Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 9. Dez 2016, 16:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 264

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das verfluchte Haus – Edward Bulwer-Lytton – Gruselkabinett 6
BeitragVerfasst: 1. Aug 2014, 11:43 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Bild


Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Titana Medien
Serie: Gruselkabinett
Lauflänge: 62:57
Sprecher: Claus Wilcke, Patrick Winczeewski, Lothar Didjurgis, Torsten Michaelis, Regina Lemnitz, Dagmar Altrichter, Arianne Borbach, Jürg Löw, Lucas Mertens, Evelyn Marion, Heinz Ostermann

Inhalt:


Verflucht sei dieses Haus. Und rastlos seine Bewohner...

Ein Kind wird eingeperrt. Es ist dunkle. Ich friere und bekomme nichts zu Essen. Bitte helft mir. Nein... nein... bitte. Nun wirst du auf ewig treu sein, Florence...

Daniel Douglas erzählt die Geschichte im Haus in der Oxford Street in London. Es ist der Spätsommer 1865. Er hat seinen Freund Timothy Collins getroffen, und er hat in London das Spukhaus angemietet gehabt. Seine Frau hat die Geister auch gesehen. Vor 6 Wochen haben sie ein möbliertes Haus gesucht. Bereits drei Tage, nachdem sie eingezogen waren, zogen sie wieder aus. Das Grauen hat sie dort ergriffen, vor allem, wenn sie an dem unmöblierten Zimmer vorbei gegangen sind. Sie sind länger in dem Haus geblieben als je andere Mieter zuvor. Wenn Mrs. Wilcox stirbt, wird auch sie immer in diesem Haus sein. Aber Daniel ist nur fasziniert von diesem Haus und möchte unbedingt eine Nacht dort verbringen. Am Nordende der Oxford Street.

Es ist eine normale aber langweilige Gegend. Mrs. Wilcox ist tot. Sie war die Verwalterin des Hauses. Mr. William Jacobs ist der Besitzer und Daniel sucht ihn auf. Es wird ein neuer Verwalter gesucht, aber für kein Geld der Welt lässt sich jemand auf diesen Job ein. Daniel möchte den Geister in diesem Haus auf den Grund gehen. Er ist bereit jeden Preis für die Übernachtung zu zahlen. Mr. Jacobs stellt es ihm aber unentgeltlich zur Verfügung, denn momentan ist das Haus wertloses Kapital, und er wäre froh darüber, wenn es zu einem normalen Haus werden würde. Es spukt dort auch tagsüber. Mrs. Wilcox war die einzige, die sich je um das Haus gekümmert hatte. Jacobs hatte es geerbt. Die ersten Mieter verließen es bereits nach einer Nacht und seither hat nie jemand länger als zwei Nächte dort verbracht.In der Hoffnung, dass Daniel den Spuk aufklären kann, übergibt ihm Jacobs die Schlüssel.

Daniel will heute Nacht in der Oxford Street übernachten. Er war mit seinem Diener Edward bereits in Deutschland auf der Suche nach Spukhäusern und er will Edward sowie auch seinen Hund Mermaid mitnehmen. Edward erwarete ihn bereits in dem Haus. Er hatte bisher lediglich Schritte und auch ein Flüstern wahrgenommen, sonst nichts. Aber Daniels Hund ist unruhig und bellt die ganze Zeit. Das Untergeschoss wirkt nicht gerade einladend. Ein Zischen oder Atmen ist zu hören. Die Lampen werden ausgeschaltet. Helft mir. Auch Edward hat es gehört. Die Stimme eines Kindes. Daniel ruft nach dem Kind aber er erhält keine Antwort. Er vermutet ein Versteck oder eine Tür. Doch hinter dieser liegt nur der Weinkeller. Der Hund bellt die Tür zum Hinterhof an. Er ist leer. Hilfe. Helft mir. Sie wollen mich umbringen. Abdrücke nackter füße erscheinen im Staub. Sie kommen auf Edward und Daniel zu. Dann verschwinden sie wieder.

Das Wohnzimmer. Edward hatte ein Kaminfeuer entzündet. Elliot, nicht, du bringst ihn ja um. Eine bläuliche Gestalt war kurzzeitig zu sehen. Sie gehen zu den Schlafzimmern. Der Raum, der neben den beiden anderen Zimmern auf der Etage ist, ist abgeschlossen. Aber Edward hatte doch bereits alle Räume im Haus aufgesperrt. Dann öffnet sich die Tür. Helft mir. Die Tür geht wieder zu und es ist wieder verschlossen. Der Raum ist gänzlich unmöbliert. Es ist kalt darin und Edward fühlt sich hier nicht wohl. Sie versuchen die Tür einzutreten, doch sie haben keinen Erfolg. Es wird immer kälter. Dann geht die Tür wieder auf. Und hier bleibst du solange, bis du dich unsgegenüber zu benehmen weißt. Da ist etwas auf der Treppe. Sie folgen der Erscheinung und stoßen so auf alte Briefe von Mrs. Wilcox. Eine Geisterhand will sie ihm wieder entreißen. Sie wissen nichts. Wenn sie es herausfinden, bringt uns das an den Galgen, Elliot.

Und so versuchen sie weiter herauszufinden, was in diesem Haus nicht stimmt. Und auch Mr. Jacobs ist ihnen dabei eine Hilfe. Doch was hat es wirklich mit diesem Haus auf sich? Warum sind Geister dort vorhanden, wo es doch eigentlich keine Geister geben sollte?

Wertung:


Die Geschichte von Geisern, die in einem Haus umhergehen, ist fast schon als gewöhnlich anzusehen. Es gibt zahlreiche Geschichten von Spukhäusern und auch diese hier ist nur eine davon. Technisch und von ihrer Story her ist das in Ordnung. Aufgrund der "ausgenudelten" Geschehnisse kommt dieses Mal leider nicht wirklich Freude beim Hören auf. Dabei machen die Sprecher ihre Sache durchaus gut. Gerade Patrick Winczewski als Daniel ist hervorragend. Leider reicht das in diesem Fall nicht ganz.

Vom Urheber der Geschichte, Edward Bilwer-Lytton, habe ich noch nie etwas gehört. Gerade das macht aber auch den Reiz dieser Reihe aus, da nicht alle Autoren zu Weltruhm kamen. Man kannte wohl haupsächlich "Die letzten Tage von Pompeji" von ihm.

Die Wertung ist dementsprechend kurz, da es nicht viel zu erwähnen gibt. Die Spannung hält sich in Grenzen und man ist fast schon gelangweilt. Hören kann man das und es liegt qualitativ bestimmt über einigen anderen Hörspielen aus anderen Reihen. Hier im Gruselkabinett das vielleicht schlechteste Hörspiel bisher. Es wird sogar von "Der Tempel" übertroffen. So gibt es jedenfalls hier ebenfalls "nur" 05/10 Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker