Unsere kleine Filmwelt
http://unserekleinefilmwelt2012.phpbb8.de/

ReGOREgitated Sacrifice (2007)
http://unserekleinefilmwelt2012.phpbb8.de/viewtopic.php?f=20&t=2196
Seite 1 von 1

Autor: Logge1002 [ 23. Okt 2013, 11:29 ]
Betreff des Beitrags: ReGOREgitated Sacrifice (2007)

Bild

Alternativer Titel: -
Produktionsland: Kanada
Produktion: Kingdom of Hell
Erscheinungsjahr: 2007
Regie: Lucifer Valentine
Drehbuch: Lucifer Valentine
Kamera: Lucifer Valentine
Schnitt: Lucifer Valentine
Spezialeffekte: Lucifer Valentine
Budget: ca.
Musik: Lucifer Valentine
Länge: ca. 66 Minuten
Freigabe: -
Darsteller: Ameara Lavey


Inhalt:
Unbekannt!


Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Meinung:
Der zweite Teil der Vomit Gore Trilogy erwartet uns mit ReGOREgitated Sacrifice, aber kann er dem extremen Erstling das Wasser reichen?

Die Story spare ich mir gleich mal, da es wirklich keine gibt. Der gesamte Film fühlt sich wie ein Alptraum an. Man weiß nicht wo oben oder unten ist. Man fühlt sich dem Gezeigten hilflos ausgeliefert und bekommt es dementsprechend auch schnell mit der Angst zu tun. Jeder der sich schon immer gefragt hat, wie die Hölle aussehen könnte, der wird mit ReGOREgitated Sacrifice wahrlich seinen Horizont erweitern. Lucifer Valentine bezeichnet sich selber als Satanist und nach diesem Film kann man ihm das tatsächlich glauben. Die Hölle wirkt kühl zieht einen aber, wie schon geschrieben, immer weiter in seinen Bann. Dies geschieht aber nicht mit Hilfe billiger Dämonenmasken oder anderer „normaler“ Effekte, Nein, denn es wird einem das wohl menschenverachtendeste Bildmaterial vorgesetzt, dass man sich manchmal wirklich nur noch übergeben will.

Die Schauspieler sind hier um einiges besser als im Erstling, wobei auch hier eine Bewertung sehr schwer fällt, da das Ganze extrem experimentell wirkt, sodass man den Film nicht auf herkömmliche Kriterien bewerten kann. Beim Schnitt bekommt man von Herrn Valentine ein wahres Schnittstakkato zu Gesicht. Wirre Schnitte, trommelhafte Musik die einen in eine andere Welt entführen will und Bilder die einfach nur grotesk und abartig wirken. Perfekt um den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und ihm glauben zu machen, dass man immer tiefer in die Hölle hinab fällt.

Die Effekte sind hier noch einen Tick besser als beim Erstling, was wohl durch das höhere Budget bedingt sein dürfte. Die Effekte sind grandios und man fragt sich manchmal wie extrem ein Film sein kann. Selbst in Subconscious Cruelty waren die Effekte nicht so abartig und ich bezweifle, dass man nach dem Sichten dieses Monsters, je wieder versuchen wird seine Grenzen auszuloten.

Zur DVD kann man leider nicht viel anderes sagen, als wie bei Slaughtered Vomit Dolls, da auch hier nur ein Import möglich ist. Unearthed dürfte wohl das einzige Label der Welt sein, die sich trauen einen solchen Film auf DVD zu pressen. Zumal vor Beginn des Films, sogar der Regisseur selber eine Warnung erteilt.

Fazit: Noch extremer als Red Room, Subconscious Cruelty und andere Sickos dieser Welt. Empfehlen kann ich den Film niemanden, da man hier wahrlich an seine Grenzen stoßen dürfte. Wer allerdings wissen will, wie belastbar man ist, dann kann man sich dieses abartige Wesen von einem Film mal in den DVD-Player legen.

Autor: Logge1002 [ 23. Okt 2013, 11:45 ]
Betreff des Beitrags: Re: ReGOREgitated Sacrifice (2007)

Sie sind wirklich alles andere als normal. Die Reviews sind schon was älter könnte sein, dass ichs jetzt nicht mehr so gut finden würde. Aber gerade ReGORE war als Splatterfilm schon sehr derbe. Wer sowas mag, der kann da einen Blick riskieren.

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software