"Bombshell Bloodbath" zählt sicher nicht zu den Beiträgen die ganz oben in der Qualitäts Skala anzusiedeln sind, aber unter den mittlerweile fast schon unzähligen Zombie Mopeds handelt es sich hier ganz bestimmt nicht um das Schlechteste. Brett Mullen hat eine Menge richtig gemacht, es allerdings vollkommen versäumt, seiner Geschichte auch einen ordentlichen Spannungsbogen zu verleihen. Dieser bleibt nämlich im Prinzip fast gänzlich auf der Strecke, doch dafür bekommt man ja als Entschädigung den sehenswerten Retro Look und die handgemachten Effekte geboten, was im Zeitalter der CGI Gewitter ein herrlicher Aspekt ist. In der Gesamtbetrachtung überwiegen meiner persönlichen Meinung nach auf jeden Fall die positiven Dinge dieser Low Budget Produktion, die man echten Fans definitiv empfehlen kann. Natürlich werden die Meinungen wieder einmal stark auseinander gehen, aber den Unterhaltungswert und die wunderbar trashige Note kann man diesem Film auf keinen fall absprechen.


Fazit:


Auch wenn diverse Meinungen über "Bombshell Bloodbath" anderes vermuten lassen, habe ich mich bei der Sichtung des Werkes herrlich amüsiert. Denn auch wenn die vorliegende Story sicherlich alles andere als perfekt ist, fühlte ich mich durchgehend gut unterhalten. Gerade in den letzten Jahren hat man da schon weitaus schlechtere Filme mit Zombie Thematik gesehen, so das man durchaus mal einen Blick riskieren sollte.


6,5/10


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker