Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 01:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1702

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Für alle Fälle Fitz (1993-1995)
BeitragVerfasst: 12. Nov 2013, 18:18 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
Bild

FÜR ALLE FÄLLE FITZ


9-teilige Miniserie + zwei Zusatzfolgen

(Grossbritannien 1993-1995 + 1996 & 2006)
(Ot: CRACKER)

Die Hauptpersonen

Robbie Coltrane - DR. EDWARD FITZGERALD, genannt FITZ
Geraldine Somerville - JANE PENHALIGON, Sergeant
Barbara Flynn - JUDITH FITZGERALD, Ehefrau von Fitz
Christopher Eccleston - Chief Inspector DAVID BILBOROUGH
Lorcan Cranitch - JIMMY BECK, Sergeant
Ricky Tomlinson - Chief Inspector WISE
Kieran O'Brien - MARK FITZGERALD, Sohn von Fitz
Tess Thomson - KATIE FITZGERLAD, Tochter von Fitz


1. Dr. Edward Fitzgerald, kurz Fitz genannt, ist Kriminalpsychologe und berät/unterstützt die Polizei von Manchester in ungewöhnlichen Mordfällen. Seine unorthodoxen Methoden stoßen dabei des öfteren auf wenig Gegenliebe und die Polizei vertraut Fitz nicht immer. Fitz interessiert sich in erster Linie nach dem Warum. Warum hat jemand gemordet, vergewaltigt usw. Die Identität des Täters kommt bei ihm an zweiter Stelle. Fitz ist nahezu brillant in seinem Fach, denn er dringt in die Psyche des Verdächtigen/Täters vor, um so den wahren Grund für die Tat heraus zufinden. Ferner interessieren Fitz auch die Auswirkungen, die die Verbrechen auf die Opfer und deren Angehörige haben. Wie gehen Hinterbliebene mit dem Verlust eines Familienmitglieds oder Kindes um? Wie wird eine Frau mit dem Trauma einer Vergewaltigung fertig? Was fühlen die Täter?, was war der Auslöser bzw. die wahren Ursachen für all diese Verbrechen? Fitz will/muß es wissen. Hier macht der Originaltitel Sinn. CRACKER = Knacker oder den Fall bzw. den Täter knacken. Dies macht einen Teil der großen Spannung aus, denn als Zuschauer wird einem der oder die Täter in den jeweiligen Folgen schon von Anfang an präsentiert und wie sie weiter vorgehen, sich verhalten usw., ist ebenfalls mit Hochspannung gesegnet.

2. Aber so genial Fitz in seinem Fach/Beruf ist, so chaotisch ist widerum sein Familienleben und er ist alles andere als ein Vorbild/Held, eher eine Art Antiheld, wenn man es genauer betrachtet. Fitz ist übergewichtig, mitte 40, trinkt jeden Tag eine Flasche Whisky, raucht täglich so ca. 50 bis 60 Zigaretten und ist zudem noch spielsüchtig. Kein Wunder, das es seine Ehefrau Judith, Sohn Mark und Tochter Katie nicht gerade leicht mit ihm haben. Fitz, ein Psychologe, der sein eigenes Privatleben irgendwie nicht in den Griff bekommt. So stürzt Fitz sich und seine Familie von einer Krise in die Nächste. Dies macht einen weiteren Teil der großen Spannung aus.


Bild

Judith & Fitz

3. Das Kommissariat in Manchester. Hier sind es u.a. nicht nur die Mordfälle, die äußerst spannend zu verfolgen sind, sondern auch die Charaktere und Beziehungen untereinander. Das wären hauptsächlich Chief Inspector Bilborough, Sergeant Panhaligon, Sergeant Beck, Chief Inspector Wise, natürlich Fitz und einige Andere. So kommt es immer wieder zu diversen Vorkommnissen, verbalen Auseinandersetzungen, Konflikten ect. Da Fitz ja Psychologe ist und es aus beruflicher Gewohnheit nicht lassen kann, analysiert er auch das Verhalten der Polizeibediensteten und eckt mit seinen messerscharfen Verbalitäten ziemlich häufig bei ihnen an. Allerdings muß er dabei auch so einiges einstecken. Schöne heile Welt ist hier nicht und am ende der Haupt-Miniserie wird es für alle nie wieder so sein, wie es am Anfang gewesen ist, denn es gibt wirkliche Verluste. Aber auch emotionale Verluste und Schicksalsschläge, wobei dabei auch diverse Fälle mit eine Rolle spielen. So manches Verbrechen geht nicht kalt und spurlos an den Beamten vorrüber. Die an ihrem Beruf immer mehr an die Grenze der psychischen Belastbarkeit getriebenen und zerbrechenden Beamten lassen einen nicht kalt. In Sachen Verbrechen wird nichts ausgelassen. Psychopathen & Soziopathen, Sexuelle Obsessionen, Pädophilie, Kindermord, Sexualverbrechen, Hass auf Frauen usw. Und das Ganze macht wiederum einen weiteren Teil der großen Spannung aus.


Von links nach rechts, Chief Bilborough, Fitz, Sergeant Panhaligon und Sergeant Beck

Bild

4. Die eben angeführten Punkte 2 und 3 ziehen sich wie ein ziemlich starker roter Faden durch die 9-teilige Hauptminiserie. Es macht somit wirklich keinen Sinn, sich einfach mal eine Folge so ansehen zu wollen. Daher rate ich dringend dazu, sich diese Serie der Reihenfolge nach anzusehen. Erwähnen möchte ich noch, das es hier sehr ausgewogen zugeht. Das heißt, das sich das Familienleben von Fitz nie in den Vordergrund der Serie stellt. Dies ist zu allererst eine Krimi-Thriller-Serie, aber der Autor Jimmy McGovern verstand es hervorragend alles miteinander zu verbinden. So kann man die ganzen Fälle, die jeweiligen Charaktere, ihre Entwicklung und Fitz mit seiner Familie spannend verfolgen. Langeweile ist hier ein absolutes Fremdwort!

5. Die absolut genialen Hauptdarsteller, wobei auch die vielen Nebenrollen bis ins letzte perfekt besetzt sind und die brillanten Dialoge sind u.a. das starke Herzstück dieser kleinen meisterhaften Miniserie. Zu verdanken ist dies in erster Linie dem Autor und Erfinder der Serie, JIMMY McGOVERN. Er wollte eine Serie, die anders ist, ohne die üblichen glattgebügelten Charakter-Erscheinungen, wie sie z.B. im US- und deutschen TV immer wieder zu sehen waren/sind. Für Jimmy McGovern eh nur realitätsfremd und öde. Hier bekommt man Charaktere zu sehen, die einem auch im Gedächtnis bleiben, was u.a. auch an den intensiven Höchstleistungen ALLER Schauspieler liegt. Desweiteren harmonieren die Kameraführung und Einstellungen, die Schnitt-Technik und die Musik sehr gut miteinander. Dies alles trägt zur grandiosen Atmosphäre und Spannung bei, die im TV seines gleichen suchen.

6. Dies ist eine britische Serie und die Briten waren im Grunde genommen eher betuliche seichtere TV-Krimikost gewöhnt. Das änderte sich schlagartig mit CRACKER/FÜR ALLE FÄLLE FITZ. Nach jeder Folge soll es ziemlich empörte Anrufe beim britischen Sender ITV gegeben haben. Die Briten hatten solche bis ins kleinste Detail gezeigten realistischen Verbrechen und Gewalt im Fernsehen noch nicht gesehen. Das schien ihnen irgendwie zuviel zu sein. Heutzutage mag man darüber möglicherweise lächeln, aber damals war das etwas völlig neues. Der Sender ITV mußte die Serie beinahe einstellen. Zum Glück kam es dennoch nicht dazu, obwohl es nach der 5. Folge haarscharf daran vorbei ging, weil dort eine minutenlange Folterszene präsentiert wurde. ITV durfte die Folgen weiterhin ungekürzt senden, mußte sich jedoch dazu verpflichten, diese erst ab 23:00 Uhr auszustrahlen.

7. Der Erfolg dieser Miniserie war ziemlich groß. Bei den Erstsendungen im britischen Fernsehen war die Sehbeteiligung bei knapp 60%. Cracker wurde in ca. 45 Ländern verkauft und erhielt mehr als 20 Auszeichnungen. Cracker/Für alle Fälle Fitz könnte man auch als Vater sogenannter Profiler-Serien bezeichnen, die es irgendwann danach gab.

Nun zu den einzelnen Episoden der Miniserie:


Bild

1. Folge: MORD OHNE ERINNERUNG (1993)

Laufzeit ca. 99 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Michael Winterbottom

Bild


"Das Verbrechen, das Sie da begangen haben, ist, gemessen am Lauf der Dinge, gar nichts. Das ist Natur. Die Natur weiß, dass Männer in Frauen eindringen müssen, sonst wird die Spezies aussterben. Wenn soviel auf dem Spiel steht, fragt die Natur nicht, wie wir es tun... Ob wir bitte oder danke sagen. Und ob sie auch willig ist. Sexualverbrechen ist, wenn wir das, was die Natur fordert, bis zum Exzess treiben. Mord gehört dazu. Gesunde Agression, die nur ein bisschen zu weit geht. Ich will damit sagen, ich versteh' das. Ja? Natürlich wird man Sie dafür kreuzigen. Wissen Sie, warum? Weil Sie genau das getan haben, was alle in ihrem tiefsten Herzen mal gern getan hätten. Jemanden umbringen, ermorden, vergewaltigen. Die blicken Sie an, schauen dabei gleichzeitig in ihr eigenes Herz und sind von dem, was sie sehen, entsetzt. Man wird Sie kreuzigen aus Furcht. Nicht wegen Gerechtigkeit, Anständigkeit oder dergleichen... aus Furcht vor sich selbst."
(Fitz zum inhaftierten Verdächtigen beim Verhör)

In der Regionalbahn im Waggonabteil wird eine mit vielen Messerstichen völlig blutüberströmte Frauenleiche gefunden. Die Polizei unter Führung des Chief Inspectors Bilborough ermittelt in dem Fall. Fitz und seine Spielsucht verursachen Geldprobleme und Schulden. Als Fitz mal wieder den Bogen überspannt und das gemeinsame Konto 2000 Pfund minus aufweist und er zudem noch einen Kredit von 5000 Pfund aufs Haus aufnahm, wobei er die Unterschrift seiner Frau fälschte, hat Judith entgültig genug. Sie zieht mit Tochter Katie aus. Fitz und sein Sohn Mark bleiben im Haus. Fitz bekommt über die Nachrichten diesen Mord mit und erkennt die Tote. Es war eine seiner Studentinnen. Ein Grund mehr für ihn, den ermittelnden Beamten seine Dienste anzubieten. Bilborough lehnt ab. Später wird ein verletzter ohnmächtiger Mann in der Nähe des Bahngleises gefunden. Er kann sich an nichts erinnern und weiß noch nicht einmal, wer er selbst ist. Die Polizei glaubt, das er seine Amnesie nur vortäuscht. Als Tatverdächtiger wird er festgenommen, aber sie brauchen Beweise und als man so nicht weiter kommt, holt man Fitz nun doch hinzu.

In dieser ersten Folge werden die Hauptpersonen eingeführt, die im weiteren Verlauf der Serie wichtig sind und so einiges durchmachen müssen. Fitz wird anfangs vom charakterlichen her gleich näher beleuchtet. Als sogenannte Einführungs-Episode kann man die 1. Folge betrachten. Am Anfang werden parallel im wechselnen Gegenschnitt zwei Handlungstränge gezeigt. Die Polizei, die im Mordfall ermittelt und Fitz mit seinem chaotischen Familienleben. Sergeant Panhaligon bezeichnet Fitz als einen frauenfeindlichen, arroganten Fettwanst, der sich selbst hasst.

8,5/10 Serienstartern


2. Folge: MÖRDERISCHE LIEBE (1993)

Laufzeit ca. 152 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Andy Wilson

Bild

Wie stehen Sie zu sich selbst? Wie oft haben Sie schon versucht, sich umzubringen? 20 Pfund für einmal. Ist Ihnen Ihr Körper nicht mehr wert? Sie verachten sich, ihren Körper, ihre Seele. Sie verachten alles. Dieses widerliche, krankhafte Gewirr in Ihrem Hirn. Sie verabscheuen es. Und Sie verachten Sean, nicht wahr? Welcher Mann kann eine Frau lieben, die so boshaft und abartig ist, so wertlos wie Sie.

Ich versteh das alles, und ich weiß, was Sie fühlen. Ich könnte Ihnen helfen. Niemand kommt so zur Welt. Umstände haben Sie zu dem gemacht, was Sie sind. Ich will, das keiner Sie verurteilt. Keiner hat das Recht dazu. Denn was Sie durchgemacht haben, kann keiner nachempfinden. Ich kann Ihnen helfen, sich selbst zu mögen. Wär das nicht schön? Wenn Sie sich selbst leiden könnten?"
(Fitz zu Tina)

Sean hat Sprachprobleme. Er hat sie allerdings nicht, wenn er wütend ist. Tina, eine eher herunter gekommende junge Frau trifft auf Sean. Sie mögen sich und verbringen die Nacht miteinander. Am nächsten morgen stürmt ein Kredithai in Tinas Wohnung und nimmt diverse Dinge an sich. Tina hat Schulden bei diesem zwielichtigen Geschäftemacher. Sean will sich an dem rächen, ihn umbringen. Beide setzen ihr Vorhaben in die Tat um. Fitz möchte, das seine Frau Judith wieder zurück kommt, die nun bei ihrem Vater wohnt. Ob sie zurück kommt, macht sie davon abhängig, das das Haus auf ihrem Namen umgeschrieben wird, in Zukunft zwei Unterschriften notwendig sind, was Geldbelange betrifft und das Fitz an einer Therapie für Spielsüchtige teilnimmt. Außerdem gesteht sie Fitz, das sie mit ihrem Therapeuten Sex hatte. Die Polizei ermittelt im Mordfall des Kredithais. Es bleibt nicht bei einem Toten, denn Sean und Tina beschließen weiter zu töten, u.a. einen Polizisten! Beide wollen es allen heimzahlen, weil sie nur wie scheisse behandelt wurden. Fitz arbeitet inzwischen nun auf Honorarbasis für die Polizei in Manchester.

Die hohe Qualität der Miniserie zeichnet sich spätestens ab dieser Folge aus, inkl. hoher Dramatik. Von der langen Laufzeit sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn die vergeht ganz vorzüglich. Diese Episode endet mit einem Knall!

9/10 ungewollten Existenzen


3. Folge: TOD EINES KNABEN (1993)

Laufzeit ca. 98 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Simon Cellan Jones

Bild


"Das Gefühl des Schuldigseins vergeht, der Kummer bleibt. Aber der Kummer ist ein Freund, er läßt Sie trauern. Denken Sie daran. Weinen Sie."
(Fitz zur hinterbliebenen Mutter)

Ein 13jähriger Junge wird erhängt im Wald gefunden. Die Polizei ermittelt, das es kein Selbstmord war. Der Junge wurde vorher erwürgt und dann am Baum aufgehängt. Fitz redet mit den Eltern und ein Lehrer, der diese Tat begangen haben soll, wird festgenommen. Auch die Öffentlichkeit ist wegen dem Kindermord so ziemlich aufgebracht. Chief Bilborough ist emotional wütend und dreht fast durch. Wer will schon tote ermordete Kinder sehen, zumal die Frau von Bilborough, Catriona in den Wehen liegt. Sergeant Beck kann Fitz langsam nicht mehr ertragen, weil man seiner Meinung nach nicht mehr aufs Klo gehen kann, ohne Fitz. Judith ist zwar ins Haus zurück gekehrt, aber Fitz kann nicht mit ihr schlafen. Er kommt über ihren Seitensprung nicht hinweg. Stattdessen kommen sich Fitz und Sergeant Panhaligon immer näher.

Im Grunde genommen, eine böse Folge, die das Verhalten der Menschen offen bloß stellt und für alle nicht positiv endet.

8,5/10 im Stich gelassenen Kindern


Bild

4. Folge: KALTE RACHE (1994)

Laufzeit ca. 149 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Tim Fywell

Bild


"Weißt wer ich bin, ey? Weißt Du wer ich bin, Du abgebrühter Pakistani?... Hier sind Deine vier Kröten! Zufrieden? Erinnerst Du Dich jetzt an mich? Wenn man Menschen wie Dreck behandelt, dann verhalten sie sich auch wie Dreck. Verstehst Du, was ich meine, Du abgebrühter Scheiß-Paki? Ich bin Sozialist, in der Gewerkschaft, hab immer links gewählt, bin für euch auf die Strassen gegangen. Aber Du siehst mich in meinen Klamotten, weißt wie ich wohne und unterstellst mir irgendwas. Du maßt Dir das Recht an, mich wie Dreck zu behandeln. Aber wie Du willst, Du abgebrühter Paki, wenn Du mich wie Dreck behandelst, dann verhalte ich mich jetzt auch so und handele jetzt auch wie Dreck."
(Albie zum pakistanischen Ladenbesitzer)

Nachdem sein Vater verstarb und nun beerdigt wurde, dreht kurze Zeit später der hinterbliebene Sohn, Albie durch. Beim Einkauf einer Zeitung und einer Packung Tee fehlen ihm lediglich 4 Pence. Der pakistanische Ladenbesitzer will sich nicht darauf einlassen, das er ihm die 4 Pence später vorbei bringt. In Albie beginnt es zu kochen und Voller Wut geht er nach Hause, rasiert sich eine Glatze, steckt sich sein Armee-Bajonettmesser ein und kehrt zum Laden zurück. Im anschließenden Wortgefecht ersticht er den alten Pakistaner. Fitz zecht die Nacht durch und erspielt sich ein Riesengewinn, kann immer noch nicht seiner Frau beiliegen und verspielt wieder alles. Die Polizei versucht den Mord an dem Pakistaner aufzuklären. Zeugen sagen aus, das sie einen Skinhead gesehen haben und ermittelt in der entsprechenden Szene. Der Psychopath Albie hat allerdings ganz andere Motive. Er, der immer Labour gewählt hat, für Migranten auf die Strasse gegangen ist und immer pünktlich seine Alimente an seine von ihm getrennte Frau und Kind bezahlt hat. Wegen 4 Pence behandelte ihn der Pakistaner, wie Dreck. Aber nun ist Schluss damit. Albie ist u.a. auf Rache aus. Rache für ein katastrophales Ereignis das 1989 im Fussballstadion stattfand, bei dem 96 Menschen starben. Er will nun ebenfalls 96 Menschen den Tod bringen. Auch auf eine Journalistin hat es Albie abgesehen.

Oh...man,...diese Folge reisst mich immer wieder regelrecht mit. Waren schon die ersten drei Folgen spitzenklasse, so gibt es hier zusätzlich eine 100%ige Steigerung. Höchstmass an Spannung, düsterer Atmosphäre, perfekte Inszenierung, geniale Dialoge usw., wie es das Kino in meinen Augen nicht besser machen kann. Fitz erleidet einen Herzanfall, hat sich mit Chief Bilborough überworfen, wegen der Ereignisse in Folge 3 und Sergeant Jimmy Beck macht einen verhängnisvollen Fehler, der fatale Auswirkungen für alle und im weiteren Verlauf dieser Miniserie hat. Erwähnen möcht ich an dieser Stelle den Darsteller ROBERT CARLYLE, der inzwischen kein Unbekannter mehr sein dürfte. Er spielt den Psychopathen Albie nahezu total überzeugend, intensiv und ist damit auf dem gleichen hohen Niveau, wie alle anderen. Manchmal genügt nur ein klitzekleiner Funke, um das berühmte Fass zum überlaufen zu bringen und in dem Falle hier, waren es 4 Pence. Definitiv einer der intensivsten und eindrücklichsten besten Folgen! Besser kann TV-Krimi- und Thrillerspannung niemals sein! Absolute Kinoqualität vom aller feinsten. Diese Folge endet mit einem Donnerschlag.

Ab hier hat die Miniserie nun endgültig zu sich selbst gefunden.

Ganz klare 10/10 Amoklaufenden Psychopathen


5. Folge: TEUFLISCHE VERFÜHRUNG (1994)

Laufzeit ca. 148 min
Drehbuch: Ted Whitehead
Regie: Julian Jarrold

Bild


"Meine Katie. Die Hormone spielen bei ihr natürlich noch nicht verrückt, aber ich bin sicher, wenn es soweit ist, kann ich nicht damit umgehen. Ein anständiges Kind! Katie ist das beste, intelligenteste, das lustigste, attraktivste Mädchen auf der ganzen Welt. Aber eines Tages wird auch sie vor unserer Haustür rumknutschen. Mit einem dieser pickeligen Milchgesichter, die nicht einmal dazu taugen, ihr die Schuhe zu putzen. Ich weiß es jetzt schon, aber ich werde nie damit umgehen können. Es fällt weder auf uns zurück, noch auf unsere Kinder, wenn sie anfangen, ihre Sexualität zu entdecken."
(Fitz zur Mutter von Joanne, die bei der Polizei eine Vermisstenanzeige machte)

Kenneth Trant ist Priester einer christlichen Kirchengemeinde und gleichzeitig Rektor an der Schule. Er hat Sex mit der 17-jährigen Joanne. Seine Schwägerin Norma beobachtet die beiden und macht Fotos. Norma legt diese Fotos später seiner Frau Virginia als Beweis vor. Joanne wird unter einem Vorwand ins Haus der Trants gelockt und vor vollendete Tatsachen gestellt. Da sie aber schwanger ist und nicht abtreiben will vollziehen Kenneth, seine Frau Virginia, sein Bruder Michael und dessen Frau Norma eine Art Mischung aus Kirchenritual und Exorzismus an dem jungen Mädchen. Da Judith mal wieder aus dem gemeinsamen Haus auszog, will sie es verkaufen. Fitz verweigert seine Unterschrift für dieses Vorhaben. Fitz und Sergeant Panhaligon sind gute Freunde. So gut, das er ihr seine Liebe gesteht. Chief Inspector Wise hat aufgrund der Ereignisse in Folge 4 nun die Leitung des Kommissariats in Manchester übernommen.


Bild

Ziemlich gemeine Folge. Einfach nur absolut niederträchtig, was die vier christlichen Glaubensgenossen mit dem jungen Mädchen anstellen. Es läßt einen einfach nicht kalt, wenn sie wankend aus einem Karton steigt, vollgestopft mit Tabletten und ziellos umherirrt. Böse Episode, die einmal mehr die ganzen Verlogenheiten ach so angesehender gottesfürchtiger Glaubensbrüder an den Pranger stellt. Fitz und Panhaligon geht das Schicksal von Joanne besonders nah. Realistisch, packend und spannend. Obwohl der Drehbuchautor diesmal hier ein anderer ist, wird hohe Anspruch und das hohe Niveau hier weiter gehalten!

9/10 verlogenen Priestern


6. Folge: MÄNNERPHANTASIEN (1994)

Laufzeit ca. 149 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Jean Stewart

Bild

"In jedem Mann steckt ein potentieller Mörder, ein potetieller Vergewaltiger. Und ich bin auch einer, verdammt nochmal. Ich fördere diese Anlage natürlich nicht, weil ich Angst vor anderen Männern habe, weil ich Angst vor Strafe habe, weil ich ein gebildeter Mensch bin. Weil ich das Produkt einer Jahrtausende alten sogenannten Zivilisation bin. Aber ich glaube, der Mörder, der Vergewaltiger sitzt immer noch in mir. Ganz tief unten. Und jault nur gelegentlich wie ein aufgeschreckter Strassenköter."
(Fitz)

Floyd ist ein Schwarzer, hat eine weisse Mutter und ist ein Serienvergewaltiger. Vier Frauen hat er schon auf dem Gewissen, die allerdings am Leben sind. Seine Methode: Er tritt den Frauen maskiert gegenüber, redet mit ihnen, redet ihnen ein, das es ihnen schon gefallen würde, wenn sie sich nicht wehren. Danach kommt Wasser oder ein Bad, um sie zu waschen und gleichzeitig Spuren zu verwischen. Floyd vergewaltigt allerdings nur weisse Frauen. Fitz erfährt, das seine Frau Judith wieder schwanger ist und er somit zum dritten male Vater wird. Sie kehrt ins Haus zurück. Dann wird leider auch noch Sergeant Jane Panhaligon vergewaltigt. Später stellt sich heraus, das es nicht der von der Polizei gesuchte Schwarze war. Jimmy Beck kommt nicht mehr klar mit dem Tod seines Freundes und wird später beschuldigt Panhaligon vergewaltigt zu haben. Sie selbst beschuldigt ihn.

In dieser Episode wird das Verbrechen Vergewaltigung thematisiert und zeigt, wie Frauen sich fühlen, damit umgehen usw. Nun gibt es ja so einige Filme, wo es um Vergewaltigung und möglicher Vergeltung geht, ist aber keinesfalls vergleichbar mit dieser Fitz-Folge. Selbst Filme wie z.B. *Angeklagt* sind auch nur auf einen Effekt bzw. Sensationseffekt hin inszeniert, wo alles mir zu künstlich aufgebauscht wird und somit unglaubwürdig und aufgesetzt wirkt. Hier ist es nicht so. Hier wird eindeutig bewiesen, das hierbei ein hohes Niveau gehalten wird, denn hier geben sich Einfühlungsvermögen, packende Dramatik und Hochspannung pur die Klinke in die Hand. Große klasse!

Die Folge endet mit einem Telefonat von Jane Panhaligon, die Fitz anruft und sie ihn unbedingt sprechen muß. Somit endet die Folge mit einem Paukenschlag. Diesmal ist es sogar eine Art indirekter Cliffhanger. Auch wieder große klasse, diese nahezu mitreissende Episode!

Klare 10/10 Vergewaltigungsthematiken


Bild


7. Folge: BRUDERLIEBE (1995)

Laufzeit ca. 148 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Roy Battersby

Bild


"Wir haben gerade mit Ihrer Frau geredet. Sie ist ganz aus dem Häuschen. Sie wird natürlich die Schuld auf sich nehmen müssen, das wissen Sie doch? Wenn er alles bekommen hätte, wäre er nicht zu den Huren gegangen, würde die Frau noch leben, werden die Leute sagen. Ich wußte, das Sie katholisch sind! Auf Shirley Temple stehen! Unschuld, Jungfräulichkeit, Katholizismus.

Hat sie gesagt, sie wäre Jungfrau? Sie haben's ihr nicht geglaubt. Geringes Selbstwertgefühl, ganz klar. Wenn Sie an sie ran durften, dann kann sie nicht wählerisch sein. Es gab also 'ne Menge anderer vor Ihnen. Haben Sie sie anschließend verachtet? Das Flittchen! Dass Ihnen sowas erlaubt! Ist das der Grund, warum Shirley Temple Sie antörnt? Der Erste sein, der Allererste. Und noch besser wäre, der Erste und Letzte, das wär das Maximum. Eine Jungfrau vögeln und sie niedermetzeln, Erster und Letzter sein."
(Fitz zum verhafteten Familienvater Dave)

Dave ist verheiratet und hat mit seiner Frau Maggie vier Kinder. Aber er geht regelmäßig zu Prostituierten und wird in deren Kreisen nur "Shirley Temple" genannt. Weil er auf die sogenannte Kleine-Mädchen-Nummer steht. Als er eine Frau nach dem Sexakt nicht bezahlen kann und sie hartnäckig auf sofortige Bezahlung besteht, erschlägt er sie mit einem Meissel. Er beichtet diese Tat seinem Bruder Michael, der katholischer Priester ist. Jimmy Beck befindet sich wegen voriger Ereignisse in einer Nervenheilanstalt. Jane Panhaligon ist immer noch fest davon überzeugt, das Jimmy sie vergewaltigte, aber sie versieht ihren Dienst, auch als Jimmy selbst wieder zurückkehrt und seinen Dienst antritt. Konflikte zwischen den beiden, bleiben nicht ohne Folgen. Judith bekommt ihr drittes Kind und Fitz ist dabei. Dave wird wegen dringenden Tatverdachts verhaftet, aber dann wird eine zweite Prostituierte ermordet.

Und wieder einmal eine hoch spannende dramatische Folge, die es ebenfalls in sich hat und einen wieder und weiter mitreisst. Das Ende, ein weiterer Paukenschlag.

Auch wieder klare 10/10 Hochspannungs-Krimi-Thrillern


8. Folge: RACHEENGEL (1995)

Laufzeit ca. 99 min
Drehbuch: Paul Abbott
Regie: Charles McDougall

Bild

"Einbrecher hätten sie niedergestochen und einfach liegen lassen. Wir haben es mit einem Mann und einer Frau zu tun, die das Risiko eingingen erwischt zu werden, als sie sie in den Keller geschafft haben. Sie waren nicht zum ersten mal da. Sie kannte ihre Mörder. Und mit mehr Zeit hätten sie sie woanders hingeschafft. Hier geht's eben nicht um Bonnie und Clyde. Die beiden hatten keinen Plan. Es sind gewöhnliche, stinknormale Menschen, wie die meisten Mörder. Er ist kräftig, wenn nicht groß, zumindest gut gebaut. Sie ist kleiner und zierlicher. Wenn ihr ihnen auf der Spur seid, konzentriert euch auf ihn. Er ist wahrscheinlich verletzbarer, sie ist unbeherrscht. Sie hat als erste zugestochen. Er hat dem ganzen ein Ende gemacht, um sie zu beschützen, aber sie hat als Erste zugestochen."
(Fitz in der Fahndungsbesprechung)

Grady ist Vorarbeiter der Firma Cheltex. Ihm fällt auf, das der 17jährige Bill neu in der Firma ist und von den älteren Mitarbeiterinnen mit diversen dummen Streichen belästigt wird. Da Bill gerade aus einem Waisenheim kam, nimmt sich Grady seiner an und läßt ihn bei sich übernachten. Die Vermieterin will am nächsten morgen die Miete kassieren, sieht Bill bei Grady und vermutet sexuelle Abartigkeiten und es kommt zum bösen Wortgefecht. Da dieser weibliche unsympathische Hausdrachen handgreiflich wird, bringen die beiden sie um. Von jetzt an sind sie auf der Flucht. Für Judith wird alles zuviel mit dem Baby und hat ihre eigene Krise. Jane Panhaligon verarbeitet immer noch ihre Vergewaltigung und sie bekommt das Tagebuch von Jimmy Beck in die Hand.

Eine Episode über ein verstossenes Kind, das nie ein Zuhause und eine Familie hatte. Man merkt hier ein wenig, das Drehbuchautor Jimmy McGovern fehlte. Gegenüber den vorigen Folgen, eine zwar etwas schwächere Folge, aber immer noch über dem Durchschnitt!

8,5/10 Ungeliebten Kindern


9. Folge: LIEBESFALLE (1995)

Laufzeit ca. 100 min
Drehbuch: Paul Abbott
Regie: Tim Fywell

Bild

"Du redest nur Blödsinn. Ich bin nicht missbraucht worden!"
(Janice zu Fitz)

"Nein, Du nicht. Du nicht! Nena schon, und Louise ebenfalls. Aber Du nicht! Nena, das hast Du noch wegstecken können. Sie war die Älteste, ihr Schicksal war besiegelt, noch bevor Du volljährig warst. Aber dann hat er sich über Louise gebeugt. Und Du warst das hässliche Entlein in der Mitte, welches leer ausging, es sei denn, es putzte sich heraus. Wie schrecklich! Nicht hübsch genug, nicht intelligent genug. Zu alt, aber nicht alt genug! Und Du hast Dich so lang Du denken kannst gefragt, was Du falsch gemacht hast."
(Fitz zu Janice)

Fitz bekommt Liebesbriefe von der ihm unbekannten Studentin Janice, die sich in ihn offenbar verliebt hat. Sie tötet für ihn, indem sie mit jungen Studenten Sex hat, diese danach umbringt und sie bei einem Abladeplatz entsorgt. Fieberhaft sucht die Polizei von Manchester nach dieser jungen Frau. Fitz wird diesmal selbst in einer Mordserie hinein gezogen. Als er aber aus taktischen Ermittlungsgründen aus dem Fall aussteigt, wird sein Sohn Mark von Janice in die Liebesfalle gelockt.

In dieser letzten Episode der Hauptminiserie, wird die Spannungschraube nochmals massiv angezogen. Fitz und seine Familie sind nun selbst von einem Verbrechen betroffen. Jane Panhaligon hat für sich einen festen Entschluss gefasst. Fitz und seine Beziehungen zu seiner Frau Judith, aber auch zu Jane sind irgendwie anders geworden. Trotz eines anderen Drehbuchautoren (wieder Paul Abbott) ist diese Abschlussfolge wieder auf dem gleichen Level, wie die Folgen wo Jimmy McGovern die Vorlage lieferte. Starke Endepisode!

10/10 Liebenden Psychopathinnen

Diese 9-teilige Miniserie bietet ein höchstmaß an Spannung, Dramatik, charakterliche Entwicklungen und hervorragenden Schauspielerleistungen. Wäre eine andere Krimiserie nicht, würde ich sie als BESTE Krimiserie der Welt bezeichnen. So muß sie sich meiner Meinung nach, diesen Thron teilen! Ist auch ein 100%iger Beweis, wie wichtig Drehbücher inkl. Dialoge sind. Besten Dank an Jimmy McGovern. Eine Serie, die es verdammt in sich hat und die 10-Punkteregelung sprengt und somit gibt es unterm Strich, als Gesamtwertung:

11/10 Krimi-Thriller-Serien


DIE ZUSATZFOLGEN

Bild

10. Folge: WEISSE TEUFEL (1996)

Laufzeit ca. 100 min
Drehbuch: Paul Abbott
Regie: Richard Standeven

Bild

Fitz befindet sich in Hongkong. In der Universität hält er Vorträge. Dennis, Besitzer einer Firma hat sich irgendwie verspekuliert. Er hatte einen Auftrag angenommen, Geld dafür kassiert, was jetzt weg ist und er den Auftrag nicht erfüllen kann. Dennis ist Engländer und seine chinesische Freundin Su Ling ist schwanger. Sie will das Kind aber abtreiben lassen, weil sie der Meinung ist, das sie beide noch nicht soweit sind. Zusätzlich will Peter, ein chinesischer Freund von Dennis will seine Firma aufkaufen und dessen Schulden gleich mit übernehmen. Natürlich zu einem etwas billigeren Preis. Dennis erschlägt Peter daraufhin, sperrt Su Ling in einen Frachtcontainer, denn er will das Kind. Um jeden Preis! Aber es bleibt nicht bei einem Toten. Fitz wird in diesen Fall mit einbezogen und soll der Polizei von Hongkong bei ihren Ermittlungen helfen. Auch Chief Inspector Wise trifft aus England ein.

Leider ist dies eine eher schwache Episode. Dadurch das das ganze in Hongkong spielt wäre hier ein wenig mehr drin gewesen. Das liegt jetzt nicht an den Schauspielern, denn Robbie Coltrane agiert wie immer sehr gut, ebenso alle anderen Darsteller. Irgendwie fehlt es an einer gewissen Atmosphäre und auch die Geschichte macht nun nicht soviel her. Außerdem stellt diese Folge keinen Bezug zu der Miniserie bzw. den vorigen Ereignissen da. Gut,... muß es zwar nicht, da der Schauplatz eh ein ganz anderer ist, aber so richtig will das vorige ganze Flair bei dieser Fitz-Folge nicht aufkommen.

Gerade noch 6,5/10


11. Folge: NINE ELEVEN (2006)

Laufzeit ca. 108 min
Drehbuch: Jimmy McGovern
Regie: Antonia Bird

Bild

Ich will Rache für jeden britischen Soldaten, der in Nordirland getötet wurde. Bomben, gekauft mit amerikanischen Dollars. Jede Gewehrkugel, die einen britischen Soldaten traf, gekauft mit amerikanischen Dollars, jede Bombe, gekauft mit amerikanischen Dollars. Ihr habt den Terrorismus lange finanziert. Und dann, Halleluja, kriegt ihr, was ihr verdient habt. Den 11.9. Und dann könnt ihr den Terrorismus plötzlich nicht mehr ausstehen. Ihr seid ganz üble Heuchler."
(Kenny zum amerikanischen Geschäftsmann Harry)

Fitz lebt mit Frau und seinem kleinen Sohn in Australien, aber aufgrund der Hochzeit seiner inzwischen erwachsenen Tochter Katie, ist er mit Familie in Manchester, England. Sein Sohn Mark, der inzwischen ebenfalls verheiratet ist, lebt in Manchester.

Kenny Archer war Soldat in der britischen Armee und in Nordirland stationiert. Er ist unruhig, kann nur sehr wenig schlafen und kommt einfach über das Erlebte in Nordirland nicht hinweg. Er hat eine Frau und drei Kinder. Aufgrund seiner inneren Unruhe geht er Abends noch raus und begibt sich zufällig in eine Bar, wo irgendein Komiker auf der Bühne steht und seine Witze über Krieg, Terrorismus, Bombenanschläge usw. macht. Kenny tötet diesen Witzbold aus Amerika in der Toilette, da er die Schnauze voll hat von solchen Leuten. Die Mutter des getöteten Amerikaners ist mit dem amerikanischen Geschäftsmann Harry verheiratet. Beide wollen den Mord aufgeklärt wissen. Da die Polizei von Manchester mitbekam, das Dr. Fitzgerald in der Stadt ist, erbitten sie seine Mithilfe. Kenny ist aber selbst bei der Polizei von Manchester tätig und es bleibt nicht bei einem Toten.

Hier merkt man, das Autor Jimmy McGovern wieder die Vorlage zu dieser Fitzfolge schrieb. Manchester hat sich innerstädtisch ein wenig verändert. Auch das Polizeirevier von Manchester ist nicht mehr so, wie es war. Frühere Polizeikollegen sieht Fitz leider nicht wieder. Trotzdem stellt diese letzte Folge einen gewissen Bezug zu der Hauptminiserie her und ist ein würdiger Abschluss! Zwar erreicht auch diese zweite Zusatzfolge keinesfalls die Klasse der Hauptminiserie, ist aber immerhin besser und gelungener, als die vorige Episode.

7,5/10 traumatisierten Soldaten

Diese beiden Zusatzfolgen stellen nun keine -*Muß man gesehen haben*- Empfehlung da, weil diese nicht im entferntesten an die Hauptminiserie heranreichen. Da der Fitz-Darsteller ROBBIE COLTRANE damals nach der 9. Folge ausstieg und er nur noch pro Jahr einen Film machte, wirkte sich das ganze irgendwie auf diese beiden Zusatzepisoden aus. Zwischen den beiden Zusatzfolgen liegen außerdem 10 Jahre und NINE ELEVEN 2006 war und wird aller wahrscheinlichkeit nach, auch die letzte Fitz-Folge bleiben.

Das Label KochMedia veröffentlichte 2006 drei Digipacks mit Schuber und mit jeweils 3 DVDs. 2007 kam dann das vierte Digipack, auch mit Schuber und 2 DVDs heraus. Ferner bezeichnete das Label jede einzelne Box mit 1, 2, 3 und 4 Staffel. Ist aber meiner Ansicht nach nicht richtig, denn bei CRACKER gibt es keine Staffeln, denn dafür hat diese Serie nicht genug Folgen. Ist nun mal eine Miniserie!

Und wie hätte es auch nicht anders sein können, so entstand fürs US-Fernsehen eine Kopie von Cracker. Nannte sich auch im Original ebenfalls Cracker. In Deutschland lief diese Serie mal unter dem Titel IMMER WIEDER FITZ und wurde damals im Sender Sat1 ausgestrahlt. Sie erreichte nicht im entferntesten das hohe Niveau und die Raffinesse der Original Cracker-Serie. Einfach nur eine billige Kopie, die anscheinend auch niemand so richtig sehen wollte. Sie verschwand sang und klanglos in der Versenkung und wurde von Sat1 wegen ziemlich geringer Sehbeteiligung ganz schnell aus dem Programm genommen.

Seht euch diese kleine, aber feine Original Hauptminiserie FÜR ALLE FÄLLE FITZ an. Es gibt in Sachen TV-Krimiserie fast nix besseres. Einfach nach wievor der HAMMER! Meine Meinung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Für alle Fälle Fitz (1993-1995)
BeitragVerfasst: 12. Nov 2013, 18:22 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Die Serie ist zwar wirklich nicht schlecht, aber es gibt auf dem Krimi-Sektor weitaus Bessere. Allein schon aus GB kann ich die "Messias-Filme" empfehlen, leider gibt es meines Wissens nur 4 oder 5 Stück davon. Aber gegen die 3 Hauptfilme mit Überlänge ist kein Kraut gewachsen, dagegen stinkt der gute Fitz ziemlich ab.

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Für alle Fälle Fitz (1993-1995)
BeitragVerfasst: 13. Nov 2013, 16:32 
Offline
Vampir-Adel

Registriert: 12.2012
Beiträge: 261
Wohnort: Steiermark
Geschlecht: männlich
Das glaub ich erst, wenn ich mal irgendwelche *Messias-Filme* gesehen habe!
Und selbst dann, kommt es darauf an, ob diese mithalten können, bzw. ein Vergleich überhaupt angebracht ist.

FÜR ALLE FÄLLE FITZ dürfte wohl trotzdem eine Ausnahmeserie sein, so wie das ganze inszeniert worden ist!
:kaffee:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Für alle Fälle Fitz (1993-1995)
BeitragVerfasst: 13. Nov 2013, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 715
Geschlecht: nicht angegeben
Krimiserien.... es gibt Skandinavien mit herausragenden Büchern und adäquaten Verfilmungen, Sjöwall / Wahlöö und deren Nachfolger - und eben
Großbritannien, da sind mir eher die TV-Serien als Bücher geläufig, diese allerdings ebenfalls unverwechselbar und qualitativ hochwertig!

Mr. Fitz habe ich als sehr authentisch und auch ein bisschen revolutionär in Erinnerung, was die Desillusioniertheit und Lebensumstände der
Hauptfigur betrifft, eben beschlossen meine Erinnerung aufzufrischen aufgrund dieses Reviews und die komplette Serie bestellt.

Zu Messiah: auf Anhieb sowohl bei ebay als auch amazon nur englischsprachige Ausgaben gefunden - aber auch das werde ich mir gerne mal
ansehen, grundlos lobt Master ja nix!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Für alle Fälle Fitz (1993-1995)
BeitragVerfasst: 13. Nov 2013, 18:14 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2732
Geschlecht: männlich
Leider gibt es die Messias-Filme nicht als deutschsprachige DVD, ansonsten würde ich die sofort kaufen. Habe die schon mehrmals auf Sky gesehen, an Spannung wirklich sehr schwer zu überbieten, eine extrem gelungene Mixtur aus-Krimi-und Thriller, absolut herausragend. :Up:

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker