Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 6. Dez 2016, 03:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1073

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 20. Feb 2014, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 203
Wohnort: Elsterwerda
Geschlecht: männlich
Bild

Originaltitel: Zombi kanikuly 3D
Herstellung: Russland, 2013
Regie: Kirill Kemnits
Darsteller: Efremov Alexander, Zinoviev Anton, Mikhail Efremov, Yuliya Volkova
Genre: Horror, Komödie
Laufzeit: ca. 95 Min.

In Russland stürzt ein Meteorit ab. Darin enthalten eine merkwürdige Ampulle mit einem Virus. Als dieser in einem Labor durch Unachtsamkeit freigesetzt wird, spielen die infizierten Leute verrückt und werden zu blutrünstigen Monstern, die wiederum andere Menschen infizieren. Als sich die ersten Infizierten bis zu einer Party durchschlagen, bricht ein Chaos aus. Eine Truppe Jugendliche und ein Ex-Veteran können sich bis zu einen Hotel durchschlagen und kämpfen um ihr überleben.

Tja, Filme aus Russland. Was kenne ich da? Hauptsächlich Märchen die man zu DDR Zeiten so im Fernsehen gesehen hat, wie Väterchen Frost oder die Hexe Baba Jaga. Seitdem habe ich nicht einen Film aus diesem Land gesehen. Nun schickt man also Zombies ins Rennen und weckt damit mein Interesse.
Zombies im herkömmlichen Sinne sollte man hier aber nicht erwarten. Man sollte eher von Infizierten reden, die nicht wegen dem Hunger nach Gehirrrrrn auf Menschenjagd gehen, sondern weil sie einfach nur die Menschheit ausrotten wollen.
Als ich die ersten Minuten durchgestanden habe, dachte ich noch was für ein Scheiß und dazu noch diese unpassende deutsche Synchronisation, die einen die Arschhaare kräuseln lässt. Und glaubt mir, keiner will mich bei der nächsten Yoga Party mit gekräuselter Rektalbehaarung sehen. Dabei beharre ich ja nicht bei einem Trashfilm auf eine gute Synchronisation aber wenigsten sollten die Stimmen passen.
Trash trifft es hier ganz gut. Ernsthaftigkeit sucht man hier vergebens und auch die Effekte sind zwischen schlecht und comichaft anzusiedeln. Und da wären wir schon beim Thema. Wen es von einem zum anderen Ort geht, wird es als Cartoon umgesetzt, was dem Film etwas frisches gibt. Schauspielerisch wird hier hier sowieso kein großes Kino geboten. Auch der einzige Star, der auch im Westen bekannt sein dürfte, Julia Volkova (Sängerin von T.A.T.U.) hat nicht gerade an Talent zugelegt aber immerhin an Mops und Lippe. Heimlicher Höhepunkt des Films ist der Veteran, der sich unter anderen mit Hammer und Sichel durch die Kung Fu Zombies schlachtet. Ivan, der hier eigentlich die Hauptrolle innehat, bleibt dagegen blass.
Alles in allen, wurde ich bei Zombie Fieber wunderbar unterhalten. Ich besitze aber auch keinen Anspruch...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 20. Feb 2014, 17:55 
Offline
News-Maschine
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 731
Wohnort: Weilerwist
Geschlecht: männlich
Dont mess with Russiachens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 20. Feb 2014, 18:32 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Kein Anspruch ist doch immer gut :lol22: und ich freue mich auf den Film. Ist mit der letzten Ascot-Lieferung mitgekommen und wird die Tage gesichtet. :Up:

_________________
Bild

Bild Big Brother is watching you


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 7. Mär 2014, 11:24 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Bild




Zombie Fieber
(Zombi kanikuly 3D)
mit Aleksandr Efremov, Mikhail Efremov, Yuliya Volkova, Anton Zinovev
Regie: Kirill Kemnits
Drehbuch: Kirill Kemnits / Torchilin Sergey
Kamera: Viktor Makarov
Musik: Dmitriy Noskov
keine Jugendfreigabe
Russland / 2013

Ein Meteoreinschlag bei einer Beach-Party infiziert die Feiernden mit dem "Zombie-Fever" und sie mutieren zu Untoten, die durch die Gegend marschieren und nach Fleisch gieren. Ein alter Veteran, voll mit Wodka und harten Drogen sammelt eine Truppe um sich für den letzten Fight ….


Nun steigen also auch die Russen in die allseits beliebte Zombie-Thematik ein, denn Kirill Kemnits hat sich für sein Regie-Debüt eine Zombie-Komödie ausgesucht, die allerdings von den meisten Fans eher schlechte Kritiken bekommt. In gewisser Art und Weise kann man diesen Umstand sogar teilweise nachvollziehen, präsentiert sich doch eine handelsübliche Geschichte, die nicht unbedingt irgendwelche Neuerungen, geschweige denn echte Innovation beinhaltet. So ist also ganz speziell der persönliche Geschmack des jeweiligen Betrachters gefragt wenn es darum geht den Film zu bewerten, zudem der vorhandene Humor auch größtenteils eher von der platten Art ist. Doch gerade durch diesen Umstand hat mir das vorliegende Werk eine Menge Freude bereitet, denn was zu Beginn noch eher flach daher kommt, entwickelt sich mit der Zeit zusehends zu einer Story, die letztendlich doch noch eine Menge Schauwerte beinhaltet und einem so manchen Schmunzler entlocken kann. Rein inhaltlich beschränkt sich das Ganze dabei wirklich auf die knappe Inhaltsangabe, so das man auf keinen Fall Elemente erwarten sollte, die dem Sub-Genre frisches Blut einverleiben.

Zu Beginn beschränkt sich die humorige Note des Ganzen auf jede Menge Kraftausdrücke und ziemlich banalen Wortwitz, doch mit zunehmender Laufzeit eröffnen sich jede Menge Momente, die dann doch teils äußerst skurrile Situationskomik an den Tag legen. Skurril präsentieren sich auch einige der Protagonisten, wobei insbesondere der gute Alex den Vogel abschießen dürfte. Schon sein Haarschnitt animiert zum lachen und sein Verhalten wie die gesamte optische Darstellung sorgen immer wieder für etliche nette Momente, die einen Angriff auf die eigenen Lachmuskeln beinhalten. Mit Julija Olegowna Wolkowa ist dann auch zumindest eine recht bekannte Größe im Darsteller-Ensemble vertreten, denn wer sich noch an das russische Musik-Duo t.A.T.u erinnert, erkennt in ihr eine der beiden damaligen Sängerinnen. Das Schauspiel im Allgemeinen ist nicht sonderlich berauschend, manche der Akteure agieren sogar ein wenig ungelenk und steif. Allerdings passen die Darbietungen nahezu perfekt in das Szenario hinein und entfalten eine höchst trashige Beinote, die Liebhabern des gewöhnungsbedürftigen Geschmacks sicherlich zusagen dürfte.

Kirill Kemnits hat seiner Erzählung auch immer wieder dezente Zeichtrickeinlagen beigefügt die manch einem bestimmt nicht unbedingt gefallen werden, aber das Ganze letztendlich noch einmal etwas mehr in den Bereich des unterhaltsamen Trashs schieben, in den man diese größtenteils groteske Story definitiv einordnen sollte. So ist es also umso verständlicher das wirklich nicht jeder Gefallen an diesem Film finden wird, der aber weitaus besser geraten ist als es so manche Kritik eventuell vermuten lässt. Ein Höhepunkt ist dabei ganz bestimmt die deutsche Synchronisation des Filmes, denn einige Darsteller wurden mit deutschen Synchronstimmen ausgestattet, die dem Zuschauer von Beginn an die Tränen in die Augen treiben. Dadurch entfalten diverse Passagen etwas wirklich urkomisches und lassen etwaige Defizite zu ungeahnten Stärken werden. Man merkt also ziemlich deutlich das es in vorliegendem Fall ganz speziell auf den eigenen Geschmack ankommt, denn was für manch einen als albern und vielleicht sogar dämlich erscheint, ist für andere ein absoluter Hochgenuss. Ich selbst konnte mich jedenfalls köstlich über dieses stellenweise grotesk anmutende Werk amüsieren, das durchgehend keinerlei langatmige Phasen beinhaltet und am Ende sogar noch mit einer absolut skurrilen Momentaufnahme aufwartet, die den bis dahin gewonnenen Gesamteindruck noch einmal etwas nach oben treibt.

Letztendlich ist "Zombie Fieber" eine Komödie, die ganz bestimmt nicht an die Größen des Sub-Genres heranreichen kann, aber definitiv zumindest einer bestimmten Zielgruppe jede Menge Spaß bereitet. Zudem sind die Ereignisse auch oft genug mit jeder Menge Blut ausgestattet und der geneigte Fan bekommt auch mehrere härtere Sequenzen serviert. Die vorhandenen Effekte sind dabei zwar sicher nicht von der besten Art, doch abgetrennte Köpfe und jede Menge blutige Einschüsse lassen einen eher großzügig darüber hinweg sehen. Und so kann man im Endeffekt durchaus eine Empfehlung für diese russische Produktion aussprechen, wobei man allerdings nicht mit der Erwartung an diese Produktion herangehen sollte, das man etwas Vergleichbares wie beispielsweise "Shaun of the Dead" präsentiert bekommt. Solchen Vergleichen kann die Geschichte nämlich keinesfalls standhalten, doch dafür ist der Film auch überhaupt nicht ausgelegt. Man sollte ganz einfach eine Vorliebe für unterhaltsamen Trash sein Eigen nennen, dann dann kommt man auf jeden Fall auf seine Kosten und wird mit einer kurzweiligen Story belohnt die keinesfalls so schlecht ist wie manch einer behauptet.


Fazit:


"Zombie Fieber" ist skurril, manchmal etwas albern und ungeheuer unterhaltsam. Geboten wird definitiv nichts Neues, vielmehr werden altbewährte Zutaten präsentiert die mit einer höchst trashigen Ummantelung eingehüllt wurden, was sicherlich nicht jeden Geschmack treffen wird. Man sollte sich also von Beginn an darüber bewusst sein auf welche Art Film man sich hier einlässt, denn dann erlebt man am Ende auch keinesfalls eine Enttäuschung.


7/10


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 7. Mär 2014, 11:28 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Hatten wir schon ein Review von HenrX von im Bereich "Trash, Exploitation & Sexploitation".
Habe die beiden Themen zusammengefügt.

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 7. Mär 2014, 11:30 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 2733
Geschlecht: männlich
Dann war das einer der filme, die noch nicht in der DB verlinkt waren.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zombie Fieber (2013)
BeitragVerfasst: 7. Mär 2014, 11:54 
Offline
trashig-exploitativer Chef
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 1697
Wohnort: Drive-In Kino
Geschlecht: männlich
Master of Horror hat geschrieben:
Dann war das einer der filme, die noch nicht in der DB verlinkt waren.


Ich hatte mir sowas in der Art schon gedacht... ;)

_________________
Bild
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker