Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 22. Nov 2019, 08:15

All times are UTC + 1 hour





Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 3128

AuthorMessage
 Post subject: Reihen - Meist der nie endende Versuch, alle zu besitzen...
PostPosted: 15. Apr 2013, 23:16 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Nicht nur im Filmbereich sondern auch bei Büchern gibt es Fortsetzungen - in allen Variationen. Abgeschlossen und weiter fortlaufend. Hier möchte ich pro Posting mal die ein oder andere Reihe vorstellen. Bekannte und unbekannte.

Ich bitte um rege Beteiligung.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Terry Pratchett - Die Scheibenwelt
PostPosted: 16. Apr 2013, 00:03 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Setting:
Die Scheibenwelt. Und ja, sie ist wirklich eine Scheibe. Und man kann von ihr herunter fallen. Getragen von vier Elefanten, die auf der Schildkröte Groß-A'Tuin thronen. Sie saust durch den Kosmos. Und es gibt viele merkwürdige Schauplätze dort. Allen voran die Hauptstadt: Ankh Morpork. Einer wirklichen Hauptstadt würdig. Mit allerlei dunklen Ecken, die nicht unbedingt ungefährlich für so manchen Einwohner sind. Wohl fühlen sich die meisten aber nicht, denn die Stadt stinkt zum Himmel, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der Ankh, der durch die Stadt fließt, ruht eigentlich mehr als zu fließen - er ist einfach zu dickflüssig. Neben dieser Stadt gibt es aber noch einige andere Städte. Z. B. Klatsch. Doch der Hauptort der Handlung ist Ankh Morpork. Auch dort sind verschiedene Orte und Gebäude vorhanden. Da wären die Unsichtbare Universität, an der die Zauberer studieren. Der unfähigste von allen: Rincewind, der von "Truhe" begleitet wird. Er ist absolut unfähig und kann eigentlich nicht Zaubern, aber das scheint dort nicht so schlimm zu sein. Der Bibliothekar - nun eigentlich ist es ein Orang-Utan, der vergessen hat, wie man sich zurück verwandelt, gehört ebenso wie der Dekan zum Inventar der Universität.
Diverse Gilden wie die abstruse Narrengilde gehören mit zum städtischen Erscheinungsbild. Bizar ist der wandernde Laden. Er versuchte das Ladenschutzgesetz zu umgehen, indem er an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Zeiten auftauchte.

Einige Charaktere:
Es gibt richtige Personen (einige sind schon oben erwähnt) und nicht-richtige Personen. Zu letzteren gehört Tod. Er reitet auf Binky durch die Nacht und trägt immer die Sanduhr der jeweiligen bald versterbenden bei sich. Die Besonderheit: Er spricht in GROßBUCHSTABEN. Er gehört definitiv zu den Hauptcharakteren. Er spielt sogar die Rolle in dem 2. Computerspiel, was über diese Reihe erschienen ist.
T.M.S.I.D.R.-Schnapper (T.M.S.I.D.R. steht für Treibe-mich-selbst-in-den-Ruin) ist einer der bekanntesten Verkäufer der Scheibenwelt. Weil er seinen Ramsch meistens unter Wert verkaufen muss. Die Stadtwache wird von General Mumm angeführt, um in der Stadt für Ordnung zu sorgen. Und auch Hexen sind in der Scheibenwelt vorhanden. Magrit ist dabei eher eine Junghexe, wobei Esme "Oma" Wetterwachs und Nanny Ogg zu den alten Schrapnellen gehören. Es gibt sogar mehrere Bücher, die sich nur um Hexen drehen, wobei ein Gastauftritt in anderen Episoden niemals gänzlich auszuschließen ist.
Auch auf Filmfiguren wird zurückgegriffen. So gibt es z. B. Cohen, den Barbar. Auch literarische Figuren in Form von "Casanunda" wird verarbeitet. Leider ist er ein Zwerg, so dass er ständig eine Leiter mit sich rumschleppen muss, damit er seiner jeweils Angebeteten in die Augen sehen kann.
Der "Stadthalter" von Ankh Morpork ist Lord Vetinari, der Patrizier. Auch er kommt ein ums andere Mal in einer der Geschichten vor.
Das hier ist nur eine Auswahl, denn es soll nur eine kleine Übersicht enstehen und nicht eine gänzlich vollzählige Aufzählung.

Allerlei drum herum:
Die Geschichten selbst sind absolut lustig aber nicht unbedingt einfach zu lesen. Der Zusammenhang ist recht lose, so dass man meistens nach Erscheinungsjahr lesen muss, da sonst der schon spährliche Kontext gänzlich verschwindet - so als wenn ihn einer der Diebes-Gilde mitgenommen hat. Dabei gibt es Charaktere und Bücher die Durchweg besser wegkommen. Hier zu nennen sind vor allem die Einzelbücher, da diese nicht in den großen Zusammenhang gestellt werden. Allerdings bleibt es offen, ob nicht auch dort ein Zusammenhang besteht.
Was diese Bücher aber trotzdem lohnenswert macht, ist die Art und Weise wie sie erzählt wird - total abstrus. Und ich habe selten etwas absurderes gelesen. Als Beispiel sei hier nur der oben genannte Laden erwähnt. Oder der große "kleine Gott Om". Es ist einfach herrlich mitzuerleben, wie sich nach und nach das Universum um die Charaktere herum aufbaut. Ob man das jetzt gut findet, muss allerdings jeder selbst beurteilen.

Der Schöpfer:
Terry Pratchett hat 1983 mit "Die Farben der Magie" den ersten Scheibenweltroman veröffentlicht. Und ihm sollten zahlreiche folgen. Anfangs war er als Journalist tätig, widmete sich jedoch bald einzig und allein der Schreiberei und galt zeitweise als zweiterfolgreichster Schriftsteller Großbritanniens. Leider ist der Autor mittlerweile von der alzheimerschen Krankheit betroffen, so dass es wohl in Zukunft schwierig werden wird, weitere Werke von ihm zu finden. 2008 erhielt er von der Queen den Ritterschlag. Er erhielt den Locus Award und den Karl Edward Wagner Special Award. Neben den Scheibenweltromanen hat er aber noch andere veröffentlicht. Hier sei nur auf die Nomen-Trilogie verwiesen.

Liste von Scheibenweltromanen

Die Farben der Magie
Das Licht der Phantasie
Das Erbe des Zauberers
Gevatter Tod - Mort
Der Zauberhut
MacBest
Pyramiden
Wachen! Wachen!
Eric
Voll im Bilde
Alles Sense!
Total verhext
Einfach göttlich
Lords und Ladies
Helle Barden
Rollende Steine
Echt zauberhaft
Mummenschanz
Hohle Köpfe
Schweinsgalopp
Fliegende Fetzen
Heiße Hüpfer
Ruhig Blut!
Der fünfte Elefant
Die volle Wahrheit
Der Zeitdieb
Wahre Helden
Maurice, der Kater
Die Nachtwächter
Kleine freie Männer
Weiberregiment
Ein Hut voller Sterne
Ab die Post
Klonk!
Der Winterschmied
Schöne Scheine
Der Club der unsichtbaren Gelehrten
Das Mitternachtskleid
Raising Taxes - Feucht von Lippwig
Steife Prise
Dunkle Halunken

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Dragonlance - Drachenlanze
PostPosted: 18. Apr 2013, 21:57 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Setting:
Hauptschauplatz der Geschichten rund um Drachen und die Drachenlanze ist Abanasinia, was eigentlich nie erwähnt wird. Man spricht eher von Krynn, der gesamten Welt oder von einzelnen Kontinenten, worin die Handlung angesiedelt ist. Daneben gibt es einige weitere Orte, die wichtig sind. Allen voran: Solace, in Solamnia, was ehemals von den Rittern beherrscht worden ist. Dort liegt auch der Ursprung der gesamten Saga. Weiter als wichtig empfunden wird Palanthas, die Stadt der Paladine und des magischen Turms. Dort findet sich auch die alte Bibliothek. Die gesamte Geschichte basiert auf dem Rollenspiel "Dungeons & Dragons".
Die Zeitrechnung beginnt mit dem Untergang Istars, einer ehemals prunkvollen Stadt.

Einige Charaktere:
Der gesamte Zyklus ist um die Freunde Tanis, ein Halb-Elf, Sturm Feuerklinge, der zu den Rittern von Solamnia gehört, Raistlin Majere, der geheimnisvolle Magier mit den Stundenglasaugen, Caramon Majere, seinem Zwillingsbruder gänzlich unähnlich, Flint Feuerschmied, einer der längst vergessenen Zwerge, und Tolpan Barfuß, einem diebischen Kender. Gerade so sonderbare Figuren wie Raistlin, um den sich fast der gesamte 2. Zyklus der Legende der Drachenlanze dreht und über welchen auch ein großband mit "Die Zauberprüfung" erschienen ist, weiß man in einer solchen Reihe zu schätzen. Auch die "Neuerfindung" der Kender ist nicht zu verachten, da es sie nirgendwo anders vorkommen.
Alles kämpf hier gegen die Dunkle Königin Takhisis, wenn ich mich recht erinnere, sowie die Drakonier. Dabei kommen allerlei merkwürdige Gestalten ins Geschehen hinein: Die Barbaren Flusswind und Goldmond, Kitiara Uth Matar, die doch nicht nur Bedienung im Wirtshaus zur letzten Bleibe in Solace ist, Huma, mehr eine Legende als wirklich noch lebend und Erfinder der Drachenlanze bzw. Schmied der gleichen, Tika, Laurana, der "Goldene General", Fistandantilus, ein mehr als mysteriöser Zauberer, Kleriker, Dhalamar, der dunkle Elf sowie Lord Soth, ein düsterer Ritter von Solamnia.

Allerlei drum herum:
Magie spielt in dieser Sage eine wichtige Rolle. Neben den Drachen, die der Saga ihren Namen gegeben haben. Es ist leider nicht alles gut in dieser Reihe. Die ersten 12 Bücher sind in einer logischen Abfolge erschienen und erzählen eine in sich fast abgeschlossene Geschichte. Danach wird es unübersichtlich. Gerade auch, weil dann wiederum Bücher mit völlig anderen Dingen beschäftigt sind. Gerade der Bund der Drachenlanze wimmelt von Kurzgeschichten, wovon manche einfach unterirdisch sind und welche nichts mit dem Haupthandlungsstrang zu tun haben. Das Heldenlied der Drachenlanze behandelt z. B. in jeweils 2 Bänden eine abgeschlossene Geschichte über einen bestimmten Aspekt. So wird z. B. der erste Teil über Huma und die Lanze erzählt. Es ist heutzutage übrigens recht schwer an alle Bücher heran zu kommen, denn viele sind mittlerweile nicht mehr erhältlich, und so zahlt man locker das 5-6fache der ursprünglichen Preises. Zusätzlich wird die Reihe momentan mehr schlecht als recht fortgesetzt. Das ist eigentlich schade, denn bis zu einem gewissen Grad, gehört das mit zu den besten Fantasyerzählungen, die es gibt. Leider sind bis heute aber auch ältere Erzählung nicht ins Deutsche übersetzt worden.

Die Schöpfer:
Die Beteilung an Autoren in dieser Reihe ist enorm groß. Allen voran muss hier aber auf Magaret Weiß und Tracy Hickmann verwiesen werden, die die Anfänge niedergeschrieben haben. Man zählt sie deshalb auch zu den Verfassern des Haupterzählstrangs. 2010 war allerdings das letzte Lebenszeichen mit dem 3. Teil der Jünger der Drachenlanze. Andere bekanntere Autoren sind Richard A. Knaak, der auch mehrmals für Diablo und World of Warcraft geschrieben hat, Don Perrin und Jean Rabe, wobei letztere hauptsächlich für Die Nacht der Drachenlanze verantwortlich war.

Fazit:
Die Reihe ist in Anteilen richtig gut, zeigt aber deutliche Schwächen was die Langzeitmotivation angeht, gerade auch, weil bestimmte Anteile nicht mehr erhältlich sind. Insgesamt aber kann der Haupthandlungsstrang mit 08-09/10 zu Buche schlagen. Alles andere ist Glückssache und reicht von 01-10/10.

Liste von Dragonlance-Romanen
Liste unterliegt dem Copyright von http://www.drachenlanze.de

Die Chronik der Drachenlanze 1 - 6
Drachenzwielicht (Dragons of Autumn Twilight)
Drachenjäger (Dragons of Autumn Twilight)
Drachenwinter (Dragons of Winter Night)
Drachenzauber (Dragons of Winter Night)
Drachenkrieg (Dragons of Spring Dawning)
Drachendämmerung (Dragons of Spring Dawning)

Die Legenden der Drachenlanze 1 - 6
Die Brüder (Time of the Twins)
Die Stadt der Götter (Time of the Twins)
Der Krieg der Brüder (War of the Twins)
Die Königin der Finsternis (War of the Twins)
Der Hammer der Götter (Test of the Twins)
Caramons Rückkehr (Test of the Twins)

Die Kinder der Drachenlanze 1 - 6
Drachensturm (Dragons of a Fallen Sun)
Die Drachenkönigin (Dragons of a Fallen Sun)
Krieg der Seelen (Dragons of a Lost Star)
Der verlorene Stern (Dragons of a Lost Star)
Die Drachen des verlorenen Mondes (Dragons of a Vanished Moon)
Die Herrin der Dunkelheit (Dragons of a Vanished Moon)

Die Jünger der Drachenlanze 1 - 3
Die Auserwählte (Amber and Ashes)
Die Gefangene (Amber and Iron)
Die Sucherin (Amber and Blood)

Die Geschichte der Drachenlanze 1 - 6
Die Zitadelle des Magus (The Magic of Krynn)
Der Turm der Magier (The Magic of Krynn)
Die Jagd des Toede (Kender, Gully Dwarves, and Gnomes)
Der Zauber des Palin (Kender, Gully Dwarves, and Gnomes)
Der edle Ritter (Love and War)
Raistlins Tochter (Love and War)

Die Erben der Drachenlanze 1 - 7
Drachensommer (Dragons of Summer Flame)
Drachenfeuer (Dragons of Summer Flame)
Drachennest (The Doom Brigade)
Die Grube der Feuerdrachen (The Doom Brigade)
Der letzte Getreue (The Last Thane)
Der Marionettenkönig (The Puppet King)
Die blinde Priesterin (Tears of the Night Sky)

Drachenauge (The Dragons of Chaos)

Die Nacht der Drachenlanze 1 - 9
Die silbernen Stufen (Bridges of Time Series: The Silver Stair)
Auf roten Schwingen (Bridges of Time Series: Spirit of the Wind)
Die schwarzen Ritter (Bridges of Time Series: Legacy of Steel)
Der Sturz der Götter (The Fifth Age: The Dawning of a New Age)
Der Tag des Sturms (The Fifth Age: The Day of the Tempest)
Die List der Drachen (The Fifth Age: The Eve of the Maelstrom)
Sturz ins Ungewisse (The Dhamon Saga: Downfall)
Der Dorn des Drachen (The Dhamon Saga: Betrayal)
Die Erlösung (The Dhamon Saga: Redemption)

Das Heldenlied der Drachenlanze 1 - 6
Das Ehrenwort (The Legend of Huma)
Verrat unter Rittern (The Legend of Huma)
Das Schwert des Königs (Stormblade)
Heldenblut (Stormblade)
Unter dunklen Sternen (Weasel's Luck)
Die Stunde des Skorpions (Weasel's Luck)

Der Bund der Drachenlanze
Ungleiche Freunde (Kindred Spirits)
Die Erben der Stimme (Kindred Spirits)
Die Stunde der Diebe (Wanderlust)
Finstere Pläne (Wanderlust)
Das Mädchen mit dem Schwert (Dark Heart)
Verspätete Rache (Dark Heart)
Schattenreiter (The Oath and the Measure)
Das Siegel des Verräters (The Oath and the Measure)
Stahl und Stein (Steel and Stone)
Das Schloß im Eis (Steel and Stone)
Der Zauber des Dunkels (The Companions)
Die Jäger der Wüste (The Companions)

Die Krieger der Drachenlanze 1 - 10
Der Dieb der Zauberkraft (Knights of the Crown)
Die Ritter der Krone (Knights of the Crown)
Verhängnisvolle Fahrt (Maquesta Kar-Thon)
Tödliche Beute (Maquesta Kar-Thon)
Die Ehre des Minotaurus (Knight of the Sword)
Die Ritter des Schwertes (Knight of the Sword)
Theros Eisenfeld (Theros Ironfeld)
Der Lanzenschmied (Theros Ironfeld)
Diebesglück (Knights of the Rose)
Die Ritter der Rose (Knights of the Rose)

Der Zauberer der Drachenlanze 1 - 2

Die Zauberprüfung (The Soulforge)
Don Perrin: Der Zorn des Drachen (Brothers in Arms)

Die verlorenen Chroniken der Drachenlanze 1 - 3
Das Reich der Zwerge (Dragons of the Dwarven Depths)
Die Macht der Drachenlords (Dragons of the Highlord Skies)
Der Magier mit den Stundenglasaugen (Dragons of the Hourglass Mage)

Drachenlanze Romane ohne Reihe
Die neue Generation (The Second Generation)
Mord in Tarsis (Murder In Tarsis)

Bisher nicht erschienen:

Chronicals (Young Reader Novels)
1. A Rumor of Dragons
2. Night of the Dragons
3. The Nightmare Lands
4. To the Gates of Palanthas
5. Hope's Flame
6. A Dawn of Dragons

Annotated
1. The Annotated Dragonlance Chronicles
2. The Annotated Dragonlance Legends

Age of Mortals
1. Conundrum
2. The Lioness
3. Dark Thane
4. Prisoner of Haven
5. Wizard's Conclave
6. The Lake of Death

Barbarians
1. Children of the Plains
2. Brother of the Dragon
3. Sister of the Sword

Bridges of Time
4. The Rose and the Skull
5. Dezra's Quest

Champions
1. Saving Solace
2. The Alien Sea
3. The Great White Wyrm
4. Protecting Palanthas

Chaos War (= Die Erben der Drachenlanze)
5. Reavers of the Blood Sea
6. Siege of Mount Nevermind

Classics
2. Dalamar the Dark
3. The Citadel
4. The Inheritance

Crossroads
1. The Clandestine Circle
2. The Thieves' Guild
3. Dragon's Bluff
4. The Dragon Isles
5. The Middle of Nowhere

Defenders of Magic
1. Night of the Eye
2. The Medusa Plague
3. The Seventh Sentinel

Dwarf Home

1. The Secret of Pax Tharkas
2. The Heir of Kayolin
3. The Fate of Thorbardin

Dwarven Nations

1. Convenant of the Forge
2. Hammer and Axe
3. The Swordsheath Scroll

Elven Exiles
1. Sanctuary
2. Alliances
3. Destiny

Elven Nations
1. Firstborn
2. The Kinslayer Wars
3. The Qualinesti

Ergoth
1. A Warrior's Journey
2. The Wizard's Fate
3. A Hero's Justice

Heroes II (Heroes I = Das Heldenlied der Drachenlanze)
1. Kaz, the Minotaur
2. The Gates of Thorbardin
3. Galen Beknighted

Icewall
1. The Messenger
2. The Golden Orb
3. Winterheim

Kingpriest
1. Chosen of the Gods
2. The Divine Hammer
3. Sacred Fire

Linsha
1. City of the Lost
2. Flight of the Fallen
3. Return of the Exile

Lost Histories
1. The Kagonesti
2. The Irda
3. The Dargonesti
4. Land of the Minotaurs
5. The Gully Dwarves
6. The Dragons

Lost Legends
1. Vinas Solamnus
2. Fistandantilus Reborn
3. Tales of Uncle Trapspringer

Minotaur Wars
1. Night of Blood
2. Tides of Blood
3. Empire of Blood

Ogre Titans
1. The Black Talon
2. The Fire Rose
3. The Gargoyle King

Preludes I
1. Darkness and Light
2. Kendermore
3. Brothers Majere

Preludes II
1. Riverwind, the Plainsman
2. Flint, the King
3. Tanis, the Shadow Years

Readers Companion
1. The Odyssey of Gilthanas

Rise of Solamnia
1. Lord of the Rose
2. The Crown and the Sword
3. The Measure and the Truth

Stonetellers
1. The Rebellion
2. Death March
3. Goblin Nation

Taladas
1. Blades of the Tiger
2. Trail of the Black Wyrm
3. Shadow of the Flame

Tracy Hickman Presents The Anvil of Time
1. The Sellsword

Villains
1. Before the Mask
2. The Black Wing
3. Emperor of Ansalon
4. Hederick, the Theocrat
5. Lord Toede
6. The Dark Queen

Tales II (Tales I = Geschichte der Drachenlanze)
1. The Reign of Istar
2. The Cataclysm
3. The War of the Lance

Tales from the War of Souls / World of Krynn
1. The Search for Magic
2. The Players of Gilean
3. The Search for Power

Tales of the Fifth Age
1. Relics and Omens
2. Heroes and Fools
3. Rebels and Tyrants

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Robert Jordan - The Wheel of Time - Das Rad der Zeit
PostPosted: 18. Apr 2013, 22:51 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Setting:
Ta'veren. Seelen, die das Gewebe der Zeit verändern können. Und Ta'maral'ailen - Das Schicksalsgewebe, an welches jede einzelne Person gebunden ist. Alles spielt in einer fantasievollen Welt. Beginnend in "Die zwei Flüsse". Alles dreht sich um "Die eine Macht" - Eine Zauberkunst, mit einer weiblichen (Saidar) und einer männlichen (Saidin) Hälfte. Nur Frauen können ohne Gefahr die Macht benutzen - Die Aes Sedai, begleitet von einem Behüter, angeführt von Amyrlin - Hauptsitz in Tar Valon, gejagt von den Weißmänteln, die auch als Kinder des Lichts bezeichnet werden. Einige glauben an den Drachen - den wiedergeborenen Drachen - Lewis Therin Telamon als ursprünglicher Drache einer der Männer, die Saidin benutzen konnten bevor alle dem Wahnsinn verfallen. Da auch jetzt noch Männer, die die Macht benutzten dem Wahnsinn verfallen können, müssen sie "gedämpft" werden. Dafür sind mehrere Aes Sedai nötig. Daneben gibt es Angreale und Sa'Angreale - Gegenstände, die es einem erlauben, die Macht zu benutzen. Die Aes Sedai sind strukturiert in Ajah - in verschiedenen Farben mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Schwarze Ajah dienen dem Dunklen König - Sitz in Der Großen Fäule am Shayo Ghul.
Unter ihm dienen die Schattenlords oder Verlorenen - männliche Aes Sedai, die in ihrer Macht verloren sind. Ziel ist es, diese zu vernichten. Untere Diener des Bösen sind Myddraals - Wesen ohne Gesicht - und Trollocs - Tiermenschenähnliche Wesen.

Einige Charaktere:
In den zwei Flüssen beginnt die Reise der Hauptcharaktere. Ohne zuviel zu verraten, seien hier einige erwähnt: Rand al'Thor, der bestimmenste Hauptcharakter der gesamten Serie, Matrim Couthon, Nynaeve al'Meara, die Seherin der zwei Flüsse, Egwene al'Vere, Perin Aybara, einer der Vertrauten von Rand. Um diese Personen ist ein saganhafter Zyklus aufgebaut worden.
Daneben spielen aber noch weitere Völker einige entscheidende Rollen: Die Aiel - Bewohner der Aiel-Wüste, und nur sie wissen, wie man dort überleben kann. Am wichtigsten hier zu nennen: Aviendha. Es herrschen viele kriegerische Clans der Aiel in der Wüste. Die Seanchan, die sich Aes Sedai mit einem Band - dem A'dam - gefügig machen und somit ihre Macht verwenden können, kommen von jenseits des großen Meeres.

Allerlei drum herum:
Die Geschichte an sich ist extrem komplex, so dass man sie unmöglich zusammen fassen könnte. Jeweils 2 deutsche Ausgaben entsprechen einer originalen Ausgabe. Neben den schon erwähnten Rassen und merkwürdigen Bezeichnungen gibt es Die kurzen Wege - Abkürzungen, damit nicht die gesamte Welt durchreist werden muss, um an den nächsten Ort zu gelangen. Tel'Aran'Rhiod ist die Welt der Träume, die nur bestimmte Personen betreten können.

Der Schöpfer und Wertung
Robert Jordan ist leider viel zu früh mit 57 Jahren an einer Amyloidose verstorben. Er konnte seinen Zyklus selbst leider nie vollenden, was es natürlich etwas schwierig macht für eine Reihe. Der letzte Band ist allerdings dieses Jahr in den USA erschienen. Am 16. Juli diesen Jahres wird der letzte Band bei uns erscheinen. Das Gute daran ist, dass eine hervorragende Fantasy-Serie auch mal einen Abschluss findet und nicht bis ins endlose weitergeführt wird. Deshalb einfach ausprobieren. Es lohnt sich auf jeden Fall, aber auch hier braucht man ein wenig Durchhaltevermögen - bei insgesamt 37 Bänden plus Zusatzband. 10/10

Das Rad der Zeit

Der Ruf des Frühlings
Drohende Schatten
Das Auge der Welt
Die große Jagd
Das Horn von Valere
Der wiedergeborene Drache
Die Straße des Speers
Schattensaat
Die Heimkehr
Der Sturm bricht los
Zwielicht
Scheinangriff
Der Drache schlägt zurück
Die Fühler des Chaos
Stadt des Verderbens
Die Amyrlin
Die Hexenschlacht
Die zerbrochene Krone
Wolken über Ebou Dar
Der Dolchstoß
Die Schale der Winde
Der Pfad der Dolche
Neue Bündnisse
Kriegswirren
Das Herz des Winters
Die Herrschaft der Seanchaner
Die Flucht der Sklaven
Pfade ins Zwielicht
Die weiße Burg
Der neue Frühling
Die Klinge der Träume
Der Untergang der Shaido
Der aufziehende Sturm
Die Macht des Lichts
Der Traum des Wolfs
Die Türme der Mitternacht
Die Schlacht der Schatten
Das Gedächtnis des Lichts

Die Welt von Robert Jordans Das Rad der Zeit

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Stephen King - Die Saga vom dunklen Turm
PostPosted: 22. Apr 2013, 21:20 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Setting:
Hauptsächlich Mittwelt. Eine Parallelwelt zu unserer eigenen und dieser nicht unähnlich. Darin befindlich: Der dunkle Turm und der Pfad des Balkens, der zu diesem Turm weist. Daneben wichtig sind Topeka, meine eigene Endhaltestelle und mit dem eigentlichen Kansas verwandt, sowie Lud, ehemals rumreiche zentrale Stadt in Mittwelt, nunmehr durch Giftgas verseuchtes Land. The Wastelands - Wüstenähnliche Gebiete, in welcher Roland dem Mann in Schwarz, Walter, folgte. Gilead und die Calla Bryn Sturges sind ebenfalls Orte bzw. Gebiete, die eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Aus der heutigen Zeit ist New York einer der zentralen Angelpunkte. Susannah (respektive Detta und Odetta) sowie Eddie und Jake stammen von dort.
Trotz alledem ist das Hauptziel der Reise von Roland Deschain den Turm zu erreichen.

Einige Charaktere:
Der schon erwähnte Roland Deschain - Der Revolvermann oder auch Roland von Gilead, Sohn von Stephen und Gabrielle, ist der Hauptcharakter der gesamten Reihe und hält somit seine Gefolgschaft zusammen. Er ist derjenige, der die Reise mit dem Turm als Ziel anführt. Er ist direkter Nachkomme von Arthur Eld. Insgesamt ein trauriger Mann, der alles, was er geliebt hat, für sein Ziel geopfert hat.
Eddie Dean, der Zweite, der zu Rolands Ka-Tet hinzu kommt. Ein ehemaliger Drogenkurier aus New York. Er versteht es durch seine Absurditäten Abwechslung in die eher phantastische und in Anteilen mitteralterlichanmutende Sprache zu bringen.
Susannah Dean. Ebenfalls aus New York. Ein sehr undurchsichtiger Charakter, da sie zwei Seelen in sich trägt: Detta Walker und Odetta Holmes. Nachdem sie durch einen Angriff ins Koma gefallen war, erwachte ihr zweites Ich - Detta. Diese gefällt sich in vulgärer Sprache und es ist sehr schwer, etwas Gutes an ihr zu finden. Beide vereinen sich im Laufe der Geschichte zu Susannah, die Eigenschaften beider Charaktere in sich trägt. Auch Mia ist Teil der Persönlichkeit von Susannah, auch wenn ich hier nicht verraten möchte, welcher.
Als Erstes machte jedoch Jake Chambers Bekanntschaft mit dem Revolvermann, als er ihm in "Schwarz" begegnete. Erst später tauchte er wieder auf, als Roland ihn vor seinem eigenen Tod retten wollte.
Der einzige "Nicht-Mensch" der Gruppe ist Oy, ein Billy-Bumbler. Er ist eine Art kleines Tier, was einige Laute fast der menschlichen Sprache ähnlich von sich geben kann.
Der Gegenspieler ist der Mann in Schwarz - Walter O'Diem.

Allerlei drum herum:
Es gibt verschiedene Begriffe, die prägend für diesen Zyklus sind. Allen voran Ka - Schicksal - gefolgt von Ka-Tet - Personen einer Gemeinschaft, die das gleiche Schicksal teilten. Khef ist das Teilen von Gedanken innerhalb eines Ka-Tets. Ein Tet selbst ist eine Gemeinschaft. Ein Dinh ist der Leiter oder Anführer z. B. eines Ka-Tets. Flitzen bezeichnet dagegen das hin- und herwechseln zwischen den Welten.

Der Schöpfer und Wertung
Zu Stephen King braucht man glaube ich nicht mehr viel zu sagen. Der mittlerweile 65jährige hat diesen großartigen Zyklus geschaffen und sein gesamtes Werk hat zahlreiche Verweise hier in diese Reihe bereitgestellt - teilweise so subtil und winzig, dass es gerade diese sind, die einem beim Lesen nicht nur gruseln sondern auch erfreuen, sofern man die entsprechenden Bücher gelesen hat. Leider hat der Zyklus mit seinem Nachruf "Wind" ein wenig an Fahrt verloren.
Die nunmehr in der 8. Ausgabe erschienenen Comics sind dagegen nicht schlecht gemacht und erzählen vieles aus der Vorgeschichte der Handlung des dunklen Turms.
Die Reihe ist mit das Beste, was die Fantasyliteratur zu bieten hat, und auch wenn momentan noch neue Comic-Bänder erscheinen, so dies eine der wenigen Reihen, die man als abgeschlossen oder als Endlosschleife bezeichnen kann. Deshalb hier 10/10 für den gesamten Zyklus.

Der dunkle Turm

Romane
Schwarz
Drei
tot.
Glas
Wind
Wolfsmond
Susannah
Der Turm

Kurzgeschichte
Die kleinen Schwestern von Eluria (aus: Das Meer und kleine Fische)

Comics
Der Revolvermann
Der lange Heimweg
Verrat
Der Untergang Gileads
Die Schlacht am Jericho Hill
Die Reise beginnt
Die kleinen Schwestern von Eluria
Die Schlacht von Tull
Die Zwischenstation

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Stephen King - Die Saga vom dunklen Turm
PostPosted: 23. Apr 2013, 20:07 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Setting:
Jeder kennt es, doch wer hat's gelesen - fast niemand. Dabei ist es eine der besten Science-Fiction-Serien, die es gibt. Handlungsort - zumindest zu Beginn - ist Arrakis, Dune, der Wüstenplanet. Und mit ihm das Spice, auch Melange. Es wird von den Sandwürmern auf Arrakis produziert. Unter anderem brauchen es die Navigatoren und die Raumfahrer Gilde um zu existieren. Es verändert das Bewusstsein und färbt die Augen blau. Auch Mentaten, die Berater der großen Häuser, verwenden es für ihre hellseherischen Fähigkeiten. Wer das Spice hat, kontrolliert den Handel und die Raumfahrt und hat damit die Macht. Jedes der Häuser ist für eine bestimmte Zeit auserwählt für den Abbau des Spice und kann somit an die Macht gelangen. An Häusern währen die Atreides mit ihrem Herzog Leto Atreides, das Haus Corrino oder später auch Butler mit ihrem Herrscher Shaddam, der IV., und Paddisha-Imperator sowie das Haus Harkonnen, wenn man so will "Die Bösen" zu nennen, allen voran Baron Wladimir von Harkonnen vom Planeten Giedi Prime. Daneben gibt es noch das Haus Vernius, Herrscherhaus auf dem Planeten IX, eine maschinistenorientierte Familie, die unter anderem die Atreides und auch den Imperator beliefern.
In verschiedenen Zyklen werden unterschiedliche Geschichten des Wüstenplaneten erzählt. Anfangs geht es um die Fremen und die Ankunft des Mahdi, der, der die Fremen ins Paradies führen wird. Daneben gibt es den Muad'dib, eine Art Wüstenmaus, die es schafft in der lebensfeindlichen Wüste zu überleben. Auch der Kwisatz Haderach, der Mann, der an mehreren Orten gleichzeitig sein kann, ist hier von Bedeutung.
Daneben gibt es einige besondere Figuren oder Bevölkerungsgruppen. Die Raumfahrergilde wurde schon erwähnt. Auch zu nennen sind hier die Sardaukar, die Elite-Soldaten des Imperators. Unerbittliche Kämpfer im Dienste ihrer Majestät. Daneben gibt es die Bene Gesserit, eine Art Hexengewerkschaft, die es durch das Gewürz geschafft hat, die Erinnerungen einer jeden anderen in sich zu tragen. An ihrer Spitze steht die Mutter Oberin. Sie spielen eine wichtige Rolle um den Herzog oder späteren Kaiser Paul Atreides.
Die gesamte Geschichte ist recht komplex geraten. Es geht um Politik aber auch um Religion und Glaube, und um den Kampf oder Krieg zwischen den Häusern. Und alles dreht sich um das Spice.

Die Story an sich:
Es geht anfangs um die Herrschaft von Arrakis, geschürt durch den Konflikt von Atreides und Harkonnen. Später "nur" um die Vormachtstellung über die Herrschaft an sich. Mehr ist es eigentlich nicht.

Der Schöpfer
Frank Herbert ist 1920 geboren und hat seinen Zyklus mit seinem ersten Band 1963 bereits veröffentlicht. Bevor er zu schreiben begann, hat er als Journalist und als Fotograf gearbeitet. Er erhielt für "Dune" den Nebula und den Hugo Award. Vor Vollendung seines Werkes ist er 1986 an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben. Seit dem arbeitet sein Sohn Brian an einer Art Fortsetzung seines Machwerks.

Wertung:
Die Qualität ist von Buch zu Buch unterschiedlich, wie das manchmal bei Reihen der Fall ist. Gerade auch, wenn der Autor des Buches wechselt, findet man weniger die Grundidee, die Frank Herbert mit seinem Roman ausdrücken wollte. Es ist weniger komplex als vielmehr eine "einfache" Geschichte. Der Science-Fiction-Anteil hält sich aber in Grenzen und ist nicht mit Star Wars zu vergleichen. Dafür gibt es einfach zu viele konventionelle Dinge, die man sich ohne Probleme auch in der näheren Zukunft vorstellen könnte. Zusätzlich kommt durch die vielen Völker eine eher phantastische Komponente mit ins Spiel, die die Reihe auch für Fantasy-Fans interessant macht. Dabei erreicht aber leider kein einziges Buch das Original.

Der Film:
Den Film kennt wohl jeder, aber gerade das Original wird dem Buch leider so gar nicht gerecht. Die Atmosphäre ist gut und auch der Film an sich ist sehr gut, aber wenn man die Vorlage kennt, ist man schon ein wenig enttäuscht. Die Neuauflage von 2002 kommt natürlich nicht an das Original ran und ist von der Qualität eher einem Fernsehfilm mit "günstigen" Effekten gleichzusetzten aber durchaus nicht unsehenswert. Gerade auch, weil sie die Handlung mehr oder minder weiter verfolgt, halte ich den Film zwar nicht für besser, aber für vollständiger. Jeder sollte sich aber mal selbst ein Bild von dem literarischen Urwerk des Ganzen machen.

Der Wüstenplanet - Lesereihenfolge

Romane
Der Wüstenplanet – Die Legenden 1: Butlers Djihad
Der Wüstenplanet – Die Legenden 2: Der Kreuzzug
Der Wüstenplanet – Die Legenden 3: Die Schlacht von Corrin
Der Wüstenplanet – Die frühen Chroniken 1: Das Haus Atreides
Der Wüstenplanet – Die frühen Chroniken 2: Das Haus Harkonnen
Der Wüstenplanet – Die frühen Chroniken 3: Das Haus Corrino
Dune - Der Wüstenplanet
Der Wüstenplanet: Paul Atreides
Stürme des Wüstenplaneten
Der Herr des Wüstenplaneten
Die Kinder des Wüstenplaneten
Der Gottkaiser des Wüstenplaneten
Die Ketzer des Wüstenplaneten
Die Ordensburg des Wüstenplaneten
Jäger des Wüstenplaneten
Die Erlöser des Wüstenplaneten
Der Thron des Wüstenplaneten

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Reihen - Meist der nie endende Versuch, alle zu besitzen...
PostPosted: 29. Apr 2013, 13:16 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 715
Gender: None specified
Der dunkle Turm

Sei bedankt für diesen Khef! Stephen King hat mit diesem Zyklus ein monumentales Epos geschaffen das für mich schlichtweg DAS Werk des Meisters ist - hat er doch
1970 damit begonnen, bis zur vorläufigen Fertigstellung ( WIND schliesse ich erstmal aus - zu negativ erscheinen mir die Meinungen dazu um es auch nur zu lesen) im
Jahr 2004 wie bereits gesagt zahllose Querverweise zwischen diesem und seinen anderen Werken geschaffen die zu entdecken zusätzliche Freude bereitet neben der
eigentlichen Handlung. DER DUNKLE TURM steht für sich als ein eigenständiger, gigantischer und in vielem innovativer Meilenstein nicht nur der Fantasy-Literatur.

Warum hier keine Verfilmung existiert kann ich mir nur mit finanziellen Gründen erklären! Man kann diesen gewaltigen Stoff nicht in einen Film pressen, vor ein paar Jahren
war eine Realisation geplant die eine TV-Serie sowie 2-3 Spielfilme umfassen sollte, den buchhalterisch geprägten Kleingeistern des Studios allerdings den Schweiss auf
die Stirne getrieben haben muss. Es ist auch spekulativ wieviele Filme nötig wären um der Geschichte auch nur annähernd gerecht zu werden. So bleibt diesbezüglich nur
die Hoffnung - und die Bücher auf die ich im nachfolgenden noch etwas eingehen möchte!

SCHWARZ
229 Seiten 1970-1981
Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.
So lautet der erste Satz. wie in Stein gemeißelt. SCHWARZ ist kein Roman im eigentlichen Sinn sondern besteht aus fünf Kurzgeschichten:
The Gunslinger - Der Revolvermann - 1978
The Way Station - Das Rasthaus - 1980
The Oracle and the Mountains - Das Orakel und die Berge - 1981
The Slow Mutants - Die langsamen Mutanten - 1981
The Gunslinger and the Dark Man - Der Revolvermann und der Mann in Schwarz - 1981
Diese Kurzgeschichten finden ihre Entsprechung in den einzelnen Kapiteln. Zusätzlich zu den beiden Gegenpolen spielt auch JAKE in diesem ersten Ansatz bereits eine wichtige
Rolle, Roland trifft ihn im zweiten Kapitel...Jake muss auch hier eines seiner Leben lassen bevor Roland Walter (den dunklen Mann) stellen kann und sich von ihm die Zukunft aus den
Karten lesen lässt. Drei Karten spielen hier eine wichtige Rolle: Der Gefangene, Die Herrin der Schatten, Der Tod. Aus Kings wie immer sehr informativem Nachwort erfährt der
Leser die Entstehungsgeschichte, u. a. dass das Gesamtwerk auf ca. 3.000 Seiten konzipiert war. Wie bekannt wurden es etwas mehr - über 4.400!
Mein erster Eindruck damals war auf eine Reise zu gehen von der der Autor selbst nicht wusste wohin sie führen würde, angefixt war ich allemal, und bis Erscheinen des letzten
Bandes immer ungeduldig wartend auf Neuigkeiten aus Mittwelt...

DREI
461 Seiten 1986
Er versuchte zu sprechen, aber seine Stimme war dahin, die Stimme des Orakels, Sternendirne, Hure der Winde, beide waren dahin; er sah eine Karte vom Nichts ins Nichts
flattern, die sich in der ewigen Dunkelheit drehte und drehte.

DREI handelt vom Beginn und Zusammenfinden des Ka-Tet, Roland erwacht am Ufer des Westlichen Meeres, muss sich gefräßiger Riesenhummer erwehren und betritt New York
durch drei Türen zu drei unterschiedlichen Zeiten. Ender der 80er trifft er auf Eddie Dean (der Gefangene seiner Heroinsucht), zu Beginn der 60er auf Susannah (die Herrin der Schatten)
und letztlich Mitte der 70er auf Jack Mort (der Tod), einen Serienmörder der zwar nicht zum Ka-Tet gehören wird, dieses aber wesentlich beeinflußt... Man bekommt eine, wenn auch leise Ahnung davon wohin es gehen könnte.

tot
451 Seiten 1991
NUN GUT, ROLAND VON GILEAD.
NUN GUT, EDDIE VON NEW YORK.
NUN GUT, SUSANNAH VON NEW YORK.
NUN GUT, JAKE VON NEW YORK.
NUN GUT, OY VON MITTWELT.
IHR SEID KA-TET; EINS AUS VIELEN. SO WIE ICH. WESSEN KA-TET DAS STÄRKERE IST, WERDEN WIR JETZT HERAUSFINDEN MÜSSEN.
Blaine, der Mono
Der Zyklus und das Erzähltempo gewinnen buchstäblich an Fahrt. Nachdem das Ka-Tet mit Jake und Oy komplettiert wurde verlagert sich die Handlung nach LUD und wir lernen
Blaine, den Mono kennen: "Wir haben es hier mit einem genialen Geist-im-Computer-Einschienenzug zu tun, der Rätsel mag und mit Überschallgeschwindigkeit
fährt.
". tot stellt einen Wendepunkt dar, ist tempo- und spannungsreich erzählt und führt tiefer in die Mittwelt-Gegebenheiten ein, mit einem selten so gelesenen
"Hänger" am Ende das so manchen Leser wütend oder frustriert zurückließ.

GLAS
843 Seiten 1996
"Wieso konnte das tote Baby die Strasse überqueren? - "...weil es auf dem Huhn festgeschnallt war..." Gefangen nicht nur in Blaine, sondern auch in einem grostekem
Frage-Antwort-Spiel mit selbigem rettet diese Nonsensfrage das Ka-Tet und treibt Blaine in den Wahnsinn. GLAS führt den Handlungsfaden schnurstracks weiter und während wir
die Gemeinschaft auf der Reise zu einem Märchenschloss aus Glas begleiten - immer den Balken entlang - erfahren wir nicht nur wesentliche Details über Roland und seine erste Liebe,
seine Jugendzeit und das tragische Ende seiner Mutter sondern erschauern auch: Marten - oder auch Flagg - stellt die Gemeinschaft auf die Probe, und obgleich diese Prüfung
bestanden wird bleibt fortan die Angst und das Mitfiebern ein ständiger Begleiter....wie auch King im Nachwort festhält: "Vielleicht überleben nicht alle..." GLAS stellt einen Wendepunkt
im Zyklus dar, nicht nur die Länge betreffend, es ist wie auch die folgenden Bände ein einzigartiges Crossover, eine fesselnde Mischung aus Fantasy, Western, Liebesroman und
Rittergeschichte.

WOLFSMOND
933 Seiten 2003
"Erst kommt Lächeln, dann kommen Lügen. Zuletzt Schüsse." Roland Deschain von Gilead
Die Reise führt nach Calla Bryn Sturgis, einem Ort der eine merkwürdige Häufung von Zwillingsgeburten aufweist und darunter zu leiden hat dass regelmässig Wolfsreiter einen der
Zwillinge entführen und nach einiger Zeit geistig behindert zurückbringen... Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube an Querverweisen, nicht zuletzt treffen wir Pater Callahan wieder,
der vielen aus Brennen muss Salem bestens bekannt ist, ein weiterer Handlungsstrang führt in das Jahr 1977 zurück. Susannah ist schwanger, natürlich ist auch daran nichts
normal! Wie auch der Vorgänger wieder eine überbordende und an Spannung nicht zu überbietende Mischung aller möglicher Genres.

SUSANNAH
491 Seiten 2003
Noch eine einzige Biegung des Pfades, dann erreichen wir die Lichtung. Begleiten Sie mich, wollen Sie? (Nachwort)
Nun, diese Frage ist nicht ernst gemeint! Vorliegender Band behandelt - wie der Titel schon aussagt - überwiegend die multiplen Persönlichkeiten der Titelgeberin, auch ihre
Schwangerschaft die mit der Geburt von Mordred Deschains endet, Sohn des Roland (und eines anderen). Die Helden schlagen sich mit hungrigen Vampiren und Gangstern im
New York des Jahres 1977 herum, einen aberwitzigen Höhepunkt stellt die Begegnung Eddies und Rolands mit ihrem Schöpfer Stephen King selbst dar. Im Bonus erfahren wir mehr
über Entstehung und Reaktionen sowie die Zeit des fast tödlichen Unfalls von King. Ein letztes Atemholen vor dem Finale, wie immer faszinierend geschrieben, aber in der Erwartung
des letzten Bandes wie Fast Food verschlungen...

DER TURM
1.006 Seiten 2004
Wer bis hierher mitgelitten und -gefiebert hat sei nur kurz gesagt dass es zur Konfrontation sowohl mit Mordred als auch dem scharlachroten König kommt bevor Roland letztlich
vor dem Turm steht: ALLEINE! Beim ersten Lesen blätterte ich jede Seite mit Bedauern um, wohlwissend um das Ende einer einzigartigen Reise. Stephen King hat sich eine geniale
Besonderheit einfallen lassen um den Schlussakkord zu setzen: ZWEI Enden! Deren erstes das vom Leser die ganze Zeit ersehnte ist: Roland hat sein Ziel erreicht, unter Qualen und
Mühen sowie unmenschlichen Opfern.

King hat nach diesem Ende noch ein paar Seiten angehängt, empfiehlt dem Leser aber diese nicht zu lesen! Im Nachhinein gebe ich ihm Recht, man muss nicht ALLES wissen - nur wer
ist so willensstark und kann seiner Neugierde widerstehen? Oder der Aussicht dieses Ende von einem anderen erzählt zu bekommen? Es ist, soviel sei verraten, schockierend und
frustrierend, selten war ich so wütend und enttäuscht. Mit genügend zeitlichem Abstand und wiederholtem Auseinandersetzen ist es jedoch das einzig Richtige das ich mir vorstellen kann.

"Ein Ende ist immer herzlos.
Ende ist nur ein anderes Wort für Adieu"

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Reihen - Meist der nie endende Versuch, alle zu besitzen...
PostPosted: 30. Apr 2013, 20:30 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 73
Location: Berlin und Mandelieu
Gender: Male
Ja, mein Guter, das sind alles Geschichten, die einen in ihren Bann ziehen, die man liest, verschlingt, darin zurück blättert, sich mit dem einem oder anderen Charakter identifiziert... Einfach schön! Hab ich immer gdacht und so gefühlt. Aber irgendwann hab ich auch gemerkt, dass das reale Leben an einem vorbeizieht als wäre es nix. Buchreihe angefangen zu lesen im Januar... aufgewacht im Mai...ups.. fünf Monate nix so richtig mitbekommen...
Ist das nun gut oder dem begrenzten Dasein eines jeden von uns auf Erden eher abträglich? Sind es fünf verschenkte Monate oder fünf gewonnene? Ich weiß nich...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Reihen - Meist der nie endende Versuch, alle zu besitzen...
PostPosted: 4. May 2013, 12:59 
Offline
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 715
Gender: None specified
Ein berechtigter Zwischenruf den wohl nur jede(r) für sich selbst beantworten kann. Da es aber meist so ist einzelne Teile in einem gewissen zeitlichen Abstand zu lesen fühlt es
sich für mich eher wie ein Kurzurlaub an einem vertrauten Ort an, es sind ja nur 2-3 Tage des "Flitzens", im Gegensatz zu LOVE :D

DUNE

Sicherlich eines DER SF/Fantasy-Werke die überdauern, keine Frage! Nun, ich habe das Kernwerk von Frank Herbert gelesen, sechs pralle Bände mit insgesamt knapp 3.200
Seiten und finde das genug des Guten! Es ist lange her und meine Erinnerung dementsprechend getrübt, festgesetzt hat sich aber eine leichte Enttäuschung mit Fortschreiten
der Handlung, m. E. hätten es auch "nur" die ersten vier Bände getan. Zusätzlich sollte man aber auch die Parodie gelesen haben: Der wüste Planet
von "Franz und Herbert" (= Ellis Weiner). So man auf diese Art Humor eingehen kann sicher ein spezielles Vergnügen!

Nachhaltig beeindruckend ist sicher das "Gerüst", die wesentlichen Grundelemente und Charaktere die DUNE von Anfang an prägen, die Konflikte zwischen Schwesternschaft
und Gilde im Großen sowie den Häusern im Kleinen, die durchdachte Entwicklung des Helden Paul, eine sorgfältig entworfene Ökologie speziell des Wüstenplaneten sowie eine
fiktive, mit Zitaten belegte Lehre der Kontrahenten in einer nicht gänzlich anderen, aber doch verfremdeten Sprache.

Jetzt kommt ein ABER: Wo zu Beginn temporeich und spannend agiert wird, kommt es immer mehr zu einem zähflüssigem Handlungsablauf, der mehr Wert auf die Philosophie
als auf die Charaktere legt, früher oder später kommt der Punkt an dem man abschaltet und nur weiter liest in der Hoffnung auf Besserung...das erinnert tatsächlich an den von
Herrn seifersdorfer angesprochenen "Zeitdiebstahl"

Die Verfilmungen

Empfehlen kann ich nur die US-Fernseh-Fassung, weil am komplettesten, enthalten z. B. auf dieser Ausgabe:
ImageImage
Es existieren unzählige geschnittene Fassungen - also aufpassen!
Wer es nicht lassen kann:
Image
eine "Fortsetzung" die ich nur wegen der Box gekauft und noch nie gesehen habe - Schande über mein Haupt! Ich gelobe aber Besserung angesichts SEHR positiver
Kritiken!


Finger weg von der Neuverfilmung:
Einfach nur mies, billig und grottenschlecht, daß da ein Uwe Ochsenknecht mitspielen (?) darf sagt genug!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker