Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 4. Dez 2016, 09:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 528

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Death Force – Ein Mann wird zum Killer (1978)
BeitragVerfasst: 25. Jul 2014, 11:35 
Offline
Archivmeister
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Bild


O-Titel: Death Force
Herstellungsland: USA, Philipinen
Erscheinungsjahr: 1978
Darsteller: u. a. Carmen Argenziano, Allen Arkus, Joe Mari Avellana, Tony Carreon, Ernie Carvajal, Ramon D'Salva, Vic Diaz, Armando Federico, Elena Fortman-Waters, Ellsworth Fortman-Waters, Joonee Gamboa, Darnell Garcia
Regie: Cirio H. Santiago
FSK: ungeprüft
Inhalt:


Doug Russell ist ein Soldat, der mit seinen Kameraden Harold McGee und Toni Morelli Gold aus Vietnam während des Vietnamkrieges heraus schmuggelt. Alles läuft Bestens und sie erhalten den entsprechenden Lohn für ihr Unterfangen. Doch als die drei auf hoher See die Übergabe durchgeführt hatten und das Geld kassierten, wird Russell die Kehle aufgeschlitzt und von seinen ehemaligen Freunden über Bord geworfen. Vor Russells Frau und seinem Sohn, der seinen Vater bisher noch gar nicht kennen gelernt hat, behauptet McGee, dass Russell einen Unfall hatte und nicht mehr nach Hause kommen wird. Außerdem macht er keinen Hehl daraus, dass er scharf auf Russells Frau ist.

Der Verschollene wird jedoch an eine Insel irgendwo im nirgendwo gespült, wo er von zwei Japanern aufgelesen wird, die seit einer Ewigkeit auf dieser Insel hausen. Sie waren noch nicht einmal darüber informiert, dass der Kaiser bereits abgedankt hatte. Die beiden Helfen Russell wieder auf die Beine zu kommen. Aber er hat auch einen Wunsch an die Asiaten: Er möchte die Kunst der Samurai lernen, denn einer der Japaner ist ein Shogun. Unter dessen ist in L.A. die Hölle los, denn McGee und Toni erpressen Schutzgeld und entledigen sich ihrer Konkurrenten.

Russell kommt auf der Insel wieder zu Kräften und es geht im täglich besser. Und dann kommen Soldaten auf die Insel, die nach versprengten Japanern suchen. Erst wollen die beiden gegen die Soldaten kämpfen, doch Russell ergibt sich. In Augen des Japaners ist das jedoch wenig ehrenhaft für einen Samurai, und so begeht er selbst Harakiri. Das Schwert jedoch nimmt Russell mit auf seine Reise nach L.A., denn er will Rache an seinen ehemaligen Kameraden durchführen. Und seine Frau wieder sehen, auf die er so lange verzichten musste.

Bild


Wertung:


Keine Ahnung, ob man diesen Film wirklich Trash nennen könnte, aber in Ansätzen wirkt das auf jeden Fall so. Die Schauspieler sind in meinen Augen jedenfalls ziemlich unbekannt gewesen. Vom Film her ist das natürlich extrem überzogen dargestellt. Allein die Frisuren, die schon ende der 70er nicht mehr modisch zu sein schienen, werden hier ein ums andere Mal in den Vordergrund gerückt. Dabei gibt die Geschichte eigentlich genug her, um mit halbwegs ansprechender Unterhaltung aufwarten zu können.

Lustig ist der Film übrigens dabei nicht, aber die Schnetzelszenen sind doch arg überzogen. Allein die Blutspritzer, die beim Abtrennen von Köpfen gezeigt werden, lassen jeden Sinn für Realismus dahin schmelzen. Geschossen wird auch einige Male, wobei auch das deutlich überzogen dargestellt wurde, aber das macht ja auch solch einen Film aus.

Musikalisch gibt es übrigens nur sehr wenige Varianten. Von der Art der Musik hat es mich ein wenig an die Gialli-Musik erinnert. Mehr ist da aber einfach nicht vorhanden. Das Bild wirkt insgesamt immer ein wenig zu hell. Außerdem wirkt es unremastert, denn selbst auf der Blu Ray sind die Filmfehler auf den Filmrollen übernommen worden.

Die Blu Ray und die DVD stecken übrigens zusammen in einem nach oben und unten offenen Schuber. Eine Blu Ray wäre bei der Filmqualität übrigens überhaupt nicht nötig gewesen. Als Bonus gibt es filmisch einmal die Dokumentation "Machete Maidens Unleashed!" sowie den Schuber für die anderen neun Teile der Serie. Darauf ist schon ein kleiner Vorgeschmack auf die anderen Teile zu sehen. Man soll übrigens eine Überraschung erhalten, falls man alle Teile der Serie habe. Bei dem ersten Teil wurde es versäumt diese Beilage mitzuliefern.

Zusammenfassend ist das mit Sicherheit kein anspruchsvolles Kino, aber es hat seinen Charme. Wer sowas mag, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Ich habe mich köstlich amüsiert, und kann deshalb guten Gewissens 08/10 Punkten geben.

BildBildBild

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker