Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 22:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 290

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der Freischütz – Johann August Apel – Gruselkabinett 15
BeitragVerfasst: 4. Jan 2015, 21:21 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Bild


Erscheinungsjahr: 2006
Verlag: Titana Medien
Serie: Gruselkabinett
Lauflänge: 67:35
Sprecher: Maríus Clarén, Jochen Schröder, Dagmar von Kurmin, Luise Helm, Tobias Kluckert, Jürgen Thormann, Inken Sommer, Heinz Ostermann, Evelyn Maron, Norman Matt, Uwe Büschken, Jürg Löw

Inhalt:


Der junge Wilhelm hat sich in Käthchen, die Tochter des Jägers und Försters Bertram, verliebt, und er wünscht sich nichts sehnlicher als die Zustimmung ihrer Eltern zu der Hochzeit mit Käthchen. Ihr Vater aber besteht darauf, dass Käthchen einen Jäger zum Mann nimmt, denn es braucht jemanden, der die Försterei weiterführen kann, und Wilhelm ist Amtschreiber. Um Käthchens Vater zu gefallen, gibt er jedoch vor selbst auch bei einem Jäger einige Zeit in die Lehre gegangen zu sein. Doch Wilhelm ist kein guter Schütze und als er gemeinsam mit Bertram auf der Jagd ist, gelingt ihm nicht ein guter Schuss.

Außerdem gibt es ein weiteres Problem: Er muss in einigen Wochen den sogenannten Freischuss bestehen. Bei diesem muss er ein Tier aus dem Wald mit einem Schuss erledigen, damit auch vor dem Herzog gesichert ist, dass sich Wilhelm als würdig erweist, die Försterei weiter führen zu können und damit Käthchens Ehemann zu werden. Er trifft jedoch einfach nicht. Doch er erfährt, wie er es erreichen kann, dass er trotzdem trifft: Er soll 1 Stunde vor Mitternacht auf dem Kreuzweg die Freischusspatronen selbst gießen, 63 an der Zahl, wobei 60 von ihm selbst und 3 vom Teufel gelenkt werden. Ihm wiederstrebt es allerdings sich auf einen Pakt mit dem Teufel einzulassen, jedoch bleibt ihm keine Wahl, wenn er Käthchen nicht verlieren möchte...


Wertung:


Die Geschichte ist älter als so manch andere Folge aus dem Gruselkabinett, denn sie stammt aus dem frühen Jahren des 18. Jahrhunderts und wurde im Rahmen der Gespenstergeschichten, aus welcher auch "Die Totenbraut" stammt, veröffentlicht, weshalb das hier mit modernem Horror mal gar nichts zu tun hat.

Es geht hier in erster Linie um Wilhelms Pakt mit dem Teufel, der schlussendlich in einer Katastrophe münden musste. Dabei ist die Musik, die hier verwendet wurde, gar nicht gruselig, aber durch ihren fanfarenartigen absolut passend zum Klang eines Jägerhorns. Die Geschichte des "Freischütz" fand am allermeisten wohl durch die Oper von Carl Maria von Weber Verbreitung, wobei die hier vorliegende Geschichte die nächste Generation darstellt, denn es wird hier z. B. der Urahn Kuno erwähnt, der in der Oper als Erbförster eine der Hauptrollen trägt. Lediglich der Teufel in Gestalt von Samiel ist in beiden Werken vorhanden.

Die Sprecher sind wie eigentlich in jeder Gruselkabinettfolge exzellent. Herausragend hier Marius Clarén, besser bekannt als die Stimme von Jake Gyllenhaal sowie als zweites Luise Helm, hauptsächlich als Stimmen von Megan Fox als auch Scarlett Johannson, bekannt. Aufgrund der Art und Weise der Erzählung sind die anderen Stimmen mehr oder minder gleichwertig, kommen aufgrund der insgesamt 12 vergebenen Rollen aber nicht so stark zum Tragen, weshalb sie hier keine extra Erwähnung finden.

Im Gruselkabinett ist "Der Freischütz" mit Sicherheit richtig aufgehoben, obwohl die Geschichte natürlich heute weniger zum Gruseln einlädt. Dennoch ist diese Folge insgesamt rund erzählt worden und kann deshalb, trotz all ihrer Klassik, passend gewählt, weshalb man gerade so 07/10 Punkten vergeben kann. Aber vorsicht: Diese Folge trifft nicht jedermanns Geschmack und kann schnell als langweilig abgetan werden.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker