Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 507

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ultrachrist! (2003)
BeitragVerfasst: 13. Feb 2013, 20:05 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Bild


Originaltitel : Ultrachrist!

Herstellungsland : USA

Erscheinungsjahr : 2003

Regie : Kerry Douglas Dye

Darsteller : Jonathan C. Green,Celia A. Montgomery,Samuel Bruce Campbell,Dara Shindler,Jordan Hoffman u.a.

Laufzeit : 92 Minuten (NTSC)

Freigabe : Not Rated


Bild


Story :

Jesus is back!

Nach 2000 Jahren kehrt der Messias ins New York der Neuzeit zurück, gesandt von seinem Vater um eine neue Ära des Christentums einzuleiten.
Doch in dieser langen Zeit hat sich einiges verändert und der Sohn Gottes muss sich erstmal neu orientieren und zurechtfinden in diesen schnelllebigen Zeiten.

Jesus steuert einen Pub an und trifft dort auf Murray Klein der ihm zuerst nicht glaubt das er der Sohn Gottes ist.
Nach einem handfesten Beweis ist Murray sehr angetan und Christus kann erstmal bei Murray wohnen.
Ein esentliches Problem ist, das Christus nicht mehr weiß, wie er die Leute heutzutage mit seinen Botschaften erreichen soll.
Murray, der Marketingspezialist ist hat da schon eine Idee : Jesus braucht ein Upgrade und ein zeitgemäßeres Erscheinungsbild!

Nach gründlicher Recherche in einem Comic Laden hat Christus Superhelden und Spandex für sich entdeckt und steuert auf die nächste Schneiderei zu.
Dort trifft er auf Molly, die eigentlich Designerin ist, aber ihr dasein als schlechbezahlte Schneiderin fristet.
Sie erklärt sich sofort dazu bereit den Anzug für Jesus anzufertigen, da sie vom Messias sehr angetan ist.

Da Murray und seine Ehefrau wieder zueinander gefunden haben und wieder zusammen ziehen werden kann der Sohn Gottes dort nicht weiter wohnen.
Doch auch hier hilft Molly ihm aus, da ihre lesbischen Freundinen noch einen Mitbewohner suchen.
Dem Relaunch von Jesus steht nichts mehr im Wege und so wird er nun zu ULTRACHRIST!


Bild



Von nun an zieht Jesus durch die Straßen von New York und ist ständig auf der Suche nach Sündern um diese zu bekehren.
Doch dies passt seinem Vater nicht wirklich und dieser schickt Erzengel Ira auf die Erde um ein Auge auf seinen Sohn zu werfen.
Ira stellt aber keine Gefahr dar - er mag den neuen Christus in seiner modernen Art und wird zu seinem Sidekick.

Dieses Revival des Christentums gefällt A.C. Meany, der Park Commisioner von New York ist, absolut nicht da die Drogenverkäufe und andere Kriminaldelikte die ihm Geld in die Kasse bringen extrem eingebrochen sind.
Und mit Meany ist nich gut Kirschen essen, den dort wo es eine Wiedergeburt Jesus gibt ist auch eine Reinkarnation von Satan höchstpersönlich anwesend, welche Meany ist.

Die unerfreulichen Ereignisse überschlagen sich als der Park Comissioner die 4 bösesten Sünder in der Geschichte der Menschheit in die Schlacht schickt.
Diese 4 sind keine geringeren als Graf Dracula, Richard Nixon, Jim Morrison von den Doors und Adolf Hitler!

Als wäre der Kampf gegen den Teufel und seine Mitstreiter nicht schon genug wird auch noch Molly entführt.
Ultrachrist muss sich nun dem Kampf gegen den Teufel und seine Handlanger stellen um Molly und die gesamte Menschheit zu retten......



Bild



Bewertung :

In den letzten Jahren findet Jesus immer wieder mal Einzug in den Exploitation- und Amateurfilm; besonders in der letzten Dekade gab es ein paar erfrischende beiträge zu verzeichnen und man hat unter dem Namen "Christploitation" sogar schon ein eigenes Subgenre eingeführt.
Jügst haben Adrián Cardona & David Muñoz mit FIST OF JESUS ja einen lustig-blutigen Beitrag gedreht und auch JESUS CHRIST VAMPIRE HUNTER von Lee Demarbre konnte überzeugen und begeisterte Trash Fans weltweit.
Ähnlich verhält es sich auch mit ULTRACHRIST!, auch wenn man es hier nicht mit einem Horrorfilm zu tun hat.

Regisseur Kerry Douglas Dye hat hier innerhalb von 16 Tagen und mit einem sehr geringem Budget eine erheiternde Trash Comedy erschaffen die das Zwerchfell stimuliert und auf ganzer Linie überzeugt!
Das Script, und somit auch die Story, ist wirklich abgedreht und alleine dies dürfte schon großes Interesse wecken.
Die Dialoge sind bestens durchdacht und ausgearbeitet und ein Gag jagt den nächsten, so das sich eine permanente Erheiterung beim Anschauen einstellt.

Ultrachrist : "Das Kreuz ist des Symbol des Christentums? Ich hasse das Kruzifix! OUCH!!!"



Fans von JESUS CHRIST VEMPIRE HUNTER könnte hier eventuell etwas enttäuscht sein, da ULTRACHRIST! wesentlich weniger Action und Kunstblut zu bieten hat; dies macht er aber durch die Situationskomik zweifelslos wieder wett!
Ich mag beide Filme, aber an ULTRACHRIST hat mir besser gefallen das Jesus hier seine langen Haare und seinen Bart behalten hat, was bei JESUS CHRIST VAMPIRE HUNTER ja nicht der Fall war.
Den Darstellern merkt man an das sie einen Heidenspaß beim Dreh hatten und agieren dadurch unbefangen vor der Kamera.
Die Effekte die im Film vorhanden sind, sind absolut genial und es bleibt kein Auge trocken wenn Christus durch die Straßen von New York zieht um SÜnder zu bekehren.
Dort findet man auch eine direkte Hommage an ROBOCOP, denn auch Jesus verfügt hier über einen Wärmebildsensor, welcher aber anstatt Verbrechern Sünder aufspürt.
Zu Beginn des Films gibt es auch eine parodistische Reminiszenz an TERMINATOR 2; auch Ultrachrist ist nämlich nackt in einer Gasse, geht in eine Bar um dort jemanden die Kleidung "abzuschwatzen".
Nur hier geht das ganze ein wenig anders aus.

Der Soundtrack des Films ist genial und passt zum Film so angegossen wie der Spandex Anzug zu Jesus.
Regisseur Dye nicht nehmen lassen die Lyrics zu den Songs selbst zu schreiben, die irgendwo zwischen Alternative Rock und Pop-Punk liegen.
Vergleichen kann man ULTRACHRIST! am besten mit Produktionen aus der Troma Schmiede, wobei hier der Humor aber nicht so derbe unter der Gürtellinie ist wie bei Onkel Lloyd's Flicks.

Bild


Man merkt sichtlich das hier eine handvoll Freunde eine gute Zeit hatten und ihr Ding mit einem Minimum an Budget verwirklichen durften.
Wirklich bemerkenswert und vorbildlich ist hier aber das dass ganze Ensemble bestens weiß sich die Bälle gegenseitig so zuzuspielen, das es kaum einen Witz gibt der nicht zündet!
ULTRACHRIST! war zuerst nämlich nur ein Kurzfilm von knapp 20 Minuten ohne wirklich Handlung.
Regisseur Rye wurde dann dazu ermutigt doch ein Drehbuch zu schreiben und dem ganzem eine Story zu verpassen, denn wenn man den Kurzfilm auf 4fache Länge bringt hat na ja letztednlich einen Spielfilm.
Leute die gläubig und bibeltreu sind sollten hier besser einen großen Bogen drum machen.
Wenn man aber mit einer Low Budget Satire keine Probleme hat sollte man unbedingt mal einen Blick riskieren und sich an ULTRACHRIST! erfreuen!

9 von 10 stigmatischen Wundmalen

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker