Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 15. Oct 2019, 14:46

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 3244

AuthorMessage
 Post subject: Notting Hill (1999)
PostPosted: 8. Apr 2014, 16:52 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Image


O-Titel: Notting Hill
Herstellungsland: GB/USA
Erscheinungsjahr: 1999
Darsteller: u. a. Julia Roberts, Hugh Grant, Richard McCabe, Rhys Ifans, James Dreyfus, Dylan Moran, Roger Frost, Henry Goodman, Julian Rhind-Tutt, Lorelei King, John Shrapnel, Clarke Peters, Alec Baldwin
Regie: Roger Michell
FSK: 0

Inhalt:


www.youtube.com Video from : www.youtube.com


William Thacker wohnt in Notting Hill. Er geht am Wochenende über den Markt, der jedes Mal dort stattfindet. Er erzählt seine Geschichte. Er lebt in Notting Hill, in dem Haus mit der blauen Tür. Seine Frau hat ihn verlassen. Sein Mitbewohner heißt Spike. Dieser hat anscheinend Probleme mit der Auswahl seines T-Shirts, welches er für ein Rendevouz anziehen soll.
William geht zur Arbeit. Er hat einen Buchladen für Reiseführer. Er betreibt das Geschäft mit einem Mitarbeiter. Dieser holt einen Cappuccino. Eine Frau betritt den Laden. Sie will sich nur umsehen. Jemand anders hat im Nebenzimmer ein Buch einfach so eingesteckt. Dieser jemand möchte ein Autogramm von der Dame. Und er bekommt es. Das Buch muss er allerdings wieder zurück legen. Die Frau kauft ein Buch und William händigt es ihr aus. Er schaut ihr durch das Schaufenster nach, als sie das Geschäft verlässt. Er hat sie doch erkannt.

William verlässt kurz darauf selbst den Laden um Orangensaft zu holen. Und er stößt mit Anna Scott, der Dame von eben, zusammen, und verteilt den Organgensaft auf ihrem Oberteil. Sie kann sich bei ihm umziehen. Er wohnt gleich da drüben in dem Haus mit der blauen Tür. Sie geht mit. Das Badezimmer ist oben. Sie hat sich umgezogen und er ist sprachlos. Er bietet ihr etwas an. In Honig eingelegte Melone? Nein, danke, sie möchte nicht. Will sie etwas trinken? Nein. Er ist hingerissen. Sie stehen an der Tür. Es war schön sie kennen zu lernen. Surreal, aber schön. Dann geht sie. Es klingelt nochmals. Sie hat ihre Tüte vergessen. Er gibt sie ihr. Dann küsst sie ihn. Er will sich für die surreal aber schön Bemerkung entschuldigen. Dann geht sie erneut.

William sieht sich einen Film mit Anna Scott an. Zusammen mit Spike. Im Buchladen sucht jemand nach Autoren, aber William kann nur mit Reiseführern dienen. Draußen fährt ein Bus mit Annas Counterfeit vorbei, um Werbung für ihren neuen Film zu machen. Zu Hause hat Spike Williams Taucheranzug angezogen. Er hatte keine andere saubere Wäsche. Hat jemand heute für William angerufen? Seine Mutter. Sonst niemand? Doch, neulich hat eine Amerikanerin angerufen. Anna. Er sollte sie im Ritz anrufen. Er weiß den Namen aber nicht mehr, den sie genannt hat, den sie benutzt grundsätzlich Namen von Comic-Figuren. William ruft an und probiert einige Namen. Spike sagt ihm, dass er es mit Flinstone versuchen soll. Er wird mit Anna verbunden und sie will ihn zu einem Tee treffen.

Er fährt mit dem Bus und ein paar Blumen hat er auch besorgt. Jemand bringt ihn nach oben. Die Sekretärin öffnet die Tür. Sie drückt ihm eine Broschüre über Annas neuen Film in die Hand. Hier entlang. Wie fanden Sie den Film? Von welchem Magazin kommen sie doch gleich? William entdeckt ein Magazin auf einem Tisch: Horse & Haund. Mr. Thacker? Er soll der Dame folgen. Er hat 5 Minuten. Anna steht in einem Blazer vor ihm. Ihr Manager ist anfangs mit dabei, als William seine Fragen stellen soll. Dann verlässt er den Raum. Sie will sich für das Drumherum hier entschuldigen. Der Manager meldet sich kurz nochmals, denn William soll zum Ende kommen. Nur noch eine Frage. Hat sie heute Abend was vor? Ja, hat sie. Der Manager kommt zurück und geleitet William hinaus. Draußen wird er von Karen, der Sekretärin abgefangen und zu den anderen Darstellern geschleift. Hinterher ist er erledigt, doch Karen führt ihn nochmals in ein Zimmer. Dort ist nur Anna, und sie hat nun heute Abend doch nichts mehr vor. Scheiße, er hat vergessen, dass seine kleine Schwester heute Abend Geburtstag feiert. Aber sie will an der Geburtstagsfeier teilnehmen.

Bei Williams Schwester zu Hause. Das Essen brennt an, wie jedes Mal, wenn Max etwas zu Essen zaubert. Die ganze Familie ist da, und als Anna mit William ankommt, erkennen sie die Schauspielerin. Die Familie kommt nach und nach zusammen. Bernie erkennt Anna wirklich erst nicht. Die Gagen beim Film seien ja ein Skandal. Was hat sie für ihren letzten Film bekommen. 15 Millionen Dollar. Die Familie ist hin und weg von Anna. Dann essen sie das Perlhuhn, obwohl Anna Vegetarierin ist.

William und Anna gehen nach dem Essen. Als die Tür ins Schloss fällt, bricht Jubel bei der Familie aus, dass sie eine Berühmtheit bei sich zu Hause hatten. William und Anna gehen durch die Nacht. Warum sitzt seien Schwägerin im Rollstuhl? Ein Unfall. Hat er morgen was vor? Sie kommen an einem Privatpark vorbei. Er versucht an der Tür hochzuklettern, doch es misslingt. Hoppsala. Nein, er kommt auch beim zweiten Mal nicht über den Zaun. Dann klettert Anna erst hinüber und dann William. Was soll hier sein, was diese Kletterei rechtfertigt? Und dann küsst sie ihn, als er neben ihr steht.

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Sie setzt sich auf die Bank und er soll sich zu ihr setzen.

Am nächsten Morgen ist seine Brille verschwunden, und das, obwohl er mit Anna ins Kino will. Hat Spike sie gesehen? Scheiße, schon so spät. Er hat sie nicht gefunden, weshalb er seine Taucherbrille mit Sehstärke mit nimmt. Anschließend gehen die beiden Essen. Sie belauschen ein Gespräch zwischen ein paar Kerlen. Mrs. Scott habe das gewisse Etwas. Anna sei so spitz, die könne doch gar nicht genug bekommen. In einigen Ländern bedeutet das Wort "Schauspieler" Prosituierte. Jetzt reicht es William. Er geht hin, und verlangt ein wenig mehr Respekt für die Person, über die hier abgelästert wird. Anna zerrt ihn weg. Er soll es sein lassen. Doch dann geht sie selbst hin. Sie wolle sich nur für ihren Freund entschuldigen. Aber solche Gespräche scheinen normal zu sein für Männer, die nur Schwänze in der Größe von Erdnüssen haben.

Als sie vor ihrem Hotel ankommen, bittet sie ihn mit hoch. Er soll nur 5 Minuten warten. Als er aber oben ist, soll er sofort wieder gehen. Ihr Freund ist im Nebenzimmer. Wer ist das? Der Zimmerservice. Annas Freund will noch was Bestellen. Wasser ohne Kohlensäure. Dann küsst ihr Freund sie. Was wollte Anna? William wartet und geht dann. Es tut ihr Leid. Was soll sie sagen? Das Übliche wäre wohl: Leb wohl. William fährt mit dem Bus. Anna ist wieder auf der Seite abgebildet.

William sieht sich den neuen Film von Anna an. Sie ist im Weltraum. Spike redet mit ihm. William soll ihm sagen, was ihn bedrückt. Es gebe da eine Frau und sie ist unerreichbar für ihn. Seine Familie wusste, dass Anna einen Freund hat. Aber es gibt eine Lösung: Thessa, aus der Buchhaltung! William soll ihr eine Chance geben und dieser ist nicht gerade begeistert. Die nächste Frau wird zum Essen eingeladen. Sie ist Fruitanerin, dass heißt sie isst nur Dinge, die von alleine auf den Boden gefallen sind. Die nächste Verabredung, eine andere Frau. Anscheinend perfekt. Als das Essen zu Ende ist, würde William gerne über Nacht bleiben. Erst am nächsten Morgen geht er.

Bei sich zu Hause klingelt es an der Tür. Es ist Anna, die gerade in der Stadt ist. Sie ist in Tränen aufgelöst. Es sind unangenehme Bilder von ihr veröffentlicht worden. Eventuell gibt es auch ein Video. Sie weiß nicht, wo sie hin soll. William sagt ihr, dass sie hier bleiben kann. Er lässt ihr ein Bad ein. Als Spike mit der Zeitung mit Annas Fotos nach Hause kommt und das Bad betritt, liegt sie in der Badewanne. Er geht wieder.

Was ist das für ein neuer Film, den sie dreht? William könnte sie abhören. Sie spielt eine Kommandantin. Und sie spricht ihren Text auswendig. Wie viele Fehler? Elf. Wie findet er das Skript? Nun ja, es ist nicht gerade Jane Austin oder Henry James, aber es ist okay. Er zeigt ihr das Schlafzimmer. Es war ein schöner Tag für sie, und das hat sie unter diesen Umständen nicht erwartet. Zeit ins Bett zu gehen. Sie zieht sich in sein Schlafzimmer zurück, während er auf der Couch übernachtet. Er hört Spike mitten in der Nacht und schickt ihn weg, da er nervt. Dann hört er nochmals Schritte. Bitte, hau ab. Doch es ist Anna. Und sie küssen sich und William beginnt sie auszuziehen. Und sie verbringen die Nacht gemeinsam in einem Bett.

Am nächsten Morgen ist sie noch da. Sie steht auf und kommt mit Frühstück zurück. Sie will noch ein wenig länger bleiben. Es klingelt. William soll an die Tür gehen. Er steht in Unterwäsche da, als ihn eine Horde von Fotografen erwartet. Er schließt die Tür wieder. Was ist? Anna geht selbst in Nachthemd zur Tür und öffnet, und das Blitzlichtgewitter geht von Neuem los. Sie ruft ihren Agenten an, der sie abholen soll. Auch Spike tritt nur in Schlüpfer vor die Tür und posiert für die Fotografen. Anna hat sich angezogen. Sie vermutet, dass Spike sie für ein hübsches Sümmchen verraten hat. Verflucht, sie hat einen Freund, zumindest was die Öffentlichkeit betrifft. Anna will nur noch nach Hause. Sie steigere sich in etwas hinein. Die Story kommt in die Archive und das hier wird ihr ewig nachhängen. Sie sollte lieber gehen.

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Es regnet. Dan schneit es und die Monate vergehen. Williams Schewster stürzt in den Buchladen. Sie hat die Nummer von Annas Agent in London und in New York herausgefunden. William wirft den Zettel weg. Tonys Restaurant muss schließen. Tony ist ein Freund von William und die Familie sitzt beim letzten Essen gemeinsam da. Bernie ist gefeuert worden. Aber es gibt noch mehr Neuigkeiten: Williams Schwester will Spike heiraten. Am Ende sind Teile von ihnen besoffen. Dann erzäht ihm Max, dass Anna wieder in London ist. Und William besucht den Drehort. Dann sieht Anna ihn. Er soll kurz warten, und dass sie ihm etwas sagen muss. Ist er ein Fan von Henry James? Er bekommt ein Paar Kopfhörer, damit er den Ton mitverfolgen kann, aber er hört, als Anna sich mit einem Kollegen über William unterhält, dass er nur ein Bekannter von Früher sei. Er legt die Kopfhörer beiseite und geht.

William ist in seinem Laden. Sein Mitarbeiter sagt, dass draußen eine ganz besondere Lieferung persönlich für ihn wartet. Anna steht da. Sie reist bald wieder ab. Sie hat etwas für ihn mitgebracht. Und sie hat sich schäbig benommen. Die Sache ist die... sie möchte wieder abreisen, aber wenn sie es nicht tut... vielleicht hätte er sie wieder gern. Er sagt ihr, dass er das Gespräch gehört hat. William sei eher der schüchterne Typ, der sich nicht oft verliebe. Er kann das Geschenk nicht annehmen. Sie versteht es. Er hat angst, dass sein unerfahrenes Herz sich nicht mehr davon erholen würde, falls sie ihm wieder fallen lässt. Der Ruhm ist nichts echtes. Er soll nicht vergessen, dass sie auch nur ein Mädchen ist, dass vor einem Jungen steht, und sie bittet es zu lieben. Mach's gut.

Im Anschluss redet William mit seiner Familie. War das richtig? Sie bestärken ihn.: Gute Entscheidung. Dann kommt Spike herein. Du Schlappschwanz! Das Bild, was Anna ihm mitgebracht hatte, ist doch nicht das Original, oder? Und sie sagte, dass sie richtig mit William zusammen sein wollte? Und dann wiederholt William ihre Worte. Er hat die falsche Entscheidung getroffen. Max, wie schnell ist dein Wagen? Sie brausen ins Ritz, dort wo die letzte Pressekonferenz stattfinden soll. Wohnt Anna Scott hier? Nein. Mrs. Flinstone? Nein. Bambi? Nein. Danke, und William will sich gerade aufmachen zum Gehen. Hier wohnte eine Mrs. Pocahontas, aber sie hat vor einer Stunde ausgecheckt. Die letzte Pressekonferenz findet im Savoy statt. William und seine Familie fahren ins Savoy. Er schleicht sich mit Hilfe seiner Schwägerin, die einen angeblichen Artikel über Menschen mit Behinderung schreiben möchte ins Hotel.

Der Saal ist voll. Die Pressekonferenz läuft bereits. Mrs. Scott wird ein Jahr lang keine weiteren Filme drehen. Wie lange denkt Anna noch in London zu bleiben. Sie reise heute noch ab. Die letzten Fragen bitte. William meldet sich. Wären für Mrs. Scott Umstände denkbar doch in England zu bleiben? Nein, im Augenblick nicht. Und was, wenn er ein Schlappschwanz wäre? Dann vielleicht schon. Der Reporter von vorher soll seine Frage wiederholen: Wie lange gedenkt Anna noch in London u bleiben? Für immer.

Und sie sitzen auf einer Parkbank in irgendeinem Privatpark in England...

Wertung:


Dieser Film ist eine der Schnulzen der Neuzeit, wenn man es denn so formulieren darf. Dabei ist die Geschichte natürlich gespickt mit Klischees und Kitsch, und das ist absichtlich so gewollt. Die Geschichte liest sich dabei so wie im Märchen: Reiche Königstochter verleibt sich in armen Schlucker und alles nimmt ein Happy End. Das hat natürlich überhaupt nichts mit dem wirklichen Leben zu tun, aber träumen darf hier ruhig erlaubt sein. An charakterlicher ist hier einiges Vorhanden, denn der anfänglich noch unsichere William gespielgt von Hugh Grant, dem ich normalerweise überhaupt nichts abgewinnen kann, weiß im Film sich zu entwickeln, da er irgendwann den Punkt erreicht hat, da er nicht mehr stur ja zu allem sagt, egal wie oft ihm das Herz gebrochen wurde. Anna hingegen wird im Verlauf des Films zumindest geringfügig bodenständiger, da sie sich am Ende ja sogar auf eine Beziehung mit einem normalen Bürger einlässt. Schauspielerisch sind diese beiden Figuren auch recht gut umgesetzt. An was es hier aber mangelt, sind weiter Charaktere. Die sind zwar in Gestalt von Williams Familie oder auch Annas Umfeld, wo sich sogar Schauspeiler wie Alec Baldwin oder Michael Madsen in einer Nebenrolle einfinden, aber insgesamt sind diese Charaktere ein wenig belanglos, und ein wenig mehr hätte diesem Film durchaus gut getan.

An Szenenbild ist hauptsächlich Notting Hill vorhanden, und das ist auch gut so, denn dieser Ort in London gibt dem Film schlussendlich seinen Titel. Die musikalische Umsetzung ist passen zum Film eher schnulzig gehalten, was aber für einen solchen Streifen in Ordnung ist. Wahrscheinlich ist das hier sogar eher ein Frauenfilm, auch wenn ich den jetzt einfach mal rezensiert habe.

Zum Abschluss muss zwar gesagt werden, dass Julia Roberts unterhalb ihrer Möglichkeiten geblieben ist und Hugh Grant auch schon bessere Rollen gespielt hat, der Film aber durchaus durch entsprechend witzige Momente unterhalten kann. Deshalb gibt es hier gerade so 7 von 10 Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 11:10 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 163
Gender: None specified
Hach,

Schnulz, schnulz und nochmal schnulz. Dieser Film schafft es durchaus, sich in die Herzen seiner Zuschauer einzunisten. Und warum ?! ganz im Gegensatz zu meiner Vorrerdner bin ich der Meinung das uns hier ein Film probeweise den Traum vom "grpßen Glück " präsentieren will, in einer Situation die eigentlich ja doch jeden von uns treffen kann. Zwar in sehr geringen Chancen, aber warum denn nicht.

Hugh Grant macht seine Rolle mal wiedert sehr sehr gut, wobei ich mir als weiblichen gegenpart eher jemand anderen gewünscht hätte.

Trotz alledem ein sehr schön unterhaltsamer film der auf mich auch nicht zu pernetrant wirkt. Was mir bei englischen Produktionen eh lieber ist, als bei diesen ganzen Hollywood Block Bustern.

Von mir eine 8/10

_________________
Alf`s kleiner Basar

Der Filmkritiker Kanal


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 11:35 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Ich bin jetzt wirklich entsetzt, das ihr euch solche Filme anschaut. :lol22:


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 12:28 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 163
Gender: None specified
Hast du ne Freundin wie meine, wirst du zwangsweise dazu gezwungen :-)

Aber solange sie manchmal auch meine Filme schaut, ist das ein "geben und nehmen "

:-)

_________________
Alf`s kleiner Basar

Der Filmkritiker Kanal


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 12:34 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Wie gut das meine Frau nicht auf solche Schmonzetten steht und eher das harte Kaliber vorzieht.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 15:30 
Offline
trashig-exploitativer Chef
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1700
Location: Drive-In Kino
Gender: Male
Ich musste mir den auch mal gezwungenermassen Anschauen.
Ich muss aber sagen, das der Charakter des "Spike" echt cool & lustig war.
Die hätten daraus einen reinen "Spike-Film" machen sollen :D

_________________
Image
"Are you gonna bark all day little doggie, or are you gonna bite?"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 17:03 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Ich bin hier echt im falschen Forum, das stimmt mich schon sehr nachdenklich. :lol22:


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 18:58 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Master of Horror wrote:
Ich bin hier echt im falschen Forum, das stimmt mich schon sehr nachdenklich. :lol22:


Och warum? Die Art von Film wird doch auch hier eher "unterschlagen" :lol22:

Ich kann mir nicht nur Horrorfilme und Thriller ansehen. Manchmal braucht es sowas, um die Stimmung anzuheben :D

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Notting Hill (1999)
PostPosted: 9. Apr 2014, 19:05 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Ich schaue mir ja auch des Öfteren leichte Kost an, aber mit solchen Filmen kannst du mich jagen, allein schon wegen Hugh Grant.


Top
 Profile Visit website  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker