Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 17:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 579

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Das Gold von Sam Cooper (1966)
BeitragVerfasst: 17. Dez 2012, 09:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 196
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Bild

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Originaltitel: Ognuno per se
Herstellungsland: Deutschland
Italien

Erscheinungsjahr: 1966
Regie: Giorgio Capitani


Darsteller:
Van Heflin
Gilbert Roland
Klaus Kinski
George Hilton
Sarah Ross
Federico Boido
Sergio Doria
Giovanni Ivan Scratuglia
Giorgio Gruden
Hardy Reichelt
Teodoro Corrà

Handlung:

Der alte Sam Cooper(Van Heflin) hat sein Leben lang in der Sierra Nevada nach Gold gesucht. Endlich stößt er auf eine ergiebige Goldader, doch mit diesem Fund fangen die Probleme erst an. Nur knapp entgeht Sam einem Mordanschlag seines Partners. Als Sam nach Villetown zurückkehrt, weiß er, dass er keinem trauen kann und bewahrt Stillschweigen über seinen Fund. Er lässt seinen Ziehsohn Manolo aus Mexiko kommen, der ihm beim Abbau und Verladen des Goldes helfen soll. Doch Manolo erweist sich alsbald als herbe Enttäuschung, denn er kommt in Begleitung eines gesuchten Mörders, der nur unter dem Namen "der Blonde"(Klaus Kinski) bekannt ist....

Quelle: Ofdb

Fazit:

Der Film ist dreckig, humorlos und fies, genauso wie ein Italo-Western sein muss. Die 4 Hauptdarsteller sind hervorragend, sie spielen die Rollen der 4 Partner wider Willen, einfach grandios. Jede Sekunde spürt man den Argwohn und die Antipathie der Charaktere untereinander, keiner traut dem anderen und doch sind sie aufeinander angewiesen. Die US-Stars Van Heflin und Gilbert Roland geben dem Film einen Touch Hollywood, ohne den Streifen jedoch zu amerikanisch wirken zu lassen. Beide sind unrasiert, dreckig und gemein und spielen ihre Rollen knochentrocken. Klaus Kinski und George Hilton sorgen dann endgültig für die Spaghetti-Western-Atmo. Auch diese Beiden spielen überzeugend, Klaus als wortkarger, eiskalter Killer und Hilton als etwas naiver, gutgläubiger Jüngling.

Der Film hat einige Schiessereien, lebt aber eindeutig von der Charakterstudie der vier Hauptpersonen. Ständig fragt man sich, welche Ziele die einzelnen Personen verfolgen. Der Film erinnert stark an John Hustons Meisterwerk Der Schatz der Sierra Madre.

Sehr starker Western 9/10 Pkt

_________________
Wer im Glashaus sitzt, sollte ich sich im Dunkeln ausziehen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker