Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 09:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1058

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Im Gespräch mit Black Lava
BeitragVerfasst: 17. Feb 2015, 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 106
Geschlecht: nicht angegeben
Wusste jetzt nicht, wohin damit, kann ja gerne verschoben werden ;)


Black Lava ist ein junges Fanlabel, das abartig- kontroverse Filmkost in die Welt ruft, Filme produziert und auch Szenekleidung am Start hat. Das Label bewegt sich fernab vom Mainstream und ist somit nicht für jeden geeignet. Ich bin somit verdammt stolz auf dieses Gespräch und hoffe, das ich den Leuten, die das Label noch nicht kennen Geschmack auf die Veröffentlichungen aus dem Hause Black Lava machen kann.


Mr. Splatter:

Hallo, danke, das Du Dir die Zeit genommen hast um mir einige Fragen zu beantworten. Ich hoffe, das ich Dich nicht nerve, wenn ja, darfste mich gerne im nächsten Film... Hahaha. Erzähl uns doch mal was zu Deiner Person, Deinem Label und wie alles angefangen hat.



Black Lava:

Selbstverständlich gerne. Ich danke dir für den Support! Black Lava Entertainment existiert als gewerbliches Label seit anfang 2010. Ich habe aber schon wesentlich früher begonnen mich in diesem Bereich zu verwirklichen. Ende der 90er habe ich begonnen mit Videokameras herumzuspielen, anders kann man das wirklich nicht bezeichnen^^
Meine ersten wirklichen Erfahrungen habe ich gesammelt, indem ich für Bands aus meinen Freundeskreis gefilmt habe, die Resonanz war durchgehend gut und so kam es dazu das weitere Bands Jenseits des Freundeskreises angefragt haben und so ging das eine ganze Weile weiter. Irgendwann reichte mir das aber nicht mehr und ich habe versucht Filme zu drehen. Bin aber aufgrund von völlig unrealistischen Vorstellungen erstmal kläglich gescheitert und das nicht nur einmal.
Nach gefühlten 1000 mal auf die Fresse fliegen, hat es aber dann doch irgendwann geklappt und die Freude war groß. Leider ging es mit dem Pech aber weiter und ich habe mit meinem Erstlingswerk ziemliche Probleme bekommen. Also hab ich erstmal alles komplett auf Eis gelegt. Irgendwann packte es mich dann aber doch wieder und ich habe einige Kurzfilme gedreht die eigentlich nie eine "kommerzielle" Veröffentlichung bekommen sollten. Der Großteil dieser Filme befindet sich nun auf dem Trash Container, dem ersten gepressten Release das unter dem gewerblichem Label das Licht der Welt erblickte. Als ich das Label gestartet habe, waren meine finanziellen Mittel sehr begrenzt oder viel besser gesagt, da gab es einfach nichts. Es grenzt an einem Wunder das die Pressung des Trash Containers überhaupt finanziert werden konnte :D
Diese Veröffentlichung war im Prinzip die alles entscheidende, denn damit sollte Geld reinkommen um "coole Filme" zu finanzieren bzw releasen. Anfangs war es eine Katastrophe denn ich hatte natürlich was sehr wesentliches vergessen, die Werbung! Ich habe zwar schon zu Zeiten wo ich Filme gebrannt verkauft habe ganz gut was unter die Leute gekriegt, aber das ganze gewerblich zu machen, war dann doch nochmal etwas ganz anderes. Und sobald du Händler beliefern willst, wirds etwas knifflig wenn dich Niemand kennt. Glücklicherweise hat das dann dank kleiner Unterstützung von Hari von Illusions Unltd. doch einigermaßen gut funktioniert und die wichtigsten Uncut Händler hatten das Ding im Programm. Irgendwann habe ich dann die Brandls an einem Filmset kennengelernt und mit denen die nächsten Veröffentlichungen umgesetzt. So nahm alles seinen Lauf und das Label hat sich mittlerweile zu etwas entwickelt mit dem weder ich noch sonst jemand damals gerechnet hätte, Releasetechnisch genauso wie in jeder anderen Hinsicht :)


Mr. Splatter:

Ich bemerke, das Du gerne klassische, aber auch derbere Musik in Deine Filme und Veröffentlichungen einbaust. Was ist Dein persönlicher Musikgeschmack und wie kam es vorallem zu der genialen Zusammenarbeit mit Rene Bidmon? Ich finde das Gesamtbild bei vielen Deiner Veröffentlichungen mehr als gelungen (schleim).


Black Lava:

Die Probleme die viele Filmemacher anfangs haben sind unter anderem Geld und Kontakte, so fehlte es auch mir an beidem und ich griff erstlinig darum auf Bands aus dem Freundes und Bekanntenkreis zurück. Was zwar teilweise sehr gut passt und cool ist, aber auch teilweise genau das Gegenteil bewirken kann. Ich persönlich finde in Filmen klassische oder generell exklusiv komponierte Musik am besten, weil diese einfach individuell an das Projekt angepasst werden kann.
Privat bin ich recht flexibel was die Musik angeht bevorzuge aber eher Stoner, Sludge, Doom sowie Black Metal. Man möge es kaum glauben aber aus diesem Bereich kenne ich auch den René. Ich glaube zu meinen das es im Jahr 2006 war als ich für seine damalige Band "Pekari" gefilmt habe, die Band hat sich soweit ich mich zurück erinnere (man möge es mir verzeihen sofern ich falsch liege, ich habe damals unzählige Bands in dem Bereich gefilmt...) auch im Death/Black Metal Bereich angesiedelt. René und ich hatten dann aber eine ganze Weile nur gelegentlich Kontakt übers Internet da jeder einfach andere Wege eingeschlagen hat.
Jahre später erzählte mir René dann in einem Gespräch dass er jetzt nicht mehr in einer Band spielt sondern Musik komponiert. Da wir da bereits in der Drehphase zu Necrophile Passion steckten und noch keine Musik dafür hatten, war es für mich eigentlich schon klar das ich René die Chance dazu gebe und das was er damals abgeliefert hatte, hat mich regelrecht umgehauen! Seine Musik ist es, die den Film zu dem macht, was er ist!
Danke fürs Lob, das Gesamtbild das du ansprichst, mir persönlich ist das Zusammenspiel zwischen Bild und Ton enorm wichtig. Dramaturgie, Emotion ect. wird nie in einem so starkem Ausmaß zur Geltung kommen, wie in exklusiv komponierter Musik von jemanden der Gespühr dafür hat.


Mr. Splatter:

Wo wir gerade bei Zusammenarbeit sind- wie kam es dazu, das du ein paar Brandl Filme veröffentlicht hast und bei ein paar Streifen sogar mitgemacht hast? Ich musste ja schon gut lachen, als ich dich mit schwarzen Locken bei dem Film Hot Dreams gesehen habe.


Black Lava:

Günther und Helmut Brandl habe ich bei Olaf Ittenbach auf einem Set kennengelernt. Wir haben ein wenig gelabert und ich hatte mich angeboten da ab und an mal zu helfen, seither bin ich öfter mal als Statist oder auch teilweiser hinter der Kamera tätig. Bei "Castle of Horror" war ich zum ersten mal mit dabei am Set von den Jungs und wir haben uns schon nach ein paar Gesprächen darauf geeinigt, den Film gemeinsam zu Veröffentlichen. Da die Zusammenarbeit recht Reibungslos verlief und alle beteiligten sehr zufrieden waren, haben wir noch 3 weitere Filme gemeinsam rausgebracht. Deep in my Mind, Matzeder und Hot Deams.
Ich bin nach wie vor, immer dann wenn es meine Zeit zulässt gerne bei ihnen am Set dabei und wir überlegen derzeit wieder einen Titel gemeinsam zu veröffentlichen, unter anderem weil der Titel für Ihre Verhältnisse recht explizit ist.
Bezgl. der Rolle in Hot Dreams die du ansprichst, alleine das ist ja wohl schon ein Kaufgrund oder? Haha ich wusste, dass mir das irgendwann zum Verhängnis wird^^


Mr. Splatter:

Grindhouse Family Filmworks stehen ja für kranke Filme und den Vater des abartigen Undergroundfilms, kenne ich ja auch wie Du persönlich und schätze ihn als sehr guten Freund. Wie kam es zu der Zusammenarbeit und wird es noch mehr von Dir in Zusammenhang mit Grindhouse Family Filmworks geben?


Black Lava:

Die Zusammenarbeit war eigentlich viel mehr ein Zufall kann man sagen. Ich habe über einige Ecken und ich glaube da hattest quasi auch du "die Finger im Spiel", einen Screener von Ghouls Night Out 1 + 2 bekommen. Da ich mich anfangs zu sehr auf die technische Sicht versteift hatte, war ich anfangs nicht so überzeugt von den Filmen und tendierte eher zu einem nein, was ein Release angeht. Nach ner Weile gab ich den Filmen aber nochmal eine Chance und war dann sogar recht angetan. Zu dieser Zeit war gerade Teil 3 in der Mache und ich wollte erstmal abwarten. Als der Film fertig war, war dann für mich klar, ich mache das Release aber überarbeite Bild und Ton.
Der Kontakt zu "Fuchsi" aka El Gore wurde immer enger und es entwickelte sich eine sehr enge Freundschaft. Mittlerweile gehöre ich auch zur Crew dazu und werde im kommenden "Something Evil" auch die Kamera übernehmen.
Am meisten schätze ich an den Jungs, dass dies nicht so eine "Ich mache das was gerade Trendy ist" - Scheisse ist, wie man sie mittlerweile von vielen Filmemachern kennt, sondern es ist pure Leidenschaft und wie auch bei Black Lava ist hier der finanzielle Aspekt nicht an erster Stelle. Grindhouse ist für mich allerdings mittlerweile viel mehr als nur eine Filmcrew. Es ist viel eher Familie!



Mr. Splatter:

Ich gehöre zugegebener Weisse zu den Leuten, denen die heutige Szene extrem auf den Sack geht. Es feinden sich leider extrem viele Filmemacher an, was ich zwar teils verstehen kann, es aber oftmals auch ungerechtfertigt ist. Dann gibt es noch diese Fanboys und Coverburschen, die einen Film oftmals nur nach dem Cover beurteilen und dann exestieren leider noch diese Auspackburschen, über die ich mich einfach nur lustig mache, es mich aber auch hin und wieder traurig stimmt, das es sowas überhaupt gibt. Ich persönlich vermisse die Zeit, in der ich, sobald Lohn da war in meine damalige Stammvideothek bin, die in einem Keller war um mir "böse" Kassetten und Horrorhefte zu kaufen. Was denkst du über die heutige Szene, die Resultate und die Menschen?


Black Lava:

Ich verstehe das ganze irgendwie so rein gar nicht und finde es absolut unnötig. Wir bewegen sich alle in einer UNDERGROUND szene, wo Zusammenhalt einen viel höheren Stellenwert haben sollte als Konkurrenzdenken o.ä.
Was die "Coverburschen" angeht, ganz ehrlich ich finde es sehr traurig das mittlerweile die Verpackung oder das Cover wichtiger ist als der Film an sich, oder was ich noch viel weniger verstehen kann, dieser Nummernfetischismus. Du glaubst nicht wie viele Mails wir kriegen wegen einer dämlichen Nummer, oder wie oft ich höre "...steht bei mir OVP im Regal, ich habe den Film gekauft weil mir das Cover gefiel...". Wie du schon angeschnitten hast, wo sind die Zeiten hin, wo man Filme wirklich noch ausschliesslich wegen der Filme gekauft hat, das ist es doch worum es eigentlich gehen sollte oder haben hier wirklich mittlerweile wir eine etwas andere Sicht der Dinge!?
Leider wird das ganze durch diesen Mediabook Hype immer mehr und ich merke es auch immer mehr bei unseren Hartboxen und Lederbüchern, die werden zum Teil leider nur gekauft um später teuer weiterverkauft zu werden, aber das braucht man auch gar nicht erst versuchen zu unterbinden. Und ja klar finde ich Hartboxen oder z.b. auch Lederbücher saucool, sonst würde ich keine VÖ´s in solchen Verpackungen machen, aber es sollte halt dennoch in erster Linie um den Film gehen und nicht um das "ausschlachten" eines Titels mit zig Covern und Auflagen. Nur Schuld daran sind meiner Meinung nach nicht die Labels, sondern die jenigen die dann von Mediabook XY 5 verschiedene Cover kaufen.




Mr. Splatter:

Mir ist aufgefallen, das in der heutigen Zeit der blauen Scheibe sehr viele alte Klassiker in einem neuen Glanz veröffenltlicht werden. Ich gehöre zu den Leuten, die neben Filme auch High End als Hobby haben. Achtest du auf Bild und Ton oder ist dir sowas egal?


Black Lava:

Mir ist Ton und Bild mittlerweile sehr wichtig, darum habe ich z.b. Ghouls Night out 1-3 und Isolation auch komplett remastert. Ich sehe das mit den Blu Rays aber ein bisschen mit geteilter Meinung. Viele Filme haben es verdient auf BD zu erscheinen, viele unter anderem ältereFilme aber sind nicht unbedingt dazu geeignet auf Blu Ray zu erscheinen und viele Labels melken auch hier die Kuh bis nix mehr geht. Sprich Upscales ect.
Aber auch ansonsten sehe ich es so, nur weil ein Film in 1080p gedreht ist, heisst das noch lange nicht, dass der Titel aufgrund der Qualität eine BD Veröffentlichung verdient hat bzw dafür geeignet ist. Gerade in Zeiten wo jede 200 Euro Kamera 1080p filmen kann. Es gibt einige Titel, in unserem Programm die in 1080p gedreht wurde und wir werden oft nach BD´s gefragt, aber abgesehen von Necrophile Passion hätte es leider bei keinem bis dato veröffentlichten Titel Sinn gehabt eine Blu raus zu hauen.




Mr. Splatter:

Wo wir gerade bei Scheiben sind. Seitdem es die DVD bzw. die BD gibt, schaffen es Filme immer wieder, das sie von der "bösen Liste" verbannt werden. Ich persönlich bin ein Gegner von Zensur. Man bezahlt den vollen Preis für einen Film und bekommt ihn ab und an nicht in seiner vollen Pracht zu sehen. Das ist ja so wie alkoholfreies Bier. Was denkst Du über die heutige Filmpolitik und über die Zensur?


Black Lava:

Abgesehen davon, dass es bei euch eher ein gesetzes Problem ist, gibt es auch noch das Problem das einige Filmemacher, Labels bewusst CUT Lizenzen anbieten. Mir wurde schon ein paar mal sowas von ein paar bekannten deutschen Regisseuren angeboten. Es sind meist genau die, die sich später dann auf die Labels rausreden und die Leute verarschen indem sie öffentlich behaupten, sie hätten nichts davon gewusst.
Die von die angesprochene Staatliche Zensur, ist zum Teil einfach nur lächerlich. Nicht nur dass hier einem Erwachsenen Menschen vorgeschrieben wird was er sehen darf und was nicht, sondern auch diese Willkür. Moderne Horrorfilme von Heute mit FSK 16 oder FSK 18 Freigaben, weisen zum Teil einen wesentlich höheren Härtegrad auf als Filme die seit 30 Jahren in Deutschland beschlagnahmt sind.
Jugendschutz hin oder her, in Deutschland wird das maßlos übertrieben. Es ist aber auch traurig, das man als Österreicher z.b sobald man die Grenze nach Deutschland überquert hat, Angst haben muss dass man wegen zum Teil völlig harmlosen Titeln angeschissen wird, nur weil sie ungeprüft sind. Von 10 Besuchen in Deutschland, hält mich euer lieber Zoll mindestens 8 mal auf und wenn ich Filme dabei habe, dann dauert es immer besonders lange... Ich liebe euer Land, aber dazu kann ich leider wirklich nur mehr sagen - armes Deutschland!




Mr. Splater:

Deine Veröffentlichungen gibt es ja teils in verschiedenen Ausführungen. Mir persönlich gefällt die grafische Gestaltung wirklich sehr gut. Deine Veröffentlichungen bzw. derren Cover haben was eigenständiges, das sich durchaus vom üblichen Einheitsbrei abhebt. Ist es Dir wichtig, das es mehrere Cover von ein und dem selben Film gibt?


Black Lava:

Ich bringe in der Regel immer eine Limited Edition und eine unlimitierte Schuber Version raus, bei denen sich die Cover manchmal auch unterscheiden. Für mich ist jedes Release immer ein Gesamtkunstwerk und spiegelt dass wieder das ich unter Ästhetik verstehe. Ich bin selbst gelernter Mediendesinger und liebe Details oder wie auch im Film und Musikbereich alles das was nicht mit dem Strom mitschwimmt. Es kommt viel zu viel schnell und lieblos hingepfuscht im Mediabook oder auch in anderer Form raus, ich denke da tut es der Szene gut, wenn es auch "anderes" gibt.




Mr. Splatter:

Ich hatte ja vorhin davon gesprochen, das sich die Szene stark verändert hat. Mir ist aber auch aufgefallen, das es immer extremere Filme gibt, die zwar teils nicht gerade in Blut schwimmen, dafür aber das Gehirn so richtig durchnudeln. Was denkst du darüber? Gerade Dramen wie z.b. Code Blue, We need to Talk about Kevin, Leben und Tod einer Pornobande und etliche Filme mehr schaffen es, das sie selbst unter den extremsten Horrorfans stark diskutiert werden. Was denkst du über solche Filme?


Black Lava:

Die Zeiten ändern sich und die Leute werden immer abgestumpfter und wollen mehr. Das was du heute im Kino ab 16 oder 18 siehst, war vor 20-30 Jahren noch undenkbar und so entwickelt sich das wohl nach wie vor weiter. Ich finde es sollte hier auch keine Grenzen geben, sofern alles im beidseitigen Einverständnis geschieht und nicht gegen Gesetze verstößt die auch Hand und Fuß haben. Mir geht eigentlich nichts mehr am Sack als diese ganzen selbsternannten "Sicko Fans" die dann später rumheulen das Vomit Gore überall auf der Welt verboten werden sollte, weil es zu weit geht... Es versteht halt nicht Jeder, jede Art von Kunst!



Mr. Splatter:

Bei deinen Filmen ist das Bild oft sehr gut. Kantenstufen, starkes Nachrütteln des Bildes oder Farbübersättigung bekommt man kaum zu sehen. Wie schaffst du es, das selbst Amateurfilme mehr als gut dastehen, was das Bild angeht? Erzähle uns doch bitte etwas über deine Technik, welche Cam´s du verwendest und wie schwer es ist, einen Film zu veröffentlichen.


Black Lava:

Ich habe viel für verschiedene Fernsehsender gearbeitet, mittlerweile eine Ausbildung im Bereich Mediendesign gemacht und konnte auch sonst sehr viel Erfahrungen in dem Bereich sammeln. Ich kann nur sagen, wenn du das bisherige schon gut findest, dann könnte dich das was noch kommt umhauen ;)
Ich filme je nach Anlass mit verschiedenen Kameras. Vorab sei aber gesagt, eine guter Kamera macht kein gutes Bild, der Bediener sollte auch so ein bisschen Ahnung haben was er da tut und nicht einfach mit Vollautomatik drauf halten. Gutes Licht z.b. macht manchmal mehr aus als eine Top Kamera zu haben. Und man sollte nicht nur Wert auf die Kamera legen sondern auch auf den Ton ;) Ich sehe so unfassbar viele Independent Filme die eine Kamera um x000 Euro nutzen aber dann keine Scheiss 200 Euro in ein Mikro investieren wollen...
Aber um auf deine Frage zurück zu kommen. Necrophile Passion z.b. haben wir überwiegend mit einer Canon EOS 7D gedreht. Wir hatten damals nicht mal wahnsinnig gute Objektive, aber auch die Kameraarbeit finde ich im Nachhinein nur durchschnittlich mit einigen Fehlern. Mittlerweile drehe ich je nachdem für welchen Zweck gedreht wird mit einer JVC GY-HM700 (TV Bereich), EOS 7D sowie EOS 5D und wenn es Sinn hat und es das Budget zulässt ist eine RED auch gern mal am Start :)




Mr. Splatter:

Mir fallen momentan leider keine Fragen mehr ein, daher: Dosenbier oder Wein?



Black Lava:

Haha, ich war immer eher ein Weintrinker (bevorzugt Rot), aber mittlerweile bin ich überwiegend auf Bier umgestiegen.



Mr. Splatter:

Ich bedanke mich herzlich dafür, das Du Dir die Zeit genommen hast, um mir meine Neugier zu stillen. Ich wünsche Dir, den Filmemachern und Musikanten, die mit Dir zusammenarbeiten alles Gute für die Zukunft und überlasse Dir das letzte Wort. Darst natürlich auch Grüße loswerden mein Bester. In diesem Sinne: Stay Gore!!!


Black Lava:

Ich bedanke mich auch recht herzlich für deinen Support und wie immer bei den Fans und allen die mich bis dato unterstützt haben, danke dass ihr all das ermöglicht! Aber auch allen Hatern, auch negative Promo ist Promo ;)

_________________
Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurrück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gespräch mit Black Lava
BeitragVerfasst: 18. Feb 2015, 10:59 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1698
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Schönes und informatives Interview Mr. Splatter.
Danke für das Posten hier :Up:

Habe es lediglich mal in die Interview Rubrik verschoben, da es hier besser rein passt und nicht so schnell unter geht wie in der Plauderstube ;)

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Im Gespräch mit Black Lava
BeitragVerfasst: 18. Feb 2015, 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 106
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für das Lob. Jo, kein Ding. Freut mich, das es gefällt ;)

_________________
Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurrück


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker