Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 4. Dec 2020, 19:13

All times are UTC + 1 hour





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 799

AuthorMessage
 Post subject: Greg Sisco – One Night Stan's (2014)
PostPosted: 11. Sep 2015, 10:32 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Image


Autor: Greg Sisco
Titel: One Night Stan's (2014)
Originaltitel: One Night Stan's (2011)
Aufmachung: Taschenbuch
Verlag: Luzifer-Verlag
Seiten: 295


Inhalt:


Scud City – eine Stadt, die wahrscheinlich nur als Verbrechen, Sex und Vergnügen zu bestehen scheint. Und mitten drin Jeremy, Caleb und Daniel, drei College-Studenten, die nichts besseres zu tun haben, als in der Titten-Bar One Night Stan's abzuhängen. Und mehr durch einen Zufall nehmen sie ein Telefongespräch entgegen, welches eigentlich für Tragic Jack gedacht war, denn letzterer ist ein Geldkurier. Und rein zufällig erfahren sie, wo sich 250.000 $ in einer Reisetasche befinden. Stan selbst ist scharf auf das Geld, und er weiß, dass es existiert. Deshalb setzt er Ginger, eine Stripperin, die nur feucht wird, wenn sie jemanden abmurksen kann, auf Jack an, doch sie tötet ihn, bevor sie weiß, wo es verborgen ist. Aber Stan braucht das Geld, denn er hat ärger mit Leonard Raine, und wenn dieser das Geld nicht bekommt, macht er Stan einen Kopf kürzer.

Leider sind die jungen Burschen etwas unvorsichtig, als sie das nächste Mal ins Stan's gehen, und so erfährt die kriminelle Oberschicht der Stadt, dass sie in dessen Besitz sind. Und von da an scheinen alle hinter dem Geld her zu sein. Die Leiche von Jack wird gefunden, und von da an beginnt eine skurille und aberwitzige Ermittlung mit durchdrehenden Stripperinnen, mordenden FBI-Agenten und russischen Türstehern, und alles scheint sich auf die drei Jungs zu konzentrieren...

Wertung:

Ich habe keine Ahnung, wie man dieses Buch am Besten beschreiben würde, aber skurill, grotesk und super-ich-mach-mich-vor-Lachen-nass-witzig trifft es wohl am Besten. Dabei kommt man sich insgesamt vor wie in Sin City, auch wenn die Szenerie sehr reduziert wird, denn das Setting von seinen Charakteren her ist in etwa vergleichbar. Gewalt gibt es hier auch einiges, denn viele Leute werden ermordet, aber aufgrund der Sprache und der Geschichte empfindet man diese einfach weniger schlimm, als wenn dies ein Horrorroman wäre, denn das ist er mit Sicherheit nicht. Vielleicht trifft es der Begriff "pulp" am Treffendsten, wobei sich glaube jeder hier selbst eine Meinung bilden muss.

Eigentlich gibt es noch mehr Bücher von Sisco, aber bisher hatte noch niemand den Schneid ihn auf deutsch zu veröffentlichen. Der Luzifer-Verlag hat dies getan und hat mir damit mein bisheriges Lesehighlight 2015 verschafft. Jeder der mit merkwürdigen Settings was anfangen kann, sollte hier zugreifen, denn diese Geschichte ist einmalig, und bekommt von mir die Höchstnote von 10/10 Punkten!

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker