Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 20. Jul 2017, 20:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3244

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 84 Entertainment
BeitragVerfasst: 8. Sep 2013, 21:19 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Das Label '84 Entertainment, deren Firmensprecher und Cover-Designer ein gewisser [rk] ist, zeichnet sich von Beginn seienr Entstehung durch die Produktion von großen Hartboxen aus, deren Limiterung anfangs auf 84 festgelegt war, wodurch das Label seinen Namen hat.

Neben diversen Hartboxen in großen, kleinen und Monsterboxvarianten, kamen mit Geschichten aus der Gruft auch die ersten Mediabooks hinzu. Anfangs nur als reines Repack-Label sind auch einige Veröffentlichungen, jüngst z. B. erst Father's Day, über '84 Entertaiment released worden. Zusätzlich darf man hier ruhig erwähnen, dass gerade die Troma-Reihe einen besonderen Stellenwert bei diesem Label inne hat. Man darf also gespannt sein, was dort in Zukunft noch so alles veröffentlicht werden wird.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Dellamorte Dellamore
BeitragVerfasst: 8. Sep 2013, 21:39 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Dellamorte Dellamore

Bild

Enthält: 1x Blu Ray, 1x DVD, 1x CD

Film
Eine Horrorkomödie, die mit Sicherheit Kultstatus bei den meisten geniest und gerade deshalb absolut sehenswert ist. Überzeugt euch selbst.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Das Cover ist hier an die klassische Variante des Films angelehnt. Dadurch, dass es eins der ersten Mediabooks war, erreicht es OVP Preise jenseits der 100 € aber auch in geöffnetem Zustand ist ein hübsches Sümmchen dafür notwendig. Als es erschienen ist, hat es aber bestimmt im preislichen 30-€-Segment gelegen.
Man bekommt hier die gleiche Qualität geboten, wie man sie von den Hartboxen her kennt: Eine matte Oberfläche mit Glanzdruck für sämliche farbigen Details. Das macht sich optisch auch entsprechend gut. Auf der Rückseite ist wie immer bei '84 oben die Gesamtlimitierung und unten als runder Sticker die individuelle Limiterung angegeben. Hinter beiden Trays findet sich in Großaufnahme der obere Teil des äußeren Covers abgedruckt. Links findet man die Blu Ray und rechts die DVD und die CD, jeweils in einer Halterung mit Plastikklammern, die die obere Disc in ihrer Verankerung halten. An Seiten gibt es insgesamt 12, was so das Mittelmaß darstellt. Der Text ist eine Zusammenfassung von Fabian Rodewald, der sich auch schon in anderen Mediabooks verewigt hat. Im weitesten Sinne ist dies eine kleine Abhandlung über Dellamorte Dellamore. Daneben sind auch Bilder der anderen Covervarianten vorhanden. Mehr ist nicht enthalten.

Fazit und Gesamtbenotung
Der Hauptunterschied zu manch anderem Mediabooks ist, dass sich hier wohl als einem der wenigen Vertreter vier unterschiedliche Medien, wenn man das Buch mitzählt, enthalten sind, und das hat Seltenheitswert. Dabei ist es für viele Filmfans wichtig auch einen entsprechenden Soundtrack sein eigen zu nennen, und gerade diese werden mit diesem Mediabook angesprochen. Von der textlichen Seite her gehört es nicht zu den besten Mediabooks. Das, was dort erzählt wird, ist in Ordnung, aber im Vergleich zu den XT-Veröffentlichungen schneidet dieser Text hier weniger gut ab. Allesamt entsteht hier aber trotzdem eine hohe Wertung, da die unterschiedlichen Medien fast gänzlich ausgeschöpft worden sind.
Note 09 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Geschichten aus der Gruft
BeitragVerfasst: 8. Sep 2013, 22:03 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Geschichten aus der Gruft

Bild

Enthält: 2x DVD, ab 2. Staffel 3x DVD

Serie
Die Serie hat absoluten Kultstatus und 84 hat die exklusiven Rechte, so dass diese Serie auf keinem anderen Label veröffentlicht worden ist. Insgesamt gibt es sieben Staffeln und alle werden von dem "Cryptkeeper" erzählt. Dabei haben sich namhafte Schauspieler und Regisseure die Klinke in die Hand gegeben. Man denke nur an James Spader, Arnold Schwarzenegger, Robert Zemeckis, Demi Moore und wie sie alle heißen. Jeweils in gut 45 - 60 Minuten pro Episode wird eine Horrorgeschichte, mal mehr mal weniger grausam erzählt. Und immer ist der Gruftwächter mit dabei. Einen Episodenguide findet ihr hier.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Egal welche Staffel man vor sich hat. Alle sind identisch aufgebaut, weshalb es hier exemplarisch um die erste gehen soll. Jedes Book beinhaltet alle Folgen der Staffel auf einer entsprechenden Anzahl an DVDs, und das sind in der Regel 3, auf denen zwischen 6 und 18 Folgen enthalten sind. Die Gesamtoberfläche ist matt, auf der vorne und hinten jeweils in Glanzoptik Informationen sowie das Cover aufgedruckt sind. Eine Limiterung gibt es nicht, da diese Edition nicht limitert ist. Im Inneren findet sich hinter den Trays jeweils ein Szenenbild aus einer der Geschichten. Das Booklet, welches hier aus sehr stabilen Seiten besteht, enthält bei der ersten Staffel 12 bei den anderen entsprechend mehr Seiten. Darin enthalten ist grundsätzlich ein gezeichneter Comic aus der Reihe. Dann folgen Einzelinformationen zu den entsprechenden Episoden mit Inhaltsangabe und Stab und Besetzung.
Preislich liegt man bei der ersten Staffel bei knapp 26 sonst bei etwas über 30 €, was in Anbetracht der Tatsache, dass es sich hier um eine Serienstaffel handelt, in Ordnung geht.

Fazit und Gesamtbenotung
Die Serie wird hier in Form von Standardmediabooks präsentiert, für die es mit der 7. Staffel auch einen entsprechenden Schuber gibt. Die qualitative Verarbeitung ist durchweg gelungen und einer Collector's Edition würdig. Die Informationen sind entsprechend reduziert worden, damit auch alles über die jeweilige Staffel enthalten ist. Auch die Nummerierung an der Seite, die ihre Fortsetzung auch in Zusammenhang mit den beiden Filmen "Bordello of Blood" sowie "Ritter der Dämonen" findet, wirkt einheitlich zu der Serie. Hier ist außerdem erstmals das Standardmedium einer Serie das Mediabook, da Hartboxen und was sonst noch alles erschienen ist, auf eine entsprechende Stückzahl limitiert worden ist. Das ist somit absolutes Neuland. Alles in allem hätte man sich ein wenig mehr Informationen gewünscht wird aber durch einen Comic, den man so als Vorlage gehabt hat, entsprechend entschädigt. Auf eine Limiterung kann man deshalb getrost verzichten und so sicher sein, dass auch jeder ein Exemplar erhalten wird.
Note 10 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Der Rattengott
BeitragVerfasst: 12. Sep 2013, 22:32 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Der Rattengott

Bild

Enthält: 1x DVD

Film
Es ist gut, dass dieser Film von '84 Entertainment erstmals auf DVD veröffentlicht worden ist, denn so haben in der heutigen Zeit auch diejenigen, die nichts mehr mit VHS anfangen können die Chance diesen auch genießen zu können. Dabei ist es natürlich Geschmackssache, in wie fern man sich daran unterhalten unterhalten fühlt, denn der Film ist, obwohl 1976 veröffentlicht, auch im Verhältlnis zu den damaligen Filmen etwas anders. Ein Review gibt es hier.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Als Cover wählte man das s/w-Cover mit der Figur. Durch die Lederfolie, wirkt es dadurch sehr schlicht aber gut verarbeitet. Auf der Rückseite finden sich mit 500 wieder die Gesamtzahl sowie auch die aufgeklebte Limitierungsnummer als auch die Filminfos und Bilder dazu. Beim Aufklappen entdeckt man einen leeren linken Buchdeckel sowie ein Booklet, bestehend aus 12 Seiten, und rechts ein dickes Tray für die DVD. Hinter dem Tray ist eine Art Fortführung des Gesamtstils mit einer s/w-Abbildung enthalten. Der Text stammt von Dr. Marcus Stiglegger, Filmwissenschaftler an der Universität Siegen. Das zeugt zumindest von jemandem, der sein Handwerk versteht. Inhaltlich dreht sich der Text um einen Parallelvergleich zwischen "Der Rattengott" und dem entstehenden dritten Reich sowie um Gestaltwandler-Horror im Allgemeinen. 6 Seiten sind im Booklet etwa Text und 6 Seiten Bilder.
Preislich gehen gut 25 € in Ordnung, auch wenn man für 5 € mehr meistens eine Blu Ray spendiert bekommt.

Fazit und Gesamtbenotung
Rein von außen betrachtet, ist dieses Mediabook ein wenig zu unauffällig. Das offizielle Cover von C&T-Video, welches auch nicht VHS'ler kennen, ist wesentlich bekannter und eigentlich schöner anzusehen, auch wenn es weniger mit dem Film an sich zu tun hat. In der Aufmachung, wie das Mediabook hier vorliegt, ist das solide und in Ordnung. Das Booklet ist leider nur an den Buchrücken geklebt, obwohl die ganze linke Seite zur Befestigung zur Verfügung gestanden hätte. Die Seiten sind sonst recht dick und stabil, was einen guten Eindruck macht. Leider ist für den normalen Filmfan der wissenschaftliche Artikel ein wenig abgehoben. Versteht mich nicht falsch: Es ist kein schlechter Beitrag, aber als Filmfan will man manchmal einfache Informationen um einen Film drum herum und nicht eine höherwertige Interpretation, besonders, wenn man anteilig anderer Meinung ist. Man hätte viele Beiträge mit einbringen können, da es eienr der bekanntesten jugoslawischen Filme ist. Aber man hat es nicht getan, weshalb die Gesamtwertung auch nicht so hoch ausfällt. Die fehlende Blu Ray ist kein Qualitätskriterium, denn die Bildqualität findet sich auf gutem VHS-Niveau und eine Blu Ray würde das Bild auch nicht besser machen. Alles in allem kommt diese Veröffentlichung nicht viel besser bei mir weg, als der Film selbst. Und daraus resulitiert dann schlussendlich die Gesamtnote.
Note 05 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: La Casa dalle finestre che ridono - Haus der lachenden Fenster
BeitragVerfasst: 12. Sep 2013, 22:59 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
La Casa dalle finestre che ridono - Haus der lachenden Fenster

Bild

Enthält: 1x DVD

Film
Auch dieser Film ist wieder Mal ein echter Klassiker, der hier in einer schönen Verpackung daher kommt. Nähere Informationen, ob einem der Film gefallen könnte, kann man dort erlangen.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Hier gibt es von der Verpackung her eine Besonderheit: Das Mediabook ist auf Mattpapier oder etwas ähnlichem gedruckt, was es sehr ungewöhnlich erscheinen lässt. Es prangt hier der italienische Originaltitel auf dem Cover, welches in alten VHS-Veröffentlichungen sowie auch in den USA seine Verwendung fand. Die Limiterung ist auf 777 in Cover A und B begrenzt, wobei Cover A den deutschen Titel enthält. Rein von Außen also schonmal gelungen. Schläg man das Mediabook auf, so geht es von der Verarbeitung nicht sicherer und besser, denn das Booklet, welches sehr reduziert ist, ist auf beiden Seiten fest verankert. Hinter dem großen Tray im rechten Buchdeckel gibt es eine Art Gemälde zu bewundern. Im linken Deckel gibt es zwei Filmszenen. An Booklet-Seiten gibt es hier wiedermla 12 Stück, die aus äußerst stabilem Material sind. Autor des Textes ist hier Christian Keßler, der sich auch in anderweiter Weise literarisch dem Filmfan genähert hat, z. B. durch "Willkommen in der Hölle" aus dem Terrorverlag. Hier gibt es etwas über den Film selbst.
Der Preis liegt aufgrund der fehlenden Blu Ray, die bei diesem Film nicht notwendig ist, bei '84 gewohnten 25 €.

Fazit und Gesamtbenotung
Optisch eher auffällig durch seinen Stil, ist das Mediabook auf jeden Fall ein Hingucker, wenngleich dadurch auch eine sehr leichte Beschädigung möglich ist, denn die Deckel können entsprechend wenig Stoßkraft abfangen. Hier ist außerdem zu erwähnen, dass es sich um ein komplettes Repack handelt. Die DVD ist zumindest von CMV. Ob der Text jetzt extra für diese Veröffentlichung geschrieben wurde, wage ich zu bezweifeln. Das ist schade, denn eine solche Veröffentlichung hat etwas mehr Individualität und Eigenständigkeit verdient. Die stabile Verarbeitung des Buchteils macht aber Einiges wieder gut. Nur die Optik ist hier anders, aber das reicht um über dem Durchschnitt zu liegen.
Note 6 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Conquest
BeitragVerfasst: 12. Sep 2013, 23:27 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Conquest

Bild

Enthält: 2x DVD, 1x CD

Film
Hier liegt einer der Abenteuerfilme Fulcis vor, und das ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Man erkennt, dass es sich um einen Fulci handelt, aber Conquest ist weit entfernt davon die Größe eines "Woodoo" oder "Das Haus an der Friedhofsmauer" zu besitzen. Dabei ist der Film nicht unbedingt total grottig, als Trash ist er vielleicht sogar geeignet, aber er wird auf jeden Fall nicht jedermanns Geschmack treffen.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Von Außen liegt hier eins der optisch gelungensten Mediabooks überhaupt vor, denn es ist vom Stil ein Buch, wie es in Abenteuerfilmen vorkommen könnte, abgebildet - passend zum Film selbst. Es war außerdem eines der ersten - wenn nicht das Erste - Mediabook in Lederfolie. Das Cover ist dem Videocover von VCL entliehen. Rückseitig wird dieser Stil fortgesetzt, und dabei ist hier eine recht hohe Limitierug mit 2.000 Stück vorhanden, was zwar für den absolute Raritätensammler weniger günstig ist, dieses Produkt aber einer größeren Masse zugänglich gemacht werden kann. Beim Aufklappen gibt es eien Überraschung, denn es sind drei Discs enthalten: Der Film auf DVD, dann eine DVD mit massig Extras und auch noch der Soundtrack als CD, weshalb der Umfang hier mehr als ausreichend ist. Links ist der Film in einem Tray untergebracht, rechts ein Doppeltray mit Klammerhalterung für die obere Disc. Als Hintergrundbilder finden sich hier Comicbilder im Stile des Films.
Dsa Booklet hat wieder 12 Seiten, wie man es von 84 gewohnt ist. Es ist in den Buchrücken eingeklebt. Die Seiten, auf denen mal wieder ein Essay von Fabian Rodewald über das Werk "Conquest" an sich abgedruckt ist, besteht aus stabilen Seiten. Daneben sind immer wieder Bilder unter anderem auch von Covervariationen vorhanden. Auch Filmbilder und Aushangfotos sind abgedruckt. Als Bonus gibt es noch ein doppelseitig bedrucktes DIN A4 Poster in der Screentime Covervariation vom Film.
Der Preis würde mit 30 € in Ordnung gehen, da das Mediabook echt etwas zu bieten hat, aber es war beim Erscheinen, so glaube ich mich zu erinnern, für weniger erhältlich, was absolutes Spitzenniveau im Preisleistungssektor ist.

Fazit und Gesamtbenotung
Vom Artwork eines der besten Mediabooks von 84, sowohl von Außen als auch von Innen. Mittelalterliches Abenteuerflair wird also gleich zu Beginn noch vor dem Sichten des Films versprüht. Dabei wäre es wünschenswert, wenn diese Reihe optisch fortgesetzt wird, und mit "Einer gegen das Imperium" sieht es zumindest so ähnlich aus. Man darf hier eigentlich keine Abstriche machen, da Umfang und Qualität dem gewohnten Standard entsprechen. Einzig die Klammerung für die 2-Disc-Halterung und die eingeklebten Seiten mindern den Gesamteindruck in geringem Ausmaß, so dass sich eine Abwertung hier nicht rechtfertigen ließen. Gerade auch der Soundtrack-Fan bekommt hier auf der 3. Scheibe den typischen Fulci-Sound auf die Ohren, weshalb es mehr solche Veröffentlichungen geben sollte. Deshalb kann man hier auch ruhig mal 10ne gerade sein lassen.
Note 10 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: The Devil's Rock
BeitragVerfasst: 13. Sep 2013, 00:10 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
The Devil's Rock

Bild

Enthält: 1x DVD, 1x Blu Ray

Film
Ein ungewöhnlicher Film, der sonst auch nur außerhalb des deutschen Raumes vorhanden ist. Und das wahrscheinlich, weil hier wieder ach so böse Nazi-Symbole auftauchen. Ein ausführliches Review gibt es dort nachzulesen.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Das Cover ist natürlich wieder ein Hingucker, ganz so, wie es sein soll. Dabei ist hier auf die Dämonin zurückgegriffen worden. Das Mediabook präsentiert sich hier in Mattfolie mit DVD und Blu Ray. Ganz 84 untypisch gibt es die Limitierungsnummer und auch die Gesamtanzahl nicht auf der Rückseite sondern in einem gesondert im Innenteil vorhandenen Zertifikat, was eine Gesamtlimierung von 2.000 und die eigene Limiterungsnummer ausweist. An Seiten gibt es wieder nur 12 Stück, die allerdings in gewohnt stabiler Qualität vorhanden sind. Textlich ist wieder Rodewald verantwortlich. Es geht hauptsächlich um Filme in ähnlichem Stil, also Naziploitation. Daneben sind unterschiedliche Cover vorhanden, die optisch noch besser aussehen, als das verwendete Cover. Der Buchteil ist wieder in den Rücken hineingeklebt worden. Hinter den Trays gibt es jeweils wieder passend zum Film entsprechende Bilder.
Vom Preis her liegt es beim Mediabookstandard von knapp 30 €.

Fazit und Gesamtbenotung
Die Qualität ist wieder gewohnt gut, auch wenn man sich irgendwann fragt, ob mehr als 12 Seiten nicht im Budget liegen. Inhaltlich ist das in Ordnung, was dort geboten wird. Der Film selbst ist eher Durchschnitt bis Unterdurchschnitt, weshalb auch hier die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Veröffentlichung gestellt werden kann. Bisher hat man Bisher kann man nur auf eine geschnittene deutsche Version zurückgreifen.
Mit Sicherheit von der Verarbeitung wieder Top aber insgesamt nicht so gut wie Conquest aber besser als Das Haus der lachenden Fenster. Für das Mediabook ohne Filmwertung gibt es deshalb eine etwas höhere Note.
Note 07 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Excision
BeitragVerfasst: 13. Sep 2013, 00:34 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Excision

Bild

Enthält: 1x DVD, 1x Blu Ray

Film
Das hier ist eine Erstveröffentlichung im deutschsprachigen Raum und noch dazu eine von 84 selbst, und da konnte das Label glaube ich einige Pluspunkte einheimsen, denn der Film wird mit Bestnoten geradezu überhäuft, auch in unserem Forum.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Das Mediabook besitzt eine Mattfolie mit einem Cover, was eigentlich so gar nicht im Film vorkommt. Dennoch ist es einprägsam und passend. Auf der Rückseite ist wieder kein Hinweis auf eine Limiterungsnummer vorhanden. Es wird lediglich auf 1000 Exemplare hingewiesen. Erst das innenliegende Zertifikat weist die entsprechende Nummer aus. Innen ist wieder der Standard vorhanden: Links und rechts jeweils ein durchgeehendes Bild hinter den Trays, auf der einen Seite DVD auf der anderen die Blu Ray. An Seiten wieder 12, dieses Mal von Christiane Mathes, und das hier entspricht fast einer psychologischen Interpretation des Films, was hier zu gefallen weiß.
Preislich wird der Standart von etwa 30 € verlangt.

Fazit und Gesamtbenotung
Der Film selbst ist eine der besten Veröffentlichung des Labels. Das Mediabook hat dagegen jetzt keine besonders herausragenden Eigentschaften. Der Text im Booklet rechtfertigt vielleicht im Vergleich zu den anderen Books eine geringfügige Aufwertung, der Rest ist Standardprogramm und dass auch noch ohne Limiterungsnummer an der Außenseite. Es gibt aus diesem Grund auch nur minimal mehr als für The Devil's Rock.
Note 7,5 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hellraiser IV
BeitragVerfasst: 13. Sep 2013, 00:57 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Hellraiser IV - Bloodline

Bild

Enthält: 2x DVD, 1x Blu Ray

Film
Die Hellraiser-Mediabook-Reihe findet in 84 Entertaiment ihre Fortsetzung, dieses Mal in drei unteschiedlichen Covern, wo neben den bekannten schwarz-weißen auch ein farbiges mit hinzugefügt worden ist. Der Film gehört für die meisten Betrachter eher zu den schlechteren der Hellraiser-Reihe. Warum gibt es hier nachzulesen.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Vom Stil ist es an die Studiocanal/Kinowelt-Edition angelehnt, und dennoch merkt man sofort die Unterschiede. Alle in Reihe aufgestellt, fällt sofort auf, dass das Logo nach unten gewandert ist udn das Labelsign an der Oberkante prangt. Vom Deckel ist sonst kaum eine Veränderung sichtbar: Mattdesign, hier ganz in schwarz, sowie rote Glanzschrift für den Titel des Films. Auf der Rückseite gibt es die 84 typischen Veränderungen mit der Limiterungsnummer von 999 sowie einem aufgeklebtem Sticker der entsprechenden Nummer. Die aufgespannte Haut ist veschwunden. An ihrer Stelle finden sich Filmbilder in Glanzoptik. Im Inneren gibt es Ähnlichkeiten zu den Vorveröffentlichungen, da auch hier hinter den Trays das entsprechende andere Logo verwendet worden ist. Zusätzlich sind hier, wie im dritten Teil, 3 Discs vorhanden, die sich im hinteren Tray übereinander schieben lassen. Der Text beinhaltet wie bei seinem Vorgänger 12 Seiten, hier wieder einer von Fabian Rodewald über das Hellraiser-Universum. Hier ist der Text allerdings ein wenig unterrepräsentiert.
Preislich wurde auch ein wenig angezogen, und der typische '84-Preis verlangt, was bei einer 3-Disc-Edition aber in Ordnung ist.

Fazit und Gesamtbenotung
Komplettisten schmerzt hier ein wenig, dass sich nicht an die Vorgänger angepasst worden ist. Teil 3 sieht schon anders aus, als seine beiden Vorgänger aber immer noch ähnlicher, als dieses Exemplar. Dabei ist es kein schlechtes Mediabook, aber bei Reihen ist doch die Einheitlichkeit extrem wichtig, und die geht hier leider ein wenig verloren. Vor der Qualität wird hier der 84-Standard geboten, weshalb hier keine außerordentlichen Höchstnoten zu erwarten sind. Allerdings sei hier positiv zu erwähnen, dass es wieder eine höhere Stückzahl sowie auch drei Varianten gibt. Den Sinn und Zweck der Covervariante C erschließt sich einem dabei nicht wirklich, da keine Kontinuität zu den anderen Teilen besteht. Als Hartbox wohl der meistveröffentlichte Film von 84 in den unterschiedlichsten Variationen, was ja nicht unbedingt schlimm ist, da sich jeder dann selbst seine Variante heraussuchen kann. Aufgrund der diskontinuierlichen Fortsetzung gibt es trotz der enthaltenen 3 Discs keine höhere Note als bei "The Devil's Rock".
Note 07 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Suspiria
BeitragVerfasst: 6. Nov 2014, 00:52 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1731
Geschlecht: männlich
Suspiria

Bild

Enthält: 2x DVD, 1x Blu Ray, 1x CD

Film
Nun ist es endlich auf dem Markt: Das langersehnte Suspiria-Mediabook. Wer den Film nicht kennt, kann sich [url]da[/url] darüber informieren. Ein fantastischer Film, den nicht nur Horrorfans gesehen haben sollten. Jetzt hier erstmals auch auf Blu Ray.

Optischer Eindruck und Preis/Leistungsverhältnis
Vieles ist hier am Mediabook neu. Da wäre als erstes die Glanzoberfläche, die in schwarz gehalten wurde. Darunter ist das Mediabook silber. Das hat den Nachteil, dass bei kleinesten Berührungen die schwarze Farbe an der Oberfläche abblättert. Optisch sieht das Mediabook insgesamt gut aus, aber die Farbplatzer, die teilweise schon von Beginn an da waren, trüben den Eindruck. Vorne prangt das '84-Logo, auf der Rückseite gibt es die mit 4350 angegebene Gesamtlimitierungsnummer als auch ein paar Bilder in der gewohnten '84-Optik. Die Limiterungsnummer ist nicht mit Sticker aufgebracht sondern eingestanzt.
Das Innere waretet mit zwei schwarzen Trays links und rechts im Buchdeckel auf. Diese sind gänzlich undurchsichtig. Jeweils zwei Discs finden dort versetzt übereinander ihren Platz. Der Buchteil ist mit 54 Seiten deutlich dicker als bei anderen Mediabooks. Es ist außerdem dieses Mal geklebt worden anstelle von getackert. Das verleiht dem Buchteil eine gewisse Stabilität, so dass man nicht befürchten muss, dass er sich aus dem Mediabook herauslöst. Mit 34,5 Bilderseiten ist der Bildteil allerdings deutlich dem Textteil überlegen. Inhaltlich gibt es 4 Seiten von [rk], was ebenfalls neu für ein Mediabook ist, 8 Seiten von TLEFilms zur Restauration, und gut 10 Seiten als Laudatio von Marcus Stiglegger. Inhaltlich ist das, was hier geboten wird, auch in Ordnung.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist eigentlich in Ordnung, denn man muss hier mehr als für andere Mediabooks auf den Tisch legen: Fast 40 €. Dafür gibt es aber 2x DVD, 1x Blu Ray und, was mir besonders wichtig war, den Soundtrack auf CD.

Fazit und Gesamtbenotung
Es hätte alles so schön sein können, denn für 40 € könnte man einiges erwarten. Leider wurden die Erwartungen nicht erfüllt, denn die Verarbeitung ist hier das größte Problem, denn bereits bei Erhalt sind Abplatzer am Deckel vorhanden, wordurch das Silber der unteren Schicht durch das Schwarz hindurch scheint. Beim Einmaligen vorsichtigen Aufschlagen machte es "plopp" und am Rücken war ein Teil des Trays in seiner Umrandung zu sehen (kein Loch, sondern die Form zeichnete sich ab). In Richtung Kante ist bei der Knick-Falz des Deckels außerdem die Folie angehoben, so dass sie dort nicht mehr auf dem Grund prangt. Die schwarzen Trays trüben den Eindruck zusätzlich, denn das gibt es sonst auch bei so gut wie keinem Mediabook, denn gerade Suspiria, als farbgewaltiger Film ist eher dafür prädestiniert, dass sich auch Abbildungen hinter den Trays finden. Das hat man hier leider versäumt, auch wenn die Trays stabil sind. Die Seiten des Mediabooks sind zwar sehr gut verarbeitet und in einer besseren Halterung, leider ist man aber hier von der angekündigten Bindung meilenweit entfernt, denn geklebt ist geklebt und gebunden ist nunmal gebunden, mit Stoff und fest eingebunden, daher auch der Name "Bindung".
Dieses ganze Make-Your-Own-Limit-Gedöns nimmt außerdem negativ auf die Bewertung Einfluss, denn die Limiterungszahl ist entsprechend hoch bei mehr als 4000. Der Kunde wusste vorher nicht, wie viele es geben wird, und das ist zwar gut für den Produzenten aber schlecht für den Konsumenten. Von daher gibt es auch hier Abzüge.
Wenn man nun eine neutrale Wertung von 05 als Basis heranzieht, so gibt es 1 Punkt mehr für die Ausstattung, 1 mehr für den Inhalt des Booklets, 1 mehr für die Optik, denn diese ist eigentlich gut, 1 mehr für ein geklebtes Booklet, auch wenn es nicht gebunden ist, und 1 Punkt mehr für den beinhaltenden Soundtrack extra. Aber es gibt auch Abzüge in Form von Verarbeitung, 1 für schwarze Trays, denn das ist bei einer solchen Edition ein No-Go, den Preis, denn mit 40 € ist man hier an der Spitze für einen einzelnen Film und 1 für die Make-Own-Sache, denn sowas geht gerade bei einer solchen Edition gar nicht. Damit ergibt sich dann der Endstand. Man hat da schon wesentlich mehr erwartet...
Note 06 von 10

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker