Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 22:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 634

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Nature (2015)
BeitragVerfasst: 27. Jan 2015, 16:57 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Bild

Episode 1

Originaltitel : Nature - The Series
Herstellungsland : Deutschland
Jahr : 2015
Regie : Timo Rose
Darsteller : Max Evans, Ryan Nicholson, Andre Koock
Freigabe : unbekannt
Laufzeit : 21:59 Minuten
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild


Story :

Millionär Steve Chandon hatte im Jahr 2003 eine unheimliche Begegnung mit einem Wesen dessen Existenz bis heute von keinem Widerlegt werden konnte : dem Bigfoot.

Seit diesem Vorfall lässt ihn sein Erlebniss keine Ruhe mehr und er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht die Existenz des Bigfoot - der im Südwesten von Virginia in den USA auch liebevoll "Woodbogger" genannt wird - zu beweisen.
Bestens vorbereitet und ausgerüstet macht sich Steve auf den Weg in die Backwoods, in denen er abgeschieden von der Aussenwelt 2 Wochen verweilen wird.
Der einzige Kontakt zur zivilisierten Welt wie wir sie kennen sind sein Laptop und sein Handy.

Bild


Seine Freundin Lynn ist von seinem Plan alles andere als angetan und macht sich Sorgen um ihren Freund, der von nun an in der Wildniss vollkommen auf sich alleine gestellt ist.
Es dauert auch nicht sehr Lange und schon nach knapp einem halben Tag gibt es die ersten mysteriösen Ereignisse.
Diese sind zwar marginaler Natur, doch werden nur ein Vorbote dessen sein was noch alles auf Steve zukommen wird.....


Bild


Bewertung :

Nach dem ersten Teil von seinem auf dem Kiez angesiedeltem Milieu Drama REEPERBAHN, das ja bereits im Kasten ist, gelingt es Regisseur Timo Rose mal wieder nicht zur Ruhe zu kommen und er stämmt schon wieder das nächste Projekt aus den Hüften.
Der Unterschied bei NATURE ist der, das er sich diesmal des Found Footage Genre annimmt, was nun in den letzten Jahren nichts wirklich Neues wäre.
Doch NATURE unterscheidet sich dann doch von den unzähligen Einträgen im Found Footage Film, da es sich hier um die erste Found Footage Serie handelt.

Bild


Ich selbst bin normalerweise kein großer Fan dieses Subgenre und die obligatorischen Bilder der wackeligen Handkamera lösen bei mir eher Langeweile als Begeisterung aus.
Manche werden mir jetzt wohl vorwerfen ich sei Blasphemisch, aber selbst mit BLAIR WITCH PROJEKT wurde ich nie wirklich warm.
Doch bei NATURE verhält sich das ganze dann auch für mich persönlich anders als bei den mehr als zahlreichen Epigonen der Blair Hexe.
Zwar ist der Bigfoot als Aufhänger im Horror- und Mysteryfilm thematisch nichts neues, aber da ich mit dem haarigen Waldschrat schon immer sympathisierte konnte mich auch NATURE auf Anhieb überzeugen und begeistern.
Auch wenn nicht wirklich etwas passiert und sich die Einstiegsepisode sehr ruhig etabliert, wird die Spannungskurve die gesamte Laufzeit über aufrecht erhalten.
Das Setting und die Art der Inszenierung mag auch den Betrachter auf den ersten Blick zwar sehr ruhig anmuten, doch durch den mysteriösen Kontext stellt sich auch ein latentes, unbehagenes Gefühl von subtiler Bedrohung ein.

Bild


Ein wirklicher Vorzug ist hier zweifelsohne Hauptdarsteller Max Evans, der schon in der Serie GROßSTADTREVIER in Nebenrollen zu sehen war und auch in Timos REEPERBAHN mitspielt.
Diese
r liefert hier nämlich eine überzeugende und realistische Darstellung des Millionärs ab, der durch seine charismatische Art den Fan direkt für sich gewinnen kann.
Auch das der Pilot - wenn man den Cameo von Ryan Nicholson (GUTTERBALLS, COLLAR, HANGER, LIVE FEED) mal absieht - nur von Max getragen wird, sollte hier nicht unerwähnt bleiben.
Wirklich toll sind übrigens auch die Querverweise an z.B. das Patterson–Gimlin 16mm Video aus dem Jahr 1967 oder das Michael Wallace damals gefälschte Bigfoot Fußspuren in den örtlichen Wäldern gesetzt hat.
Diese Tatsache macht NATURE auch noch mal einen Zacken interessanter, da sich ja heute noch Kryptozoologen streiten was nun Wahr ist und was gefaked
Denn es ist ja meist sehr selten der Fall das ein Film oder eine Serie, die von nur einem Protagonisten getragen wird, den Zuschauer direkt an den Bildschirm fesselt und in seinen Bann zieht.
Dies spricht dann auch definitiv für das Potenzial das in dem Projekt steckt, das hier zu keiner Zeit verschenkt wird!

Bild


Einziger Wehrmutstropfen ist, das die erste Folge schon nach knapp 21 Minuten endet, da man sich mehr wünscht.
Die Pilotfolge hätte man locker 3 mal so lange halten können und es wäre keinerlei Langeweile oder Leerlauf zu spüren gewesen.
Doch am Schluss dieser Folge wird der Fan trotzdem entlohnt und bekommt schon einen Einblick auf das was da noch auf uns zukommen wird.

Bild


Visuell kann NATURE auch punkten und überzeugt auf ganzer Linie!
Anstatt hier die komplette Laufzeit sich dem Wackelkamera Stil zu verschreiben, gibt es hier auch merh als genug Bilder zu bewundern, die von ruhiger Natur sind.
Ich würde NATURE eher als Mischung aus Found Footage und Mockumentary beschreiben.
Beeindruckende, bedachte Landschaftsaufnahmen der unberührten Natur lassen zugleich das Gefühl aufkommen als würde man sich selbst inmitten dieses Szenarios befinden.
Komplettiert wird das ganze noch von einer subtilen Geräusch und Klangkulisse, die auch auf ganzer Linie überzeugt.
Hervorzuheben ist bei der musikalischen Untermalung vor allem das Maintheme, welches in den Opening Credits zu hören ist.
Dieser stammt von Myra und erinnert vom Sound, der Strukturierung und in seiner Orchestrierung sehr stark an die guten, alten X-FILES (AKTE X) und fügt perfekt in das Mystery Szenario der Serie ein.

Man kann vor Timo und der gesamten Crew nur den Hut ziehen und ihnen zu NATURE gratulieren!
Hier wird einem Subgenre, welches in den letzten Jahren fast schamlos ausgebeutet wurde, ausgelutscht wirkte und wahrscheinlich fast dem Untergang geweiht war, Innovation verliehen und neues Leben eingehaucht.
NATURE ist ein Konglomerat aus BLAIR WITCH PROJEKT, der Animal Planet TV Serie FINDING BIGFOOT und Dokumentation aus den 1970gern wie THE LEGEND OF BIGFOOT, IN SEARCH FOR BIGFOOT und IN THE SHADOW OF BIGFOOT.

Bild


Selbst ich als selbsternannter Found Footage Hasser konnte mich auf Anhieb mit der Serie anfreunden und mit meiner positiven Wertung zu diesem Einstieg werde ich durchaus nicht alleine sein.
Die Behauptung ,das nach der Sichtung der Pilotfolge viele Leute angefixt sein werden und "I'm a believer!" sagen werden, ist somit nicht aus der Luft gegriffen.
Ich freue mich schon wie ein Flitzebogen auf die nächsten Folgen, in denen es nach und nach auch bekannte Gaststars wie Shawn C. Philips (GRAVE ENCOUNTERS 2, GHOST SHARK), oder Damien Colletti (THE SHOOTER, THE RITUAL) in Cameos zu sehen geben wird.

9 von 10 übergroßen Fußspuren

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker