Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 16:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2022

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 21. Jan 2013, 19:37 
Offline
Wikinger-Zombie
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 110
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Das ist ein Zombie-Film von meinem Freund Sander.
Am besten Ihr schaut Ihn euch nicht bei Youtube an sonder auf dem TV. Die DVD gibts als Download bei Ihm auf der Seite mit einer Menge an Extras und einem wirklich super DVD-Menü.

http://blog.sandermania.de/2012/07/kurz ... -2012.html

Bild

"Steven lebt in Oakwood, einem kleinen, verschlafenen Vorort von Los Angeles.
Alles ist wie immer, doch in dieser Nacht wird er Zeuge eines Zombieangriffs,
wobei eine junge Frau getötet wird. Steven sucht Hilfe bei seinem Kumpel Corey,
dem Horror-Freak der Kleinstadt. Doch weder Corey, noch die Polizei glauben ihm.
Seltsamerweise beobachtet Steven immer wieder eine mysteriöse Gestalt, die allen Anschein nach
etwas mit dieser Zombie-Invasion zu tun haben muss.
In Los Angeles ist bereits die komplette Stadt mit Untoten verseucht und auch Oakwood ist in Gefahr.
Nach einem weiteren Vorfall im Krankenhaus, ist nun auch Corey überzeugt.
Für die beiden Jungs wird diese Nacht nun zur Hölle auf Erden."

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Mein Review:

Ich hab den Film jetzt 5 mal gesehen. Einmal während der Arbeit ohne Ton, 1 mal alleine zuhause am PC, 1 mal von DVD am TV und 2 mal mit ordentlich Alkohol zusammen mit Freunden am TV.

Also am besten kommt der Film definitiv in einer ordentlichen Männerrunde mit Bier :) Und man sollte sich definitiv auf einen OldSchool Zombie Film einstellen, dann wird man auch ordentlich Spass haben.

DVD: Leider habe ich nur die Version zum selber brennen von Sanders Seite. Das gute Artwork der DVD kenne ich nur aus einem Video-Review. Das Gehirndesign ist allerdings ganz große klasse. Das Artwork der Hülle ist richtig gut.
Das DVD-Menü ist richtig schön mit dem Hintergrundvideo. Seit letztem Wochenende weiss ich auch wieviel Arbeit darin steckt.
Extras sind auch ordentlich vorhanden, am besten hat mir der Bild in Bild Audiokommentar gefallen. Das Making of habe ich mir nicht ganz angesehen, aufgrund der schlechten Qualität. Aber so ist das halt..........

FILM: Die Filmmusik ist der Oberknaller, ich stehe auf solche Musik. Und sie passt einfach perfekt zum Film. An den restlichen Audioeffekten habe ich auch nichts dran auszusetzen, sie passen meiner Meinung.
Bei den Requisiten finde ich hat das Team einen super Job gemacht, richtig viele alte Sachen rausgekramt aus der damaligen Zeit. Auch die Poster sind klasse, ich hab erst gedacht das NOFX Poster würde zeitlich nicht passen, aber die MonsTour war schon 1994.
Ziemlich lustig fand ich das alles in Californien spielt in zusammenhang mit den einzelnen Dialekten, nach ein paar Bier passte das richtig gut.
Kameratechnik ist natürlich nicht Stand der Technik, passt aber zum Film. Vorallem passt es zu der Zeit in der dieser Film spielt. Für mich war das kein Minuspunkt.
Man hätte teilweise dann aber doch noch einige Close Ups mit rein bringen können und zusätzliches Licht hätte auch nicht geschadet. Allerdings ist mir der Grund des fehlens schon bewusst, bei einem Budget von 500€ ist das einfach nicht drin, da ja auch noch Masken und Kunstblut gekauft werden mussten. Eventuell hätte man das Blut selber herstellen können, wäre billiger gewesen und man hätte später nicht auf Marmelade ausweichen müssen.
Die Drehorte waren alle OK, den Hinterhof des Geschäftes fand ich richtig gut. Der Lidl (war doch einer, oder?) hat mich allerdings direkt zurück gerissen nach Deutschland. Aber eventuell gibts den ja auch in Californien, in Irland war das Dingen auch überall. Der Wald war auch gut gewählt. Das einzige was ich nicht so gut gewählt fand war der Keller für die Krankenhaus Szene. In den Krankenhäusern in denen ich bis jetzt im Keller war sahen die Wände zwar auch so aus, allerdings waren dort immer viel breitere und höher Gänge damit dort breitere Sachen transportiert werden können.
Die Masken waren leider doch recht erkennbar. Die Zombies ohne Masken, welche geschminkt waren, fand ich besser. Beim Polizisten Zombie passten die Arme nicht zum Gesicht von der Farbe. Allerdings war das eine richtig gute Maske welche mit der Polizeimütze richtig gut wirkte.
Das gesplatter war auch ganz ordentlich, die Gedärme fand ich gut. Eventuell etwas zu hell, aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Die sache mit der schwarzen Figur (Namen gerade vergessen) hab ich erst beim dritten mal schauen richtig verstanden.

Filmfehler ist mir nur ein einziger aufgefallen, aber erst beim vierten mal schauen. Und zwar der SixPack Bier.

Eine Anmerkung meines Bruders: "Das Blaulicht bei dem Polizeiauto passt nicht, dort gibt es bei einzelnen Rundumleuchten kein blau, nur rot."
Ob das stimmt kann ich nicht sagen, ich kenn mich damit nicht aus. Aber mir ist das auch erlich gesagt scheiß egal.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten. Ich wurd richtig gut unterhalten und das sogar einige male. Wenn man sich die komplette DVD reinzieht ist man bestimmt knapp 2 Stunden beschäftigt. Hut ab, schönes Dingen für dieses niedrige Budget.


Edit: Ich packe mal den Trailer dazu

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation
BeitragVerfasst: 21. Jan 2013, 19:45 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1698
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Super!
Der wird doch direkt mal runtergeladen und angeschaut.
Das Cover rockt definitiv mal total und die Zombiemasken sehen schön Old School aus und habe etwas Tromaeskes!
Und wer weiß ob es einen Lidl in Kalifornien gibt.
In Nashville gibt es z.B. auch einen "Aldi", könnte also garnicht so abwegig sein.
Das mit den Requisiten die zu der Zeit passen in der der Film spielt hört sich auch gut an; obwohl as ja auch ab und an nicht an ein wenig anachronismus wie z.B. bei WALKER von Alex Cox auszusetzen gibt.

Wird definitv jetzt runtergeladen und geschaut wenn er fertig ist!

Besten Dank für das Review; ohne dieses wäre man auf den Film wahrscheinlich nie aufmerksam geworden!

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation
BeitragVerfasst: 21. Jan 2013, 20:09 
Offline
Wikinger-Zombie
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 110
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Ich bin mal auf eure Meinung gespannt.
Das Dingen ist einfach super für das Budget, ultra Low-Budget.

Und der Sander hat in das Menü und den Film mindestens soviel Energie gesteckt wie in das Cover. Und das rockt wirklich richtig.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 4. Feb 2013, 18:13 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1698
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Story :

Oakwood in Kalifornien im Jahr 1998.
Corey und Steven sind die besten Freunde und teilen eine gemeinsame Vorliebe für Horror Filme.
Corey hat auch schon wieder seine letzte Bestellung erhalten und einem gemeinsamen Film Marathon steht nichts mehr im Wege.
Das einzige was noch fehlt sind ein paar kühle Blonde, die Steven grade im örtlichen Supermarkt einkauft.
Auf seinem Weg hinaus aus dem Discounter glaubt er seinen Augen nicht zu trauen als es sieht wie eine junge Frau in ihrem Auto von einem Zombie attackiert wird um danach von ihm verspeist zu werden.
Als er dies telefonisch bei der Polizei meldet wird sein Anruf belächelt und vom Ordnunghüter als Verarsche abgetan.
Bei Corey angekommen ist auch dieser erst skeptisch und denkt sein bester Freund spinnt rum.
So beschließt man kurzum im örtlichen Hospital nach der Frau die dem Zombie zum Opfer fiel zu suchen.
Der verantwortliche Doktor gibt ihnen auch die Auskunft das die Frau eingliefert wurde und gibt den beiden Freunden auch noch mal einige gute Tipps für den Kampf gegen Zombies mit auf den Weg.
Doch der Virus hat sich schon ausgebreitet und während der Arzt noch vor sich hin siniert fällt auch er den Zobmies zum Opfer.
Corey und Steven können nur knapp dem Angriff der Hirnfresser entgehen und man beschließt es noch einmal bei der Polizei einen Notruf zu tätigen.
Diesmal schenkt man ihnen auch glauben und ein Streifenpolizist wird rausgesandt um sich mit den Horrorfreaks in einem Waldstück zu treffen, wo wohl eine hohe Aktivität von wandelnden Toten zu verzeichnen ist.
Kaum dort angekommen wird auch der Cop angefallen und Steven und sein Freund sind wieder auf sich alleine gestellt im Kampf gegen die Horden von Untoten.
Werden die beiden es schaffen?
Und wer ist diese seltsame und verhüllte Kreatur, die eine große Ähnlichkeit mit dem Sensemann hat und andauernd hinterrücks auftaucht?
Seht selbst!


Bewertung :

GENERATION MUTATION ist ein wirklich unterhaltsamer Kurzfilm Beitrag zum Thema Zombies.
Einige böse Zungen werden eventuell behaupten, das der Film voll von Amateur Horror Klischees ist; dem ist aber absolut nicht so!
Die Klischees werden hier bewusst aufgegriffen und durch den Kakao gezogen und die Macher selbst nehmen ihren Film zu keiner Zeit ernst!
Hier haben Fans der 90ger Amateurfilme einen Film für Fans des 90ger Amateurfilms gedreht und auch ich fühlte mich in diese Zeit zurückversetzt.
Ich musste sofort an deutsche Amateurwerke wie URBAN SCUMBAGS VS. COUNTRYSIDE ZOMBIES, SPLOTSCH-ORDNUNG MUSS SEIN! oder auch CAPTAIN COSMOTIC denken und GENERATION MUTATION macht wirklich großen Spaß.
Was hier besonders auffällt ist die Detailverliebheit der Macher.
Hier wurde wirklich auf alles Wert gelegt und man sieht viele Relikte aus dieser Zeit, das fängt bei den VHS Tapes an, über die Telefone, Videospiele bis hin zu den Postern an der Wand.
Nichts wirkt hier anachronistisch und wurde bis ins kleinste Detail geplant!
Bei den Zombies kamen vorwiegend Masken zum Einsatz die vorgefertigt gekauft wurden um dieses Projekt in dem geplanten Zeitrahmen verwirklichen zu können.
Dies schadet dem Film aber absolut nicht, da genau diese Masken doch in den 1990gern sehr oft zum Einsatz kamen; somit hat man auch hier wieder den Flair dieser Filme aufgegriffen und es fügt sich nahtlos in GENERATION MUTATION ein.
Die Splatter FX sind alle handgemacht und solide umgesetzt; mit geringem Aufwand wurden hier effektive FX kreiert die wie die Faust auf's Auge passen!
Mit dem Goregehalt hat sich der Macher Alex Lotz hier auch nicht zurückgehalten und es gibt einiges an Kunstblut zu sehen.
Das Repertoire reicht hier von Kopfschüßen, blutigen Bisswunden bis hin zu Ästen ins Auge so das es den Trash-Gorehound eine wahre Freude ist.
Kameratechnisch hat man sich hier auch jegliche Mühe gegeben und das Angestrebte bestens realisieren können; hier bekommt man Close-Ups bei den Hardgore FX, tolle Kamerafahrten und geschickt verwendete Einstellungen.
Bei den Dialogen sieht man, das man sich hier Gedanken gemacht hat um einige tolle Dialoge und Monologe niedergeschrieben hat.

"Mann, Mann. Steven wie spät ist es eigentlich?"
"Viertel nach Fünf, die Sonne müßte bald aufgehen."
"Krass, wenn wir es mit Vampiren zu tun hätten, würde sich die Sache von alleine erledigen!"

Was auch positiv auffällt ist, das man sich auch wirklich größte Mühe gegeben hat es möglichst authentisch Umzustzen das der Film in Kalifornien spielt.
So wird das Bier im SUpermarkt mit US $ bezahlt, der Polizeiwagen hat ein amerikanisches Nummernschild und der Cop selbst trägt eine US Mütze auf dem Haupt.
Die einzige Szene wo dies nicht gelungen ist war auf dem Parkplatzt der Hospital, wo groß ein Schild mit der Aufschrift "Notaufnahme" zu sehen ist.
Macht aber nichts den in den knapp 21 Minuten Laufzeit bleibt zum Glück eh nicht viel Zeit zum nachdenken, durchatmen und kritisieren.

Der Schnitt des Films ist hier sehr gelungen,die einzelnen Szenen wurden bestens aneinander gecuttet und man merkt wahrlich das sich der Macher mit der Materie gründlich beschäfftigt hatte im Vorfeld.

Was sich auch sehr positiv auf den Film auswirkt, ist das hier auch Tribut an die Klassiker des Genres gezollt wurde.
So erinnert z.B. der Film den sich Corey anschaur vom optischen stark an NIGHT OF THE LIVING DEAD, obwohl es sich um einen frühen Kurzfilm, FINALLY HOME aus dem Jahr 2011, von Regisseur Alex Lotz handelt.
Auch die Szenen in der die Zombiearme im Krankenhaus durch die halbverschlossen Tür kommen könnte eine Hommage sein, den mich persönlich hat es sehr stark an Romero's DAY OF THE DEAD erinnert!


Was ich selbst sehr amüsant fand und auch klasse gemacht, war dann der Schluß des Films; aber um herauszufinden was das ist müßt ihr euch den Film schon selbst anschauen!

Die Musik hier von Alice Hive und lässt auch keine Wünsche offen und passt bestens zu diesem Low Budget Zombie Flick!
Wirklich Ohrwurmqualität hat der tolle Pop-Punk Song "Die Nacht der lebenden Toten" von Iron Snag Joe!
Musikalisch erinnert das ganze an die Sachen von z.B. "No FX" mit einem Schuß Horror Punk, Psychobilly und Fun Punk und textlich paßt der hier verwendete Track natürlich besten zur Thematik des Films!

Die Darsteller gehen voll in Ordnung und man merkt das alle beteiligten mit viel Spaß und Herzblut dabei waren um dieses erste Projekt mit einem wirklichem Budget zu einem erfolg zu machen.
Und dies ist allen beteiligten auch bestens gelungen und der Fan bekommt hier einen frischen und erfrischenden Beitrag im Old School Look der einfach nur Spaß macht!

8 von 10 Sega Mega Drive Games

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 5. Feb 2013, 18:39 
Offline
Der Kackinator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 36
Wohnort: Dimension-X
Geschlecht: männlich
danke dan,

hammer review. sau ausführlich und alles genau richtig erkannt. ich bin begeistert....

auch das von dir erwähnte zitat von mir im film.

freut mich sehr, dass du entertained wurdest und dich mit dem film beschäftigt hast...

respekt!!!

_________________
Bild

http://www.sandermania.de
http://www.youtube.com/sandermaniafilms


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 20. Mär 2013, 15:46 
Offline
Der Kackinator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 36
Wohnort: Dimension-X
Geschlecht: männlich
Generation Mutation hat übrigens jetzt auch seine eigene Facebook Seite.

https://www.facebook.com/pages/Generation-Mutation/141808015994560

_________________
Bild

http://www.sandermania.de
http://www.youtube.com/sandermaniafilms


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 22. Mär 2013, 18:10 
Offline
Der Kackinator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 36
Wohnort: Dimension-X
Geschlecht: männlich
Wir waren zu Gast bei der 19. Regensburger Kurzfilmwoche, wo mein Zombie-Kurzfilm "Generation Mutation" 2 Screenings hatte. Insgesamt wurden über 4500 Kurzfilme eingereicht und davon wurden 52 ausgewählt. "Generation Mutation" war der einzigste Zombiestreifen und wurde vom Publikum sehr gut angenommen, wie man in diesem Video sehen kann.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild

http://www.sandermania.de
http://www.youtube.com/sandermaniafilms


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 25. Mär 2013, 22:16 
Offline
Wikinger-Zombie
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 110
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Ja sauber :)

Q&A ist ganz cool. Sowas find ich ja immer sehr Intressant.
Mir scheint ihr wart auch besser Vorbereitet wie ich letztes Jahr auf dem indigo.
Ich wusste von nichts und war total besoffen als ich auf die Bühne kommen sollte :)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Generation Mutation (Zombie Kurzfilm) (2012)
BeitragVerfasst: 8. Apr 2013, 18:19 
Offline
Der Kackinator
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 36
Wohnort: Dimension-X
Geschlecht: männlich
hier noch ein "nachzügler" video review

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild

http://www.sandermania.de
http://www.youtube.com/sandermaniafilms


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker