Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 1. Oct 2020, 05:47

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 770

AuthorMessage
 Post subject: Stephen King - Der Dunkle Turm - III - Verrat
PostPosted: 22. Oct 2013, 01:01 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Image

Autor: Stephen King
Zeichnungen: Jae Lee und Richard Isanove
Seiten: 240
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Spliiter

Seid mir gegrüßt, Sai's! Roland und seine Freunde sind zu Hause angekommen. Doch Verrat lauert in der Luft. Steven und seine Gefährten werden an die Front gelockt – um Farson zu bekämpfen – doch einer von ihnen wird mit seinem Leben bezahlen, denn sie sind verraten worden.

Die Gefährten werden von den anderen Anwärtern auf den Titel „Revolvermann“ belächelt und verspottet. Sie seien Betrüger, da sie den Titel vor ihnen erhalten haben. Die Tochter von Cort – Aileen – ist ebenfalls unter den Anwärtern, aber sie wird als Mädchen nicht ernst genommen, und soll bei dem Festbankett offiziell als zukünftige Gemahlin von Roland vorgestellt werden. Doch dieser kommt nicht von der Pampelmuse los, die ihn immer wieder in den Bann zieht. Und nicht nur der Scharlachrote König ist in ihr – auch Rhea vom Cöos ist dort, und er träumt, wie sie das Leben seines Vaters auslöscht.

Gabriele Deschain, Rolands Mutter und Ehefrau von Steven, legt im Kloster ihre Beichte ab. Sie ging ins Exil, da sie Ehebruch mit Marten begangen hatte, doch als sie die Beichte ablegen will, steht Marten vor ihr, und er kann sie dazu bringen, dass sie sich einen vergifteten Dolch geben lässt, damit sie Steven umbringt und Maerlyns Pampelmuse zurück bringt und somit Verrat an ihrem eingenen Mann begeht. Und damit hat sie das Angesicht ihres Vaters vergessen...

Als das Fest in vollem Gange ist, zu welchem auch ein Rätselwettbewerb gehört, bekommt Roland mit, wie Cort seinen Kontrahenten tötet. Er war ein Spitzel von Farson und ein Verräter. Doch auch Gabriele ist enttarnt worden, denn bevor sie Steven töten kann, entwendet sie die Pampelmuse. Und als Roland nach ihr auf der Suche nach der Kugel ist, und mit seinem Geist wieder von dem Ding eingefangen wird, geschieht etwas grausames im Haues Deschain – etwas, was Roland auf seiner langen Reise auf dem Weg zum Turm neben Susan Delgados Tod weiter begleiten wird...

Wertung:

Dieser Band ist wieder wesentlich besser gehalten als der vorherige. Das betrifft zum einen die Bildgewalt und auf der anderen Seite auch die Story, die nicht zuletzt einen hohen Bezug zur Schriftfassung der Saga vom Dunklen Turm hat, denn das, was am Ende geschieht, ist ein weiteres Puzzlestück zu Rolands weiteren Taten.

Die Bilder sind wieder ähnlich gewaltig wie im zweiten Band gehalten. Die Story ist bei der eher geringen Seitenanzahl natürlich reduziert, aber doch im Gesamtkontext durchaus lesenswert – auch für nicht Comic-Fans.

Aufgrund der erneuten edlen Aufmachung, die hier mal wieder unbedingt notwendig war, denn wenn es nur halb so groß dargestellt wird, dann kommt einfach die Geschichte nicht richtig zur Geltung, gibt es hier wieder 10 von 10 möglichen Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker