Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018, 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 531

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Class of 1999 (1990)
BeitragVerfasst: 27. Jul 2014, 19:25 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1734
Geschlecht: männlich
Bild


O-Titel: Class of 1999
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1990
Darsteller: u. a. Bradley Gregg, Traci Lind, Malcolm McDowell, Stacy Keach, Patrick Kilpatrick, Pam Grier, John P. Ryan, Darren E. Burrows, Joshua John Miller, Sharon Wyatt, James Medina, Jason Oliver
Regie: Mark L. Lester
FSK: KJ

Inhalt:


Cody Culp wird aus dem Gefängnis entlassen. Es herrscht inzwischen das reinste Chaos auf den Straßen. Doch die Schüler an der Kennedy Highschool von Miles Longford sollen richtig unterricht werden. Deshalb lässt er über den Wissenschaftler Dr. Bob Forrest Androiden herstellen, damit eine gewisse Ordnung in den Klassenzimmern herrschen kann.

Die drei Lehrer in persona sind Ms. Connors als Chemielehrerin, Mr. Hardin als Geschichtslehrer und Mr. Bryles als Sportlehrer. Die Androiden werden über das Kontrollzentrum überwacht, wo alle Techniker jeden Schritt verfolgen können. Ihre erste Belastungsprobe hat Ms. Connors im Unterricht, als gerade die Razorheads, eine von zwei Gangs, die die Stadt inzwischen beherrschen, gerade dabei sind Schulgeld zu erpressen. Ms. Connors macht die Schüler kurzerhand fertig und kann Ruhe in den Unterricht bringen. Die anderen beiden Lehrkörper stehen dem in nichts nacht, doch dann kann einer der Black Hearts, Codys ehemaliger Gang, die Schikane während des Sportunterrichts nicht mehr ertragen. Er dröhnt sich zu und geht auf Mr. Bryles mit einer Schusswaffe los. Doch der Lehrer kann den Schüler erst abwehren und schlussendlich töten.

Im Geschichtsunterricht kommt es unterdessen auch zum Eklat: Eienr der Black Hearts erscheint zu spät und High beim Unterricht. Mr. Hardin kann das nicht durchgehen lassen. Er zerrt den Schüler auf den Gang, öffnet den Spint des Jungen und verabreicht ihm daraus eine Überdosis Rauschgift. Im Anschluss bringt er ihn auch körperlich um und nimmt ihm sein Kreuz ab. Als Cody sieht, wie Mr. Hardin das Kreuz in seiner Tasche verschwinden lässt, weiß er, dass etwas hier nicht mit rechten Dingen zu geht. Er muss mit dem Direktor und Vater von Christie, mit der er sich inzwischen angefreundet hat, reden, doch diese glaubt ihm nicht. Erst als Cody ihr das Kreuz zeigen kann, welches sie bei einem Einbruch ins Haus der Lehrer auffinden, beginnt sie zu verstehen.

Doch die Lehrer haben einen perfiden Plan: Sie wollen die Gangs gegeneinander aufstacheln, so dass sie sich selbst auf dem Schlachtfeld zugrunde richten, und sie setzen alles daran, dass ihr Plan auch aufgeht...

Wertung:


Am Anfang denkt man noch, dass es sich mal wieder um einen ganz normalen Schulfilm wie "Der Prinzipal" oder "Dangerous Minds" handelt. Spätestens, als die Androiden aber auftauchen, merkt man, dass dem nicht so ist, denn hier sind nicht alleine die Schüler die "Bösen" sondern vor allem die drei Lehrer und derjenige, der sie konstruiert hat. Dabei ist recht viel Gewalt vorhanden, ohne das diese in Splatterorgien ausarten würde. Die Geschichte an sich ist zwar nicht gänzlich neu aber durchweg anders, weshalb sich der hier vorliegende Film durchaus lohnt.

Es wurde insgesamt mit Stars übrigens nicht gespart. Neben Malcolm McDowell, der hier als Schuldirektor auftritt, ist noch Stacy Keach und auch Pam Grier, die wohl ihre mit berühmteste Rolle als Coffy in Coffy oder als Foxy Brown hatte, sowie Patrick Kilpatrick mit dabei. Regie führte Mark L. Lester, der schon die Klasse von 1984 verfilmt hatte. Man darf übrigens nicht glauben, dass beide Filme irgendetwas miteinander zu tun hätten, denn das Setting und auch die Story ist durchweg anders. Lediglich das Thema "Schule", welches hier sogar eher untergeordnet eine Rolle spielt ist identisch.

Mit Bild und Ton hat man ganze Arbeit geleistet, denn es macht sich wirklich gut und verströmt vor allem durch seine Musik fast noch einen 80er-Jahre-Flair, obwohl der Film von seinem Produktionsjahr knapp dran vorbei geschossen ist. Vom Genre her ist es eher ein Science-Fiction oder Actionfilm und hat nichts mit dem Horror-Charakter des Vorgängers gemein. Nichtsdestotrotz kann der "Nachfolger" ohne Probleme mit seinem Vorgänger mithalten und verdient deshalb die selbe Würdigung, mit der ich auch "Die Klasse von 1984" bedacht hatte: 09/10!

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker