Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 15. Oct 2019, 19:43

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 1225

AuthorMessage
 Post subject: Das Turbogeile Gummiboot (1984)
PostPosted: 13. Jul 2013, 10:35 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Image




Das Turbogeile Gummiboot
(Up the Creek)
mit Tim Matheson, Jennifer Runyon, Stephen Furst, Dan Monahan, Sandy Helberg, Jeff East, Blaine Novak, James Sikking, John Hillerman, Mark Andrews, Will Bledsoe, Grant Wilson, Julia Montgomery, Jeana Keough
Regie. Robert Butler
Drehbuch: Jim Kouf / Jeff Sherman / Douglas Grossman
Kamera: James Glennon
Musik: William Goldstein
FSK 12
USA / 1984

Der Ruf der LePetomaine-Universität ist völlig im Eimer. Um der Sache Abhilfe zu schaffen, nimmt Dekan Burch seine vier größten Nieten in die Pflicht: Wenn die Versagertruppe um Langzeitstudent Bob es schafft, das anstehende Schlauchbootrennen zwischen den Unis zu gewinnen, winken den Vieren Doktortitel ihrer Wahl - bei einer Niederlage fliegen sie achtkantig von der Uni! Schnell merken die Loser, dass ihren Gegnern jedes Mittel recht ist, um das Rennen zu gewinnen. Denn die Schnösel vom Ivy-College, die Soldaten der Militärakademie und die heißen Bräute vom Mädchen-College schrecken vor Nichts zurück!


Fast drei Jahrzehnte lang musste man sich gedulden, bis nun endlich das Label Ascot Elite dieser wunderbaren 80er Jahre Komödie eine deutsche DVD-Veröffentlichung spendierte. "Das Turbogeile Gummiboot" mag aus heutiger Sicht eventuell ein wenig angestaubt erscheinen, bringt einem jedoch den damaligen Zeitgeist nahezu perfekt rüber und bietet zudem gut 90 Minuten wirklich kurzweilige Unterhaltung. Für mich persönlich handelt es sich hier um eine der besten Komödie der damaligen Zeit, die zwar nicht so vollgestopft ist mit Gags wie beispielsweise Bob Clark's "Porky's", dem Zuschauer aber dennoch immer wieder so manchen Lachanfall beschert. Die Geschichte an sich ist natürlich vollkommen abstrus, beinhaltet aber eine Menge Charme und setzt die jeweiligen Pointen fast immer an der genau richtigen Stelle. So ergeben sich eine ganze Menge Passagen, in denen man mit unglaublich guter Situationskomik konfrontiert wird und auch die vorhandenen Dialoge sind größtenteils sehr witzig gestaltet.

Der eigentliche Star dieses Filmes ist dabei nicht unter den menschlichen Darstellern zu suchen, denn für die größten Lacher sorgt eigentlich der süße Vierbeiner Chuck. Der pfiffige Hund scheint mit einer außergewöhnlichen Intelligenz ausgestattet zu sein und hilft seinen menschlichen Freunden in so manch auswegloser Situation aus der Patsche. Von diesen Situationen gibt es dann auch nicht gerade wenige, denn das ominöse Gummiboot-Rennen wird von etlichen Seiten torpediert, da nicht wenige Teams hier mit unlauteren Mitteln den Sieg einfahren wollen. Am meisten tut sich dabei das Team einer Militär-Akademie hervor, das schon vor Beginn des Rennens disqualifiziert wird und diese Schmach keinesfalls auf sich sitzen lassen will. So wird dann auch nichts unversucht gelassen, um die anderen Boots-Besatzungen mit unfairen Mitteln an der Weiterfahrt zu hindern, doch zumeist geht der Schuss nach hinten los und man bringt sich dadurch selbst in die unmöglichsten Situationen. "Das Turbogeile Gummiboot" ist ein absolut perfektes Relikt aus den 80ern und bietet somit auch sämtliche Zutaten, die zur damaligen Zeit einfach dazu gehörten.

Jede Menge hübsche Mädchen, etliche anscheinend aus einem Mode-Journal entstiegene Schönlinge und die unvermeidlichen Total-Versager, die sich selbstverständlich am Ende der Geschichte zu den Helden aufschwingen, die in einer solchen Geschichte keinesfalls fehlen dürfen. Eingebettet ist das Ganze dann in einen herrlichen Soundtrack, der beispielsweise Musik von Cheap Trick,Randy Bishop oder den Beach Boys enthält. Gerade für die etwas älteren Zuschauer offenbart sich also eine Zeitreise in die Vergangenheit und der nostalgische Charme dieses Filmes trägt dazu bei, das man sich stellenweise in seine eigene Jugend zurückversetzt fühlt. In darstellerischer Hinsicht darf man natürlich keine Wunderdinge erwarten, aber die einzelnen Charaktere sind absolut erstklassig besetzt und in einer der Rollen kann man auch den PeeWee aus "Porky's beobachten, der hier jedoch eine eher untergeordnete Rolle spielt und dadurch nicht sonderlich ins Auge fällt.

Insgesamt gesehen hinterlässt das Werk von Regisseur Robert Butler einen überdurchschnittlich guten Eindruck und kann sich auch gut dreißig Jahre nach seinem Erscheinen immer noch sehen lassen. Gerade mit etlichen Filmen die sich in der heutigen Zeit Komödie nennen dürfen, schneidet dieser charmante Klassiker weitaus besser ab. Man sollte allerdings ein gewisses Faible für die damalige Zeit haben, denn ansonsten wird man mit "Das Turbogeile Gummiboot" eventuell nicht so viel anfangen können. Mir gefällt dieser Film jedenfalls immer noch äußerst gut, weshalb ich auch bedenkenlos eine dicke Empfehlung aussprechen kann, denn eine faire Chance hat dieses Werk auf jeden Fall verdient.


Fazit:


Wer den Zeitgeist eines Jahrzehnts spüren möchte, ist bei dieser Komödie an genau der richtigen Adresse. "Das Turbogeile Gummiboot" ist ein Spiegelbild der 80er Jahre und beinhaltet sämtliche Zutaten, die ein Film dieser Dekade haben muss. Die daraus entstehende Mischung dürfte nicht nur für Nostalgiker interessant sein, denn etliche der Gags zünden auch heute noch.


7,5/10

_________________
Image

Image Big Brother is watching you


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Das Turbogeile Gummiboot
PostPosted: 13. Jul 2013, 11:28 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 50
Gender: None specified
den Film kenne ich auch: hier mal meine Rezi

Vom Titel des Films her, könne man denken, das es sich um eine Sex – Komödie aus den 80er Jahren handelt, aber eigentlich weit gefehlt, zwar werden hier und da auch mal viel Haut dem Zuschauer präsentiert, aber meist doch in Bikinis und kurzen Outfits gezeigt.

Das turbogeile Gummiboot ist ein Werk vom Regisseur Robert Butler, Butler hat zuvor an einigen Serien als Regisseur mitgewirkt, wie „Das Model und der Schnüffler“, „Remington Steele“ und auch Columbo zählt dazu. Durch seine Kontakte und Erfahrungen wurden wahrscheinlich auch die Hauptdarsteller gewonnen, die Schauspieler Tim Matheson und Jennifer Runyon stammen beide ebenfalls aus der Abteilung TV-Serien. Nur wenige Filme reihen sich in deren Lebensläufen ein.

Das turbogeile Gummiboot ist eine Komödie aus den 80er Jahren, die es schafft den Zuschauer zu unterhalten und das auf einem hohen Niveau, hier wird noch auf Witz und Humor plädiert und nicht der späterer aufkommende Fäkalhumor. Die Witze und Gags sind zwar meist sehr tief unter die Gürtellinie, können aber im richtigen Moment zünden und das verhilft dem Film zu etwas ganz besonderem. Die Darsteller und ihre rollen wecken sofort auf Anhieb beim Zuschauer Sympathie und nehmen ihn mit auf die abenteuerliche Reise mit dem Gummiboot. Lockere Sprüche, Zoten und ein wenig Slapstick, all dies gut proportioniert bringen die Macher und die Darsteller dem Zuschauer auf eine amüsante Art und Weise näher.

Das turbogeile Gummiboot hat seinen ganz eigenen Charme, die Einfachheit, die dem Zuschauer nicht als große Kunst versucht wird zu verkaufen bzw. unterzujubeln. Das Tempo und die Story des Films sind auf einem konstanten Level und behalten es auch bei, keine Hänger oder Lücken, der Film wirkt nicht im Geringsten langweilig. Manchmal ist weniger halt mehr! Das turbogeile Gummiboot bietet auch einen sehr hörbaren wohlklingenden Soundtrack, typische 80er Mucke, wie The Beach Boys und viele mehr klingen passend zur Stimmung und zu den Szenen gewählt, ein wenig mehr davon wäre nicht schlecht gewesen. Die Naturaufnahmen und die Kamerafahrten sind sehr schön mitzuverfolgen und anzusehen, wer möchte da nicht mal eine Fahrt mit dem Gummiboot machen.

Das turbogeile Gummiboot wurde ab und an im Free TV ausgestrahlt, sogar manchmal mit dem Originaltitel „Den letzten schnappen die Fische“, im englischen Original lautet der Titel: „Up the creek“, und es gab ihn vorher nur auf VHS zu kaufen, dies wurde dank dem Label „Ascot Elite“ nun geändert. Das Bild der DVD ist verhältnismäßig des Alters des Films gegenüber sehr ansehbar, hier und da leicht verwaschen und etwas unscharf, aber das Flair dieses alten Films wird dadurch nur noch verstärkt. Ob dieser Film in HD genauso viel Spaß bringt wie auf einer VHS? Man möge es bezweifeln. Der Ton ist zwar nur in Mono auf der DVD vorhanden, aber dieser ist klar und deutlich, kein Knacken, kein Rauschen und alle Sounds und Dialoge sind klar und deutlich zu verstehen, auch die Lautstärke ist konstant auf einer Ebene. Das turbogeile Gummiboot bekam von Ascot die deutsche und englische Tonspur und ein paar Trailer vom Programm des Labels.

Fazit: Wer eine Komödie seiner Jugendzeit mal wieder erleben möchte, oder wer eine lockere amüsante einfach gestrickte Komödie mal sehen möchte, dem sei das turbogeile Gummiboot nahe gelegt. Die DVD kann durchaus überzeugen und passt stimmig zum Film.

Ich gebe dem Film 9 / 10 Punkten

_________________
Vergessen war gestern, wir sprechen darüber!

http://www.retro-film.info


http://www.facebook.com/retrofilmblog


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker