Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 18. Sep 2020, 16:55

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 940

AuthorMessage
 Post subject: Toxie's letzte Schlacht (1989)
PostPosted: 5. Feb 2013, 11:15 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 2751
Gender: Male
Image




Toxie's letzte Schlacht
(Toxic Avenger Part III : The last Temptation of Toxie)
mit Ron Fazio, John Altamura, Phoebe Legere, Rick Collins, Lisa Gaye, Jessica Dublin, Tsutomu Sekine, Michael J. Kaplan, Traci Mann, Bonnie Garvin, Karen King, Dee Dee Mancuso
Regie: Michael Herz / Lloyd Kaufman
Drehbuch: Lloyd Kaufman / Gay Patington Perry
Kamera: Kames A. Lebovitz
Musik: Christopher De Marco
Ungeprüft
USA / 1989

Frisch zurückgekehrt aus Japan, bekommt es unser Superheld Toxie mit der Tromaville beherrschenden Apokalypse Inc. zu tun, die ihn nicht nur mit Gewalt bekämpft, sondern auch mit schmutziger Bestechung ködern will. Wird Toxie das wahre Vorhaben der Gesellschaft durschauen? Oder wird er den Versuchungen des süßen Yuppie-Daseins erliegen? Kann er gegen den Leibhaftigen selbst bestehen?


Eigentlich sollte dieser dritte Streich ja die Geschichte um den "Toxic Avenger abschließen, doch Fans des trashigen Superhelden wissen es ja mittlerweile besser. Zum wiederholten Male muss der Titelheld seine Heimatstadt Tromaville vor dem Bösen retten, das wie schon im Vorgänger in Person der Apocalypse Inc. auftritt. Dabei begibt sich die Hauptfigur in ihrer herrlichen Naivität selbst in die Fänge der Gesellschaft, indem er als Repräsentant für sie arbeitet, um seiner Freundin Claire durch sein Gehalt eine sündhaft teure Operation zu bezahlen, damit sie wieder sehen kann. Doch mit der Zeit findet auch der "Atomic Hero" heraus, das er lediglich als Spielball für die Organisation des Bösen herhalten sollte und besinnt sich wieder eines Besseren. Und so läuft im Endeffekt alles auf einen unausweichlichen Showdown hinaus, in dem kein geringerer als der Teufel selbst als Gegner auftritt.

Zum nun schon dritten Mal hat sich das Team Kaufman / Herz eine wirklich unglaubliche Story ausgedacht, die ihren Vorgängern prinzipiell in nichts nachsteht. Die Lachmuskulatur des Zuschauer wird auch hier auf eine harte Geduldsprobe gestellt und das gesamte Szenario ist selbstredend wieder vollgestopft mit Absurditäten jeglicher Art. Dennoch handelt es sich meiner persönlichen Meinung nach um den schwächsten Teil der gesamten Reihe, denn der Film lässt an einigen Stellen doch das ansonsten übliche Extra vermissen. Dabei kann man noch nicht einmal genau definieren woran das eigentlich liegt, doch irgendwie kann hier zu keiner Zeit der Funke gänzlich überspringen. Damit wir uns nicht falsch verstehen es handelt sich immer noch um eine echt skurrile Spaß-Granate, doch die ersten beiden Teile wussten ganz einfach noch mehr zu überzeugen.

In vorliegendem Film jedoch wollen einige Gags nicht so richtig zünden und Toxie hinterlässt phasenweise sogar einen scheinbar müden Eindruck, was man nun überhaupt nicht von dem symphatischen Chemie-Unfall gewöhnt ist. Mehrere Passagen hinterlassen aber auch einen fast schon zu albernen Eindruck, so das man sich stellenweise nicht des Eindruckes erwehren kann, das es den Machern ein wenig an Ideen mangelte. Die ansonsten herrlich skurrilen-und extrem schrägen Momente werden hier durch Szenen ersetzt, die manchmal ein wenig wie platter Klamauk rüberkommen. Vieles wirkt aufgesetzt und zu überzogen, was sich bei einer Troma-Produktion im Prinzip wie der blanke Hohn anhören muss. Dennoch fehlt es an der Leichtigkeit der Dinge, die in den vorangegangenen Teilen den ganz besonderen Charme ausgemacht haben und hier ganz einfach erzwungen daherkommen.

Als bestes Beispiel dafür mag sicherlich die Figur des Vorsitzenden der Apocalypse Inc. gelten, der sich ja im Laufe der Geschichte als Teufel entpuppt. Über die Darstellung dieses Charakters kann man schon nicht mehr lachen, denn an dieser Stelle wird man viel eher mit grausam theatralischen Schauspiel konfrontiert, das den vorhandenen Humor teilweise schon fast abtötet. Und so bekommt der Betrachter in vorliegendem Fall leider nur ein etwas abgeschwächtes Film-Vergnügen zu sehen, das im Vergleich aller Teile den schwächsten Eindruck hinterlässt. Trotzdem ist natürlich auch dieser Film für wahre Fans absolut unverzichtbar, man sollte die eigenen Erwartungen lediglich ein bisschen abschwächen, um hinterher nicht zu enttäuscht zu sein.


Fazit:


Manch einer mag es sicherlich vollkommen anders sehen, doch "Toxies letzte Schlacht" kann die Qualität der vorangegangenen Teile nicht ganz halten, ist aber immer noch ein sehenswerter Troma-Klopper. Herz und Kaufman scheinen hier ein wenig die Ideen ausgegangen zu sein, denn anders sind einige fast schon langatmige Passagen kaum zu erklären.


7,5/10

_________________
Image

Image Big Brother is watching you


Top
 Profile Visit website  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker