Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 5. Dez 2016, 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 616

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Creature - Die Legende vom Monster aus dem Sumpf (2011)
BeitragVerfasst: 23. Apr 2013, 14:10 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Bild




Creature - Die Legende vom Monster aus dem Sumpf
(Creature)
mit Mehcad Brooks, Serinda Swan, Dillon Casey, Lauren Schneider, Aaron Hill, Amanda Fuller, Wayne Pere, David Jensen, Pruitt Taylor Vince, Daniel Bernhardt, Sid Haig, Rebakah Kennedy
Regie: Fred Andrews
Drehbuch: Fred Andrews / Tracy Morse
Kamera: Christopher Faloona
Musik: Kevin Haskins
keine Jugendfreigabe
USA / 2011

Sechs Jugendliche fahren auf dem Weg nach New Orleans durch die Sümpfe von Louisiana. Als sie durch einen Flyer auf ein legendäres Geisterhaus am Wegesrand aufmerksam werden, machen sie einen Abstecher dorthin. Das ist keine gute Idee: Denn dort lauert ihnen ein religiöser Kult auf, der dem mythischen Gatorman huldigt. Dem bringen die Kultisten Opfer - junges Menschenfleisch. Der Gatorman garantiert den Menschen dagegen, dass er sie in Ruhe lässt. Doch die sechs Jugendlichen wollen nicht einfach Frischfleisch sein.


Regisseur Fred Andrews bedient sich bei seinem Debüt einer altbekannten Thematik und erzählt die Legende von einem Monster, das sich in den Sümpfen von Louisiana herumtreiben soll. Halb Mensch, halb Krokodil und entstanden aus einer Inzucht-Beziehung tötet das Monster Touristen, damit die Blutlinie der Einheimischen weiter bestehen kann. Thematisch ähnlich gelagert wie beispielsweise "Der Schrecken vom Amazonas" oder auch "Das Ding aus dem Sumpf" beinhaltet vorliegender Beitrag einen ganz gehörigen Trash-Anteil und weist auch so manches Logikloch auf, so das man sich phasenweise nur die Hände vor den Kopf schlagen kann. Fragt man sich doch beispielsweise wie es überhaupt möglich ist, das einer der Protagonisten trotz einer Schusswunde im Bein wie ein Olympionike durch den Dschungel sprinten kann und dabei fast jegliche Geschwindigkeits-Rekorde bricht. Mit solchen Unzulänglichkeiten wird man nicht nur einmal konfrontiert und manch einer mag das auch als ziemlich dämlich ansehen, andererseits verleiht es diesem Beitrag aber auch einen gewissen Charme, sofern man denn ein Faible für nette Trash-Movies sein Eigen nennt.

Was man dem Film wirklich anrechnen muss, ist die ausgesprochen dichte Atmosphäre, denn das Geschehen in den Sümpfen ist von einer passenden Geräuschkulisse begleitet und offenbart auch einige bedrohliche Momente, die sich aber leider erst in der zweiten Film-Hälfte erkennen lassen. Bis dahin wird man lediglich mit den eher blassen Charakteren konfrontiert und erfährt einige Hintergrund-Informationen über das Monster. Zudem setzt Fred Andrews bei seiner Geschichte ganz augenscheinlich auf jede Menge nackte Haut, was insbesondere dem männlichen Zuschauer zu gute kommt. Schon nach wenigen Sekunden springen einem dabei die ersten weiblichen Brüste ins Gesicht, denn der Einstieg in das Szenario konfrontiert den Betrachter sofort mit dem ersten Opfer. Auch in der folge wird man dann mit einigen nackten Tatsachen bedient und insbesondere in der ersten Hälfte des Filmes kommt dieser Aspekt sehr stark zum Ausdruck. Dennoch entwickelt sich meiner Meinung nach auch durchaus ein solider Spannungsaufbau, denn jederzeit hat man das Gefühl, das in den nächsten Sekunden etwas passieren könnte.

Bis es dann aber wirklich soweit ist, vergeht dann doch eine geraume Weile und auch das Sumpf-Monster tritt erst nach gut 50 Minuten das erste Mal so richtig auf den Plan. Manch einem mag das etwas zu lange dauern, dafür wird man jedoch in der Folgezeit noch des Öfteren mit der Bestie konfrontiert. Zudem bietet die Geschichte auch eine kleine-und nette Wendung, die zwar nicht unbedingt der geniale Überraschungs-Moment ist, die man jedoch auch nicht gerade zwangsweise vorhersehen konnte. Ganz generell sollte man hier kein Feuerwerk an Innovation erwarten, denn dafür ist die Story ganz einfach nicht ausgelegt, doch insgesamt gesehen bekommt man einen Film präsentiert, der durchaus gute Unterhaltung bietet, ohne jedoch sonderlichen Nährwert erkennen zu lassen.

Letztendlich ist "Creature - Die Legende vom Monster aus dem Sumpf" alles andere als ein filmisches Meisterwerk, stellt aber immerhin ein wegen seiner vorhandenen Unzulänglichkeiten kurzweiliges Creature-Movie dar, das man sich ohne große Bedenken anschauen kann. Hübsche Mädchen, viel nackte Haut und eine gelungene Grundstimmung sind hierbei als Stärken auszumachen, wohingegen diverse Logik-Löcher und dümmliche Verhaltensweisen der Akteure manch einen eher abschrecken werden. Sieht man das Ganze jedoch aus der Sicht des Trash-Liebhabers, dann werden selbst diese Schwächen zu ungeahnten Stärken, die das Szenario dann wiederum nahezu perfekt abrunden. Es kommt also einmal mehr auf die persönliche Sichtweise an, ob man dieses Werk verteufelt, oder aber nur zu gern in sein Herz schließt. Ich kann jedenfalls nur eine Empfehlung an alle aussprechen, die sich auch einmal an augenscheinlichen Unzulänglichkeiten erfreuen können und einfach nur ihren Spaß haben wollen, denn diesen bietet der Film auf jeden Fall.


Fazit:


In vorliegendem Fall von einem gelungenen Regie-Erstling zu sprechen, ist ein ziemlich zweischneidiges Schwert und kommt auf die jeweilige Sichtweise des Betrachters an. Ich persönlich hatte meine helle Freude an diesem B-Movie, den man nicht unbedingt nach seinem Inhalt, sondern vielmehr nach dem vorhandenen Unterhaltungswert bewerten sollte.


7/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker