Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 4. Dez 2016, 19:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 348

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Tauben aus der Hölle – Robert E. Howard – Gruselkabinett 52
BeitragVerfasst: 29. Jul 2014, 07:32 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Bild


Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Titana Medien
Serie: Gruselkabinett
Lauflänge: 72:06
Sprecher: u. a. Tim Schwarzmaier, Michael Schwarzmaier, Friedrich Georg Beckhaus, Patrick Roche, Katharina Schwarzmaier, Caroline Schwartmaier, Eckart Dux, Marie Bierstedt, Matti Klemm

Inhalt:


Joan wird von ihrer Herrin gefesselt. Dann wird sie von ihr ausgepeitscht...

Im Jahr 1935 sind Griswell und John in den Südstaaten der USA unterwegs. Sie reisen durch das Land und kommen an einem alten Herrenhaus verobei, in dem sie übernachten wollen. Allem Anschein nach steht es leer. Plünderer haben die Möbel bereits entfernt gehabt. Als sie es betreten, flattern ihnen Tauben entgegen, Tauben aus der Hölle.

Mitten in der Nacht hören sie etwas im ersten Stock. Und wie von Geisterhand wird John dazu gezwungen nach oben zu gehen. Dort an der Balustrade steht eine Gestalt mit einem gelben Gesicht, und ehe John sich versieht, wird ihm der Schädel gespalten. Aber erst ist noch nicht tot, sondern er geht die Treppe wieder runter und will seinen Freund töten. Griswell läuft davon. Er will das Auto benutzen, doch es wimmelt von Schlagen in ihm. Deshalb läuft er weiter und wird von einem Timberwolf verfolgt. Doch der örtliche Sheriff, der gerade von einem Gefangenentransport zurückkehrt, kann den Wolf verjagen.

Griswell erzählt Sheriff Buckner die Geschichte. Der er weiß nicht so recht, was er glauben soll, denn immerhin ist es auch möglich, dass Griswell seinen Freund selbst erschossen hat. Doch die Spuren bringen Zweifel, ob Griswell nicht doch die Wahrheit sagt. Auf jeden Fall will er herausfinden, was wirklich passiert war, und er weiß, dass vor vielen Jahren drei Leichen im Haus erhängt gefunden wurden, doch als man nachsah, wurde der Raum nicht mehr gesichtet.

Fast alle Blassenvilles, die die grausamen Herrscher über den Grundbesitzt und Eigentümer des Herrenhauses waren, sind auf seltsame Weise ums Leben gekommen oder verschwunden. Sheriff Buckner glaubt, dass ein alter Vooodoo-Priester, der mittlerweile schon 100 Jahre als ist, ihnen vielleicht bei der Entschlüsselung des Geheimnisses weiterhelfen kann, denn vielleicht weiß er etwas aus der damaligen Zeit, was bisher verborgen geblieben war. Die beiden Männer suchen ihn auf, doch was sie da zu hören bekommen, entlockt ihnen das Grauen: Eine Geschichte über einen Zowembie, einen weiblichen Zombie, die der Priester aber nicht vollendet. Und deshalb kehren Griswell und Buckner noch einmal zu Herrenhaus zurück, um das Geheimnis der Blassenvilles sowie das der Tauben aufzulösen...

Wertung:


Auch hier handelt es sich wiedermal um klassischen Horror aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die Geschichte ist exzellent, da auch hier wieder eine neue Horrorfigur eingeführt wurde, die sich allerdings in Literatur und Film nicht halten konnte: Der Zowembie. Die Idee die Figur mit Voodoo zu verbinden, anstelle dieser neumodischen Virus-Theorien, kommt hier sehr gut zur Geltung. Die Story schafft es außerdem das Setting so zu gestalten, dass man wirklich nicht ganz weiß, wer jetzt der Bösewicht hier ist, und gerade das ist richtig gut gemacht.

Die Atmosphäre wird nicht zuletzt durch die hervorragenden Sprecher gepägt, auch wenn ich diese vorher noch nicht wirklich kannte. Alle vier Schwarzmaiers sprechen hier eine Rolle, wobei Katharina Schwarzmaier wohl die markanteste Stimme dabei hat. Sie ist auch in "World War Z" vertreten. Tim Schwarzmaier, hier als Griswell, ist die Stimme von Harry Potter, und deshalb natürlich bekannt.

Robert E. Howard hat sein Leben viel zu schnell selbst beendet. Die vorliegende Geschichte ist in "Der schwarze Hund des Todes – Horrorgeschichten Band 3" vom Festa-VErlag als "Die Höllentauben" enthalten. Wer es also nicht hören will, der kann es auch lesen.

Abschließend mit das beste Hörspiel, was die gesamte Reihe bisher veröffentlicht hat. Deshalb gibt es hier auch mal wieder die Höchstpunktzahl 10/10. Wer noch nie ein Gruselkabinett-Hörspiel ausprobiert hat, der sollte sich einfach mal drauf einlassen.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker