Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 18. Jun 2019, 08:02

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1600

AuthorMessage
 Post subject: Darren Ward Interview
PostPosted: 19. May 2013, 13:47 
Offline
trashig-exploitativer Chef
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1700
Location: Drive-In Kino
Gender: Male
Image

Darren Ward (*03.04.1973) stammt aus Southhampton, Hampshire in den UK.
Schon seit den späten 1980gern/ frühen 1990gern drehte Darren Micro-Budget Kurzfilme und mit seinem Kurzfilm PAURA IL DIAVOLO (1992) konnte er weltweiten Erfolg verzeichnen.
Mit seiner Kurzfilm-Compilation 3 TICKETS TO HELL (1997), auf der auch PAURA IL DIAVOLO enthalten war, wurden immer mehr Indie-Fans auf ihn aufmerksam und im Jahr 1997 wurde SUDDEN FURY - der erste Spielfilm von Darren - gedreht.
SUDDEN FURY führte die Story um den Auftragskiller "Walker" fort, die in BITTER VENGEANCE (1994) ihren Anfang fand.
Im Jahr 2009 drehte Darren seinen zweiten Spielfilm A DAY OF VIOLENCE nachdem er 2004 den Kurzfilm NIGHTMARES realisierte.
Hoffentlich bald wird Darren uns mit BEYOND FURY den krönenden Abschluß seiner Crime-Trilogy um den Auftragskiller "Walker" präsentieren.
Darren und ich nahmen uns die Zeit am 13.05.2013 ein ausführliches Interview zu führen um einen Blick auf seine früheren Arbeiten, A DAY OF VIOLENCE und den kommenden BEYOND FURY zu werfen.


Image







UkF :
Hallo Darren. Vielen Dank das du dir die Zeit nimmst dieses Interview mit mir für “Unsere kleine Filmwelt” zu machen. Ich bin sehr froh das es geklappt hat und du dir die Zeit dazu nimmst!

Darren Ward :
Hi Dan – Ich danke dir das du mir die Gelegenheit gibst über meine Filme zu sprechen.



UkF :
Wie hat es für dich mit dem Filme machen angefangen? War es der “normale Weg”, den auch andere Regisseure gingen? Du warst ein (Horror) Film Fan und wolltest eigene Filme drehen?
Was waren die Filme die dich am meisten beeinflußt oder inspiriert haben und dich dazu brachten Filme zu drehen?

Darren Ward :
Als ich sehr jung war habe ich mir die Filme der “Hammer Studios” angesehen und war direct in das Medium Film verlibet. Ich war schon immer von den Spezial Effekten begeistert und wollte wissen wie diese gemacht werden. Nach den Hammer Filmen fing ich an die den UK sogenannten “Video Nasties“ (Zombie Flesh-Eaters, Cannibal Ferox etc) zu schauen.

Meinen ersten Kurzfilm, ‘Paura il Diavolo’, drehte ich für “Giallo Films” 1991, war aber zwischen 1989 und 1991 in 15 andere Kurzfilme – vorwiegend Gangster/Action Filme – involviert.
Mit dem Boom des “Home Video” in den frühen 1980gern habe ich all möglichen tollen Filme vieler verschiedener Genres geschaut.
Allerdings haben die Filme von Sergio Leone, Lucio Fulci und Dario Argento am stärksten beeinflußt eine Kamera in die Hand zu nehmen, zu experimentieren und meinen eigenen Stil zu finden.



UkF :
Der erste Film bei dem du im Jahr 1992 gedreht hast war PAURA IL DIAVOLO.
Als ich diesen in den Mitt-90gern zum ersten mal sah, fiel mir sofort auf das die italienischen Horrorfilmen einen starken Einfluß auf dich haben.
Meiner Meinung nach sieht PAURA IL DIAVOLO wie eine Fanmade Fortsetzung zu
Den DÄMONEN Filmen von Lamberto Bava aus.
Auch die Verwandlungsszene in PAURA IL DIAVOLO – welche wirklich toll umgesetzt wurde – sah aus wie in DÄMONEN.
Ich denke meine Annahme das du von den oben genannten Filmen inspiriert wurdest ist richtig?

Darren Ward :
Du triffst den Nagel genau auf den Kopf Daniel!
Ich wurde sogar sehr von den beiden DÄMONEN Filmen inspiriert und die Verwandlung in PAURA war eine Hommage an die Filme – vorallem die Szene wo die Nägel durch die Haut tretten (lacht).
Ich erinnere mich daß wir damals blutübersäht alle eine wirklich tolle Zeit hatten - total krank und allgemein Ekelhaft.




UkF :
Wie hast du PAURA finanziert ?
Hast du das ganze Budget aus eigener Tasche bezahlt und wie hoch sind die Kosten geschätzt gewesen?
Ich frage, weil mir aufgefallen ist das in PAURE der Song “Rain” von der Band THE CULT vorkommt und weil THE CULT ja doch recht popular sind kann ich mir vorstellen das es nicht grade billig war die Rechte zu kaufen.
Oder hast du den Song eventuell benutzt ohne nachzufragen und dafür zu zahlen (lacht)?

Darren Ward :
PAURA habe ich komplett selbst finanziert und war nicht so teuer.
Insgesamt hat der Film so um die £30 gekostet.
Mich interessiert sehr wie du die Version gesehen hast in der THE CULT spielt!
Als er unter dem Namen 3 TICKETS TO HELL in Deutschland veröffentlicht wurde, hatten wir die Musik der bekannten Bands mit unserer Musik ( von Red Movement) ersetzt.
Die Version mit dem Song von THE CULT war eine vorläufige Fassung die nur für den Privatgebrauch gedacht war. :D



Image




UkF :
Ein Jahr nach PAURA hast du deine nächsten Kurzfilm BLUE FEAR gedreht.
Dort war sehr offensichtlich das es sich um eine Hommage an die italienischen Gialli und die Filme von Dario Argento handelt.
Das du ein großer Fan und Bewunderer der italienischen Genre-Filme bist ist ziemlich klar.
Wer sind deine Lieblingsregisseure aus Italien und was sind deine Lieblingsfilme?

Darren Ward :
Sergio Leone, Sergio Martino, Umberto Lenzi, Dario Argento, Michele Soavi, Lamberto Bava, Ruggero Deodato, Lucio Fulci – die Liste könnte endlos weitergehen…..

Horror/Action/Gialli aus Italien waren durchtränkt mit Atmosphäre, rauer Brutalität, with aufgestockt mit Nacktheit und Gore und mit mehr kunstvollerer Kameraarbeit als man sich vorstellen kann!
Meiner Meinung nach überbieten sie ihr amerikanisches Pendant um Längen!
Genau diese Elemente versuche ich in meinen eigenen Filmen aufzugreifen und umzusetzen.
Einige meiner Favoriten in keener besonderen Reihenfolge :

Opera, Profondo Rosso, Tenebre, (ALLE Sergio Leone movies), Zombie Flesh-Eaters, Contraband, Cannibal Holocaust, The Church, Demons etc etc……




UkF :
Welche anderen Regisseure neben den Italienern sind/waren eine Inspiration für dich?

Darren Ward :
Brian De Palma, Martin Scorsese, John Woo, Sam Peckinpah, Clint Eastwood




UkF :
Dein dritter Kurzfilm, BITTER VENGENACE, war ein Prequel von SUDDEN FURY.
Gab es einen bestimmten Grund, das du dich entschieden hast auf BITTER VENGEANCE basierend eine Spielfilm zu machen?
Wie war das Feedback zu deinen 3 Kurzfilmen generell?

Darren Ward :
BITTER VENGEANCE ist ein 17 Minuten Action Kurzfilm mit den Charakteren Randall, Walker und Jimmy.

Wir haben den Film 1994 mit einem Budget von ungefähr £600 gedreht.
Er wurde speziell für die „BAVA“ (British Amateur Video Awards) , welche eine jährliche Film Competition in London ist.
BITTER VENGEANCE wurde mit „sehr empfehlenswert“ von den Juroren ausgezeichnet.

Kurz nach der BAVA habe ich mit Freunden über BITTER VENGEANCE diskutiert und wir alle waren der Meinung das es großartig wäre mit den 3 Charakteren (Randall, Walker & Jimmy) einen Spielfilm zu drehen.
Ich habe unmittelbar angefangen das Drehbuch zu SUDDEN FURY zu schreiben.
Im April 1995 haben wir angefangen zu drehen und Ende 1997 war der Film fertiggestellt.
Bevor meine 3 Kurzfilme in Deutschland erschienen habe ich diese ausschließlich über Annoncen in Fanzines verkauft.
Die Resonanz war gut und immer sehr positiv.
Ich habe immer noch die komplette Korrespondenz in Ordnern.



Image




UkF :
SUDDEN FURY war sehr gewaltätig mit mehr blutigen Einschüßen als in den Filmen von Sam Peckinpah und John Woo.
Ich vermute du bist ein Fan und Bewunderer dieser zwei Regisseure und der “Heroic Bloodshed“ Filme?

Darren Ward :
Ich war ein großer Fan der John Woo Filme (A Better Tomorrow, The Killer, Hard-Boiled, und habe auch eine Schwäche für Hard Target in der unzensierten Fassung).
Alle meine Feuergefechte in SUDDEN FURY waren sehr stark angetrieben und inspiriert von Woo.
Woo hat die blutigen Kracher wirklich reanimiert (LOL).

Sam Peckinpah war und wird immer ein großer Einfluß auf meinen Stil sein.
Seine Schießereien waren blutig, brutal und nüchtern.
Er hat er nie vorenthalten dass der Tod schmerzhaft und manchmal auch langsam ist.




UkF :
In SUDDEN FURY hast du mit der Exploitation- und Horrorikone David Warbeck zusammengearbeitet.
Wie kam der Kontakt mit ihm zustande?
Mußtest du ihn überzeugen mitzuspielen und wie schwer war es (lacht)?

Darren Ward :
David Warbeck war und ist immer noch eine LEGENDE!
Ich hatte das Glück ihn 1996 auf dem „Eurofest Film Festival“ in London zu treffen.
Ich habe mich ihm genähert, mich selbst vorgestellt und ihm dann über den Film – SUDDEN FURY - erzählt den ich grade drehte.
Ich erwähnte das ich extra für ihn einen Charakter geschrieben hatte
(PIKE – den ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht entwickelt hatte!!! Ich mußte David einfach in meinem Film haben). Er war sehr interessiert und hat ein Treffen bei sich zuhause eine Woche später arrangiert.

Ich dachte „Scheiße! Ich habe keinen Charakter für ihn.“
Zuhause habe ich dann die komplette folgende Woche damit verbracht den Charakter PIKE zu kreieren und in den Film zu integrieren – welcher übrigens nach John Holden’s Charakter in Peckinpah’s THE WILD BUNCH benannt ist.

David war total aufgeregt die Rolle zu spielen und sein Aussehen (Frisur und Kleidung) basiert auf Charlie Kray, welcher der Bruder der englischen Gangster-Zwillinge REGGIE & RONNIE ist.
Es war mir eine absolute Freude und Ehre mit ihm zu arbeiten und zwischen den Szenen hat er uns hunderte von unglaublichen Geschichten über seine Arbeit in der italienischen Filmindustrie erzählt.
David hat auch oft Partys in seinem Haus in London gegeben und bis zu seinem Tod war er voller Liebe und Passion für den Indiependent Film.
Über 18 Monate wurden wir sehr gute Freunde und auch heutzutage vermisse ich ihn wirklich sehr!

Ich habe es schon immer gesagt und werde es auch immer wieder sagen :
Es ist eine Sache deine Lieblingsschauspieler auf der Leinwand zu sehen und sie persönlich zu treffen ist vollkommen anders.
Aber mit ihnen als Regisseur zusammen zu arbeiten, wie deine Lieblingsregisseure es vor dir taten ist einfach nur unglaublich!



Image



UkF :
Bist du mit deutschen Indie-Regisseuren vertraut und sagt dir der Name „Timo Rose“ etwas?
Ich stelle dir diese Frage, weil Timo einen Film mit dem Titel MUTATION 2 : GENERATION DEAD gemacht hat und in diesem Film gibt es einen Auftragskiller namens „Mr. Walker“ (gespielt von Olaf Ittenbach).
Damals fragte ich Timo und er bestättigte mir das dieser Charakter eine Homage/eine Referenz an SUDDEN FURY ist.
War dir dies bekannt?

Darren Ward :
Ich kenne Timo, aber leider nicht persönlich.
WOW, das habe ich wirklich nicht gewußt.
Dank dir vielmals Timo und ich versichere dir dies an Nick (Walker) Rendell weiterzuleiten!

Ich fühle mich wirklich geehrt das jemand solche eine Homage an meine Filme macht.



Image




UkF :
Dein aktueller Film A DAY OF VIOLENCE scheint wieder sehr blutig zu sein und ist eine Liebeserklärung an die italienischen Action Filme (Poliziotteschi).
Auch hier hast du wieder mit einer Ikone des italienischen Genre-Cinema - Giovanni Lombardo Radice ( DER SCHLITZER, ASPHALT-KANNIBALEN, EIN ZOMBIE HING AM GLOVKENSEIL, RACHE DER KANNIBALEN) – zusammengearbeitet.
Wie kam der Kontakt mit Giovanni zustande und wie endete er letztendlich im Film?

Darren Ward :
Wir haben uns im Jahr 2007 über Myspace kennengelernt.
Ich stolperte über Giovanni’s Profil und schickte ihm eine Email in der ich ihn fragte ob er es wirklich sei oder on es sich um einen Fan handelt der die Seite betreibt.
Giovanni antwortete mir und versicherte mir er sei es wirklich.
Dann sprachen wir über A DAY OF VIOLENCE, ich habe ihm das Drehbuch geschickt und er liebte es.
Er wollte unbedingt „Boswell“ spielen, aber wegen des langen Drehplans war es uns finanziell nicht möglich in jedes Wochenende von Rom nach England und zurück fliegen zu lassen.
Wir haben dann zusammen entschieden das „Hopper“ eine großartige Rolle für ihn wäre.
Letzendlich hat alles fabelhaft funktioniert.
Er kam für 4 Tage und wir drehten die Szene.
Wie bei David Warbeck war auch die Zusammenarbeit mit Giovanni eine absolute Ehre – er ist sehr konzentriert und haucht seinem Charakter Leben ein.
Die Szene wurde wirklich fantastisch und letztendlich hatte JOHN MORGHEN wieder einen tollen Bildschirmtod.


Image




UkF :
Soviel ich weiß hast du über ein Jahr lang an den Wochenenden gedreht.
War es nicht sehr schwierig dies alles zu planen und koordinieren?

Darren Ward :
Da hast du Recht, der Film wurde über 15 Monate hinweg an den Wochenenden gedreht.
90% der Involvierten haben Vollzeitjobs – teilweise auch in der Filmindustrie – und es war sehr schwierig an einem geeignetem Wocheende alle zusammen zu bekommen
Es gibt Vorteile und Nachteile :
Ein Vorteil ist das man über die Zeit mehr finanzielle Resourcen auf die Seite legen kann. Als der Film wuchs, wuchs natürlich auch das Budget.
Da es bei SUDDEBN FURY auch über 2 Jahre bis zur Fertigstellung dauerte, bin ich es schon gewohnt.
Ein wirklicher Nachteil war, daß unsere Spezialeffekt-Crew einen großen Job in Hollywood hatte und wir gezwungen waren zu warten bis sich wieder geeignete Termine für Dreharbeiten anboten.




UkF :
Bist du zufrieden damit, wie der Film letztendlich aussieht?
Wie waren die Reaktionen auf A DAY OF VIOLENCE?

Darren Ward :
Ich bin mit dem Endresultat wirklich zufrieden.
Es ist ein wirklich düsterer, brutaler Film herausgekommen, der beim angestrebten Publikum seine Anerkennung bekommen wird.
Die Reaktionen waren überwiegend Positiv, der Film wurde weltweit auf Festivals gezeigt und hat viele Auszeichnungen gewonnen.




UkF :
Gibt es schon Labels außerhalb der UK die an einer Veröffentlichung interessiert sind?
Ich hoffe das bei A DAY OF VIOLENCE die deutsche Synchronisation besser wird als die von SUDDEN FURY – leider war die deutsche Synchro für SUDDEN FURY nämlich relativ schlecht und hörte sich wie ein „Porno Synchro“ an (lacht).

Darren Ward :
A DAY OF VIOLENCE ist bisher in den UK (101 Films), den USA (MVD), Frankreich (Elephante Films) und in Spanien als „Video-on-deamand“ erschienen.
Später dieses Jahr wird noch ein deutsches Release folgen.
Ich habe von der deutschen Synchro schon einen Teil gehört und es ist eine riesige Verbesserung verglichen mit der von SUDDEN FURY. (lacht)




UkF :
Lass uns nochmal kurz einen Schritt in deiner Filmographie zurückgehen.
2004 hast du einen Kurzfilm mit dem Titel NIGHTMARES gedreht, den ich leider noch nicht gesehen habe.
Möchtest du uns etwas über NIGHTMARES erzählen – eventuell eine kurze Inhaltsangabe und einige Infos zur Produktion?
Gibt es Pläne NIGHTMARES auf DVD zu veröffentlichen?

Darren Ward :
In NIGHTMARES geht es um einen fiktiven Serienkiller der seine Verbrechen einer Kamera wieder erzählt – wie zu Publikum spricht er direkt in das Objektiv zu uns.
Es gibt auch Flashbacks die einige seiner vorherigen Verbrechen zeigen.
Das Drehbuch habe ich geschrieben nachdem die Medien in den UK voll von Nachrichten über diese Fälle (Fred West, Harold Shipman) waren.
Es stellte sich heraus daß diese Typen einige der schlimmsten Fälle in den UK waren und Leute sagten „ Ich kannte ihn seit Jahren, das war so ein netter Kerl“ etc etc…..
Ich wollte darauf aufmerksam machen das diese leute wirklich existieren und in der Gesellschaft angleichen

NIGHTMARES wurde über 3 Tage im Oktober 2003 auf Super 16 gedreht, hat einige Auszeichnungen gewonnen (Worldfest Houston, Silver Remi Fantasy/Horror) und lief sogar über 50 mal uaf SKY (Propeller TV).

Ich wünsche mir wirklich dass er auf DVD erhältlich wäre, aber er hat nur eine Laufzeit von 11 Minuten.
Ich habe aber umfangreiches Bonusmaterial, wie Making-Of und Behind the Scenes.
Ich plane dieses mit dem Film zusammen in eine Featurette zu editieren. Dann würde man auf über 60 Minuten Laufzeit kommen.




UkF :
Hast du jemals über ein Re-Release deiner ersten 3 Kurzfilme nachgedacht , welche ja auf VHS unter dem Titel 3 TICKETS TO HELL rauskamen?
Eventuell in einer remasterten Fassung uns zusammen mit NIGHTMARES zusammen?
Ich bin mir sicher es gibt genug Darren Ward Fans, die dies zu schätzen wissen.

Darren Ward :
Ich würde dies gerne tun , aber leider wurden PAURA, BLUE FEAR & BITTER VENEGEANCE auf VHS gedreht – remastern kommt hier also nicht in Frage
Wie auch immer : Ich würde gerne eine Neuveröffentlichung der 3 Kurzfilme rausbringen und vielleicht NIGHTMARES hinzufügen
Liest daß hier eventuell jemand der mir dabei helfen möchte ?!



Image




UkF :
Mir ist aufgefallen, daß es gewöhnlich immer einige Jahre dauert bis du einen neuen Film realisierst und zwischen SUDDEN FURY und A DAY OF VIOLENCE liegen 12 lange Jahre.
Gibt es einen Grund dafür?
Brauchst du zwischen 2 Filmen eine Pause um produktiver und kreativer zu sein?
Oder hast du einfach nicht genügend Zeit um stetig Filme zu drehen?
Ich vermute mal das du neben deiner Arbeit als Regisseur einen „normalen“ Vollzeitjob hast damit du im Stande bist die Rechnungen im täglichen Leben zahlen zu können?

Darren Ward :
Nun, nach SUDDEN FURY habe ich eine 3jährige Pause gehabt in der ich ein paar Drehbücher verfasst habe(Insurrection – an epic zombie film, Passion – Giallo and Beyond Fury).
Ich war kurz davor 1 Millionen zusammen zu bekommen um INSURRECTION zu realisieren, aber am Ende verlief es sich leider im Sand.
Dann habe NIGHTMARES im Jahr 2003 gemacht und nach dem Erfolg auf dem Festivals(Premiere in Hollywood im Arclight Cinema als ein Teil des „LA International Short Film Festival“ 2004) habe ich beschlossen eine Spielfilm Version von NIGHTMARES zu schreiben – welche ich Ende 2005 fertigstellen konnte.
Danach habe ich das Drehbuch zu A DAY OF VIOLENCE , kurz nach der Geburt meiner Tochter im Jahr 2006
Dies nahm auch großen Einfluss auf die Storyline, weil ich wissen wollte wie weit jemand für seine Familie gehen würde.
Letztendlich wurde A DAY OF VIOLENCE dann mein nächster Film.
Im Juni 2007 haben wir angefangen zu drehen und haben ihn im April 2009 fertig gestelllt.
Danach wurde der Film auf Festivals gezeigt und im August 2010 dann in den UK als DVD veröffentlicht.
Seit 22 Jahren arbeite ich Vollzeit bei der NHS – der Job zahlt meine Hypothek and gibt mir trotzdem die Freiheit meine Drehbücher zu schreiben und meine Filme zu planen.




UkF :
Dein nächstes Projekt wird BEYOND FURY sein – ein Sequel zu SUDDEN FURY
Magst du uns etwas über den dritten Teil deiner “Crime Trilogy” erzählen?
Wird dies das letzte, abschließende Kapitel sein?

Darren Ward :
Ja, und ich es kaum noch abwarten den letzten Teil zu drehen.
Das ist schon seit 2002 mein Anliegen und das Drehbuch hat sich so oft geändert bis es zu dem wurde was jetzt das fertige Script ist.
“Walker” kehrt im letzten Teil meiner “Crime Trilogy” zurück und er ist eine komplett andere Person als die, die wir in SUDDEN FURY gesehen haben.
Er ist nun in den 40gern und hat die Welt der Auftragskiller hinter sich gelassen um ein normales Leben zu führen.
„Walker“ und seine schwangere Freundin “Claudia” haben ihr neues Traumhaus gefeiert und wollen durch den Park zurück nach Hause gehen.Dort werden sie Opfer einer brutalen Attacke von Schlägern.
Diese Attacke kostet „Claudia“ und das ungeboren Kind das Leben und „Walker“ entgeht nur knapp dem Tod……


Was folgt ist eine Eruption von Action und Gewalt von biblischem Ausmaß

Bis jetzt haben wir schon einen großartigen Cast zusammen :

Nick Rendell wird wieder als “Walker” zu sehen sein.
Auch Giovanni Lombardo Radice (DER SCHLITZER, ASPHALT-KANNIBALEN), Barbara Cupisti (DELLAMORTE DELLAMORE,TERROR IN DER OPER, THE CHURCH, AQUARIUS – THEATER DES GRAUENS), Bobby Rhodes (DÄMONEN 1 & 2, JÄGER DER APOKALYPSE, ENDGAME) & Dan Van Husen (SALON KITTY, TODESMARSCH DER BESTIEN, NOSFERATU – PHANTOM DER NACHT) sind mit dabei.
Wir müssen nur noch einiges finanzielles sicherstellen und wir können anfangen den Film zu drehen.
Wenn jemand Interesse hat sich als Finanzierer zu beteileigen, kann er mich unter
contactus@giallofilms.com kontaktieren!




UkF :
Hast du schon ein Projekt welches du nach BEYOND FURY gerne realisieren würdest?

Darren Ward :
Ich habe ein Drehbuch für einen epischen Zombiefilm mit dem Titel INSURRECTION, welches mir großen Freude bereiten würde.
Wir waren kurz davor die 1 Millionen Pfund Budget zu bekommen....




UkF :
Hat sich im Indie-Film viel verändert seitdem du Filme machst
Ist es heutzutage einfacher oder schwieriger Leute zu finden die Geld in Indie Genre-Filme investieren?

Darren Ward :
Es hat sich einiges geändert über die Jahre.
Heutzutage gibt es so viele Regisseure und durch das billige technische Equipment ist es einfacher denn je sich eine Kamera zu nehmen und einen Film zu drehen.
Wie dem auch sei, es ist um einiges schwieriger geworden Leute zu finden die große Summen an Geld in einen Filme stecken wenn der Markt so unvorhersehbar ist.




UkF :
In den UK ist die Indie-Szene sehr gewachsen und es gibt einige Regisseure wie z.B. Alex Chandon, Neil Marshall, Craig Strachan, James Eaves, Pat Higgins, Alan Ronald or also Nik Box from DEAD GOOD FILMS LIKE.
Gibt es eine Verbindung oder gegenseitige Unterstützung in der Indie-Szene in den UK?
Kennst du welche von den genannten Regisseuren persönlich?

Darren Ward :
Ich kenne Alex, Pat und James persönlich – James lebt nur 15 Minuten von mir entfernt.
Immer wenn wir uns mit einem der Anderen treffen wird als erstes immer über das neuste Projekt geredet! LOL
Wir behalten uns stets gegenseitig im Auge!

Spaß beiseite : Jeder unterstützt den anderen , wir tauschen Kontakte und Erfahrungen untereinander aus und helfen uns untereinander aus wann immer es möglich ist


Image




UkF :
Kennst du auch Indie-Filmemacher außerhalb der UK, z.B. Deutschland – Regisseure wie Timo Rose, Andreas Schnaas oder Olaf Ittenbach?
Kennst du jemand persönlich und magst du ihre Arbeiten?

Darren Ward :
Ich kenne Filme alle drei genannten, aber leider habe ich bisher nur Olaf getroffen.
Normalerweise traf ich ihn auf Festivals in Deutschland und er ist ein großartiger Typ der vor Energie nur so strotzt.
Blut and Splatter….klar mag ich ihre Filme!




UkF :
Welche 10 Filme sind denn deine All Time Lieblingsfilme ?

Darren Ward :
Alle Filme von Sergio Leone !!

Ich war nie fähig die riesige Menge an Filmen die ich liebe auf 10 zu reduzieren
Aber diese hier sind Titel die ich wirklich gerne mag und bestimmt schon 100mal gesehen habe :

SUSPIRIA
OPERA
TENEBRE
PROFONDO ROSSO
ZOMBIE FLESH-EATERS
THE BEYOND
CANNIBAL HOLOCAUST
SCARFACE
DAWN OF THE DEAD
DAY OF THE DEAD
BODY DOUBLE
HAUTE TENSION
DRIVE
THERE WILL BE BLOOD
GOODFELLAS
LA CHIESA




UkF :
Wer sind deine Lieblingsregisseure?

Darren Ward :
Sergio Leone wegen seinem visuellen Stil und seine perfekten Bildeinstellungen. Ich mag auch die folgenden Regisseure sehr gerne, in unbestimmter Reihenfolge.

Dario Argento, Ruggero Deodato, Lucio Fulci, Martin Scorsese, Brian de Palma, Clint Eastwood, Michele Soavi, Sam Peckinpah, John Woo…………………




UkF :
Wenn du ein Remake eines Horror / Exploitation Films deiner Wahl drehen könntest, welcher wäre das?

Darren Ward :
Ich würde liebend gerne ein Remake von CITY OF THE LIVING DEAD (EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL) machen.




UkF :
Welche Filme haben einen größeren Einfluß auf dich und deinen Stil, US oder europäische Filme?

Darren Ward :
Ganz klar die europäischen Filme!




UkF :
Welchen deiner eigenen Filme magst du am liebsten, welchen am wenigsten?

Darren Ward :
A DAY OF VIOLENCE ist mein momentaner Favorit, gefolgt von SUDDEN FURY und NIGHTMARES an gleicher Stelle.




UkF :
Welchen Film hast du dir als letztes angesehen und wie hat er dir gefallen?

Darren Ward :
Das MANIAC Remake….ich liebe es – unglaublicher Soundtrack und die Kameratechnik war sehr „Gialli“ .




UkF :
Was denkst du über den Horror-Film Remake Wahn der letzten Jahre?
Welche Remakes mochtest du und welche eher weniger?

Darren Ward :
Ich bin diese konstante Wiederaufbereitung und die Sequels zu Filmen echt leid – vor allem weil es oft Filme sind die es primär gesehen nicht einmal verdienen.
Wenn man doch nur Indie-Regisseuren mit originellen Ideen und aufregenden Drehbüchern einfach eine Chance geben würde.
Natürlich verstehe ich den Grund für diesen Remake Wahn – soviel Geld rausmelken wie nur geht.
Wenn Leute aber aufhören sie zu schauen , müssen sie umdenken.

Wie auch immer, einige gute Remakes in meinen Augen waren :

Texas Chainsaw Massacre
Hills have Eyes
Maniac
Halloween 2

Nicht so gute :

Piranha
Halloween
Evil Dead




UkF :
Gibt es irgendwelche Schauspieler mit denen du gerne zusammen arbeiten würdest?
Wer ist dein Lieblingsschauspieler?

Darren Ward :
Ich würde liebend gerne mal mit Harvey Keitel, Robert De Niro, Kevin Bacon, Asia Argento oder Natalie Portman arbeiten.

Mein absoluter Lieblingsdarsteller ist Clint Eastwood.




UkF :
Wenn du 1 Millionen $ im Lotto gewinnen würdest, was würdest du mit dem Geld anstellen?
Ich schätze mehr Filme drehen (lacht)?

Darren Ward :
Ich würde sofort anfagen BEYONBD FURY zu drehen und müßte keine Kompromisse eingehen.




UkF :
Ich danke dir vielmals das du dir Zeit für dieses Interview genommen hast Darren!
Es war mir eine große Ehre und ich habe es wirklich genossen!
Ich freue mich schon darauf A DAY OF VIOLENCE zu sehen und eine detailierte Rezensione zu schreiben!
Ich hoffe A DAY OF VIOLENCE bekommt eine weltweite große Anerkennung !
Ich wünsche dir viel Glück für deine ztukünftigen Projekte und das du uns auch in den nächsten Dekaden weiterhin mit deinen Filme erhalten bleibst.
Ich hoffe wir warden dann bald auch BEYOND FURY zu sehen bekommen.
Das letzte Wort an die Fans und Leser da draußen übergebe ich an dich!

Darren Ward :
Dank dir vielmals Daniel – es war toll mit dir zu sprechen und ich hoffe jeder in Deutschland mag die kommende Veröffentlichung von A DAY OF VIOLENCE.
Ich hoffe das Warten auf BEYOND FURY wird nicht zu lange werden.



Image



www.youtube.com Video from : www.youtube.com

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

_________________
Image
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker