Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 30. Nov 2020, 03:38

All times are UTC + 1 hour





Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1063

AuthorMessage
 Post subject: Faceless (1988)
PostPosted: 2. Apr 2013, 23:01 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Image


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Faceless
(Faceless)
mit Helmut Berger, Brigitte Lahaie, Telly Savallas, Christopher Mitchum, Stephane Audran, Caroline Munro, Christiane Jean, Anton Diffring, Tilda Thamar, Howard Vernon, Florence Guerin, Gerard Zalcberg
Regie: Jesus Franco
Drehbuch: Rene Chateau
Kamera: Jean-Jacques Bouhon / Maurice Fellous
Musik: Romano Musumarra
Ungeprüft
Frankreich / Spanien / 1988

Doktor Flamand (Helmut Berger) ist ein angesehener Schönheitschirug. Durch ein Säureattentat einer wütenden Ex-Kundin wird das Gesicht seiner Tochter Ingrid entstellt. Seitdem lebt sie einsam in der Klinik, in der ihr Vater arbeitet und die seiner Geliebten Nathalie gehört. Flamand bittet in seiner Verzweiflung, Ingrids Gesicht wieder herzustellen, den Altnazi Karl Moser um Hilfe. Moser hatte während des 2. Weltkrieges im KZ Dachau erfolgreich Gesichtsplantationen durchgeführt. Zu diesem Zweck kidnapped er junge Mädchen, denen er die Gesichtshaut abzieht und seiner Tochter transplantiert. Durch wiederholte Fehlschläge bei den Operationen gerät ein Detektiv hinter die Machenschaften des mörderischen Arztes...


Es ist wirklich erstaunlich, der Zuschauer bekommt es hier mit einem wirklich tollen Film zu tun, obwohl er von Jesse Franco ist. "Faceless" ist ein erstklassiger Horrorthriller, der sich keinesfalls hinter anderen Werken der damaligen Zeit zu verstecken braucht, denn er bietet eigentlich alles, was einen solchen Film auszeichnen sollte. Beginnend mit der grundsoliden Story, die zwar nicht unbedingt viel Innovation beinhaltet, aber sehr spannend und interessant in Szene gesetzt wurde. Besonders die Spannung baut sich hier sehr gut auf und verdichtet sich mit der Zeit immer mehr, ohne das der entstehende Spannungsbogen irgendwelche Einbrüche zu verzeichnen hätte. So wird der Betrachter hier ganzzeitig mit sehr spannender und interessanter Filmkost konfrontiert, was schon einmal eine tolle Grundvorraussetzung für ein gelungenes Filmvergnügen ist.

Die sich dabei entfaltende Atmosphäre muß man ganz einfach selbst erleben, das ist schwer in Worte zu fassen. Denn durch die hier gezeigten Geschehnisse entwickelt sich einerseits ein Gefühl der Beklemmung, das sich vor allem dann entwickelt, wenn man sich in die Lage der Opfer hineinversetzt, die hier scheinbar keinen Ausweg aus ihrer Situation finden. Andererseits ist es schockierend, wenn man sieht, wie absolut kaltblütig und vollkommen emotionslos die Täter zur Sache gehen und keinerlei Respekt vor dem Leben anderer haben. Es zählen lediglich die eigenen Interessen, die ohne jegliche Rücksicht verfolgt werden. Als Zuschauer fühlt man sich aufgrund der hier dargestellten Situationen sichtlich unwohl in seiner Haut und möchte keineswegs mit den Opfern die Rollen tauschen.

Was mich wirklich überrascht hat, ist der teilweise vorhandene Härtegrad des Films, der in mehreren Passagen mehr als nur beachtlich ist. Sicherlich werden viele die angesprochenen Szenen aus heutiger Sicht eher als recht harmlos und manchmal auch künstlich wirkend einstufen, was aber keineswegs etwas an der Tatsache ändert, das man mit einigen derberen Szenen konfrontiert wird, die man in dieser Form nicht unbedingt erwarten konnte. Im Endeffekt wirkt "Faceless" dennoch nicht übertrieben hart, denn die Szenen sind gut über den Film verteilt und dringen so nicht extrem geballt auf den Zuschauer ein.

Insgesamt gesehen bekommt man es hier mit einem wirklich gelungenem Film zu tun, in dem auch die darsteller durch ihre Leistungen zu überzeugen wissen. Einzig und allein die musikalische Untermalung passt irgendwie nicht so richtig zum Film, hier hätte man ganz sicher eine bessere Auswahl treffen können. das soll aber auf keinen Fall den erstklassigen Gesamteindruck schmälern, den "Faceless" beim Zuschauer hinterlässt. Bleibt nur zu hoffen, das auch diesem herrlichen Klassiker einmal eine offizielle DVD-Veröffentlichung zukommen wird, auf der man dann endlich auch den Film mit deutschem Ton genießen kann.


Fazit:


"Faceless" ist definitiv eines der mit Abstand besten Werke des polarisierenden Regisseurs Jesus Franco. Ein von der ersten bis zur letzten Minute absolut packender Horror-Thriller mit Starbesetzung, in dem es auch phasenweise blutig zur Sache geht. Es wäre wirklich an der Zeit, das hier endlich einmal eine offizielle deutschsprachige Veröffentlichung erscheinen würde, denn die hat dieser erstklassige Genre-Beitrag auf jeden Fall verdient.



8/10

_________________
Image

Image Big Brother is watching you


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Faceless
PostPosted: 7. Apr 2013, 12:48 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 196
Location: Derka Derkastan
Gender: Male
Francos absolut bester Film. Für seine Verhältnisse hat er mit Faceless ein Meisterwerk abgeliefert und wie er diese Hammerbesetzung zusammenbekam wird mir ein ewiges Rätsel bleiben. Er konzentriert sich ausnahmweise mal rein auf die Story und kommt (fast) ohne lästige Sexszenen aus.

_________________
Wer im Glashaus sitzt, sollte ich sich im Dunkeln ausziehen!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker