Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 30. Nov 2020, 03:22

All times are UTC + 1 hour





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1218

AuthorMessage
 Post subject: Dark Age - Crocodile Hunter (1987)
PostPosted: 25. May 2014, 18:52 
Offline

Joined: 05.2014
Posts: 23
Gender: None specified
Originaltitel: Dark Age
Alternativtitel: Crocodile - Killer From The Dark Age
Herstellungsland: Australien
Erscheinungsjahr: 1987
Regisseur: Arch Nicholson


Darsteller/Inkl Nebendarsteller:

John Jarratt
Nikki Coghill
Max Phipps
Burnham Burnham
David Gulpilil
Ray Meagher
Jeff Ashby
Paul Bertram
Ron Blanchard
Gerry Duggan
Ken Radley
Janet Kingsbury



Image


Vorwort !

Heute will ich euch näher bringen was der allseits unter Slasherfans beliebte Outbackkiller (Wolf creek) John Jarret vor seiner Karriere als Outbackschlitzer tat.
Er war nämlich nicht immer so ein garstiger Fiesling ,was jedoch zu seiner Wandlung führte und ihn letztendlich dazu trieb Touristen im Outback zu Meucheln,bleibt weiterhin Unbekannt.
Jetzt soll es erst einmal nur um seine Vergangenheit als Tierschützer und Korkodillliebhaber gehen.
Und damit dass nicht zu trocken wird,widme ich dieses Review dem 1987 erschienen Dark Age- Crocodile Hunter von Arch Nicholson.
In dem sich Jarret als Tierschützer mit Herz und einer großen Klappe als auch einer ordentlichen Portion Wahnsinn wiederfindet.
Nun werde ich aber auch gleich allen die meinen sich auf einen Horrorfilm ala Mörderalligator vorzubereiten müssen,den Wind aus den Segeln nehmen.
Denn dieser Film ist kein Horrorfilm per se,vielmehr ist er eine Hommage an den Weißen Hai und zu großen Teilen ein Abenteuerfilm.


Das eigendliche Review !


Wer sich jedoch damit abfinden kann wird recht ordentlich im Rahmen der Möglichkeiten welche der Film dem Zuschauer zu bieten hat auf einem stets gleichbleibenden Niveau Unterhalten.
So sind neben einer ordentlichen Settingwahl einer tollen Kameraverarbeitung und einer Atmosphärisch dichten teils recht überdrehten Storyline alle Eckpfeiler für einen unterhaltsamen Film gesetzt wurden.
Leider hapert es dann doch im Detail,da dass Kroko sehr arg Pappig aussieht,sich bewegt wie ein schwimmender Ballon mit Motor und überhaupt die komplette Logik unbrauchbar ist, sowie die eingebaute Action (Fluchtfahrt durchs Outback arg konstruiert wirkt,muss der Streifen der sich viel zu ernst nimmt stark an Atmosphäre einbüßen.
Für einen trashigen genrefilm hätte es sicher mehr als ausgereicht,aber für einen Film der eine Thematik anspricht die viele Facetten hat eben nun wirklich nicht.
Dennoch muss ich Sagen dass mir sehr viele Schauwerte geboten werden die doch die recht dürftige Umsetzung fast ungeschehen machen.
Es aber im selben Atemzug nicht schaffen die unlogischen Handlungen der Hauptfiguren zu übertünchen,noch ihre Dialoge besser zu machen.
Und so ist der Film ein Ping Pong Spiel und trägt viele fast zu viele aufs und abs in sich, der Zuschauer wird zwar bereits zu Anfang in die Geschichte transportiert,die zu dem noch sehr gut erzählt wird.
Inzinatorisch leider weit hinter den Anfänglichen Erwartungen bleibt,sich sehr oft überschlägt und gerade am Anfang keiner klar erkennbaren Linie zu folgen scheint.
Auch die Darsteller sind zwar recht Nett anzusehen ergeben aber dank ihrer DIaloglastigen Aussagekraft die meist nur aus "Halts Maul,soll ich dich dem Vieh zum fras vorwerfen,Ey opa da hast dus ihm aber gezeigt" besteht,kaum einen Sinn.
Was dazu führt dass man sich bald nichtm ehr sicher ist wer hier der wahre Täter ist,die Kreatur oder die Wahnsennig agierenden Leute,die sich natürlich alle auf ihre Art im Recht sehen.
Motive sind zwar auch klar erkennbar,ja sogar sonnenklar da der Film den Zuschauer voll mit der Nase drauf stubst auch nicht übersehbar,jedoch entbehrt sich die Logik,der Sinn,die Nötigkeit,bzw die moralische Akzeptanz völlig.
Am Ende ist es dem Film durch diesen Unsinnigen DIalogtwist den zuschauer dahingegehnd zu bewegen,dass ihm die Cahraktere egal ob Haupt oder Nebencharakter vollkommen egal sind.
Wer lebt und wer stirbt ist sehr belanglos,nur dass es dem Killerkroko an nichts fehlt ist für den Zuschauer ein wichtiger Aspekt.
Ab der 2ten Filmhälfte ändert sich dann auch noch dass Tempo des Films schlagartig,und eine wilde Actionszene nach der anderen Pumpt dass Blut wieder in den Kopf des Zuschauers.
Zu dem gibt es noch recht gut gemachte Kopfschüsse,einen Abgerissenen Arm,ein im Maul des Krokodils verschwindenen Jungen (sehr harte Szene,man muss hier schon stark mit sich Kämpfen ,sie verstehen zu können).
Und jeder Menge Wahnsinn von Tier und Mensch,nur um am Ende in einem Happy End zu münden,dass viel viel viel zu kindgerecht ist und dem Erwachsenen Zuschauer nichts weiter übrig bleibt als die Nase zu rümpfen.


Mein Fazit : Dark Age ist ein schöner Tierabenteuerhorrorfilm,der dass Herz am rechten Fleck trägt aber leider durch seine Negativpunkte nicht viel Nutzen davon ziehen kann.
Wer einen Film sucht der ähnlich konfus ist wie Die Fährte des Grauens der wird in der Down Under Produktion Darl Age fündig werden.
Kurz um Angucken sollte man ihn sich aufjedenfall,da er auf jeden anderst wirkt könnte dass fazit eventuell besser ausfallen als meines.
Denn ich gebe ihm nur 6/10 Punkte !


www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker