Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 18:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1797

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: La Novizia - Verführung einer Nonne (1975)
BeitragVerfasst: 22. Dez 2013, 13:47 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1734
Geschlecht: männlich
Bild

O-Titel: La Novizia
Herstellungsland: I
Erscheinungsjahr: 1975
Darsteller: u. a. Gloria Guida, Gino Milli, Femi Benussi, Fiore Altoviti, Beppe Loparco, Maria Pia Conte, Pino Sciacqua, Vera Drudi, Lionel Stander
Regie: Pier Giorgio Ferretti
FSK: ungeprüft
Inhalt:


Vittorio kommt aus Rom zurück und wird von seinen Freunden am Bahnhof abgeholt. Sie bringen ihn zu seinem Onkel Nino, der schwer krank ist und ans Bett gefesselt ist. Vittorio lebt bei ihm und seiner Tante, seit seine Mutter bereits sehr jung verstorben war. Für die Pflege des Schwerkranken ist Maria, eine Novizin aus dem ansässigen Kloster, verantwortlich. Onkel Nino erzählt Vittorio von seinen Erlebnissen mit vielen Frauen und er möchte, dass Vittorio ebenfalls auf die "Jagd" geht. Seine Freunde tun dies zumindest ein ums andere Mal. Nur Vittorio bleibt allein. Seine damalige Freundin hat während seiner Abwesenheit jemand anderes kennen gelernt, doch sie möchte weiter Kontakt zu ihm haben.

Und sie versucht Vittorio wieder für sich zu gewinnen, doch das klappt einfach nicht. Onkel Nino möchte, dass Maria sich wie eine Frau anzieht, und nicht wie eine Nonne, denn er möchte in Gegenwart einer Frau sterben. Und Maria sieht sich die Kleidung im Haus an und wird bei der Anprobe von Vittorio beobachtet. Onkel Nino schaut zwar auch in ihre Richtung, aber er ist inzwischen blind und dem Tode nahe. Vittorio begreift, dass er mehr für die 19jährige Maria empfindet, als er vorher geglaubt hat. Aus diesem Grund küsst er sie eines Abends. Doch als Nino stirb, geht auch Maria fort in ihr Heimatdorf zu ihrer Mutter.

Vittorio eilt ihr hinterher um sie wieder zu sehen. Ihre Mutter gibt ihm allerdings zu verstehen, dass ihre Tochter sich der heiligen Madonna verpflichtet hat. Doch als Vittorio das Haus verlässt, kann er Maria auf der Wiese entdecken, und er eilt zu ihr hin. Und beide lieben sich. Als sie dann aufstehen und nackt durchs Gras laufen, hört man zwei Schüsse, und Vittorio bricht tot zusammen.

Wertung:


Warum gehört dieser Film zur Nunsploitation-Serie? Nur, weil dort eine Nonne zu sehen ist und weil in ganz geringen Anteilen nackte Haut zu sehen ist. Aus sonst keinem Grund, denn exploitationartig ist dieser Film hier ganz und gar nicht. Am ehesten passt noch Erotikkomödie, wobei sich die Erotik hier auch auf sehr geringem Anteil abspielt. Die Geschichte ist denkbar dünn und "Verführung einer Nonne" passt hier überhaupt nicht, denn verführt wird hier schonmal gar nicht. Die Novizin Maria kümmert sich als Krankenschwester um den todkranken Nino und mehr zufällig beginnt Vittorios Interesse an ihr zu steigen. Das war es aber auch schon. Er eilt ihr hinterher um sie wieder zu sehen und wird dabei dann getötet. Das ist der einzige Pluspunkt in diesem Film, denn das kam dann doch ein wenig überraschend. Sonst plätschert er so dahin und ist irgendwie langweilig. Keine Spannung, keine Unterhaltung und selbst bei Jerry Springer im Nachmittagsprogramm bekommt man mehr Erotik geboten.

Darstellerisch ist der Film ebenfalls unter aller Sau, denn man erkennt teilweise nichtmal wer jetzt wer ist. Das liegt auch daran, dass gut 1/3 in der Langfassung mit italienischer Originalsprache und deutschem Unterton aufwartet. Es ist zwar gut, dass das mit eingefügt wurde, doch in einem so hohen Anteil, dass es teilweise anstrengend wird, und das auch deshalb, weil die gelbe Schrift der Untertitel nicht wirklich gut zu sehen ist und grammatikalisch manchmal einfach daneben ist.

Diesen Film muss man deshalb auf keinen Fall sehen. Vor der Höchststrafe rettet nur das Ende und der Versuch die Originalversion so gut wie möglich in die deutsche Fassung zu integrieren, was vom Bild her vorzüglich gelungen ist. Das Cover verspricht hier also wesentlich mehr, als schlussendlich gehalten wurde. Insgesamt gibt es nur 02/10!

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: La Novizia - Verführung einer Nonne (1975)
BeitragVerfasst: 7. Jun 2014, 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 203
Wohnort: Elsterwerda
Geschlecht: männlich
Bild

Nachdem ich mich letztens, mit SOS Baracuda und Blue Jeans, den ersten beiden Filme der Gloria Guida Collection bestraft habe, habe ich nun Numero 3 eingelegt. Mit La Novizia habe ich nun meinen ersten, von X-Rated propagierten, Nunploitation...

Vittorio kommt extra aus Rom zurück, weil sein Onkel im Sterben liegt. Wenn er schonmal wieder zu Hause ist, geht er mit seinen Freunden alten Gewohnheiten nach, welches saufen und vögeln beinhaltet. Nach und nach verliebt er sich jedoch in Maria, eine Novizin, die seinen Vater pflegt. Probleme sind da natürlich vorprogrammiert...

Schaut man sich den deutschen Trailer, könnte man denken, das man gleich einen hocherotischen Knatterfilm zu sehen bekommt.

Da bekommt man Sätze wie

„Verführung einer Nonne... Voller Erotik, voller Spaß und guter Laune. Und zugleich ein Film voller Liebe.“


vor den Latz geknallt, so das einen schon ein guter Tropfen Tränenflüssigkeit, das Bein hinunterläuft. Schaut man dann den Film, erkennt man das dieser mit den Trailer gar nicht mehr viel gemein hat. Die einzigen „erotischen“ Szenen im Film sind schon in dem knapp 2 minütigen Trailer zu sehen und Spaß hatte ich auch zu keinen Zeitpunkt. Den ganzen Film wird einfach nur belangloses Zeug runtergekurbelt so das man sich wünscht, man hätte sich lieber einen Eis am Stiel Film reingezogen, die wirklich voller „ Voller Erotik, voller Spaß und guter Laune“ sind.
Ach der deutsche Titel „ Verführung einer Nonne“ ist vollkommen irreführend, da zu keiner Zeit eine Nonne verführt wird. Bei Maria handelt es sich lediglich um eine Novizin, was wie wir alle wissen, nur eine Art Anwärterin ist.
Einziger Lichtblick ist da nur Gloria Guida, die selbst in ihrer ollen Kutte einfach nur heiß aussieht und gegen Ende wenigstens ihren Bieber in die Kamera halten darf.

Wenn man sich die Langfassung ansieht bekommt man die zusätzlichen Szenen im italienischen Originalton mit deutschen Untertiteln. Dies ist an sich nicht schlimm, aber die italienische Tonspur klingt als ob sich Fischfritze von den Marktschreiern den Mund fusslich redet. Da sprechen die gefühlte 2 Minuten und die deutschen Untertitel servieren ihnen einen einzigen Satz dazu, schon eigenartig.

Fazit: Wenn dies ein Nunploitation Film ist, dann ist auch Sister Act einer. La Novizia ist einfach nur ein langweilig runtergekurbeltes Etwas, welches einen nur kostbare Zeit raubt.

Damit dieser schnell runtergekurbelte Text überhaupt noch etwas positives hat gibt es noch ein Bild:

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker