Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 15. Oct 2019, 14:39

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 6 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2455

AuthorMessage
 Post subject: Familienradgeber 2 (2009)
PostPosted: 6. Jan 2013, 01:57 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Image




Familienradgeber 2
(Familienradgeber 2)
mit Olaf Ittenbach, Martina Ittenbach, Yazid Benfeghoul, Gunter Bender, Wayne Darrin, Michael Effenberger, Gerhard Jilka, Benjamin Klant, Claudia Schwind
Regie: Martina Ittenbach / Olaf Ittenbach
Drehbuch: Keine Information
Kamera: Michael Effenberger
Musik: Michael Donner
Ungeprüft
Deutschland / 2009

Das Unglück kommt oft unverhofft: Nur in der Kneipe ein paar Bierchen mehr getrunken, die einzige Frau abgeschleppt und schon ist man plötzlich verheiratet - mit allen Pflichten und Sorgen. Doch das Übel kommt noch härter, denn natürlich ist der Nachwuchs durch häufige Paarung schon auf dem Weg. Und jetzt wird es erst richtig stressig: Das Kind muss ständig versorgt, gefüttert und erzogen werden. Kaum hat man das einigermaßen im Griff, ist schon das nächste Kind unterwegs. Der Ärger nimmt kein Ende - denn sind die Kinder erstmal aus dem Haus ist in der Partnerschaft die Luft raus und im Bett herrscht tote Hose - eine fast tödliche Situation!


Mit diesem zweiten Teil seines "Familienradgebers" wird Olaf Ittenbach ganz sicher wieder das Lager seiner Fans in zwei Hälften spalten, denn bestimmt wird der hier beinhaltete Humor längst nicht jeden Geschmack treffen. Hinzu kommt dann auch noch die Tatsache, das gerade die Splatter-und Gore Fans nicht so sehr auf ihre Kosten kommen werden wie noch beim ersten Teil, denn in vorliegendem Film geht es nicht annähernd so hart zur Sache, wie es noch phasenweise beim Vorgänger der Fall war.

Bis auf einige wenige Szenen gibt es nicht unbedingt viel, was insbesondere die SFX-Liebhaber richtig begeistern dürfte, Ittenbach hat dieses Mal das Hauptaugenmerk viel eher auf den Fäkal-Humor gelegt und der ist wirklich zur Genüge vorhanden. Den gesamten Film über geht es dabei äusserst eklig zur Sache, so das etwas zartbesaitete Leute sich ganz genau überlegen sollten, ob sie sich dieses Werk überhaupt zu Gemüte führen. Dabei greift Olaf auf so ziemlich alles zurück, was auch nur im Entferntesten einen großen Ekel beim Zuschauer auslösen könnte, sämtliche Körperflüssigkeiten kommen auf die verschiedensten Arten zum Einsatz und auch Fäkalien spielen eine nicht gerade kleine Rolle im hier dargestellten Geschehen.

Doch auch im Bezug auf sexuelle Anspielungen bekommt man einige wirklich sehr skurrile Situationen geboten, die mich persönlich doch schon sehr stark zum lachen animiert haben. Allerdings mag ich auch diese Art von Humor, die phasenweise besonders überzogen daherkommt, vor allem der Fäkal-Humor treibt mir immer wieder die Tränen in die Augen, was sicherlich auch darin begründet liegt, das ich ein Fan der Troma-Produktionen wie zum Beispiel "The Toxic Avanger" bin. Wer diese Werke kennt und schätzt, der wird auch hier voll auf seine Kosten kommen.

Ansonsten verläuft dieses Sequel wie auch schon sein Vorgänger, bis auf die immer wieder eingeblendeten Familienberater und die Erzählungen des Sprechers gibt es keinerlei Dialoge im Film und die gegebenen Tips für eine gelungene Ehe sollte man alles andere als ernst nehmen, denn sie sind stellenweise schon so grotesk, das einem die Haare zu Berge stehen. Im Endeffekt handelt es sich um eine wirklich bitterböse Satire, die teilweise brutal, vor allem aber extrem ekelhaft ist und einem in manchen Passagen die Tränen vor lachen in die Augen treibt.


Fazit:


"Familienradgeber 2" setzt da an, wo der erste Teil aufgehört hat. Der Film ist nicht ganz so hart wie sein Vorgänger, beinhaltet aber dafür jede Menge Fäkal-Humor der allerbesten Sorte und bietet auf jeden fall Freunden dieser zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftigen Art von Humor ein mehr als nur witziges Filmerlebnis. Mir persönlich hat dieses Sequel sehr gut gefallen und ich habe mich königlich amüsiert, so das ich mir den Film gleich zweimal angesehen habe. Echte Ittenbach-fans kommen auch an diesem Werk auf keinen Fall vorbei.



8,5/10

_________________
Image

Image Big Brother is watching you


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Familienradgeber 2
PostPosted: 6. Jan 2013, 02:34 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Weiter geht es mit dem Radgeber Teil 2. Eingeleitet wird dieser mit Jingle Bells. Und schon in den ersten Szenen liegt der Filmilienvater zerstückelt unter dem Baum. Am morgen natürlich gleich ein Bierchen und eine Zigarette. Seine Frau, mal wieder genervt von der Unordnung ihres Mannes, brüht ihm auch direkt seinen Nachtopf auf. Ein Obama-Verschnitt tritt als 1. Familienberater vor dem Klu-Klux-Clan der Familie Ittenbach auf.

Ja, und es geht weiter mit trauter Zweisamkeit. Dabei kommen weibliche Reize mal ganz anders mit lebendiger Always-Ultra und Orang-Utan-Behaarung zum Vorschein. Später wird auch schon mal der Hund masakriert, wenn es im Familienleben nicht so läuft. Ein in Szene gesetzter Kunstpenis trägt sein Übriges zu der Atmosphäre dieses Films bei. Es wird gespuckt und gerotzt. Ja sogar Fußnägel landen in der Suppe.

Wenn man es beim Bierexzess nicht mehr auf die Toilette schafft, dann muss für das Erbrochene auch schon mal der Fußboden herhalten. Und da schon wieder alles aus dem Ruder zu laufen scheint, muss natürlich der Familienberater, dieser mal Adolf-Hitler-Verschnitt mit Armbinde, her.

Doch die Ehefrau ist wieder schwanger. Und sie bekommt ihr Kind wieder im Bad, allerdings nicht auf der Toilette, sondern in der Badewanne. Doch sie muss flüchten, denn sie hat die Schwangerschaft vor ihrem Mann verheimlich, und deshalb schleift sie ihr Neugeborenes an der Nabelschnur mit in die Tiefgarage. Erst will sie es entsorgen nimmt es dann aber doch mit zurück. Aber es ist schwarz, weshalb sie es weiter verstecken muss. Ein Backofen hingegen scheint kein geeignetes Versteck zu sein, denn als der Familienvater den Ofen an macht, bemerkt er den Säugling mit der anderen Hautfarbe. Er versucht ihn loszuwerden, was beide wieder zum Familienbetater in Form von Osama Bin Laden führt.

Die Ehe geht währenddessen den Bach hinunter, bis es sogar soweit kommt, dass er ihr die Kehle durch schneidet. Doch auch kopflos ist sie noch nicht tot. Das Kind aber entsorgt er am nächsten Tag mit einem Polenböller. Und da er von nun an keinen Spaß mehr hat, versucht er auch allen anderen den Spaß zu vertreiben.

Da er aber auch noch menschliche Bedürfnisse hat, muss der Hund für seine Befriedigung herhalten.

Nachdem er sich mit einem Kopfschuss eigentlich umgebracht hatte, findet er aber eine neue Freundin, die leider nur durch ihr extrem ungepflegtes Äußeres aufwarten kann. Auch hier ist wieder reichlich Gummi-Penis-Aktion vorhanden.

Anschließend folgt eine Eckelorgie, die von bepinkeln des Essens bis hin zu ins Gesicht koten reicht. Irgendwann hält er es aber nicht mehr aus, und beginnt sie mit seinem Werkzeug auseinander zu nehmen. Doch dann steht seine Frau wieder vor der Tür und beide kämpfen um ihn.

Wertung:

Dieser Teil ist schlechter als der Erste, und das hat folgenden Grund: Hier wird in extremer Form vor allem auf menschliche Exkremente eingegangen, und ob man sowas wirklich sehen will, wage ich zu bezweifeln. Ja, in Ansätzen ist dieser hier auch komisch, aber er ist vor allem auch ecklig, egal was man ansonsten für Filme sieht.

Spannung oder sogar Horror an sich vermisst man gänzlich. Einzig ein paar mehr Splatter-Effekte wie z. B. das Zerlegen seiner Freundin sind vorhanden, und diese sind wie in den anderen Filmen von Ittenbach ähnlich gut gestaltet.

Muss man nicht sehen. Wenn dann sollte man während des Sehens auf eine weiterführende Nahrungsaufnahme verzichten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Familienradgeber 2
PostPosted: 9. Jun 2013, 21:23 
Offline
Foren-Amazone
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 416
Gender: Female
Blaine, der Mono wrote:
Muss man nicht sehen. Wenn dann sollte man während des Sehens auf eine weiterführende Nahrungsaufnahme verzichten.


*unterschreib*

Also, nun endlich dieses geheimnisumwogene Stück Filmgut gesichtet und ich bin noch immer nicht sicher, WAS ich da gesehen habe;
aber eines ist Fakt, nicht nochmal.

Stellenweise ist das Ding echt komisch und die Sprüche des Erzählers sind zugegebenermassen manchmal zum Lachen.
Auf die Idee der 'Ratgeber' = vorkommende Personen (man erfährt einiges Neues, so ist BinLaden u.a. allergisch auf Erdnüsse)
muss mal erstmal kommen :D

Vielleicht wäre weniger mehr gewesen, unter Umständen wäre man dann aber nicht aufmerksam auf diesen Film geworden-
so hat die Neugierde gesiegt ... kann sein, dass das in unnüchterndem Zustand der Brüller schlechthin ist, mir pers.
sind diese Ekeleien einfach zu viel, möchte die diversen Herr- & Frauenschaften nicht permanent bei ihren Notdurften zusehen,
von "tierischen" Freuden mal ganz abgesehen.

Herr Ittenbach soll mal bei seinen Gore-/Matsch- und Horror-Effekten bleiben .. es bleibt mir ein Rätsel, wieso der Familienratgeber
nun so kultig sein soll ... aber jedem das Seine ;)

3,5/10

_________________
I don't think runnning will save you.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Familienradgeber 2
PostPosted: 9. Jun 2013, 21:27 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Ihr habt doch echt keine Ahnung von richtig gutem Fäkal-Humos, ihr Banausen. :lol22:

_________________
Image

Image Big Brother is watching you


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Familienradgeber 2
PostPosted: 10. Jun 2013, 17:21 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 715
Gender: None specified
Master of Horror wrote:
Ihr habt doch echt keine Ahnung von richtig gutem Fäkal-Humos, ihr Banausen. :lol22:


Da setze ich doch einen dicken Haufen als Ausrufezeichen drunter :Up:

Für mich hat Olaf mit den beiden Radgebern eine extrem überzeichnete Darstellung deutschen Familienlebens realisiert, und ich sehe das ähnlich wie bei Monty Python:
mann/frau mag es (wenn sehr dann auch mit lachen bevor die Pointe kommt) oder kann eben gar nichts mit diesem ganz speziellem Humor anfangen. Ich freue mich auf einen
dritten Teil - entsprechende Ausscheidungen inbegriffen Image

Natürlich 10/10 für einen Gott dem samt Crew ein herrlicher Spaß gelungen ist! :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Familienradgeber 2
PostPosted: 10. Jun 2013, 23:47 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Master of Horror wrote:
Ihr habt doch echt keine Ahnung von richtig gutem Fäkal-Humos, ihr Banausen. :lol22:


Das mag sein. Dem 1. Teil spreche ich ja auch einen entsprechenden Unterhaltungswert bzw. einen gewissen kulturellen Wert gar nicht ab, aber hier war auch mir ein wenig zu viel "Fäkalismus" vertreten, und deshalb ist dieser Film streckenweise nur schwer zu ertragen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass ich mir den 3. Teil nicht ansehen werden :knueppel:

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 6 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker