Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 10. Dez 2016, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 903

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Alucarda - Tochter der Finsternis (1978)
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 00:28 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1717
Geschlecht: männlich
Bild


O-Titel: Alucarda, la hija de las tinieblas
Herstellungsland: MEX
Erscheinungsjahr: 1978
Darsteller: u. a. Claudio Brook, David Silva, Tina Romero, Susana Kamini, Adriana Roel, Martin LaSalle, Tina French, Lili Garza, Betty Catania, Manuel Dondé, Birgitta Segerskog, Rosa Furman
Regie: Juan López Moctezuma
FSK: SPIO/JK

Inhalt:


Ein Baby schreit in einer Welt, die fast phantasievoll wie im Märchen wirkt. Eine hexenähnliche Frau nimmt das Mädchen, Alucarda, an sich und geht. Die Mutter bleibt zurück.

Viele Jahre später erreicht Justine in eine Kutsche das Kloster. In diesem soll sie sich mit Alucarda ein Zimmer teilen. Als sie dort angekommen ist, taucht Alucarda hinter Justine auf. Sie berichtet, dass sie jeden Tag ein neues Geheimnis in ihren Dingen fände.

Bild
oben Justine, unten Alucarda
Bild
[/align]
Sie zeigt Justine den Wald. Sie tollen herum, doch auf einmal taucht ein merkwürdiger Mann auf. Er fragt, ob die beiden die Geheimnisse der Menschen kennen lernen möchten und führt sie zu seinem Lager. Alucarda erhält einen Dolch von ihm. Die beiden Mädchen laufen davon, und stehen auf einmal vor einem von außen nicht unansehnlichen Gebäude, in der sich eine Grabkammer befindet. Und dort schließen beide einen Pakt: Sollten sie jemals sterben, dann werden sie es gemeinsam tun. Ein Sarg wird von ihnen geöffnet, doch Alucarda fängt an Stimmen zu hören, worauf sie reiß aus nehmen.

Eine religiöse Zeremonie findet statt, bei der Justine umkippt. Sie kommt erst in einem Bett wieder zu sich. Alucarda soll auf sie aufpassen, doch sie fängt an unverständliche Wörter zu reden und sich fortlaufend im Kreis zu drehen. Als sie das Kreuz an der Kette von Justines Hals reißt, beginnt ihre Hand zu dampfen und ihr Schmerzen zu bereiten. Die seltsame Gestalt aus dem Wald taucht wieder auf und überreicht Alucarda abermals den Dolch. Dann zieht er beide Mädchen aus und verletzt sie an ihrer Brust. Jeweils der anderen gibt er das Blut zu kosten, bis sich die Szenerie in eine Orgie und Anrufung von Premutos auflöst.

Während einer späteren Bibelstunde bei Schwester Germana, fangen Alucarda und auch Justine an eine Satansanpreisung vor sich her zu beten. Die Oberin soll hinzugerufen werden. Justine wirkt im Anschluss katatonisch, wie weggetreten. Das Kreuz Christi kann sie nicht mehr ansehen. Der Priester versucht ihr zu helfen. Sie sind vom Bösen besessen. Ein Teufel der 6. Kategorie beherrscht die Mädchen, und er muss vernichtet werden, damit sie errettet werden können.

Bild

Exorzismus, der an Justine durchgeführt werden soll


Bei der folgenden Versammlung wird Justine gekreuzigt und ein Exorzismus soll an ihr durchgeführt werden. Aber auch Alucarda ist da. Es wird an Justine das Mater diaboli, das Mal des Teufels, gesucht. Durch eine Beschwörung wird der Dämon zum Verlassen der beiden Körper aufgefordert. Der Antichrist soll weichen. Der Arzt unterbricht die Zeremonie, aber er kann Justine nicht mehr helfen und sie stirbt. Um Alucarda ebenfalls zu retten, nimmt er sie kurzerhand mit in sein Haus, wo die blinde Tochter des Arztes, Daniela, ebenfalls von Alucarda eingewickelt wird.

In der darauffolgenden Nacht wird der Arzt zum Kloster gerufen. Justine ist weg. Mehrere Schwestern werden ermordet. Man muss Alucarda und Justine finden, damit es nicht noch mehr Opfer gibt. Daniela war zuletzt allein mit Alucarda. Sie ist auch verschwunden.

Eine Schwester findet Justine in einem Blutsarg. Bevor die Schwester es bemerken konnte, geht Justine auf sie los. Das vom herbeieilenden Arzt auf sie geschüttete Weihwasser kann der Nonne nicht mehr helfen, denn Justine hat bereits ein Stück des Halses aus ihr herausgebissen. Durch das Wasser kann Justine jedoch vernichtet werden. Jetzt ist Alucarda dran. Diese setzt mit ihrem bösen Zauber mehrere der Nonnen und auch Anteile des Klosters in brand. Sie betet satanische Silben vor sich hin, und als Daniela sie von dem Bösen versucht abzubringen, gerät auch diese in Gefahr...

Wertung:

Dieser Film ist nicht für jedermann. Das Thema ist ganz klassisch gewählt: Kirche gegen Teufel, und das, obwohl wir uns hier an keinen bestimmten Ort auf der Welt befinden. Die Umsetzung dieser Rahmenhandlung ist gut gelungen, aber die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wurde, lässt nach gut einer halben Stunde die Frage aufkommen: Passiert dort auch irgendwas? Schleppend, ja geradezu schneckengleich bewegt sich der Plot vorwärts, und das, obwohl dieser weder besonders kompliziert noch besonders umfangreich ist. Nachteilig wirkt sich hier aus, dass alle Schwestern/Nonnen ähnlich oder gleich aussehen, so dass man nicht unterscheiden kann, wer jetzt in der Handlung auftaucht.

Bild

altes Poster


Das Einzige, was in diesem Film gezeigt wird, ist ein wenig nackte Haut sowie ein ganz geringer Anteil an Horror, der an zwei kleinen Stellen gerade so die Begründung dafür liefert, warum eine SPIO/JK-Freigabe hier gerechtfertigt sein soll.

Vom Ton und der Synchronisation ist dieser Film grausam. Gerade letztere bietet fast keine Emotionalität oder anderweitige Hebungen und Senkungen während des Redens, was es schwer macht, eine bestimmte Stimmung aus den Stimmen herauszuhören oder fühlen.

Bild

bekanntes CMV-Motiv


Das Bild ist schlecht und bietet trotz der noch gar nicht so alten Veröffentlichung von CMV relativ viele Störungen. Die Blutdarstellung ist gerade auch wenn man das Erscheinungsjahr 1978 betrachtet, enttäuschend. Bereits 14 Jahre vorher hat man diese Effekte so in Anteilen zumindest schon gesehen und somit wäre etwas mehr zu erwarten gewesen.

Abschließend war dieser Film eine echte Enttäuschung, die auch nicht mit Schönreden oder anderweitiger Ausreden aufgewertet werden kann. Unterm Strich bleiben deshalb für diesen mexikanischen Kirchentrip 02/10 übrig.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alucarda - Tochter der Finsternis
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 01:29 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2735
Geschlecht: männlich
Mensch Blaine, da hast du dir so viel Mühe mit dieser tollen Vorstellung gegeben und der Film ist es echt nicht wert. Auch ich bin vor gar nicht so langer Zeit in den "Genuss" dieses Werkes gekommen und hatte noch nicht einmal Lust, einen Verriss zu schreiben. Komischerweise bekommt dieser Mist teilweise echt gute Kritiken, was ich persönlich überhaupt nicht nachvollziehen kann.


2/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alucarda - Tochter der Finsternis
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 19:54 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1717
Geschlecht: männlich
Ich weiß, aber das war mir vorher auch noch nicht klar. Hab jetzt nochmal die Bildanordnung geändert. So sieht man wenigstens beide Bilder :D

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alucarda - Tochter der Finsternis
BeitragVerfasst: 8. Jan 2013, 21:04 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Oh Mann, mir schwant nichts gutes mit ALUCARDA.
Ich selbst habe die VÖ von CMV hier und hatte damals auf Arte im Rahmen der Trash Reihe die ersten 20 Minuten gesehen.
Aufgrund von Müdigkeit, welche aber nicht durch den FIlm bedingt zustande kam, habe ich diesen dann aber im TV nicht zu enden geschaut.
Auf Arte damals sah das ganze für mich interessant genug aus so das ich mir die CMV HB (zum Glück für ein paar Euronen) mal zugelegt hatte.
Da aber Master und Blaine jetzt jeweils nur 2/10 Punkten gegeben haben habe ich eine schlimme Vorahnung.
Andererseits muss ich aber erwähnen das ich die Filme von Al Adamson,Ted V. Mikels oder auch unzählige Troma Dinger gut und unterhaltsam finde; eventuell sagt mir selbst ALUCARDA ja mehr zu als euch beiden....

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alucarda - Tochter der Finsternis
BeitragVerfasst: 9. Jan 2013, 00:40 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1717
Geschlecht: männlich
Es kann ja auch sein, dass dir der Film gefällt. Der hat in der OFDB 6,18 Punkte bei 115 Stimmen, also es gibt auch Leute, die diesen Film gut finden. Es ist immer eine Frage des Geschmacks, und ich habe so gut wie möglich versucht meine Meinung über diesen Film darzulegen. Vielleicht verpasst du ja auch einen "mexikanischen Knaller-Tortilla".

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker