Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 13:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 314

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: The Town - Stadt ohne Gnade (2010)
BeitragVerfasst: 31. Dez 2013, 18:21 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




The Town - Stadt ohne Gnade
(The Town)
mit Ben Affleck, Rebecca Hall, Jon Hamm, Jeremy Renner, Blake Lively, Slaine, Owen Burke, Titus Welliver, Pete Postlethwaite, Chris Cooper, Dennis McLaughlin, Corena Chase, Brian Scannell, Kerri Dunbar, Tony V.
Regie: Ben Affleck
Drehbuch: Peter Craig / Ben Affleck
Kamera: Robert Elswit
Musik: David Buckley / Harry Gregson-Williams
FSK 16
USA / 2010

Doug MacRay ist Bankräuber, aber aus anderem Holz geschnitzt als seine Kollegen. Im Gegensatz zu ihnen hatte Doug die Chance auf ein normales Leben. Stattdessen wurde er der Anführer einer Bande skrupelloser Bankräuber, die sich nehmen, was sie wollen. Doch dann verändert ein Überfall alles, bei dem Dougs Kumpel die Filialleiterin Claire Keesey als Geisel nimmt, alles. Schnell wird klar, dass die Frau mehr gesehen haben könnte, als dem Trupp lieb ist. Doug beschließt, ihr unauffällig auf den Zahn zu fühlen. Er macht sich an Claire heran, die nicht ahnt, wer sich hinter der charmanten neuen Bekanntschaft in Wahrheit verbirgt. Als sich die beiden verlieben, muss Doug sich entscheiden: Welches Leben bedeutet ihm mehr, und hat er überhaupt eine Chance, neu anzufangen?


Als Schauspieler weiß Ben Affleck nun wirklich nicht immer zu überzeugen, doch als Regisseur und Drehbuchautor kann man ihm eigentlich überhaupt nichts vorwerfen. So ist dann auch das neueste Werk "The Town - Stadt ohne Gnade" als herausragender Thriller anzusehen, der sich im oberen Drittel des Genres ansiedelt. Ähnlich aufgezogen wie Michael Mann's Meisterwerk "Heat" dreht sich die Geschichte auch hier um eine Gangster-Bande die etliche Überfälle begeht und damit unweigerlich in das Visier des FBI gerät. Nun kann hier nicht ganz die Intensität eines "Heat" erreicht werden, der rein inhaltlich gesehen noch tiefer in die Materie eindringt und insbesondere in Sachen Schauspiel noch etwas mehr zu bieten hat. Dennoch ist "The Town" ein bestechender Thriller, der sein Hauptaugenmerk keinesfalls auf unnötig übertriebene Action-Passagen legt, denn auch hier nimmt man sich die nötige Zeit für eine ausführliche Beleuchtung der Haupt-Charaktere. Auch der Aufbau der Geschichte ist als sehr gelungen anzusehen, wobei vor allem die erste Filmhälfte durch eine eher ruhige Erzählweise auffällt, und erst danach etwas mehr Action Einzug in das Geschehen hält.

Das Ganze wird dabei äußerst authentisch-und sehr glaubwürdig präsentiert, ganz besonders die Beziehung der charakterlich unterschiedlichen Freunde Doug (Ben Affleck) und James (Jeremy Renner) offenbart eine tief verwurzelte Loyalität, die schon aus Kindertagen herrührt. Hinzu kommt die junge Claire (Rebecca Hall), durch die die Männerfreundschaft auf eine harte Bewährungsprobe gestellt wird, da Doug sich in sie verliebt. Der dabei entstehende Nebenerzählstrang einer Liebesgeschichte erscheint zu keiner Zeit auch nur ansatzweise störend, sondern passt sogar sehr gut in das Gesamtgefüge hinein. Zudem verleiht die Romanze der Story auch noch eine ganz besondere Brisanz, ist Claire doch in ihrer Funktion als Fillialleiterin einer Bank ein Opfer von Doug's Gang und wurde nach einem Überfall als Geisel genommen. So entsteht hier eine wirklich exzellente Mischung, in der die Thriller-Elemente zwar immer im Vordergrund stehen, aber auch viel Platz für menschliche Emotionen entsteht. Außerdem kann man den Film auch durchaus als gelungene Millieu-Studie ansehen, denn auch das Vorleben der Bankräuber wird eindringlich beleuchtet.

Die authentische Umsetzung des Geschehens ist die große Stärke eines Filmes, der einerseits knallhart-und kompromisslos daherkommt, andererseits aber auch immer wieder zwischenmenschliche Töne anschlägt. Sämtliche Darsteller können dabei durch ausgezeichnetes Schauspiel überzeugen und drücken der Geschichte ihren persönlichen Stempel auf. Dennoch ist es genau dieser Aspekt, bei dem "The Town" nicht ganz an "Heat" heranreichen kann, in dem vor allem das Verhältnis zwischen Jäger (Al Pacino) und Gejagtem (Robert De Niro) ein absolutes Highlight darstellte. Haben sich doch die beiden Superstars einen darstellerischen Schlagabtausch der Superlative geboten, der immer noch seinesgleichen sucht. In dieser Beziehung fehlt hier einfach die nötige Intensität, die Rolle des zuständigen FBI-Agenten wird zwar solide gespielt, wird aber leider etwas zu sehr im Hintergrund gehalten, so das die Figur nie richtig zur Entfaltung kommt. Man sollte jedoch erwähnen, das es sich wirklich um Kritik auf einem sehr hohen Niveau handelt, denn ansonsten bekommt man richtig tolle Unterhaltung geboten, die man sich auch gern öfter anschauen kann.

Insgesamt gesehen ist "The Town" ein in allen Belangen überzeugender Film, der lediglich in einigen Details noch etwas besser hätte ausfallen können. Ein gelungener Spannungsaufbau, sehr gut agierende Darsteller und eine äußerst raue Grundstimmung sind die wichtigsten Zutaten für rund 2 Stunden gelungene Thriller-Kost. Wenn hier überhaupt etwas richtig negativ beanstandet werden kann, dann ist es wohl das gewählte Ende, das doch ein wenig zu sehr aucf Happy End getrimmt ist und den typischen Eindruck eines Hollywood-Filmes hinterlässt. An dieser Stelle wäre es sinnvoller gewesen, nicht diesen doch äußerst glatten Abgang zu wählen, verliert ds Gesamtbild dadurch doch ein wenig an Kraft und erscheint gar etwas kitschig.


Fazit:


Unter der Regie von Ben Affleck ist hier ein wirklich erstklassiger Thriller mit dezenten Defiziten entstanden, die das Werk jedoch nicht sonderlich abwerten. Hart, realistisch, zum Ende hin aber leider leicht kitschig angehaucht ergibt sich ein Gesamteindruck, den man nur als sehr gut bezeichnen kann. Hätte man die kleinen Mankos vermieden, könnte man sogar die Höchstwertung vergeben, so muss man jedoch leider kleiner Abstriche machen.


8/10

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker