Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 4. Dez 2016, 19:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 326

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Unschuldsengel – Henry James – Gruselkabinett 5
BeitragVerfasst: 30. Apr 2014, 14:36 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Bild

Erscheinungsjahr: 2005
Verlag: Titana Medien
Serie: Gruselkabinett
Lauflänge: 72:55
Sprecher: u. a. Rita Engelmann, Regina Lemnitz, Lucas Mertens, Arianne Borbach

Inhalt:


Es war ihre Schuld. Sie wollte nur helfen. Sie hat alle beide geliebt. Niemals hätte sie diese Stelle annehmen dürfen... niemals hätte sie diese Stelle annehmen dürfen...

Es begann im Juni. Sie ist nach London gekommen, um sich als Erzieherin zu bewerben. In die Harley Street. Es war eine noble Gegend. Und er war äußerst zuvorkommend. Der Herr wurde unverhofft zum Vormund seiner Nichte und seines Neffen, nachdem sein Bruder und seine Schwägerin an einem Fieber in Indien verstorben waren. Miles und Flora, so heißen die beiden. Er hat keine Erfahrung mit Kindern, denn er ist unverheiratet. Die Kinder leben auf dem Stammhaus der Familie, auf Bly. Die Bewerberin führte ihrem Vater selbst den Haushalt. Sie war Pfarrerstochter. Es kann sein, dass sie sich mehrere Jahre um die beiden Kinder kümmert. Macht es ihr nichts aus? Der Herr stattet sie mit allen Befugnissen aus, so dass sie die Herrin auf Bly wird. Mrs. Grose ist die Haushälterin dort. Die junge Dame, die diesen Job eigentlich machen sollte, ist ... nun ja...
Miles besucht ein Internat aber Flora ist auf dem Landsitz. Verschiedene Bewerberinnen haben bereits abgesagt. Er darf sie nur bitten, ihn niemals um Rat zu fragen. Sie darf selbstständig zum Wohle der Kinder entscheiden. Sie wird ihn niemals behelligen. Möge Gott ihr beistehen.

Was wird sie auf Bly erwarten? Der Gärtner Lucas holt die Gouvernante mit der Kutsche ab. Und als sie am Haus ankommen, ist diese ganz verzaubert von der Schönheit und vom Anblick. Mrs. Grose und Flora heißen die Neue willkommen. Flora hat ihr sogar Blumen mitgebracht. Das Zimmer der Erzieherin ist oben und sie wird es sich mit Flora teilen. Es wirkt groß und edel. Flora ist das schönste Kind, dass die Gouvernante jemals gesehen hat.

Später essen sie gemeinsam. Miles kommt in drei Wochen. Die Gouvernante will mit Flora zusammen Miles dann vom Bahnhof abholen. Ein Brief ist für sie angekommen. Der Herr hat ihn geschickt. Er enhält ein Schreiben des Internatsleiters. Und kein Bericht an den Herrn. Er ist verreist. Miles hat sich als schädlich für die Zöglinge des Internats herausgestellt. Deshalb wird er nach Hause geschickt und er darf nicht mehr zurück. Miles ist doch gerade mal 10 Jahre alt. Es darf nicth so sein, dass er andere verdirbt. Wie war die Vorgängerin der Gouvernante? Jung und hübsch und sie war ganz nach seinem Geschmack... nach dem Geschmack des Herrn. Nein, Mrs. Grose meinte erst etwas anderes. Sie ist tot. Flora ruft und Mrs. Grose geht zu ihr.

Am nächsten Tag holen sie Miles ab. Die Geschwister freuen sich über ihr Wiedersehen. Nein, Miles könnte ganz und gar nicht verdorben sein. Mrs. Grose hält ihn für einen Engel. Da Miles nicht mehr ins Internat zurück kann, will die Gouvernante ihn selbst unterrichten.

Ein paar Wochen später. Die Gouvernante schneidet gerade die Rosen, als ein Mann im Turm des Herrenhauses auftaucht. Mrs. Grose soll zum Turm sehen, doch die Gestalt ist wieder verschwunden. Er hatte etwas dämonisches an sich. Das ist ausgeschlossen, denn die Treppe zum Turm ist verbarrikadiert. Niemand kann dort hoch steigen. Die Gouvernante überprüft das am morgen aber die Tür ist wirklich verschlossen. Eines Abends sieht sie den Mann wieder. Doch er ist nicht auf der Suche nach ihr, sondern auf der Suche nach den Kindern. Ein Geheimnis umgibt die Gestalt, und sie wird nicht die einzige bleiben, die auf Bly ihr Unwesen zu treiben scheint. Doch die Gouvernante setzt alles daran, dieses Geheimnis aufzuklären. Dabei ahnt sie noch nicht, in welche Gefahr sie sich selbst und auch die Kinder bringt.

Wertung:


Natürlich ist hier nur ein Teil dargstellt worden, aber es lohnt sich auch den Rest zu kennen.

Im Gruselkabinett werden ganz klassische Vorlagen von Romanen in Hörspiele verpackt, und diese sind ziemlich anspruchsvoll, denn einen 300 Seiten Roman in ein 72 Minuten Hörspiel zu pressen, verleiht dem Kontext zunehmende Dichte, so dass man auch wirklich zu hören muss, damit man die Geschichte selbst auch versteht.

Hier ist dies exzellent gelungen, denn man denkt praktisch mit der Gouvernante, die in der ganzen Fassung namenlos bleibt, da sie selbst die Geschichte erzählt, mit und kommt so dem Geheimnis um die seltsamen Geschehnisse auf Bly immer weiter auf die Spur. Das Besondere an den Gruselkabinett-Hörspielen ist dabei nicht nur die Auswahl der Geschichten sondern auch die Auswahl der Sprecher. Diese kennt man nämlich vor allem als Synchronisatoren von Hollywood-Stars. So tauchten hier unter anderem Kathy Bates in der Rolle der Mrs. Grose oder auch Peter Quint als Stimme von Leonardo DiCaprio auf, und das macht diese Hörspielreihe so außergewöhnlich. Daneben ist es so, dass in der Regel ein einzelnes Hörspiel die Geschichte selbst abschließt. Man muss also keine andere Folge kennen, um sich einen Teil dieser Reihe anzuhören.

Der eigentliche Autor der Geschichte, Henry James, wurde 1843 geboren. Er hat die vorliegende Geschichte 1898 unter dem Titel "The turn of the Screw" veröffentlicht, wobei "Die Unschuldsengel" nur einen Teil der Geschichte abbilden.

Das Cover bildet übrigens die Gouvernante im Vordergrund, rechts Miles und Flora sowie einen der beteiligten Protagonisten auf der linken Seite ab. Im Hintergrund sieht man das Herrenhaus. Eine glungene Gesamtkomposition. Vereinheitlicht wird die Reihe von dem Torbogen, in welchem die jeweiligen Bilder dargestellt worden sind.

Rund herum hat man es hier mit einem anspruchsvollen und doch überraschenden, klassischen Hörspiel zu tun. Man darf nicht außer Acht lassen, dass es sich hier um klassische Gruselgeschichten handelt. Diese sind natürlich in der heutigen Zeit weniger gruselig als sie es zu ihrer Entstehung waren. Die Atmosphäre versucht aber gerade durch die Musik auch einiges Wett zu machen. Als Einstieg oder zum Ausprobieren der Serie kann ich dieses hier vorleigende Hörspiel nur empfehlen, und vergebe sehr gerne wohl verdiente 10/10 Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker