Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 8. Dez 2016, 12:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 368

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mord mit kleinen Fehlern (1972)
BeitragVerfasst: 18. Dez 2012, 23:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 196
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Bild

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Originaltitel: Sleuth
Herstellungsland: Großbritannien

Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Joseph L. Mankiewicz


Darsteller:
Laurence Olivier
Michael Caine
Alec Cawthorne
John Matthews
Eve Channing
Teddy Martin

Handlung:

Eines schönen Sommernachmittags bekommt der berühmte Krimiautor Andrew Wyke (Laurence Olivier) unerwarteten Besuch von Milo Tindle (Michael Caine), einem Edel-Frisör und gleichzeitig dem Liebhaber von Wykes Frau. Wyke, der von Spielen und Theater besessen ist, schlägt Tindle die Inszenierung eines Juwelenraubes vor, um einer gigantischen Abfindung im Falle einer Scheidung zu entgehen. Doch in Wirklichkeit inszeniert er den Schauplatz des perfekten Mordes an Tindle, den er schlußendlich auch erschießt.
Tage später steht plötzlich Inspektor Doppler vor der Tür und versucht Tindles Verschwinden zu erklären. Wyke nimmt ihn nicht ernst, denn er erklärt, sich mit Tindle nur einen geschmacklosen Scherz erlaubt zu haben. Der Frisör würde noch leben. Doch Doppler trägt in der Wohnung immer mehr Beweise für Wykes Schuld zusammen, für den sich die Schlinge immer enger zieht, bis es keinen Ausweg mehr zu geben scheint.
Doch da enthüllt Doppler ein Geheimnis und eine dritte mörderische Spielrunde beginnt...

Quelle: Ofdb

Fazit:

Hier handelt es sich um ein Kammerspiel allererster Güte. Obwohl der Film zu 99% aus Dialogen besteht, ist er witzig und spannend gleichzeitig und das von der ersten bis zur letzten Minute.

Laurence Olivier und Michael Caine liefern hier ein Katz- und Mausspiel ab, das vom feinsten ist. Ihre Wortgefechte und Gemeinheiten haben es in sich. In jeder Minute sieht man den beiden den Spaß an, den sie offensichtlich beim Dreh hatten. Der Film macht klar, warum die beiden Sir`s mittlerweile Filmlegenden-Status besitzen, beide spielen unglaublich gut.

Die Handlung hat ein paar wirklich geniale Twists, die diesen Film schlicht und einfach zu einem Meisterwerk machen.

Ein fast vergessenes Meisterwerk, das viel mehr Beachtung verdient hätte. 10/10 Pkt

Bild

Noch ein interessanter Fakt, den allerdings nur diejenigen lesen sollten, die den Film kennen oder nicht sehen wollen.

Für diejenigen, die sich fragen, warum bei einem 2-Personen-Stück in den Stabangaben mehrere Schauspieler genannt werden:

Um das Publikum auf eine falsche Fährte zu locken, werden im Vorspann die Schauspieler Alec Cawthorne (Inspector Doppler), John Matthews (Detective Sergeant Tarrant), Eve Channing (Marguerite Wyke) und Teddy Martin (Police Constable Higgs) als Teil der Besetzung genannt. Sämtliche Namen sind frei erfunden, da Andrew Wyke und Milo Tindle die einzigen Figuren sind, die im Film vorkommen

Quelle: Wikipedia

_________________
Wer im Glashaus sitzt, sollte ich sich im Dunkeln ausziehen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker