Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 5. Dez 2016, 15:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 677

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Lone Wolf : The Samurai Avenger (2009)
BeitragVerfasst: 24. Mai 2013, 18:06 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Bild


Originaltitel : Samurai Avenger: The Blind Wolf

Herstellungsland : USA

Erscheinungsjahr : 2009

Regie : Kurando Mitsutake

Darsteller : Kurando Mitsutake,Jeffrey James Lippold,Domiziano Arcangeli,Megan Hallin,Kyle O. Ingleman,Loren Lutcher u.a.

Laufzeit : 87:41 Minuten (Uncut - Pal)

Freigabe : ungeprüft



Bild




Story :

Blind Wolf ist ein Samurai und Schwertkämpfer auf dem Rachefeldzug.
Vor einigen Jahren wurde er mitsamt Frau und Tichter von Nathan Flesher bei einem Picknick überfallen.
Seine Frau wurde brutal vom durchgeknallten Flesher vergewaltigt und getötet.
Um das Leben seiner Tochter zu retten, nötigte der Gangsterboss den Ehemann noch dazu sich mit einem Ast sich selbst die Augen auszustechen.
Doch auch seine Tochter wurde nicht verschont, Flesher kaltblütig ermordet und der blinde Mann wurde mit drei Schüßen niedergestreckt.
Wie durch ein Wunder überlebt er dieses Martyrium und von nun an hatte er nur noch eins vor seinen nun blinden Augen - RACHE.

Bild


Blind Wolf nahm Unterricht in Schwertkampf und in einem Tag soll der skrupellose Mörder aus dem Gefängnis frei kommen.
Endlich ist der Samurai seinem Ziel so nah wie nie zuvor, doch auch Flesher ist sich bewusst darüber was der Schwertkämpfer auf Vergeltung sinnt.
Sieben Killer wurden von ihm in den anliegenden Dörfern postiert um den Blind Wolf aufzuhalten.
Schon im ersten Dorf tappt der Wolf in eine Falle und ein Drifter rettet ihn vor den schwertschwingenden Go-Go Girls.

Bild


Der Drifter und der einsame Wolf bestreiten den Weg von nun an gemeinsam, auf dem sich Flesher angeheurte Killer ihnen in den Weg stellen werden.
Je näher die Entlassung und das Gefängnis rücken um so gefährlicher wird es für die beiden Schwertkämpfer....



Bild



Bewertung :

Regisseur Kurando Mitsutake - der übrigens auch in der TV-Serie HEROES mitspielte - legt mit LONE WOLF nach MONSTERS DONT GET TO CRY seine zweite Regiearbeit ab.
Eventuell könnte man denken das LONE WOLF im Fahrwasser der in den letzten Jahren aufkeimenden Japan-Trash-Gore Filme wie TOKYO GORE POLICE, THE MACHINE GIRL oder MUTANT GIRLS SQUAD schwimmt, doch dies trifft hier nur bedingt zu.
LONE WOLF ist vielmehr eine Homage an die "Spaghetti-Western" der 60ger und 70ger, amerikanische Grindhouse Flicks und japanische "Ken-geki" Filme (auch Chambara genannt) wie die OKAMI Reihe, LADY SNOWBLOOD, THE SWORD OF DOOM, ZATOICHI oder auch YOJIMBO.
Mitsutake hat seine "Hausaufgaben" gemacht und ihm gelingt es auf innovative, eigenständige Weise diese Genres zu fusionieren und in neuem Gewand zu präsentieren.

Bild


Es wird zwar behauptet das LONE WOLF von Tarantinos KILL BILL inspiriert wurde, doch dies stimmt nicht so ganz!
Zum einem schöpft Tarantinos KILL BILL ja selbst aus dem Fundus des Italo-Western und Eastern um diesem seinen Tribut zu zollen.
Zum anderem basiert Mitsutake's LONE WOLF auf einem Kurzfilm, der schon vor KILL BILL entstanden ist - von einem KILL BILL Plagiat kann also durchaus nicht die Rede sein!

Bild


Auch wenn man es hier mit einem Low Budget Indie-Film zu tun hat, dem kein riesen Budget zur Verfügung stand, wirkt sich dies nicht negativ auf das Werk aus.
Zwar präsentiert sich LONE WOLF bildtechnisch im neumodischen Gewand, was aber keinen Kritikpunkt darstellt.
Der Film ist eben auch in der heutigen Zeit angesiedelt und spielt nicht im Anno Dazumal im wilden Westen oder währen der samurai-Ära und somit wirkt das Gezeigte schon authentisch.

Bild


Mitunter wurden hier von der Kamera aber durchaus imposante Bilder eingefangen.
Hier treffen beeindruckende Landschaftsaufnahmen von den unendlichen Weiten der Wüste wie in den "Spaghetti-Western" auf "Ken-geki" Ästhetik wie in EIN HAUCH VON ZEN oder auch neueren Filme wie TIGER & DRAGON.
Grade die Szenen in den Wäldern, wo es Blüten von Bäumen regnet sind mehr als gelungen lassen keine Wünsche offen.

Bild


In den Kampfszenen wiederum kommt permanent der Grindhouse-Look mit all seinen Stilelementen wie Kratzern, ausgeblassten Farben, mangelhaftem Bildmaterial und Filmrissen zum Einsatz, was für ein stimmiges Gesamtbild sorgt.
Leider schaut der deutsche Konsument hier aber wieder in die Röhre, da die deutsche Fassung um genau diese Szenen erleichtert wurde.
Dadurch das diese Szenen mit einem hohen Kunstblutgehalt gesegnet sind, wurde für die deutsche Fassung leider genau dort die Schere angesetzt.

Bild


Diese Splattereskapaden haben es wirklich in sich und es gibt Blutfontänen en masse zu bewundern - Fans von den oben schon erwähnten OKAMI und LADY SNOWBLOOD Filmen werden sofort merken das diese Titel für die FX Pate standen.
Zwar wirken einige der Effekte - grade bei abgetrennten Gliedmaßen - nicht wirklich realistisch, doch auch dies ist zu verschmerzen.
Die Szenen in der sich unser Held die Augen aussticht, ist wahrlich sehr krude ausgefallen - die Art der FX und der Inszenierung wecken Erinnerungen an den guten, alten Signore Fulci.

Die Story mag zwar nicht grade Innovativ sein und ist ein wenig Klischeehaft, doch der Blutgehalt und Coolnes-Faktor machen dies wieder wett.
Andererseits ist bei der Story auch erneut bemerkbar das es sich um eine Homage an die Old School Eastern/Martial Arts Filme handelt - hier werden die gängigen Muster einfach übernommen und der Fan bekommt das was er sich erhofft.
Einen großen Bonus kann LONE WOLF durch die im Film vorkommenden Rückblenden einheimsen, welche in blassen Farben zum besseren Verständniss der Story beitragen und den Film auch kurzweiliger machen.

Bei den Charakteren ist ein gewisser Grad an Überzeichnung zu verzeichnen, was sich aber bei so einem "Over-the-Top" Grindhouse-Martial Arts-Western nicht negativ auswirkt.
Die Darsteller haben einen leichten Hang zum Overacting, was bei LONE WOLF allgemein notwendig ist.

Bild


Domiziano Arcangeli(WEREWOLF IN A WOMENS PRISON, FLUCH DES VERBORGENEN SCHATZES, BLACK ZOMBIES) als Bösewicht Flesher spielt wirklich genial und haucht seinem verrückten Charakter förmlich Leben ein.
Jeffrey James Lippold (MEMPHIS RISING : ELVIS RETURNS, THE BRIDES OF SODOM), der den "Drifter" spielt, strotz vor Coolnes und weiß auch zu überzeugen.
Darstellerisches Highlight ist natürlich Regisseur und Hauptdarsteller Kurando Mitsutake, der sichtlich inspiriert von den alten Helden des Easterns eine adäquate Performance liefert.
In einer kleinen Nebenrolle ist übrigens sogar Amanda Plummer zu sehen, welche die meisten noch aus PULP FICTION, GOD'S ARMY oder 7 DAYS TO LIFE kennen dürften.
Mir persönlich hat auch Mariko Denda als barbusige Auftragskillerin sher gut gefallen! Bild

Bild


Um dem ganzen Szenario auch eine adäquate musikalische Untermalung zu geben hat sich Komponist Dean Harada von den Italo-Western der 60ger und 70ger inspirieren lassen.
Man spürt das die großen Komponisten - allen voran Ennio Morricone - für den Soundtrack Pate standen und Harada gelingt es perfekt die gängigen Sounds in leicht moderner Form zu präsentieren.

Bild


In meinen Augen ist LONE WOLF wesentlich gelungener als z.B. THE GOOD, THE BAD AND THE WEIRD oder Takashi Miike's SUKIYAKI WESTERN DJANGO, welche mich beide nicht überzeugen konnte.
Kurando Mitsutake hat hier eine temporeiche, liebenswerte und blutige Homage an die Klassiker des Genres geschaffen, welche nie die Eigenständigkeit aus den Augen verliert.


9 von 10 hypnotischen Tiger-Tattoos

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker