Unsere kleine Filmwelt

Die bunte Welt des unterschlagenen Films
It is currently 1. Oct 2020, 01:29

All times are UTC + 1 hour [ DST ]





Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 992

AuthorMessage
 Post subject: Oben (2009)
PostPosted: 17. Jul 2015, 22:24 
Offline
Archivmeister
User avatar

Joined: 12.2012
Posts: 1734
Gender: Male
Image

O-Titel: Up
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2009
Regie: Pete Docter, Bob Peterson
FSK: 0

Inhalt:


Carl Fredricksen läuft als kleiner Junge in ein anscheinend leerstehendes Haus. Aber er hat sich geirrt, denn Ellie hat dort ihren Club gegründet, und sie träumt davon, Abenteuer zu erleben. Und sie möchte sie in ein Buch schreiben. Ihr größter Wunsch ist es, ein Haus am Amazonas zu haben, dort, wo die Zeit still zu stehen scheint, mitten auf den Klippen der Wasserfälle. Und Carl und Ellie lernen sich immer besser kennen und lieben. Carl beginnt auf einem Jahrmarkt Ballons zu verkaufen. Und so gehen die Jahre dahin. Carl und Ellie heiraten und sie kaufen das alte Clubhaus und restaurieren es von Grund auf. Und beide werden alt und älter, und Ellie wird krank, und in Carls Beisein stirbt seine Frau. Kinder hatten die beiden keine, denn Ellie konnte anscheinend keine bekommen.

Nun lebt Carl allein in seinem Haus. Das Buch fällt ihm eines Tages in die Hände, und ihm fällt wieder ein, dass Ellie ein Haus am Amazonas haben wollte. Doch soweit ist es nicht gekommen, denn irgendwie hat das Leben keine Abenteuer für die beiden bereit gestellt. Die Gegend verändert sich und um das Haus herum wird alles platt gemacht und neu bebaut. Nur Carls Haus steht noch an Ort und Stelle und er will es nicht aufgeben, nicht solange er lebt, für keinen Preis der Welt. Russell, ein Pfadpfinderjunge, dem nur noch das Abzeichen für die Hilfe für alte Menschen fehlt, klingelt an seiner Tür und er will Carl unbedingt helfen. Doch er schickt ihn auf Schnepfenjagd weg.

Immer mehr Werbung für ein Seniorenheim trifft bei Carl ein, doch er will nicht, und als die Männer vom Pflegeheim vor der Tür stehen, da macht Carl sich mit seinem Haus und ganz vielen Ballons auf und davon in Richtung Amazonas, ganz wie sein großes Vorbild Charles Muntz, von dem Carl als Kind begeistert war, da dieser ein Abenteurer war. Und nun macht Carl sich auf, mit 78 Jahren, auf sein eigenes Abenteuer. Nach oben...


Wertung:


Ein weiterer Film aus der Pixar-Reihe von Disney fand den Weg in mein Wohnzimmer, und auch dieser ist wieder anders, als die vorherigen, denn die Darstellung geht eher in Richtung "Toy Story", was ich eigentlich nicht so ganz gelungen finde. Gerade Russell ist sehr unpassen dargestellt. Was dieser Film aber absolut gut macht, ist die Geschichte, die er erzählt, denn es ist eigentlich nicht Russell, der die Hauptperson ist, sondern Carl Fredricksen, und die Liebe zu seiner Ellie lässt diesen Dinge tun, die im wirklichen Leben natürlich unmöglich sidn, wie an dieser Stelle mit seinem eigenen Haus angebunden an Ballons in die Luft zu steigen und das auch noch lenken zu können. Unmöglich. Daher hat der Film ja auch seinen Namen, auch wenn ich diesen gar nicht mal so passend finde, denn es geht eigentlich nicht immer nur nach oben. Ein gutes Stück sind Carl und Russell auch an Land unterwegs. Ganz abssurd wird es dann erst durch die sprechenden Hunde, was dem Ganzen ein wenig Realismus stiehlt, was ich ebenfalls nicht so glücklich finde.

Richtig gut gelungen ist die Besetzung der Stimme von Carl, denn hier ist Fred Maire am Werk, der auch schon Klaus Kinsky mehrfach vertont hat. Das passt einfach zum Charakter des manchmal etwas mürrischen, alten Mannes. Der bekannteste Sprecher ist hier aber wohl Dirk Bach, auch wenn mir das im Film gar nicht so aufgefallen war. Er spricht den Hund Dug. Ansonsten hat man es hier mit einem astreinen Kinderiflm zu tun, der nur manchmal durch die Schießeinlagen aus der Fassung gerät. Einen Oscar gab es jeweils für die Filmmusik als auch für den besten Animationsfilm.

Alles in allem nicht ganz so gut wie manch anderer Vertreter der Gattung "Animationsfilm" aber durchaus nicht schlecht und sehenswert. Deshalb hier dieses Mal "nur" 08/10 Punkten.

_________________
Und Blaine, der Mono fuhr weiter Richtung Südosten unter dem Dämonenmond. "Warum taufte die Frau ihren Sohn Siebeneinhalb?" - "Weil sie seinen Namen aus einem Hut gezogen hat!"


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker