Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 10. Dez 2016, 23:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1434

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Bulle sieht rot (1970)
BeitragVerfasst: 1. Jan 2013, 14:37 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
[style=font-size:200%"]EIN BULLE SIEHT ROT[/size]

[ Frankreich / Italien 1970 ]

( OT : UN CONDE / L'UOMO VENUTO DA CHICAGO )

Alternativer deutscher Titel = EISKALT UND OHNE GNADE

Michel Bouquet - INSPEKTOR FAVENIN
Gianni Garko - DAN ROVÉRE
Michel Constantin - VILETTI
Francoise Fabian - HÉLÉNE
Adolfo Celi - POLIZEICHEF
Rufus - RAYMOND
Bernard Fresson - INSPEKTOR BARNÉRO

Regie : YVES BOISSET

Laufzeit ca. 93 min

FSK ab 18 Jahren

Bild

ROGER DASSAT betreibt eine kleine Bar, die der Gangsterboß TAVERNIER, auch genannt; der MANDARIN, als Umschlagplatz für seinen Rauschgifthandel benutzen will, was aber ROGER ablehnt! Um auf ROGER Druck auszuüben schickt ihm der MANDARIN sein Schläger- und Mördertrio auf den Hals, das ROGER erst zusammenschlägt, ihn einige Zeit später wieder attackieren, ihn bewußtlos schlagen und vom Dach schmeißen! HÉLÉNE, die Schwester von Roger, will die Bar weiterführen, aber auch sie bekommt Besuch vom Mördertrio, das sie ebenfalls brutal schlägt und die Bar demoliert! DAN und VILETTI, zwei enge Freunde von Roger und Héléne schalten sich daraufhin ein, um das Problem zu beseitigen!

Währendessen kehrt Inspektor FAVENIN in die Stadt zurück, der zuvor wegen nicht gerade zimperlichen Methoden strafversetzt wurde! Hier besucht er zuerst seinen Freund und Kollegen Inspektor BARNÉRO, der ihn sogleich mit diversen Situationen der örtlichen Gegebenheiten konfrontiert! Diese sind alles andere als positiv, denn an Monsieur TAVERNIER kommt BARNÉRO nicht heran, da ihm nichts nachzuweisen ist, ebensowenig seiner Schläger und Mörder! Zudem will TAVERNIER Abgeordneter werden, um später ins Parlament gewählt werden, wovon BARNÉRO nun gar nicht begeistert ist! Seinen Unmut darüber äußert er gegenüber seinem Polizeichef, als er und FAVENIN eine Wahlveranstaltung besuchen!

BARNÉRO : " Stellen sich sich vor, der wird Abgeordneter, da jubelt doch die gesammte Unterwelt! "

POLIZEICHEF : " Monsieur Tavernier wird zweifellos nicht von allen geliebt, aber noch hat ihn keiner zur Wahl aufgestellt. Sie wollen doch weiter kommen und sie haben Kinder, BARNÉRO. Dann arbeiten Sie für sie. Unsere Aufgabe ist es nicht, die Gesellschaft zu verändern, sondern sie zu erhalten und dafür werden wir bezahlt! "

Resignation bei BARNÉRO, aber DAN und VILETTI wollen den Tod von ihrem Freund Roger rächen, zumal DAN auch glaubt, das TAVERNIER Freunde bei der Polizei hat, da diese nichts gegen ihn unternimmt! Sie verschaffen sich vorher ein Alibi bei RAYMOND und mit Pistolen bewaffnet begeben sich die beiden zum Casino des MANDARINS. Auch BARNÉRO und FAVENIN fahren zum Casino, um TAVERNIER zu überwachen, dabei folgender Dialog :

BARNÉRO : " Den Polizeidienst habe ich mir anders vorgestellt. "

FAVENIN : " Und wie ? "

BARNÉRO : " So, wie Sie ihn mir beigebracht haben. Aber das eine sage ich ihnen; Bevor ich meinen Dienst quittiere, bringe ich TAVERNIER hinter Gitter, dieses Dreckschwein! Soll man denn beim Dienst nur an die nächste Beförderung denken ? "

FAVENIN : " nein, wir müßen dafür sorgen, das der menschliche Abfall auf die Müllkippe kommt! "

Im Treppenflur lauern DAN & VILETTI Tavernier auf, der gerade mit dem Fahrstuhl nach oben an ihnen vorbeifahren will. Sie stoppen den Fahrstuhl und beide schiessen richtig wild auf den MANDARIN und einen seiner Leibwächter ein, die blutend und sterbend zu Boden fallen! BARNÉRO und FAVENIN haben die Schiesserei, die nicht zu überhören war mitbekommen, da sie im Auto vor dem Casino sind und stürmen ins Haus! DAN & VILETTI flüchten hinauf zum Dach und als die übrigen zwei des Mördertrios hinterher wollen, werden sie von BARNÉRO mit vorgehaltener Dienstwaffe und u.a. folgenden Worten gestoppt :

BARNÉRO : " Glaubt ihr, ich lass sie von euch umlegen?, für mich sind das Wohltäter der Menschheit! "

Stattdessen begeben sich die beiden Inspektoren nach oben und BARNÉRO will sie stoppen, indem er aber nur in die Luft schiesst, aber VILETTI schiesst zurück und BARNÉRO stirbt!

FAVENIN, der bisher viel zu passiv auftrat und eher harmlos wirkte, legt nun seinerseits los! Er erwirkt beim Polizeichef, das ihm der Fall übertragen wird. Ab diesen Zeitpunkt geht FAVENIN mit äußerst krassen und gewalttätigen Methoden gegen jene vor, die er mit dem Tod seines Freundes BARNÉRO in Verbindung bringt, denn FAVENIN will Rache!

So, das war erst ca. 1 / 3 des Films, aber mehr will ich hier erstmal nicht kundtun!

Altes deutsches Erstaufführungsplakat Bild

Regisseur YVES BOISSET, den ich sehr schätze hat hier einen Film nach dem Motto inszeniert : Jedes Land hat die Polizei, die es verdient!
Für damalige Zeiten und auch aus heutiger Sicht, schuf er einen der krassesten Polizei- und Gangsterfilme, denn BOISSET scheut sich nicht diverse Gewalt und deren Auswirkungen zu zeigen. Ziemlich zynisch wird hier Gewalt ausgeübt, was in der hier vorliegenden Geschichte begründet liegt, denn auch die agierenden Charaktere handeln z.T. aufgrund ihrer Gefühle, ihrer Hilflosigkeit, da man mit anderen Mitteln eben nicht weiterkommt und nun zu den Methoden greift, die die Verbrecher seit geraumer Zeit ausüben!
Diese Gewaltdarstellungen wirken aber alles andere als selbstzweckhaft, denn BOISSET zeigt hier nichts anderes, als das Gewalt nur wieder weitere Gewalt hervorruft und das ganze serviert er mit zusätzlichen gesellschaftspolitischen Kritiken, die er somit am System übt!

Bild Inspektor FAVENIN

Die brutale Wirkung dieses Films wird massiv erhöht, durch die geniale hervorragende Leistung von MICHEL BOUQUET, als Favenin. FAVENIN geht hier mit äußerster Brutalität und eiskalter Präzision vor! FAVENIN / BOUQUET nimmt man es auch jederzeit ab, hier die Leute einfach aus dem Weg zu räumen, wenn sie u.a. nicht gesprächig sind, denn dies alles ist ohne den geringsten Anflug von Komik inszeniert worden! Der Film weist aber auch fast durchweg einen Pessimismus und eine kaltschnäuzige Art und Weise auf, die ihresgleichen suchen, was u.a. in den sehr guten Dialogen zum tragen kommt! FAVENIN verzieht hier u.a. auch keine Mine, BOUQUET ist einfach erstklassik als rächender Polizist!

GIANNI GARKO und MICHEL CONSTANTIN, als Dan & Viletti sind großartig. Sie verbindet eine gewisse Moral von Freundschaft und Kameradschaft, denn auch sie wollen Rache, Rache für den Tod ihres Freundes ROGER, aber ihnen sitzt FAVENIN im Nacken! Sehr interessant der Dialog zwischen FAVENIN und VILETTI, wenn diese aufeinander treffen!

ADOLFO CELI als Polizeichef, erscheint hier undurchsichtig, denn man weiß nicht so recht, ob er TAVERNIER gedeckt hat und wie er zu den noch folgenden Ereignissen steht!

Bild


Das BOISSET hier u.a. unverhohlen die Gewalt der Polizei zeigt, brachte ihm massive Schwierigkeiten mit der Zensur in Frankreich ein und das kam nicht von ungefähr. Hatte bisher der Polit-Filmregisseur COSTA CAVRAS die Handlungen seiner Filme gegen US-Imperialismus, Stalinismus und Faschismus in Uruguay, Tschechoslowakei und Griechenland angesiedelt, so ist YVES BOISSET der erste gewesen, der das System des Polit-Thrillers auf die nationale Situation Frankreichs anwendete! Dabei thematisiert BOISSET nicht zufällig im Jahre 1970 die Gesetzlosigkeit einer Polizei, die den Machtmissbrauch der als korrupt angesehenden Führungsschicht brutal durchsetzt und ihrerseits durch die Politiker in ihrem Vorgehen gedeckt wird! BOISSET reagierte mit seinen Film auf diverse Ereignisse, die sich u.a. im Mai 1968 zugetragen haben, wo über Todesfälle in Untersuchungsgefängnissen und Foltermethoden bei Polizeiverhören berichtet worden ist!

BOISSET konfrontierte durch seinen Streifen die öffentlichkeit mit einem von der Zensur bislang gehüteten Tabu und der Film wurde monatelang verboten, weil er angeblich die gesamte Polizei diffamiert hatte! Erst nach langen Diskusionen wurde er leicht gekürzt wieder frei gegeben! Dies würde möglicherweise auch erklären, weshalb ein bestimmtes Filmbild / Szene im Film selbst nicht mehr enthalten ist, wo man DAN mit blutigen Oberkörper im Vernehmungszimmer an der Wand hängend sieht, dieses aber als altes Kinoaushangfoto existiert und das gleiche Bild auf dem Rückcover der VHS abgebildet ist! Ob diese Szene aber nun tatsächlich von BOISSET so inszeniert wurde, bzw. diese wirklich existiert, vermag ich nicht zu sagen!

Hier, eine Fotomontage meinerseits, mit besagtem Filmbild oben rechts

Bild

Nochmals zur Gewalt, damit kein falscher Eindruck entsteht :
Der Film ist definitiv KEIN Splatterkrimi, wir sind ja hier nicht bei Lucio Fulci und seinem -Syndikat des Grauens-!
Die Effekte sind einfach, aber extrem wirkungsvoll und es reicht völlig aus, aber durch den Zynismus, den resignierenden Kaltschnäuzigkeiten, die den Film durchziehen bekommt er nun mal diesen enormen Härtegrad! Selbst ein DIRTY HARRY, den ich sehr schätze muß hier passen, der zwar auch zynisch gewesen ist, aber hier nicht mehr mitkommt und das will was heißen!


Der deutsche Verleih Constantin bewarb im Jahre 1971 den Film mit u.a. Schlagzeilen, wie :

" IN FRANKREICH NACH VERBOT GEKÜRZT - WIR ZEIGEN ALLES UNGESCHNITTEN "

" EINER DER HÄRTESTEN KRIMIS, DIE JE GEZEIGT WURDEN "

" DIE BLUTIGE RACHE EINES POLIZISTEN "

" DER SENSATIONELLE SKANDAL-KRIMI AUS FRANKREICH "


Ach ja, herrlich nostalgisch, solch schöne alte Kinosachen mit ihren Werbungen rund um und für einen Film!

Anfang des Jahres 1984 zog YVES BOISSET rückblickend speziell auf diesen Film ein Resümee und modifizierte sein Bild vom Polizisten,
er meinte :

" es stimmt also, das ich mich entwickelt habe, daß ich von > alle Bullen sind Dreckskerle vielleicht ist es doch nicht so einfach < schließlich zu dem Gedanken gekommen bin, daß es nicht die Individuen sind, die sich als pervers erweisen, sondern der Gebrauch, den man von ihnen macht."

Fazit : Auch wenn YVES BOISSET nie zu den ganz großen Filmmachern Frankreichs gezählt hat, so schuf er hier definitiv einen der kaltschnäuzigsten und härtesten Krimis, der eine Mischung aus Polizeifilm und Polit-Thriller ist, da er zusätzlich hier die Verfilzung von Politik und Verbrechen zeigt! YVES BOISSET ist mit seinem UN CONDE ein kleines feines, aber knallhartes Meisterwerk gelungen!

Sehr schönes Videoplakat von VMP Bild

Dieser Film erschien damals auf Video, erst beim Label POLARIS und später bei VMP Titel bei Polaris war / ist : EISKALT UND OHNE GNADE und diese ließ merkwürdigerweise ganz zu Anfang eine Schlägerei zwischen ROGER und dem Schlägertrio vermissen!
Die VMP Version bezeichne ich erstmal und nach wievor, als uncut, denn ich persönlich kenne keine längere Fassung! Diese macht schon einen ungeschnittenen Eindruck!

Wann kommt dieses Kleinod eines französischen Polizei- und Gangsterfilms auf DVD heraus? Er hätte es schon mehr als 100 mal verdient gehabt! Ein wahres Juwel des französischen Kriminalfilms!

[size=150]10 / 10[/style] Flics
GrafKarnstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 1. Jan 2013, 14:54 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
WOW!
Vielen Dank für diese ausführliche Vorstellung! Nun hast du mich sehr neugierieg auf diesen Film gemacht, der mir nur vom Filmtitel her ein Begriff ist.
Es hört sich aber definitiv klasse an und macht mir ein wenig den Anschein als hätte man es hier mit einer französischen Variante eines "Poliziotteschi" Film zu tun.
Schade nur das dieser Film hier nicht auf DVD erhältlich ist!
Und die französische DVD hat leider nur den Originalton ohne jegliche Untertitel (ja , ich habe mich direkt mal schlau gemacht bzgl. einer DVD dieses Films :popcorn1: )....

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 16:27 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2735
Geschlecht: männlich
Der Titel würde mich nun auch wirklich interessieren, aber natürlich gibt es hier keine deutschsprachige und ungeschnittene DVD, war ja mal wieder klar. Jeder noch so müllige Film erhält eine DVD-Vö, aber solche Klassiker scheinen es wohl nicht zu verdienen, ist manchmal echt zum kotzen.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 18:08 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
@Master,
tja, wem sagst Du das! Sehe ich genauso!

Die alte VHS von VMP dürfte / müßte nach meinen bisherigen Wissensstand ungeschnitten sein.
Davon gehe ich erstmal aus.

Der Film war sogar oder ist noch indiziert!
Zumindest war die Videofassung von POLARIS ( Titel : EISKALT UND OHNE GNADE )
im Februar 1986 auf dem Index gelandet.

Die Fassung von VMP, die ja das komplette Intro enthält, bevor der Vorspann anfängt,
war wohl merkwürdigerweise von der Indizierung verschont geblieben! :roll:

Also ich wäre ja schon heilfroh, wenn man die Version, die VMP hat auf DVD pressen würde!
Zumindest sollte die Filmlänge die gleiche sein!

GrafKarnstein
vamp11


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 18:13 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2735
Geschlecht: männlich
Die bei der OFDB eingetragenen VHS-Versionen sind anscheinend cut, aber mich ärgert es vielmehr, das es noch so viele Filmperlen gibt, denen einfach keine anständige VÖ zu teil wird. Wenn man dann aber sieht, das jeder filmische Müll auf Scheibe gepresst-und auch noch gekauft wird, dann stehen mir manchmal die Haare zu Berge.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 19:49 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
Aufgrund des Links von Master in der Shoutbox, schaute ich mir mal die OFDB-Eintragungen mal genauer an!
Dort ist auch die DVD aus Frankreich aufgeführt und der Autor dieser Eintragung schreibt ganz klar, das die Folterszene, die in Deutschland immer nur als Foto zu sehen war und nicht im Film, eindeutig in der französischen DVD-Version enthalten ist!

Also hat der Regisseur YVES BOISSET diese Sequenz tatsächlich inszeniert, was mir bis eben nicht so klar war!
Da der damalige deutsche Verleih Constantin aber mit einer ungekürzten Fassung warb, wie in meiner Vorstellung ersichtlich, nehme ich mal folgendes an:

1. Der Film kann tatsächlich damals in Deutschland zumindest im Kino uncut gelaufen sein und beide Videofirmen kürzten ihn diesbezüglich!

2. Constantin zeigte ihn unwissendlich doch gekürzt, weil sie aus Frankreich aufgrund der damaligen dort verordneten Schnitte, eben solch eine Kopie bekammen hatten, in der Annahme, er wäre uncut!

Ihr merkt es schon, der Fall im Film EIN BULLE SIEHT ROT, wird selbst zum Fall des ganzen Films :roll: :D
Ja, aber mich interessiert das brennend! Ist natürlich schwer da noch im nach hinein Recherchen zu betreiben!

Edit : vielleicht weiß ja Monsieur seifersdorfer etwas darüber, wenn ja, bitte berichten! :!:

GrafKarnstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Bulle sieht rot
BeitragVerfasst: 17. Feb 2013, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 73
Wohnort: Berlin und Mandelieu
Geschlecht: männlich
GrafKarnstein hat geschrieben:
Aufgrund des Links von Master in der Shoutbox, schaute ich mir mal die OFDB-Eintragungen mal genauer an!
Dort ist auch die DVD aus Frankreich aufgeführt und der Autor dieser Eintragung schreibt ganz klar, das die Folterszene, die in Deutschland immer nur als Foto zu sehen war und nicht im Film, eindeutig in der französischen DVD-Version enthalten ist!

Also hat der Regisseur YVES BOISSET diese Sequenz tatsächlich inszeniert, was mir bis eben nicht so klar war!
Da der damalige deutsche Verleih Constantin aber mit einer ungekürzten Fassung warb, wie in meiner Vorstellung ersichtlich, nehme ich mal folgendes an:

1. Der Film kann tatsächlich damals in Deutschland zumindest im Kino uncut gelaufen sein und beide Videofirmen kürzten ihn diesbezüglich!

2. Constantin zeigte ihn unwissendlich doch gekürzt, weil sie aus Frankreich aufgrund der damaligen dort verordneten Schnitte, eben solch eine Kopie bekammen hatten, in der Annahme, er wäre uncut!

Ihr merkt es schon, der Fall im Film EIN BULLE SIEHT ROT, wird selbst zum Fall des ganzen Films :roll: :D
Ja, aber mich interessiert das brennend! Ist natürlich schwer da noch im nach hinein Recherchen zu betreiben!

Edit : vielleicht weiß ja Monsieur seifersdorfer etwas darüber, wenn ja, bitte berichten! :!:

GrafKarnstein



Monsieur Seifersdorfer kann hier auch nicht viel bewixxen, allerdings ein paar Denkanstöße geben, die den Fall aufklären könnten:

1. Die Kinoversion von Constantin lief lief 97 Minuten (1:37:00)bei einer Filmlänge von 2661 Metern.

2. Polaris-VHS war 1:29:45 und die VMP-VHS 1:32:56 (mittlerweile klar, dass beide gekürzt, da die auf dem Backcover gezeigte Szene fehlt)

3. Le Progres-DVD (F) spielt 1:34:23

4. Cecchi Gori-DVD (I) spielt 1:35:09

Wenn wir jetzt ein Mathematik-Genie hier hätten wie bei "Numbers", könnte der mal die unterschiedlichen Abspielgeschwindigkeiten ins Verhältnis setzen und dann uns vielleicht mitteilen, wie lang die Kinoversion im Verhältnis zu den VHS- und DVD-Versionen war. So wüßten wir wenigstens, welche Version im Kino gelaufen sein könnte!

Davon unbesehen scheint die Italo-DVD das einzig ungekürzte Teil, allerdings gibt es die (hahahaha..schon lang vergriffen) nur in Italienisch ohne UT...

Viel Spass beim Rechnen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker