Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2018, 16:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 937

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Redwing - Flucht vor den schwarzen Droiden (1985)
BeitragVerfasst: 21. Jul 2013, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 50
Geschlecht: nicht angegeben
Bild


Originaltitel: Starship
Herstellungsland: Australien
Großbritannien
Erscheinungsjahr: 1985
Regie: Roger Christian

Darsteller: Tyler Coppin
Ralph Cotterill
Hugh Keays-Byrne
Donogh Rees
Deep Roy
Joy Smithers
John Tarrant
Cassandra Webb
Adam Cockburn
Rebecca Elmaloglou
Tami James
Michelle Linley


Auf einem fernen Bergwerkplaneten kommt es im Jahre 2084 zu einer Revolte unter den Arbeitern. Um die Rohstofflieferung zur Erde zu sichern, schickt man den sadistischen Captain Jowitt mit seiner Roboterarmee dorthin. Der Aufstand wird brutal niedergeschlagen, und nur ein paar Rebellen geben den Widerstand nicht auf . . .
Redwing – Flucht vor den schwarzen Droiden ist ein Science – Fiction Film aus den 80er Jahren, um genau zu sein von 1985. Zu der Zeit sind dutzende, hunderte von Filmen produziert worden, die sich mit dem Thema Weltall, Endzeit und Roboter befassten, dies ist womöglich ein Grund wieso gerade dieser Streifen so unbekannt ist. Zu Zeiten von Mad Max, Star Wars, Blade Runner und viele mehr, hatten es besondere Filme sehr schwer zu behaupten.
Regisseur von Redwing war Roger Christian, seine Filmographie ist nicht besonders lang, aber diverse Titel sind doch gewissermaßen bekannt, sei es „The Final Cut“ von 1995, „Battlefield Earth – Kampf um die Erde“ von 2000 mit John Travolta.
Keine aufwendigen, überteuerten und verspielten Sets sind in Redwing genutzt worden, durch die Nutzung von Trennwänden, Bildern und mit diversen Einstellungen der Kamera eingefangen, vermitteln sie dem Zuschauer aber das Gefühl von aufwendiger Arbeit. Viele enge lange Gänge, die oft nur durch Spiegel optisch vorgetäuscht wurden, vermitteln dem Zuschauer das Gefühl von Enge und Beklemmendheit, die Panorama Aufnahmen vom Weltall, lassen die Leere des Weltalls einen nur erahnen, dies alles bringt die Gesamtatmosphäre in Redwing auf einen Starken ausdrucksstarken Punkt. Zu den Effekten kann man noch sagen, keine übertriebene Darstellung mittels Computereffekten und dergleichen, nette Modellweltraumschiffe die über gute Einstellungen von Kamera und Bild einen sehr guten Eindruck hinterlassen, und einen über die geringen Mittel hinwegsehen lassen.
Über die Darsteller in Redwing kann man nicht allzu viel sagen, es sind Schauspieler aus England und Australien, denn Redwing war zwischen diesen beiden Ländern eine Gemeinsame Produktion, jedoch sind wohl viele Darsteller in Ihren Ländern aus Film und Fernsehen bekannt, doch in Europa eher weniger. Aber alle Darsteller meistern ihre Rollen ansprechend und glaubwürdig und keiner fällt negativ auf. Auch in meinen Augen ein kleiner Pluspunkt das man auch mit unbekannteren Schauspielern was auf die Beine stellen kann! Das hält auch die Budget Kosten im überschaubaren.
Die Story von Redwing ist manchmal etwas holprig und unverständlich, an diversen Stellen wird zu sehr hin und her gesprungen, was es manchmal in Redwing dem Zuschauer nicht leicht lässt aufmerksam zu folgen, ein paar ruhigere Einstellungen und Dialoge, die etwas mehr Hintergrundinfos liefern wären hier sicher angebracht gewesen und hätten die Story etwas aufgelockert. Alle Rollen in Redwing sind auf einem gleichen Level, kaum einer bleibt einem auf längerer Sicht im Gedächtnis kleben, höchstens der Android namens Grid dürfte manchen die den Film kennen, noch etwas sagen, doch leider sticht kaum ein Charakter besonders hervor, was den Wiedererkennungswert des Film noch gesteigert hätte.
Die Geschichte in einem Buddy Movie Stil zwischen dem Underground Helden und des Androiden ist dennoch sehr unterhaltsam und interessant auch wenn sie etwas unspektakulär dargestellt wurde. Redwing ist bodenständig und einfach, was nicht schlecht sein muss, aber ein wenig mehr Spannung, Komik und vor allem Action wären hier gut gewesen und hätten den Film mehr nach vorne gebracht. Zwar ist vieles von diesen Elementen vorhanden, aber oft nur angedeutet oder auch nicht ausgeschöpft worden.
Redwing gibt es auf VHS und hat eine Freigabe von 12 erhalten, und wurde auch schon mal im Free TV ausgestrahlt. Man kann sich drüber streiten, ob Redwing gut oder schlecht ist, in meinen Augen ist er unterhaltsam und sticht aus der breiten Masse der Filme mit dieser Thematik etwas hervor und tristet unbegründet sein Unbekanntes Dasein.
Fazit: Zwar kein Action-lastiger SciFi Streifen mit Endzeit – Elementen aber dennoch sehr unterhaltsam und interessant. Nur wohl was für wahre Weltall – Fetichisten geeignet.

Ich gebe Redwing mal 7 / 10 Punkten

_________________
Vergessen war gestern, wir sprechen darüber!

http://www.retro-film.info


http://www.facebook.com/retrofilmblog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Redwing - Flucht vor den schwarzen Droiden (1985)
BeitragVerfasst: 21. Jul 2013, 19:10 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1700
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Ich fand den damals zu VHS Zeiten immer klasse, weil er mal eine etwas andere Story im Bereich Sci-Fi erzählt - ein wenig wie "Enemy Mine - Geliebter Feind" wird hier viel Wert auf moralische Werte gelegt.
Wundert mich, das der hier in DE noch nicht auf DVD erschienen ist!

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Redwing - Flucht vor den schwarzen Droiden (1985)
BeitragVerfasst: 4. Aug 2013, 14:50 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
REDWING leidet massiv unter der Vollbildversion, die er leider auf VHS vom Label Thorn Emi hat!
Im TV sah ich den leider nie, könnte mir aber vorstellen, das er zumindest im Format 1:85 ausgestrahlt wurde,
obwohl er 2:35 haben muß!

In der Tat, sticht dieser Film schon damals unter den vielen Scifi-Filmen durch Geschichte, Inszenierung ect. hervor!

Wird endlich mal Zeit, das REDWING im richtigen Bildformat auf DVD erscheint!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker